Immobilienrente als Alternative zum klassischen Hausverkauf

Mehr als ein Drittel der deutschen Eigenheimer sitzen auf ihren Vermögenswerten fest und leiden unter finanziellen Engpässen im Alter. Die Immobilienverrentung verschafft Liquidität und Wohnrecht.

BildInsgesamt verfügen die Bundesbürger laut aktuellen Zahlen über ein Privatvermögen von mehr als sechs Billionen Euro. Und laut einer Untersuchung beläuft sich das Immobilienvermögen in Deutschland auf 11,2 Billionen Euro, inklusive des Bodenwerts der bebauten Flächen. Rund die Hälfte der Deutschen lebt im Eigenheim, und aufgrund der stark steigenden Immobilienpreise nimmt das Familienheim auch eine besondere Rolle im Gesamtportfolio ein, und zwar als finanzieller und emotionaler Wert.

“Zugleich stellen wir in unserer Beratungspraxis aber auch fest, dass das Familienheim oftmals der größte beziehungsweise einzige nennenswerte Vermögenswert ist. Das wiederum kann problematisch für die Ruhestandsfinanzierung sein. Denn: Wer auf die eigene Immobilie als Altersvorsorge setzt, dem droht im Rentenalter eine Liquiditätsfalle: Einer Umfrage zufolge fehlt es vielen älteren Menschen an Liquidität, obwohl sie über beachtliche Vermögen verfügen, die aber dauerhaft gebunden sind”, sagt Rolf Klein, Experte für Finanz- und Nachfolgeplanung und Geschäftsführer der Delta Vermögensmanagement aus Krefeld. Das Unternehmen konzentriert sich auf sämtliche Dienstleistungen rund um die Immobilie (www.delta-immoexpert.de).

Konkret bedeutet das: Mehr als ein Drittel der deutschen Eigenheimer sitzen auf ihren Vermögenswerten fest und leiden teilweise unter finanziellen Engpässen im Alter. Einer Studie zufolge beschreiben rund zehn Prozent der befragten Senioren ihre finanzielle Situation trotz Immobilieneigentum als angespannt. Dieses Zehntel der Befragten kann nur selten Freizeitangebote wahrnehmen. Einige von ihnen haben nach eigenen Angaben auch zu wenig Geld für eine adäquate Arzt- und Pflegeversorgung. “Im schlimmsten Falle kann also eine schwierige wirtschaftliche Situation im Alter drohen, obwohl die eigene Immobilie einen möglicherweise überdurchschnittlichen Wert hat”, warnt Rolf Klein.

Das lässt sich leicht berechnen: In Zukunft soll das Rentenniveau bis 2050 auf weniger als 40 Prozent im Verhältnis zum Durchschnittsverdienst desselben Jahres sinkt. Das schätzt ein Gutachten der Bundesregierung. Und die rechnerische Höchstrente liegt bei 2742 Euro im Monat. Also muss selbst derjenige, der 45 Jahre lang jedes Jahr über die Beitragsbemessungsgrenze von 80.400 Euro (Stand 2019) hinaus verdient und damit den Höchstsatz in die gesetzliche Rentenkasse eingezahlt hat, mit hohen Abschlägen zu seinem vormaligen verfügbaren Einkommen leben – 50 oder mehr Prozent sind bei Gutverdienern keine Ausnahme. Aktuell beträgt die Standardrente eines ,Eckrentners’ im Westen, der 45 Jahre Beiträge für ein Durchschnittsentgelt eingezahlt hat, übrigens 1396,35 Euro.

“Zugleich wollen Ältere aus gutem Grund vermeiden, ihre Immobilie klassisch zu veräußern, um dringend benötigtes Kapital zu erhalten. Die Kontinuität des Wohnens im Alter ist ihnen wichtig, sodass sie das Familienheim nicht verlassen wollen. Die Alternative lautet daher: Verkauf der selbst genutzten Immobilie in Verbindung mit einem lebenslangen Nießbrauch- und Wohnrecht. Der Verkauf mit Nießbrauch- und Wohnrecht der Immobilie eignet sich für Eigentümer ab 65 Jahren”, betont Rolf Klein, der Kunden bei diesem Vorhaben berät. Das Konzept nennt sich Immobilienverrentung und ist ein Lösungsansatz, bei dem Hausbesitzer in den eigenen vier Wänden wohnen bleiben können, so lange es noch geht, aber mehr Geld im Monat zum Leben zur Verfügung haben – weil sie die Immobilie eben gegen eine monatliche Abschlagszahlung auf einen definierten Kaufpreis veräußert haben.

Rolf Klein bietet unter www.delta-immoexpert.de/wertschaetzung eine kostenlose Wertschätzung von Immobilien an, entwickelt mit Kunden das passende Konzept, veräußert die Immobilie im Netzwerk mit spezialisierten Immobilienmaklern und unterstützt auch bei der Weiteranlage des Geldes. “So können die monatlichen Ausschüttungen durch die Renditen aus der Kapitalanlage vergrößert werden, und es bleibt – je nach Strategie und Ergebnissen – sogar Kapital für die Übertragung nächste Generation oder einen guten Zweck erhalten.”

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

DELTA VERMÖGENSMANAGEMENT GMBH
Herr Rolf Klein
Camesstraße 59
47807 Krefeld
Deutschland

fon ..: 02151 622464
web ..: http://www.delta-immoexpert.de
email : info@delta-immoexpert.de

Über Delta Vermögensmanagement

Die Delta Vermögensmanagement GmbH mit Sitz in Krefeld ist ein Beratungsunternehmen, das sich auf den ganzheitlichen Umgang mit der Immobilie als Vermögensgegenstand spezialisiert hat. Die Delta Vermögensmanagement wird vom Finanz- und Immobilienexperten Rolf Klein geführt. Im Mittelpunkt stehen die Themen Verrentung (Verkauf mit Wohnrecht zur Verbesserung der Altersvorsorge), Immobilien als Kapitalanlage (unter anderem Investition in Pflegeimmobilien), die Übertragung von Immobilien an die nächste Generation, die Immobilienfinanzierung, die Wertschätzung von Immobilien und umfassende Vorsorge- und Versicherungsmaßnahmen, um die Immobilienwerte professionell abzusichern. Dabei beantwortet Rolf Klein für seine Mandanten Fragen wie: Welche Finanzierungsform ist für mich die günstigste? Lohnen sich Bausparverträge oder Lebensversicherungen als Tilgungsersatz? Macht es Sinn, ein Forward-Darlehen abzuschließen? Wie kann ich Immobilien steueroptimal an meine Kinder übertragen? Kann ich meine selbstgenutzte Immobilie verrenten lassen? Und wieviel ist meine Immobilie eigentlich wert? Rolf Kleins Ansatz: Die meisten Berater sind zwar Spezialisten in ihren Bereichen, haben aber nur selten den ganzheitlichen Blick für alle möglichen Problemstellungen eines Kunden. Der Gründer und Geschäftsführer der Delta Vermögensmanagement hingegen blickt für seine Mandanten über den Tellerrand einzelner Fragestellungen hinaus und integriert in seine Beratung alle Themen, die für die erfolgreiche Immobilien-Vermögensverwaltung wichtig sein können. Weitere Informationen unter www.delta-immoexpert.de

Pressekontakt:

DELTA VERMÖGENSMANAGEMENT GMBH
Herr Rolf Klein
Camesstraße 59
47807 Krefeld

fon ..: 02151 622464
web ..: http://www.delta-immoexpert.de
email : info@delta-immoexpert.de

Immobilienverrentung als Chance für junge Kapitalanleger

84 Prozent der Deutschen wünschen sich ein Eigenheim. Viele dieser potenziellen Immobilienbesitzer leiden derzeit jedoch unter dem engen Markt. Das Nießbrauchrecht schafft Abhilfe.

Bildo 84 Prozent der Deutschen wünschen sich ein Eigenheim
o Das Nießbrauchrecht bietet Chancen auf dem engen Immobilienmarkt

München, 23. Juli 2019 – 84 Prozent der Deutschen wünschen sich ein Eigenheim, wie eine Studie von Civey zeigt. Viele dieser potenziellen Immobilienbesitzer leiden derzeit jedoch unter dem engen Markt. Die Preise stiegen 2018 an den Top-7-Standorten durchschnittlich um bis zu 10,8 Prozent auf bis zu 7.837 Euro pro Quadratmeter in der teuersten Stadt München. Ein Umstand, der den Eigenheimkauf laut der HausplusRente GmbH, dem führenden Anbieter für Immobilienverrentung, sehr schwierig oder sogar unerschwinglich macht.

Senioren steigern ihr Einkommen durch Immobilienrente

“Ein junges Paar, das in den nächsten 10-15 Jahren eine perspektivische Vergrößerung der Familie und des Haushalts plant, kann derzeit auf dem engen Markt kaum ein erschwingliches Eigenheim finden”, kommentiert Otto Kiebler, Gründer und Geschäftsführer von HausplusRente. “Gleichzeitig befindet sich ein großer Teil des Immobilienbestands in den Händen von Senioren, die sich zusätzliche liquide Mittel wünschen, etwa um die Barrierefreiheit der eigenen vier Wände sicherzustellen oder sich einfach nur den Lebensabend zu versüßen.”

Eine repräsentative Umfrage von YouGoV im Auftrag der HausplusRente GmbH bestätigt diesen Eindruck. So haben 40 Prozent der Eigenheimbesitzer in Deutschland gar keine Ambitionen, ihr Eigenheim zu vererben, möchten jedoch das gebundene Kapital der Immobilie nutzen, um etwa dringend notwendige Reparaturen am Haus durchzuführen.

HausplusRente beobachtet eine steigende Nachfrage nach Angeboten, die Ruheständler mit dem Wunsch nach Liquidität mit potenziellen Immobilienbesitzern zusammenbringen. Allein der Anbieter für Immobilienverrentung hat im Jahr 2019 seine sechste Niederlassung in Deutschland eröffnet.

Lebenslang in der Immobilie wohnen dank Verrentung nach Nießbrauchrecht

Die Münchener bieten ein Immobilienverrentungskonzept auf Basis des deutschen Nießbrauchrechts an. Das heißt: Der Immobilienbesitzer veräußert seine Immobilie und erhält ein im Grundbuch eingetragenes lebenslanges Nutzungsrecht. Das Konzept geht also über den Hausverkauf mit Wohnrecht weit hinaus: Der Nießbrauchnehmer bleibt wirtschaftlicher Eigentümer bis zu seinem Tode und kann die Immobilie beispielsweise auch vermieten.

Der Investor, der die Immobilie erwirbt, bezahlt dafür einen Kaufpreis, der sich aus dem Marktwert minus den kalkulierten Mietzins berechnet. Im Falle eines 70-jährigen Immobilieneigentümers würde der Kaufpreis abzüglich des Nießbrauchwerts bei etwa 50 Prozent des Gutachtenwerts liegen. In der Regel wird eine Einmalzahlung vorgenommen, doch auch ein Hausverkauf auf Rentenbasis ist möglich. In dem Fall zahlt ein exklusiver Versicherungspartner von HausplusRente dem Nießbrauchnehmer einen monatlichen Betrag.

“Von dem Modell profitieren alle Beteiligten. Der Ruheständler kann das in der Immobilie gebundene Kapital nutzen und muss trotzdem nicht sein Eigenheim verlassen. Der Investor kann, zur Eigennutzung oder als Kapitalanlage, eine Immobilie weit unter Marktwert erwerben. Eine Chance für Anleger und jüngere Familien mit einem längeren Investitionshorizont”, fasst Otto Kiebler zusammen.

Über die HausplusRente GmbH
HausplusRente bietet der Generation 65+ seit 2009 die Möglichkeit der Verrentung des Eigenheims. HausplusRente verfügt über Büros in München, Berlin, Hamburg, Frankfurt am Main, Freiburg und Augsburg. Weitere Filialen in deutschen Großstädten sind geplant. Das Verrentungsangebot von HausplusRente wurde in Zusammenarbeit mit einer Vielzahl von Experten wie Notaren, Wirtschaftsprüfern, Immobiliengutachtern und Aktuaren entwickelt und ist auf die Bedürfnisse deutscher Ruheständler zugeschnitten. Die Basis des Konzeptes ist das deutsche Nießbrauchrecht (Bürgerliches Gesetzbuch §§ 1030 ff), das sich seit mehr als 600 Jahren in Deutschland bewährt hat. Die Immobilie wird unter Vorbehalt des lebenslangen Nießbrauchs verkauft. Dieses Nießbrauchrecht wird im Grundbuch an erster Rangstelle eingetragen. Die Rechte an der Immobilie sind damit für den Verkäufer lebenslang gesichert. Seit 2009 hat HausplusRente bereits mehr als 2.000 Ruheständler beraten und mehrere hundert Immobilienverrentungen mit einem Verkehrswert von insgesamt mehr als 100 Millionen Euro begleitet. Weitere Informationen finden Sie unter www.hausplusrente.de

Pressekontakt
Jasper Radü
PB3C GmbH
+49 40 540 90 84 21
radue@pb3c.com

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

HausplusRente
Frau Regine Guckelsberger
Kunigundenstraße 25
80802 München
Deutschland

fon ..: +49-89-33 99 5-155
web ..: http://www.hausplusrente.de
email : guckelsberger@hausplusrente.de

HausplusRente bietet der Generation 65+ seit 2009 die Möglichkeit der Verrentung des Eigenheims. HausplusRente verfügt über Büros in München, Berlin, Hamburg, Frankfurt am Main, Freiburg und Augsburg. Weitere Filialen in deutschen Großstädten sind geplant. Das Verrentungsangebot von HausplusRente wurde in Zusammenarbeit mit einer Vielzahl von Experten wie Notaren, Wirtschaftsprüfern, Immobiliengutachtern und Aktuaren entwickelt und ist auf die Bedürfnisse deutscher Ruheständler zugeschnitten. Die Basis des Konzeptes ist das deutsche Nießbrauchrecht (Bürgerliches Gesetzbuch §§ 1030 ff), das sich seit mehr als 600 Jahren in Deutschland bewährt hat. Die Immobilie wird unter Vorbehalt des lebenslangen Nießbrauchs verkauft. Dieses Nießbrauchrecht wird im Grundbuch an erster Rangstelle eingetragen. Die Rechte an der Immobilie sind damit für den Verkäufer lebenslang gesichert. Seit 2009 hat HausplusRente bereits mehr als 2.000 Ruheständler beraten und mehrere hundert Immobilienverrentungen mit einem Verkehrswert von insgesamt mehr als 100 Millionen Euro begleitet. Weitere Informationen finden Sie unter www.hausplusrente.de

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

PB3C GmbH
Herr Jasper Radü
Esplanade 6
20354 Hamburg

fon ..: +49 40 54 09 08 421
web ..: https://pb3c.com/
email : radue@pb3c.com

Viele Vorteile: Eigene Unternehmenskasse zur betrieblichen Altersvorsorge

Die pauschal dotierte Unternehmenskasse ist der älteste der fünf anerkannten Durchführungswege der betrieblichen Altersversorgung (bAV) in Deutschland.

BildDie betriebliche Altersvorsorge ist ein typisches Instrument für Unternehmen, um ihre Mitarbeiter beim Aufbau einer privaten Rentenversicherung zu unterstützen und ihre Bindung an den Betrieb zu erhöhen. “Aber die Erfahrung zeigt, dass eine betriebliche Altersvorsorge im Wege der bekannten Durchführungswege wie der Direktversicherung oder des Pensionsfonds nicht immer die günstigste Lösung ist. Oftmals sind die Verträge nicht optimal gestaltet, sodass Kosten und Erträge für den Versicherten und das Unternehmen nicht unbedingt im Einklang stehen”, sagt Frank Strehlau, Vorstand der Unternehmensberatung bacon pension trust AG aus Berlin. Das Unternehmen hat eine Alternative in der betrieblichen Altersvorsorge am Markt etabliert und setzt vor allem im Mittelstand das Konzept der pauschal dotierten Unternehmenskasse um.

“Wir haben über viele Jahre hinweg festgestellt, dass Unternehmen Lösungen in der betrieblichen Altersvorsorge suchen, aber sich nicht auf die üblichen Durchführungswege festlegen möchten. Wir konzentrieren uns auf die pauschal dotierten Unternehmenskassen, um dadurch eine optimale Struktur in der betrieblichen Altersvorsorge zu schaffen, finanzielle Vorteile herzustellen und Haftungsrisiken für Unternehmer und Unternehmen weitgehend zu reduzieren”, sagt Frank Strehlau.

Die pauschal dotierte Unternehmenskasse ist der älteste der fünf durch das Gesetz zur Verbesserung der betrieblichen Altersversorgung (BetrAVG) anerkannten Durchführungswege der betrieblichen Altersversorgung (bAV) in Deutschland und geht weit ins 19. Jahrhundert zurück – und wird heute noch so gut wie unverändert eingesetzt. Auch Unterstützungskasse genannt, ist die Unternehmenskasse (UK) eine rechtsfähige Versorgungseinrichtung, die die Durchführung einer Versorgungszusage für einen Arbeitgeber organisiert und betriebliche Versorgungsleistungen für Arbeitnehmer, ehemalige Arbeitnehmer und gegebenenfalls deren Hinterbliebenen in dessen Auftrag durchführt. Die Unterstützungskasse stellt stets ein eigenständiges, unabhängiges Rechts- und Steuersubjekt dar und kann in Form einer GmbH, eines eingetragenen Vereins oder sogar einer Stiftung organisiert sein.

Die bacon pension trust hat für die bestmögliche Umsetzung das rechtlich geschützte System des “corporate cash fund®” als betriebswirtschaftlich erfolgreichste Art der betrieblichen Altersvorsorge entwickelt. Die Unternehmenskasse als “corporate cash fund” schafft ein effektives und effizientes Steuerungsinstrument der betrieblichen Altersvorsorge und generiert neben einer hohen Altersversorgung für die Begünstigten – vom Geschäftsführer bis zum freien Handelsvertreter – erhebliche steuerfreie zusätzliche Erträge für das Unternehmen und kann auch als unternehmenseigene Bank genutzt werden.

“Die Beträge, die ein Unternehmen in die eigene UK einzahlt, können als Aufwand steuerlich geltend gemacht. Die Erträge wiederum werden in der steuerbefreiten UK erwirtschaftet und können vom Unternehmen wiederum für Investitionen oder auch Ausschüttungen genutzt werden. Die Altersvorsorge der Mitarbeiter ist jederzeit gesichert, da das Geld in der UK entweder extern verwaltet wird oder, völlig legal, zurück ins Unternehmen fließt, um darüber die Gewinne zu mehren”, erläutert Frank Strehlau.

Steuerrechtlich ist die pauschal dotierte Unternehmenskasse durch § 4d Einkommensteuergesetz abgesichert. “Unternehmen erhalten durch die eigene UK eine umfassende Finanzierungsbasis verbunden mit zusätzlicher Liquidität und können sich so von den bislang üblichen Finanzierungsmethoden unabhängiger machen. Dementsprechend fallen auch zusätzliche Finanzierungen über die Bank oder am Kapitalmarkt leichter, weil die Substanz erheblich gestärkt wird”, weiß der Vorstand aus der Praxis.

Die bacon pension trust berät Unternehmen bei der Implementierung und dem laufenden Management der eigenen UK, ist aber nicht in der Vermittlung von Anlageprodukten tätig. “Wir sind der Meinung, dass man nicht beraten und verwalten zugleich kann. Wir sind Experten für die rechtssichere, strategisch und fiskalisch optimale Struktur einer pauschal dotierten Unternehmenskasse. Die Vermögensverwaltung übernehmen andere Vertraute eines Unternehmers, wobei wir natürlich unser Netzwerk bei Bedarf öffnen.”

Über:

bacon pension trust ag
Herr Frank Strehlau
Bismarckstraße 107
10625 Berlin
Deutschland

fon ..: +49 30 610818100
web ..: http://www.bacon-pension-trust.ag
email : info@bacon-pension-trust.ag

Über die bacon pension trust AG

Die bacon pension trust AG mit Sitz in Berlin ist eine Beratungsgesellschaft, die sich auf die betriebswirtschaftliche Beratung von Unternehmen auf dem Gebiet der betrieblichen Altersversorgung spezialisiert hat. Die bacon pension trust AG wird vom Bank- und Finanzierungsexperten Frank Strehlau als Vorstand geführt, dem Aufsichtsrat steht Prof. Dr. Holger Wassermann vor. Im Fokus der Tätigkeit steht die Errichtung und dauerhafte Beratung sogenannter pauschal dotierter Unternehmenskassen für mittelständische Unternehmen, um dadurch eine optimale Struktur in der betrieblichen Altersvorsorge zu schaffen, finanzielle Vorteile herzustellen und Haftungsrisiken für Unternehmer und Unternehmen weitgehend zu reduzieren. Dafür haben die Experten das rechtlich geschützte System des corporate cash fund® als betriebswirtschaftlich erfolgreichsten Durchführungsweg der betrieblichen Altersvorsorge entwickelt, in anerkannten Fachpublikationen erläutert und bereits bei einer ganzen Reihe von mittelständischen Unternehmen erfolgreich etabliert. Ebenso berät die bacon pension trust AG bei der Implementierung und Administration von Contractual Trust Arrangements (CTAs), der Sanierung von Pensionszusagen und Direktversicherungen sowie der Verwaltung von Zeitwertkonten. Bei der Rückabwicklung ungünstiger Direktversicherungen und Pensionszusagen arbeitet die Beratungsgesellschaft mit etablierten Partnern zusammen und bietet innovative, rechtlich und steuerlich optimale Lösungen, um Altverträge aufzulösen und die frei werdenden Gelder in effiziente und kostengünstige Systeme zu investieren. Entscheidend dabei: Die bacon pension trust AG verkauft oder vermittelt keine Versicherungsprodukte, sondern ist ausschließlich in der Beratung tätig. Weitere Informationen unter www.bacon-pension-trust.ag

Pressekontakt:

Dr. Patrick Peters – Klare Botschaften
Herr Dr. Patrick Peters
Heintgesweg 49
41239 Mönchengladbach

fon ..: 01705200599
web ..: http://www.pp-text.de
email : info@pp-text.de

Das unterschätzte Risiko

In einem Bürojob kann mir nichts passieren, denken viele Arbeitnehmer. Aber stimmt das? Die Best Finance hat zu diesem Thema einige Statistiken analysiert ist zu einem anderen Ergebnis gekommen.

BildAufgrund der immer rasanteren Fortschritte in der Medizin und dem Wandel unserer Gesellschaft hin zu einer Dienstleistungs- und IT-Gesellschaft, in der die meisten Tätigkeiten in einem Büro stattfinden, halten mehr und mehr Arbeitnehmer eine Berufsunfähigkeitsversicherung für unnötig. Aber die Best Finance GmbH aus Stuttgart warnt vor der trügerischen Sicherheit eines Bürojobs.
Fakt ist, dass jeder vierte Arbeitnehmer vor Eintritt in das Rentenalter aus dem Berufsleben ausscheidet, in Deutschland macht das etwa 2 Millionen Menschen aus, berichtet Marco Terracciano. Dabei unterschätzend laut Marco Terracciano, Geschäftsführer der Best Finance GmbH, viele Arbeitnehmer das Risiko, denn die Gründe für Berufsunfähigkeit können vielfältig sein und sind schon lange nicht mehr auf Unfälle reduziert. Neben Krebs (15 %) und Erkrankungen des Bewegungsapparats (23 %) machen psychische Erkrankungen mit 29 % den häufigsten Ausfallgrund aus, Tendenz steigend. Laut Marco Terracciano werden diese meistens durch Stress ausgelöst. Gründe für Stress können zu lange Arbeitszeiten, Zeitdruck hohe Arbeitsintensität, ungenügende Pausen und noch vieles mehr sein. Aufgrund dessen sind die betrieblichen Fehltage wegen Burnout seit 2004 um 1.400 % gestiegen.
Durch Berufsunfähigkeit kann es schnell passieren, dass man in eine finanzielle Bredouille gerät, vor allem, wenn man jung ist. Denn wer nach dem 1. Januar 1961 geboren wurde hat keinen Anspruch mehr auf eine Berufsunfähigkeitsrente vom Staat, sondern nur auf eine Erwerbsminderungsrente. Bei einem monatlichen Bruttoeinkommen von 2.500 Euro beträgt diese lediglich 834 Euro, von denen noch Krankenversicherung und Steuern gezahlt werden müssen. Um aber einen Anspruch auf diese Leistung zu haben muss ein Angestellter mindestens 5 Jahre in die Rentenversicherung eingezahlt haben. Viele Finanzberater verkaufen ihren jungen Kunden nur eine zeitlich begrenzte Berufsunfähigkeitsversicherung, da bei einer Begrenzung die monatlichen Beiträge deutlich niedriger sind. Doch die Best Finance GmbH weiß, dass eine zeitlich begrenzte Berufsunfähigkeitsversicherung nicht das Richtige für die meisten Kunden ist. Denn etwa zwei Drittel aller Betroffenen wird erst nach dem 50. Lebensjahr berufsunfähig, deswegen ist es sehr zu empfehlen, eine unbegrenzte Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen. Die Höhe der monatlichen Beiträge wird aber nicht nur durch die Dauer bestimmt, es hängt auch vom ausgeübten Beruf ab. So müssen Handwerker, allen voran Maurer, mehr für eine Versicherung zahlen, als Menschen in unfallärmeren Berufen, wie zum Beispiel Mathematiker. So kann ein Maurer bis zu 414,21 Euro monatlich zahlen, wobei ein Mathematiker maximal 107,44 Euro zahlen muss.
Wichtig bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung ist, dass man sie in Hände von Experten legt, so Marco Terracciano von der Best Finance GmbH.

Die Best Finance Vermögensmanagement GmbH ist eine der führenden Gesellschaften auf dem Gebiet der Finanzberatung, die sich schon seit über 14 Jahren bundesweit um die finanzielle Sicherheit ihrer Mandanten bis ins Hohe Alter kümmert. Dabei wird jeder Kunde individuell beraten und erhält die auf seine Bedürfnisse zugeschnittene individuell notwendige Rendite, einen Lebensfinanzplan und eine ausführliche und detaillierte Ruhestandsplanung die keine Fragen offen lässt.

Angaben zum Autor:
Marco Terracciano
Best Finance Vermögensmanagement GmbH
Am Kochenhof 12
70192 Stuttgart
Telefon 0711 351 686 – 200
Telefax 0711 153 686 – 502
Email: info@bf-vm.de

Über:

Best Finance GmbH
Herr Dennis Grosz
Am Kochenhof 12
70192 Stuttgart
Deutschland

fon ..: 0711 / 351 686 220
fax ..: 0711 / 351 686 502
web ..: http://www.bf-vm.de
email : dg@bf-vm.de

1. Ihre “individuell notwendige Rendite”
Wir ermitteln gemeinsam mit Ihnen, welche “individuell notwendige
Rendite” Sie nach Abzug von Kosten, Steuern und Inflation erzielen
müssen, damit Sie bis ins Hohe Alter ausreichend Vermögen haben.

2. Professionelle Ruhestandsplanung
Als erste Gesellschaft für Ruhestandsplanung in Stuttgart sind wir
spezialisiert auf eine einzige Sache, auf Ihre finanzielle Freiheit im
Alter. Das heißt, wir kümmern uns ausschließlich um Ihren
Vermögensaufbau, Ihre Vermögensmehrung und Ihre Vermögenssicherung.

3. Lebensfinanzplan & Ruhestandsbilanz
Auf Wunsch erstellen wir Ihnen einen umfassenden Lebensfinanzplan
und eine persönliche Ruhestandsbilanz auf Honorarbasis.
Sie werden dadurch neutral und unabhängig von Produktempfehlungen
beraten.

4. Gewissheit & Sicherheit
Spätestens mit dem 67. Lebensjahr müssen Sie mit dem Geld, das
Sie dann haben oder von der gesetzlichen Rentenversicherung
bekommen, leben können. Nicht auskommen müssen, sondern leben
können. Nach unserer objektiven Beratung haben Sie die Gewissheit
ob es reicht oder was Sie heute noch tun müssen um bis ins hohe
Alter finanziell frei zu sein.

5. Sachwert statt Geldwert
Schuldenkrise, Staatsverschuldung, EURO-Debakel oder die Angst
vor Inflation – viele Menschen bangen um ihr Geldvermögen und
flüchten in Sachwerte. Diese schützen langfristig am besten vor einer
schleichenden Geldendwertung sowie vor einer Währungsreform oder
Börsenkrise. Sprechen Sie mit uns!

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf. Wir freuen uns auf Sie!

Pressekontakt:

Best Finance GmbH
Herr Dennis Grosz
Am Kochenhof 12
70192 Stuttgart

fon ..: 0711 / 351 686 220
web ..: http://www.bf-vm.de
email : dg@bf-vm.de