Ronny Kazyska (M.Sc.) nach DIN EN ISO/IEC 17024 zertifiziert

Ronny Kazyska ist Makler und Wertgutachter von Investment-Immobilien in Deutschland.

BildRonny Kazyska (M.Sc.) wurde im April 2021 von der Zertifizierungsstelle der Hochschule Anhalt (izert) nach der internationalen Norm DIN EN ISO/IEC 17024 als Sachverständiger für Immobilienbewertung zertifiziert und ist dadurch berechtigt die Titel “Zertifizierter Sachverständiger für die Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken – ZIS izert Hochschule Anhalt (G)” bzw. “ZIS izert HSA (G)” zu führen. Die Zertifizierung bestätigt nach der erfolgreich bestandenen Prüfung die hohe Qualifikation von Ronny Kazyska für die Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken. Sie stellt die höchste Zertifizierungsstufe der Hochschule Anhalt dar und befähigt zur Bewertung sämtlicher Immobilienarten inklusive Spezial- bzw. Betreiberimmobilien mit jeglichen rechtlichen und sonstigen Besonderheiten.

Der Zertifizierungsprozess beinhaltete neben der Überprüfung von fundiertem Fachwissen auch die Kontrolle von zuvor absolvierten Ausbildungen, der praktischen Berufserfahrung anhand von bislang erstellten Wertgutachten sowie die persönliche Eignung als Sachverständiger für Immobilienbewertung in punkto Unabhängigkeit, Unparteilichkeit und Glaubwürdigkeit. Vor der Zertifizierung absolvierte Ronny Kazyska bereits erfolgreich den Masterstudiengang Immobilienbewertung an der Hochschule Anhalt, der innerhalb der Immobilienbranche bei Wertgutachtern im Investmentbereich in Deutschland hohes Ansehen genießt. Das Zertifikat ist für 5 Jahre gültig und verpflichtet jeden Inhaber gemäß eines Verhaltenskodexes zur regelmäßigen Weiterbildung. Nach 5 Jahren ist stets eine Rezertifizierungsprüfung erforderlich, um den aktuellen Kenntnisstand bezüglich dem Immobilienmarktgeschehen sowie regulatorischen bzw. gesetzlichen Änderungen nachzuweisen.

Die izert Zertifizierungsstelle der Hochschule Anhalt ist bundesweit die erste staatliche Zertifizierungsstelle für Personen im Bereich der Immobilienbewertung. Die branchenweit etablierte Personenzertifizierung nach der internationalen Norm DIN EN ISO/IEC 17024 ist weltweit anerkannt. Die izert Zertifizierungsstelle ist seit dem 30.04.2020 von der Deutschen Akkreditierungsstelle GmbH (DAkkS) akkreditiert. Mit der erfolgreichen Akkreditierung durch die nationale Akkreditierungsstelle der Bundesrepublik Deutschland wird der izert Zertifizierung eine hohe geprüfte Qualität bescheinigt. Die Hochschule Anhalt ist für die Unparteilichkeit ihrer Zertifizierungstätigkeiten verantwortlich und als staatliche Einrichtung keinem kommerziellen, finanziellen oder sonstigen Druck, der die Unparteilichkeit gefährden könnte, ausgesetzt.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Ronny Kazyska
Herr Ronny Kazyska
Messeturm / Friedrich-Ebert-Anlage 49
60308 Frankfurt
Deutschland

fon ..: 069-46992759
web ..: http://www.ronnykazyska.com/
email : mail@ronnykazyska.com

Ronny Kazyska ist Makler und Wertgutachter von Investment-Immobilien in Deutschland. Das Unternehmen fokussiert sich dabei sowohl auf sämtliche Gewerbeimmobilien wie Büro-, Einzelhandels-, Industrie-, Spezial- oder Betreiberimmobilien als auch auf Wohnimmobilien wie Wohnanlagen, Mehrfamilienhäuser, Zinshäuser bzw. Wohn- und Geschäftshäuser. Der Geschäftssitz befindet sich in Frankfurt am Main und die Firma agiert aufgrund eines exzellenten Investorennetzwerks in allen wichtigen Großstädten Deutschlands. Eine Vielzahl von Immobilien-Transaktionen konnten bereits erfolgreich begleitet werden. Ronny Kazyska ist wirtschaftlich eigenständig bzw. frei von Interessen Dritter und dadurch weisungs-, versicherungs- sowie bankenunabhängig. Wertermittlungen werden nach nationalen und/oder internationalen Bewertungsmethoden durchgeführt.

Pressekontakt:

Ronny Kazyska
Herr Ronny Kazyska
Messeturm / Friedrich-Ebert-Anlage 49
60308 Frankfurt

fon ..: 069-46992759
web ..: http://www.ronnykazyska.com/
email : mail@ronnykazyska.com

Kostenlose Wertermittlung?

Arbeiten Sie kostenlos? Nein? Wir auch nicht. Dennoch werden immer wieder kostenlose Leistungen angeboten. Auch im Bereich der Immobilienwertermittlung. Eine kleine Marktstudie von BRAUN ImmoWert.

BildAngesichts der steigenden Zahl der Werbeangebote zur kostenlosen Wertermittlung von Immobilien, hat BRAUN ImmoWert eine Marktrecherche in eigenem Interesse durchgeführt. Da die Ergebnisse auch für andere von Interesse sein können, wurden sie auch publiziert.

“Wer arbeitet denn kostenlos und was verbirgt sich hinter den Angeboten?” Dieser Fragestellung hat sich Thomas Braun, Inhaber des Sachverständigenbüros BRAUN ImmoWert (www.braun-immowert.de) gewidmet. Die zentralen Anbieter der kostenlosen Immobilien-Wertermittlungsdienste ließen sich über die Suchmaschinen schnell ausmachen. “Und mittels der Formulare auf den Webseiten konnte ich die Angebote auch sehr schön testen”, sagt Thomas Braun.

Weiter sagt er: “Ich habe die Maschinen mit reinen Fantasiedaten gefüttert, die zudem noch recht irreale Konstellationen aufwiesen”. Prüfalgorithmen waren nicht vorgesehen und so wurde am Ende auch tatsächlich in nahezu allen Fällen ein Wert ausgeworfen. Und spätestens hier wurde klar, dass die kostenlosen Angebote nahezu ausschließlich von Maklern kommen, die diese kostenlosen Tools als Marketinginstrument nutzen. Denn wer alles fleißig ausfüllt und auch seine Kontaktdaten hinterlässt, darf sich neben einer eher schmeichelhaften Wert-Zahl auch der Bekanntschaft vieler wirklich sehr freundlicher Makler erfreuen.

Brauns Fazit lautet: “Mit fundierter und realistischer Wertermittlung haben diese Ermittlungen kaum etwas zu tun. Zumal hier die Einschätzung der Objekte von den Eigentümern selbst getroffen wird… 😉 Und diese so und ungepüft entsprechend in die Berechung einfließen. Die Berechungen selber gehen meist in Ordnung (zumal die Verfahren normiert sind), aber die sind nur das Werkzeug. Das A und O einer jeden Wertermittlung ist die persönliche Inaugenscheinnahme durch einen Sachverständigen, die insbesondere auch die individuellen Merkmale eines Objektes in die Betrachtung und letztlich die Wertermittlung einfließen lässt. Hier spielt die Musik und nicht bei der Verarbeitung irgendwelcher Daten!”. Wenn man Müll hineinschüttet, kann am Ende auch nur Müll herauskommen. Anglisten sagen es kürzer: garbage in, garbage out.

BRAUN ImmoWert bietet interessierten Eigentümern und vor allem auch Kaufinteressen einen fundierten und preisgünstigen Immobiliencheck an. Hier wird das Objekt sozusagen auf “Herz und Nieren” gecheckt und die Ergebnisse werden dokumentiert und auch bewertet. Auch Wunsch erhält der Interessent zusätzlich noch eine Werteinschätzung des Sachverständigen. Kostenlos kann das leider nicht angeboten werden, aber sehr kostengünstig um nicht zu sagen preiswert. Denn ihren Preis ist diese Leistung allemal wert.

Die gesamten Ergebnisse der kleinen Studie finden Interessierte hinter diesem Link: www.braun-immowert.de/blogbeitraege/wertermittlung-kostenlos

Noch ein Wort zu “kostenlos”. Natürlich arbeitet niemand kostenlos, auch Makler nicht – und das ist auch völlig ok so! Die kostenlosen Angebote sind Marketinginstrumente, die sich halt über die Vermittlung von Immobilien und der damit verbundenen Maklercourtage refinanzieren müssen.

Über:

BRAUN ImmoWert
Herr Thomas Braun
Lilienstraße 35
04315 Leipzig
Deutschland

fon ..: 0341 6400 3101
fax ..: 032 12123 1988
web ..: http://www.braun-immowert.de
email : info@braun-immowert.de

BRAUN ImmoWert ist ein Sachverständigenbüro für Immobilien- und Unternehmenswertermittlung. Tätigkeitsfelder: Immobilienbewertung, Verkehrswert- und Kurzgutachten, Kaufberatung: Immobilien-Check, Haus- und Grundstücksverwaltung, Unternehmenswertermittlung
Mit Büros in Essen und Leipzig ist BRAUN ImmoWert in Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Nordrhein-Westfalen und auch in den Küstenregionen tätig.
Zertifizierter und TÜV-geprüfter Gutachter für die Bewertung aller Immobilienarten.

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

BRAUN ImmoWert
Herr Thomas Braun
Lilienstraße 35
04315 Leipzig

fon ..: 0341 6400 3101
web ..: http://www.braun-immowert.de
email : info@braun-immowert.de

Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung Andreas Ruo & Kollegen

Öffentlich bestellter und vereidigter**, sowie nach DIN EN ISO/IEC 17024:2012 EU – zertifizierter* Sachverständiger für die Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken, Mieten und Pachten.

BildUnser Leistungsangebot:
Gutachten bei:

Kauf oder Verkauf eines Grundstücks
Entscheidungen in Kapitalanlagen
Scheidung ( z.B. Zugewinnausgleich )
Beleihung(swertermittlung)
Versicherung(swertermittlung)
Erbauseinandersetzungen ( z.B. Pflichtteilsbestimmung )
Vermögensaufstellung
Enteignungs- / Entschädigungsverfahren
steuerlichen Anlässen ( Entnahme, Erbschaft etc. )
Mieterhöhungsverfahren
Erbbauzinsanpassungen…
Gegengutachten / Gutachtenüberprüfung
Beratung und Gutachtenerstellung ( gerichtlich und privat )

Verkehrswert – Gutachten für :

unbebaute Grundstücke
bebaute Grundstücke; grundstücksgleiche Rechte
Wohn- und Gewerbeimmobilien
Spezialimmobilien ( Hotels, Industrie, Kliniken etc. )
Wohnungs- und Teileigentum
Erbbaurechte

Rechte und Belastungen an Grundstücken
Wohnungs- und Nießbrauchrechte
Baulasten und Dienstbarkeiten
Altenteilsregelungen mit / ohne Pflegeverpflichtung
Verrentung von Kaufpreisen

Miet- und Pachtwert – Gutachten für :

Wohnraum
Gewerberaum
landwirtschaftliche Grundstücke

benötigte Unterlagen:
Vom Bauamt

Nachweis der Standsicherheit und andere bautechnische Nachweise
Darstellung der Grundstücksentwässerung
Berechnung der Wohn- und Nutzfläche
Berechnung der Grund- und Geschossflächenzahl
Bauzeichnungen* mit Seitenschnitt
Baubeschreibungen
Baugenehmigung ( auch für Um- und Ausbauten )*
Anzeige der abschließenden Fertigstellung*
Berechnung des Bruttorauminhalts oder der Bruttogrundfläche

Vom Bauamt und Schornsteinfeger

Beschreibung der Heizungsanlage

Vom Grundbuchamt

Aktueller Grundbuchauszug
Teilungserklärung*

Vom Katasteramt

Aktuelle Flurkarte

Von der Gemeinde

Bebauungsplan der Gemeinde
Flächennutzungsplan

Vom Kunden

Mietverträge

Unsere Kunden
Gerichte

Landgerichte
Oberlandgerichte
Amtsgerichte
Familiengerichte
Nachlassgerichte

Enteignungsbehörden
Realkreditinstitute

Banken
Lebensversicherungen
Sparkassen

Rechtsanwälte

Notare

Steuerberater / Wirtschaftsprüfer

Gemeindeverwaltungen – Liegenschaftsämter

Straßenverwaltungen / Flurbereinigungsbehörden

Sanierungs- und Entwicklungstreuhänder

Ermittlung von :

Anfangswerten
Endwerten
Ausgleichsbeträgen

Immobilienmakler

Immobilienfonds

Industrieunternehmen

Privat

Hausverwaltungen

Ihr Auftrag liegt bei uns in guten Händen. Dafür stehen wir mit unserem guten Namen.
Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme, gerne rufen wir Sie zurück!
* Andreas Ruof
– Betriebswirt ( WA Dipl. Inh. )
– EU – zertifizierter Sachverständiger nach DIN EN ISO/IEC 17024:2012 für die Bewertung bebauter und unbebauter Grundstücke, Mieten und Pachten.
** Bernd A. Binder
– Diplom Kaufmann ( FH )
– Diplom Sachverständiger ( DIA )
– Öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für die Bewertung bebauter und unbebauter Grundstücke, Mieten und Pachten.

Büro Saarbrücken: Telefon +49 (0) 681 – 753 779 7
Büro Frankfurt: Telefon +49 (0) 69 – 274015-220

Über:

Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung Andreas Ruof & Kollegen
Herr Andreas Ruof
St. Johanner Straße 41-43
66111 Saarbrücken
Deutschland

fon ..: 0681-753-779-7
fax ..: 681 – 755 919 7
web ..: http://www.ruof-immobilienbewertung.de
email : info@ruof-immobilienbewertung.de

Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung Andreas Ruof & Kollegen:
Öffentlich bestellter und vereidigter*, sowie nach DIN EN ISO/IEC 17024:2012 EU – zertifizierter** Sachverständiger für die Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken, Mieten und Pachten.
* Bernd A. Binder
** Andreas Ruof
© 2014 | Ruof, Binder & Kollegen | Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung | St. Johanner Str.41-43 | D-66111 Saarbrücken |
© 2014 | Ruof, Binder & Kollegen | Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung | Mainzer Landstr.50 | D-60325 Frankfurt

Pressekontakt:

Sachverständigenbüro für Immobilienbewertung Andreas Ruof & Kollegen
Herr Andreas Ruof
St. Johanner Straße 41-43
66111 Saarbrücken

fon ..: 0681-753-779-7
web ..: http://www.ruof-immobilienbewertung.de
email : info@ruof-immobilienbewertung.de

Daten zwingen zu Taten – Datenschutz ist Pflicht des Unternehmers – und wird völlig unterschätzt

Bis zu 50.000EUR Bußgeld sind fällig, wenn dem Unternehmer Fahrlässigkeit und Vorsatz im mangelnden Umgang mit personenbezogenen Daten nachgewiesen werden.

Konzerne und Großbetriebe haben es leicht; sie beschäftigen Datenschutzbeauftragte die den Unternehmer beraten und auf den richtigen und sicheren Umgang mit personenbezogenen Daten hinwirken. Und der Handwerksbetrieb und kleine Unternehmen? Diese können es sich oft nicht leisten, ihr Personal mit Tätigkeiten zu beschäftigen, die nicht zum eigentlichen Geschäft gehören. Die Hilfe: Externe Datenschutzbeauftragte.

Der Gesetzgeber hat den Umgang mit personenbezogenen Daten unter einen besonderen Schutz gestellt. Im Bundesdatenschutzgesetz – BDSG – ist u.a. festgelegt, dass die Leitung eines Unternehmens die alleinige Verantwortung für den rechtmäßigen Umgang mit personenbezogenen Daten im Unternehmen hat. Fehlerhafter Umgang mit personenbezogenen Daten ist kein Kavaliersdelikt und kann empfindliche Geldbußen nach sich ziehen. Darüber hinaus kann, durch Bekannt werden einer Datenpanne, ein nicht zu bewertender Imageschaden für Unternehmen entstehen. “Viele Unternehmer unterschätzen das persönliche Risiko, das im nicht fachgerechten Umgang mit personenbezogenen Daten für sie entstehen kann”, sagt Joachim A. Hader, Geschäftsführer der Firma HADER Consulting und Mitglied der Expertenrunde Forensic Thinktank

Damit das Risiko einer “Datenschutzpanne” beim Umgang mit personenbezogenen Daten minimiert wird, ist es zwingend notwendig den Datenschutz in Unternehmen zu etablieren und zu professionalisieren. Dies erreicht man einerseits durch eine Sensibilisierung der Menschen, die mit den Daten umgehen und diese nutzen, anderseits durch Treffen von proaktiven Maßnahmen um Daten technisch und organisatorisch zu schützen (Datensicherheit).

Eine tragende Rolle im Umgang mit personenbezogenen Daten im Unternehmen kommt dem Datenschutzbeauftragten (DSB) zu. Der DSB hat die u.a. die Aufgabe die Mitarbeiter im Umgang mit personenbezogenen Daten zu sensibilisieren und auf die richtige und sachgerechte Handhabung der Daten hinzuwirken. Alle Unternehmen in denen mehr als neun Mitarbeiter ständig elektronisch mit personenbezogenen Daten umgehen müssen einen DSB bestellen. Da viele Firmen auf Grund ihrer internen Kostenstruktur keinen internen DSB bestimmen können, greifen sie auf die Dienstleistung eines externen DSB zurück.

“Anders als ein interner DSB unterliegt ein externer DSB keinem besonderen Kündigungsschutz. Von Gesetzes wegen muss ein Unternehmer dem internen DSB die Gelegenheit geben, sich laufend in Bezug auf den aktuellen Stand der Gesetze, Vorgaben und Entscheidungen weiterzubilden. Dies ist ein nicht zu unterschätzender Kostenfaktor, gerade für kleinere Unternehmen. Ein externer DSB trägt diese Kosten selbst. Weiter Vorteile für die Beschäftigung eines externen DSB sind, dass er Erfahrungen von anderen Firmen und Branchen mitbringt, sowie eine unvoreingenommen Sichtweise auf interne Abläuft mitbringt. Selbstverständlich sind die Kosten für einen externen DSB jederzeit transparent und planbar. Von Gesetzes wegen Verschwiegenheit und Vertraulichkeit verpflichtet.”, erläutert der Datenschutzexperte Joachim A. Hader.

Achtung Bußgeld!
Das Datenschutzrecht sieht für formale Verstöße ein Bußgeld von bis zu 50.000 EUR vor. Bei fahrlässig oder vorsätzlicher unbefugter Erhebung oder Verarbeitung personenbezogener Daten können Geldbußen bis zu 300.000 Euro verhängt werden. Verstöße gegen das Datenschutzrecht stellen teilweise Straftatbestände dar. Bei der Verhängung eines Bußgelds durch die Datenschutzaufsichtsbehörden wird immer Fahrlässigkeit oder Vorsatz angenommen, d.h. die Leitung des Unternehmens haftet persönlich. “Es droht zum Beispiel bei Nicht- oder Scheinbestellung eines Datenschutzbeauftragten ein Bußgeld von bis zu 50.000 Euro.”, gibt Hader zu bedenken.

So haben Mitarbeiter eines Händlers in Bayern im vergangenen Jahr eine Kundeninformation mit allen Emailadressen der Kunden im “AN-Feld” versandt. Die Emailadressen enthielten vorwiegend die Vor- und Nachnamen der Kunden, deshalb hat das Landesamt für Datenschutzaufsicht in Bayern dies als einen Verstoß gegen die geltenden Datenschutzbestimmungen gewertet und ein empfindliches Bußgeld verhängt. Der Arbeitgeber eines ehemaligen Mitarbeiters wurde mit einem Bußgeld belegt, weil er sich unter einem Vorwand das Handy seines Mitarbeiters geben ließ und dann zwei in Whats-App gespeicherte private Chatverläufe an seine eigene Emailadresse geschickt hat. Auch werden oft Datenschutzvorfälle gemeldet und geahndet, bei denen Unterlagen mit personenbezogenen Daten in Altpapiercontainern oder frei zugänglichen Papierlagern von Dritten gefunden werden. Datenschutzpannen geschehen fast täglich.

Checkliste Datenschutzstatus:
Prüfen Sie den Datenschutzstatus im Umgang mit personenbezogenen Daten (pbD) in Ihrem Unternehmen:
– Sind in Ihrem Unternehmen mehr als 9 Mitarbeiter mit der automatisieren oder mehr als 20 mit manueller Verarbeitung von pbD beschäftigt und haben Sie einen DSB benannt? (Verarbeitung: z.B. Email, Zahlungsterminals, Kundenbuchhaltung, Lieferantenverwaltung, Personalverwaltung; Mitarbeiter: Vollzeit, Teilzeit, Aushilfen, Praktikanten in Vertrieb, Einkauf, Personalabteilung, Kasse, etc.)
– Kennen Sie alle Verfahren, mit denen in ihrem Unternehmen pbD erfasst, verarbeitet und genutzt werden und sind diese dokumentiert (Verfahrensverzeichnis)?
– Können Sie jederzeit Auskunft geben bzw. nachvollziehen wann und wie pbD in Ihrem Unternehmen erfasst und / oder verändert wurden?
– Sind Ihre Mitarbeiter im Sinne des § 5 BDSG (Datengeheimnis) geschult und verpflichtet worden und wird diese Schulung regelmäßig wiederholt?
– Werden in ihrem Unternehmen pbD gelöscht, wenn sie nicht mehr benötigt werden?
– Haben Sie pbD ausgelagert (z.B. in der Cloud wie Google, Amazon, Dropbox, Microsoft etc. externes Rechenzentrum; Lohn- und Gehaltsbuchhaltung) und haben Sie eine Vereinbarung nach § 11 BDSG (Auftragsdatenverarbeitung) mit dem Dienstleister abgeschlossen?
– Speichern oder verarbeiten Sie pbD auf mobilen Datenträgern (z.B. Notebooks, ext. Festplatten, USB-Sticks) und sind diese verschlüsselt?
– Sind Ihre EDV-Anlagen auf denen pbD gespeichert und verarbeitet werden ausreichend gegen den Zugriff durch Dritte geschützt (z.B. Passwörter, Bildschirmsperre, Zugangs- und Zutrittskontrolle, Virenschutz, etc.)
– Haben Sie in Ihrem Internetauftritt Google-Analytics datenschutzkonform implementiert?

Der externe Datenschutzbeauftragte Joachim A. Hader gibt den Rat: “Wenn Sie eine dieser Fragen mit NEIN beantworten, dann sollten Sie sich den Rat eines Fachmanns zum Thema Datenschutz und IT Sicherheit einholen, um Ihr persönliches Risiko (Abmahnung, Bußgeld, Datenpanne) zu minimieren. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir werden Ihr Anliegen vertraulich und professionell behandeln.”

Über:

HADER Consulting
Herr Joachim A. Hader
Moststraße 7
91799 Langenaltheim
Deutschland

fon ..: 015153872750
web ..: http://www.hader-consulting.de
email : info@hader-consulting.de

HADER Consulting besteht seit 2003 und bietet ein breitgefächertes Dienstleistungsspektrum im Umfeld von Digitaler Forensik (Analyse, Beweissicherung und Gutachten im Umfeld der IT Infrastruktur), Datenschutz und IT Sicherheit (externer Datenschutzbeauftragter, Datenschutz- und Datensicherheitsberatung) und Unternehmensberatung (IT Organisation und IT Prozessmanagement). HADER Consulting hat ein strukturiertes Verfahren (DaaS -Datenschutz as a Service) entwickelt, um Datenschutz gerade in kleinen und mittleren Unternehmen wirtschaftlich angemessen und zu klar kalkulierbaren Kosten zu etablieren. Weiterhin bietet HADER Consulting derzeit einen kostenlosen Datenschutz-Check an. Mittels dieser Prüfung erfahren Sie wo in ihrem Unternehmen welcher Handlungsbedarf ist. Unser dichtes Netzwerk von kompetenten Datenschutz- und IT-Sicherheitsprofis gewährleisten Kunden diverser Branchen deutschlandweit jederzeit die optimale Betreuung.
Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

HADER Consulting
Herr Joachim A. Hader
Moststraße 7
91799 Langenaltheim

fon ..: 015153872750
web ..: http://www.hader-consulting.de
email : presse@hader-consulting.de