Starcore gibt die Ergebnisse der Explorationsarbeiten auf seinem Konzessionsgebiet Ajax bekannt

17. Januar 2022, Vancouver, British Columbia. – Starcore International Mines Ltd. (TSX: SAM) (Starcore oder das Unternehmen) gab heute die Ergebnisse eines achttägigen Programms (Prospektionsarbeiten, Entnahme von Boden- und Gesteinssplitterproben) bekannt, das auf seinem Konzessionsgebiet Ajax 15 km nördlich von Kitsault im bekannten Mineralisierungsgürtel Golden Triangle (nordwestliches British Columbia) durchgeführt wurde. Das Konzessionsgebiet mit einer Größe von 1718,65 Hektar wurde von Starcore im Jahr 2015 durch den Kauf von Creston Moly Corp. und dessen Tochterunternehmen Tenajon Resources Corp. erworben. Das Konzessionsgebiet beherbergt das sehr große Porphyr-Molybdän-Vorkommen Ajax, das seit Mitte der 1960er-Jahre durch 48 Bohrungen überprüft wurde. Während des begrenzten Feldprogramms von Starcore im September 2021 haben Gesteins- und Bodenproben das Potenzial für Edel- und Basismetalle über die Grenzen der bekannten Molybdänmineralisierung hinaus gezeigt.

Drei Gesteinsproben, die aus einer in alten Gruben ausstreichenden Mineralisierung entnommen wurden, hatten einen Gehalt von bis zu 4,1 Gramm Silber pro Tonne (g/t Ag), 0,23 % Kupfer, einen Wolframgehalt über dem Grenzwert der Analysemethode (mehr als 100 g/t) und 794 g/t Kobalt. Diese alten Gruben liegen entlang des Südgrats des Mt. McGuire, etwa 1,3 km von der bekannten Molybdänmineralisierung entfernt. Darüber hinaus hatten zwei Quarzgänge, die hangabwärts von diesen Gruben beprobt wurden, einen über dem Grenzwert (über 100 g/t) liegenden Silbergehalt, einen über dem Grenzwert (über 1 %) liegenden Blei- und Zinkgehalt sowie einen über dem Grenzwert (über 0,2 %) liegenden Wismutgehalt. Diese Proben wurden dem Labor erneut zur Analyse vorgelegt, wobei eine Erzgehaltsmethode angewandt wurde. Die Mineralisierung, die in der Nähe des dokumentierten BC-MINFILE-Vorkommens Ida, nordöstlich des Gipfels des Mt. McGuire, beprobt wurde, hatte einen Wolframgehalt über dem Grenzwert (über 100 g/t), 1,1 g/t Silber und anomale Molybdän- und Kupfergehalte.

Mittels der Bodenprobenahmen während der Feldarbeiten im Jahr 2021 wurden zwei Gebiete südwestlich der bekannten Molybdänmineralisierung identifiziert. Die nördliche Anomalie, definiert durch die 50 ppm-Kontur von Molybdän im Boden, ist 300 m lang und 500 m breit. Sie verläuft in westlicher Richtung und ist im Streichen nach Osten und Westen offen. Die südliche Anomalie ist ein 700 m langer und bis zu 500 m breiter, ein von Ost nach West verlaufender Trend mit anomalen Gold-, Silber-, Kupfer-, Blei-, Zink-, Kobalt- und Arsengehalten im Boden.

Starcore plant für 2022 zusätzliche Feldarbeiten, um das Potenzial der im Jahr 2021 entdeckten höher gelegenen Porphyrmineralisierung weiter zu erkunden.

Ian Webster P.Geo. ist gemäß National Instrument 43-101 der qualifizierte Sachverständige, der den technischen Inhalt dieser Pressemitteilung geprüft und genehmigt hat.

Über Starcore
Starcore International Mines konzentriert sich auf die Produktion von Edelmetallen mit Schwerpunkt und Erfahrung in Mexiko. Diese Produktionsaktiva werden durch Explorations- und Erschließungsprojekte in ganz Nordamerika ergänzt. Das Unternehmen ist führend im Bereich der sozialen Unternehmensverantwortung und setzt sich für wertorientierte Entscheidungen ein, die den Unternehmenswert langfristig steigern. Weitere Informationen finden Sie auf der anlegerfreundlichen Website: www.starcore.com.

FÜR STARCORE INTERNATIONAL MINES LTD.

gez. Robert Eadie—–
Robert Eadie, Chief Executive Officer und Chairman

Nähere Informationen erhalten Sie über:
EVAN EADIE
Investor Relations
Telefon: (604) 602-4935 DW 203
Gebührenfreie Rufnummer: 1-866-602-4935
E-Mail: eeadie@starcore.com

Die Toronto Stock Exchange hat diese Pressemeldung nicht geprüft und übernimmt keine Verantwortung für deren Richtigkeit oder Angemessenheit.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Starcore International Mines Ltd.
Robert Eadie
Suite 750 – 580 Hornby Street, Box 113
V6C 3B6 Vancouver, BC
Kanada

email : info@starcore.com

Starcore konzentriert sich auf die Exploration, Gewinnung und Verarbeitung von Gold- und Silbervorkommen. Das Unternehmen besitzt, erwirbt, fördert, exploriert und bewertet Rohstoffprojekte. Die weitere Bearbeitung dieser Projekte erfolgt entweder über Joint Ventures oder durch das Unternehmen selbst. Das Unternehmen besitzt ausschließlich Beteiligungen an Konzessionsgebieten in Mexiko.

Pressekontakt:

Starcore International Mines Ltd.
Robert Eadie
Suite 750 – 580 Hornby Street, Box 113
V6C 3B6 Vancouver, BC

email : info@starcore.com

Wochenrückblick KW 02-2022 – Der Beginn des Rohstoff-Bullenmarktes

Geht es den Analysten der US-Großbank Goldman Sachs nach, steht der Bullenmarkt bei den Rohstoffen unmittelbar bevor. Sie sprechen sogar von einem “Super-Zyklus” mit Jahrzehnt-Potenzial!

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

in der abgelaufenen Börsenwoche hat sich bei den Indizes per Saldo nicht sonderlich viel getan. Wie gewonnen so zerronnen, könnte man die vergangenen zwei DAX-Börsenwochen zusammenfassen. Denn die rund 0,4 % die der deutsche Leitindex in der ersten Handelswoche des neuen Jahres hinzugewonnen hat, hat er nun in der zweiten Handelswoche wieder abgegeben. Aber immerhin, der Dow Jones verlor mit rund 0,90 % schon mehr, während die Nasdaq100 rund 0,12 % hinzugewinnen konnte.

Während immer mehr Crash-Propheten für die zuvor genannten Indizes Verluste von bis zu 90 % ausrufen, hat sich die US-Großbank Goldman Sachs sehr ,bullish’ zu Rohstoffen geäußert. In einem Marktumfeld mit Defiziten in den Bereichen Energie, Metalle und Landwirtschaft, in Kombination mit den hohen Geldmengen im Finanzsystem, seien Investitionen in den deutlich untergewichteten Rohstoffsektor derzeit am aussichtsreichsten.

Auch aufgrund…

Lesen Sie hier unseren kompletten Wochenrückblick.

Viele Grüße
Ihr
Jörg Schulte

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den “Webseiten”, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte “third parties”) bezahlt. Zu den “third parties” zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten “third parties” mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte “Small Caps”) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier – https://www.js-research.de/disclaimer-agb/

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Silber kann Vieles

Silber ist ein Industrie- und ein Anlagemetall, dient als Schmuck, Münze oder Barren und kann für Lithiumbatterien genutzt werden.

Elektroautos brauchen Lithium-Ionen-Batterien. Das Problem ist, dass nach vielen Ladungen eine Neigung zum Kurzschluss gegeben ist. Hier kann bei der Reparatur nun Silber helfen. In der Lithium-Ionen-Batterie kann es zu einem sogenannten Lithium-Wachstum kommen. Lithiumteilchen wachsen an kleinen Lücken während des Ladens. Die Folge können Spannungsrisse sein, was wiederum im Extremfall einen Kurzschluss auslösen kann, zumindest leidet die Leistung und die Lebensdauer der Batterie kann sich verkürzen. Was sich nun als praktikable Lösung herauszustellen scheint, ist das Anbringen einer Silber-Lithium-Schicht an der Batterie. Denn die Silberfolie unterdrückt das unerwünschte Lithium-Wachstum.

Das ist nur eines von vielen Beispielen wie Silber mit seinen besonderen Eigenschaften in der Industrie genutzt werden kann. An vielen neuen Anwendungen wird geforscht. Silber in Form von Nanodrähten wird zunehmend in medizinischen Geräten und in der Unterhaltungselektronik verarbeitet. Ingenieure arbeiten daran diese Silber-Nanodrähte in besserer Qualität, dazu schnell und zu geringeren Kosten herstellen zu können. Indische Entwickler haben nun wohl einen Weg gefunden, um die Silber-Nanodrähte für 20 US-Dollar je Gramm im Vergleich zu 250 bis 400 US-Dollar je Gramm zu produzieren. Damit können dann zum Beispiel leitfähige Tinten und Beschichtungen für Displaytechnologien und flexible Elektronik versehen werden. Da muss man gleich an das auf der Technik-Messe in Las Vegas vorgestellte Fahrzeug denken, das die Farbe wechseln kann. Als Anleger denkt man bei Silber an Gesellschaften, sie sich dem Silber widmen.

Da wäre etwa MAG Silver – https://www.youtube.com/watch?v=GFxQ0b-wFYw – mit dem Hauptprojekt Juanicipio in Mexiko. MAG Silver ist dabei zu 44 Prozent beteiligt. Aktuell wird der Abbau und die Erschließung der Mine betrieben.

Auf Spanien und Kolumbien konzentriert sich Denarius Silver – https://www.youtube.com/watch?v=2iSh9EAT76o -. Aktuell laufen Bohrungen auf dem Lomero-Projekt und dem Guia Antigua-Projekt.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von MAG Silver (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/mag-silver-corp/ -) und Denarius Silver (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/denarius-silver-corp/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Doch noch das goldene 2022

Beim kanadischen Broker TD Securities wächst die Zuversicht, dass Gold im laufenden Jahr steigen dürfte. Somit ist die Zeit für Goldaktien-Engagements gekommen.

Bart Melek, Chef der Rohstoff-Strategie-Abteilung beim namhaften Broker TD Securities, kann sich vorstellen, dass die Zinserhöhungserwartungen, die derzeit am Markt vorherrschen, enttäuscht werden. “Die Möglichkeit schwacher Wirtschaftsdaten nach der Omikron-Variante und ein etwas geringerer Inflationsdruck sowie das Fehlen eines strikten Inflationsziels sind alles Faktoren, die die US-Notenbank wahrscheinlich davon abhalten werden, im März den Auslöser für eine Zinserhöhung zu drücken, wie es der Konsens zunehmend erwartet”, wird Meleks neueste Aussage in seinem Edelmetallbericht vom Brancheninformationsdienst Kitco zitiert.

Derzeit geht der Markt von vier Zinserhöhungsschritten der US-Notenbank Fed aus. Weitere sollen 2023 folgen. Der erste Aufwärtsschritt soll bereits im März kommen. Doch tatsächlich könnte die Fed noch für viele überraschend die Corona-Karte aus dem Ärmel ziehen. Immerhin sieht der Arbeitsmarkt in den USA nicht so robust aus wie erwünscht. Die hohe Verschuldung des Staates sollte ohnehin eine starke Zinswelle verbieten. Damit wird auch bei steigenden Zinsen ab dem Sommer die Realrendite negativ bleiben. Das sollte gut für Gold sein. Doch da überrascht dann schon die weitere Aussage von TD Sec-Mann Melek. Denn er sieht Gold im zweiten Halbjahr eher bei gut 1600 Dollar je Unze. Auch wenn Melek ein Marktexperte ist. Kann er sich nicht auch täuschen, wie er es ja auch den anderen Marktakteuren vorhält? Fakt ist, dass negative Realzinsen in der Regel gut für Gold sind. Daher könnte es sich tatsächlich mittelfristig lohnen sich mit Engagements auch mal gegen die Meinung von einzelnen Experten zu stellen. Das könnte zum Beispiel in Form von Aktien von Unternehmen mit fundamental guten Goldprojekten geschehen. Zu denken wäre dabei mit kleinerem Einsatz, um das Risiko, dass Melek Recht behält, überschaubar zu halten, an Condor Gold oder Fiore Gold.

Condor Gold – https://www.youtube.com/watch?v=138a5jG2ukw – besitzt das La India-Goldprojekt in Nicaragua. Prognostiziert wird für die beiden ersten Jahren eine durchschnittliche jährliche Produktion von 157.000 Unzen Gold.

Fiore Gold – https://www.youtube.com/watch?v=3SLFvTw2SWI – verfügt über vier Projekte, besonders erwähnenswert ist die Pan-Mine in Nevada.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Fiore Gold (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/fiore-gold-ltd/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Silberschmuck aus Elektroschrott

Dass Silber im Anlagebereich und in der Industrie eine große Rolle spielt, ist bekannt, aber auch Nachhaltigkeit ist von Bedeutung.

Seit vielen Jahren experimentiert eine südafrikanische Schmuckherstellerin mit der Herstellung von Schmuck aus recyceltem Material. Anfangs entnahm Ashley Heather Silber aus alten Röntgenbildern und Fotofilmen. Dann stand Elektroschrott, vor allem aus nicht mehr gebrauchten Computern und Smartphones im Blickpunkt. Laut der US-Umweltschutzbehörde können aus einer Million recycelten Handys rund 772 Pfund Silber, 75 Pfund Gold, 35.274 Pfund Kupfer sowie Palladium zurückgewonnen werden. Die Edelmetalle befinden sich auf den Platinen.

Elektroschrott enthält also Silber und Gold und ist in großen Mengen vorhanden. Natürlich ist die Rückgewinnung der Edelmetalle aufwendig und erfordert viel Zeit. Die Geräte werden in einer Raffinerie in verschiedene Teile getrennt, zerkleinert und geschreddert. Die Metalle werden dann mittels Säure gelöst, abgetrennt, geschmolzen und gesäubert. Heute stellt die Südafrikanerin Schmuck her, deren Edelmetallbestandteile aus einer Raffinerie von Leiterplatten kommen. Edelmetalle können nun mal unendlich lange wiederverwertet werden, wobei die Qualität gleichbleibt.

Jährlich werden weltweit zirka 45 Millionen Tonnen Elektroschrott entsorgt, immerhin sind das 6,1 Kilogramm pro Person, Tendenz steigend. Hierzulande landen laut Statistischem Bundesamt gut zehn Kilogramm Elektroschrott pro Kopf auf dem Müll. Nicht nur, dass Silber und Gold ihre Eigenschaften und Qualitäten behalten, sondern auch die Werterhaltungsfunktion der Edelmetalle erfreut die Anleger. Auch Aktien von Edelmetallunternehmen können ein Portfolio aufwerten, etwa von Kuya Silver oder Tier One Silver.

Auf Edelmetallvorkommen in Kanada und Peru konzentriert sich Kuya Silver – https://www.youtube.com/watch?v=cvm8Dv_f9Pc -.

Tier One Silver – https://www.youtube.com/watch?v=w3qUtUDppA0 – ist in Peru aktiv, arbeitet dort an Weltklasse-Lagerstätten wie zum Beispiel dem Curibaya-Projekt.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Kuya Silver (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/kuya-silver-corp/ -) und Tier One Silver (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/tier-one-silver-inc/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Kingman Minerals: Gold- und Silberbohrung eröffnet neues Explorationsgebiet auf Mohave

Kingman Minerals konnte zwar 2021 nicht alle Bohrungen wie gewollt abschließen, dennoch gab es positive Resultate vom Gold- und Silberprojekt Mohave

BildÜber den Jahreswechsel hat Kingman Minerals (WKN A2P21P / TSXV KGS) Ergebnisse aus der zweiten Bohrphase auf dem Mohave-Projekt in Arizona vorgelegt. Dabei stieß man sowohl auf erhöhte Gold- als auch Silberwerte.

Allerdings gingen die Arbeiten langsamer voran als geplant – vor allem auf Grund Pandemie bedingter Herausforderungen -, sodass die Bohrungen nun erst einmal ausgesetzt wurden. Entsprechend konnten nicht alle angestrebten Ziele abschließend getestet werden. Zwei der teilweise abgeschlossenen Bohrungen allerdings (MH-07 und MH-08) sollen 2022 wieder aufgenommen und bis in die angesetzte Zieltiefe vorangetrieben werden.

Lesen Sie hier den ganzen Artikel:

Kingman Minerals: Gold- und Silberbohrung eröffnet neues Explorationsgebiet auf Mohave

Jetzt den GOLDINVEST-Newsletter abonnieren!

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf https://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Veröffentlichungen. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt, gerade bei Aktien im Penny Stock-Bereich, hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG i (Deutschland) und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Auftraggeber, Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien von Kingman Minerals halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag zwischen einer dritten Partei, die Kingman Minerals vertritt und der GOLDINVEST Consulting GmbH, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist, zumal diese dritte Partei die GOLDINVEST Consulting GmbH für ihre Berichterstattung entgeltlich entlohnt.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

GOLDINVEST Consulting GmbH
Herr Björn Junker
Rothenbaumchaussee 185
20149 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 – 44 195195
web ..: http://www.goldinvest.de
email : redaktion@goldinvest.de

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

GOLDINVEST Consulting GmbH
Herr Björn Junker
Rothenbaumchaussee 185
20149 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 – 44 195195
web ..: http://www.goldinvest.de
email : redaktion@goldinvest.de

Starcore gibt Ernennung von neuem President bekannt

10. Januar 2022, Vancouver, B.C. – Starcore International Mines Ltd. (TSX: SAM) (Starcore oder Unternehmen) gibt die Ernennung von Pierre Alarie zum President und Director des Unternehmens bekannt. Die Ernennung von Herrn Alarie signalisiert die erweiterte Ausrichtung von Starcore und positioniert das Unternehmen für strategische Führung und Wachstum.

Herr Alarie kann auf eine mehr als 30-jährige Karriere in leitenden Positionen in kanadischen und lateinamerikanischen Unternehmen zurückblicken und verfügt über Erfahrungen in den Bereichen Geschäftsentwicklung, Akquisitionen, Team-Management und strukturierte Finanztransaktionen. Zuletzt war er von September 2019 bis Dezember 2021 Geschäftsführer von ATCO in Lateinamerika. Von 2015 bis 2019 war er Botschafter Kanadas in Mexiko, wo er sich für die Förderung der Beziehungen zwischen den beiden Ländern in verschiedenen Sektoren einsetzte, darunter die Luft- und Raumfahrt sowie die Automobil- und Bergbauindustrie. Seine Erfahrung in der Geschäftsentwicklung und im operativen Geschäft von Handels- und Bankunternehmen, verbunden mit der Entwicklung und dem Management von Projekten mit langen Laufzeiten sowohl in einem internationalen als auch in einem nationalen Umfeld, wird das Management und den Vorstand von Starcore um eine wertvolle Dimension bereichern.

Die Gewinnung weiterer Führungskräfte mit Lateinamerika-Erfahrung vom Kaliber Pierres zeigt, wie stark sich Starcore für den Aufbau und die Steigerung des Shareholder Value engagiert, sagte Robert Eadie, CEO des Unternehmens. Starcore ist stärker denn je – wir sind schuldenfrei und bereit für unsere nächste Wachstumsphase.

Herr Alarie verfügt über weitreichende operative Erfahrung, da er zuvor bei Bombardier, SNC Lavalin, Hydro-Quebec und anderen kanadischen Unternehmen tätig war. Neben seiner Tätigkeit als kanadischer Botschafter in Mexiko hatte er im diplomatischen Dienst auch die Position des Ersten Sekretärs in Santiago de Chile inne. Herr Alarie verfügt über umfangreiche Erfahrungen in staatlichen Unternehmen sowie in verschiedenen öffentlichen und privaten Sektoren.

Die Ernennung von Herrn Alarie folgt auf den Rücktritt von Robert Eadie als President des Unternehmens. Herr Eadie bleibt Vorsitzender, CEO und Direktor des Unternehmens.

Über Starcore

Starcore International Mines konzentriert sich auf die Produktion von Edelmetallen mit Schwerpunkt und Erfahrung in Mexiko. Diese Produktionsaktiva werden durch Explorations- und Erschließungsprojekte in ganz Nordamerika ergänzt. Das Unternehmen ist führend im Bereich der sozialen Unternehmensverantwortung und setzt sich für wertorientierte Entscheidungen ein, die den Unternehmenswert langfristig steigern. Weitere Informationen finden Sie auf der anlegerfreundlichen Website: www.starcore.com.

FÜR STARCORE INTERNATIONAL MINES LTD.
gez. Robert Eadie—-
Robert Eadie, Chairman & Chief Executive Officer

Nähere Informationen erhalten Sie über:
EVAN EADIE
Investor Relations
Telefon: (604) 602-4935 DW 203
Gebührenfreie Rufnummer: 1-866-602-4935
E-Mail: eeadie@starcore.com

Suite 750 – 580 Hornby Street, Box 113, Vancouver, British Columbia, Canada V6C 3B6
Telefon: (604) 602-4935
Fax: (604) 602-4936
E-Mail: investor@starcore.com
Website: www.starcore.com

Die Toronto Stock Exchange hat diese Pressemeldung nicht geprüft und übernimmt keine Verantwortung für deren Richtigkeit oder Angemessenheit.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Starcore International Mines Ltd.
Robert Eadie
Suite 750 – 580 Hornby Street, Box 113
V6C 3B6 Vancouver, BC
Kanada

email : info@starcore.com

Starcore konzentriert sich auf die Exploration, Gewinnung und Verarbeitung von Gold- und Silbervorkommen. Das Unternehmen besitzt, erwirbt, fördert, exploriert und bewertet Rohstoffprojekte. Die weitere Bearbeitung dieser Projekte erfolgt entweder über Joint Ventures oder durch das Unternehmen selbst. Das Unternehmen besitzt ausschließlich Beteiligungen an Konzessionsgebieten in Mexiko.

Pressekontakt:

Starcore International Mines Ltd.
Robert Eadie
Suite 750 – 580 Hornby Street, Box 113
V6C 3B6 Vancouver, BC

email : info@starcore.com

Silberverbrauch in der Industrie in 2021 auf neuem Höchststand

Schätzungen des Silver Institutes gehen von einem Sechs-Jahres-Hoch bei der industriellen Silbernachfrage aus.

Nicht nur die Industrie, sondern auch in jedem wichtigen Bereich der Silberverwendung ist die Silbernachfrage angestiegen. Bei den physischen Silberinvestitionen wird für 2021 ein Sechs-Jahres-Hoch prognostiziert, so Philip Newman, Managing Director von Metal Focus. Dies entspricht einem Anstieg von 32 Prozent (64 Millionen Unzen Silber) im Vergleich zum Vorjahr. Verantwortlich sind hier vor allem die USA und Indien.

Die Nachfrage nach US-Münzen und -barren wird wohl das erste Mal 100 Millionen Unzen überschreiten. Bei der Gesamtnachfrage aus allen Bereichen zusammen ist die Rekordsumme von 1.029 Milliarden Unzen Silber zu verzeichnen. Das ist das erste Mal, dass die gesamte Nachfrage eine Milliarde Unzen Silber seit 2015 überschritten hat.

Der neue Höchststand bei der industriellen Nachfrage, 524 Millionen Unzen Silber, ist besonders auf den erwarteten Anstieg der Photovoltaikbranche zurückzuführen. Es zeigt die wichtige Rolle des Silbers im Sektor der grünen Energien. Auch ein Bereich, der für vermehrte Nachfrage sorgte, ist der Bereich Hartlot und Lot, denn das Wohnungs- und Bauwesen hat sich im vergangenen Jahr erholt. Bei der Silbernachfrage ist also ein gesunder Aufwärtstrend festzustellen. Bei börsengehandelten Produkten wird eine Gesamtsumme für 2021 von 1,15 Milliarden Unzen angegeben. Auf Sicht der letzten drei Jahre ist dies ein gewaltiger Anstieg des Gesamtbestandes von 564 Millionen Unzen.

Damit ein Portfolio auf gesunden Beinen steht, ist Diversifizierung nötig, dabei sollten auch Silberminenaktien nicht fehlen.

Denarius Silver – https://www.youtube.com/watch?v=T_wMdeIUHxo&t=2s – führt aktuell Bohrungen auf dem Lomero-Projekt in Spanien und dem Guia Antigua-Projekt in Kolumbien durch.

Discovery Silver – https://www.youtube.com/watch?v=WQc-P8Jr0Pw – besitzt auf seinem Hauptprojekt Cordero in Mexiko gemessene und angezeigte Ressourcen von 910 Millionen Unzen Silberäquivalent.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Denarius Silver (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/denarius-silver-corp/ -) und Discovery Silver (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/discovery-silver-corp/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Wohin bewegen sich die Metalle im Jahr 2022?

Gold, Silber und Platin standen preislich am Ende 2021 niedriger als zu Beginn des Jahres 2021.

Wohin die Reise gehen wird, die Richtung ist noch nicht bekannt. Aber mehrheitlich wird mit größeren Schritten gerechnet. Gold könnte auf 1.450 US-Dollar fallen oder neue Höchststände erreichen. Da die Verschuldungen der großen Volkswirtschaften massiv sind, wird das Tempo, mit dem Nominalzinsen angehoben werden, geringer sein als das Tempo der Inflation. Zurückgehende Realzinsen sollten sich positiv für den Goldpreis auswirken. Dies ist ein positives Szenario für den Preis des Edelmetalls. Übrigens haben die deutschen Bürger im Jahr 2021 bei Krügerrand-Münzen besonders stark zugegriffen.

Auch Platin könnte sich zu neuen Höhen aufschwingen oder etwa auf 800 US-Dollar zurückfallen. Platin wird in Elektrolyseuren in Sachen Wasserstoff verbaut. Bei Palladium, gebraucht in Autokatalysatoren, wird die Nachfrage das Angebot mal wieder übersteigen. Beim Silber ist zwischen 20 und 35 US-Dollar je Feinunze vieles möglich.

Jedenfalls rechnen viele Branchenkenner mit einer Menge Volatilität, möglicherweise in beide Richtungen. Selbst wenn Anleger Verluste einfahren, so sollten Strategien beibehalten werden und ein Übergang zum nächsten Trade in Betracht gezogen werden. Wichtig sind Geduld und Disziplin.

Wer auf die Werterhaltungsfunktion von Gold und Silber vertraut, schließlich hat sich diese seit langem bewährt, kann einen Blick auf Ridgeline Minerals – https://www.youtube.com/watch?v=eeEQYedTQBQ – werfen. Mit vier Projekten in Nevada, die Silber und Gold enthalten, ist das Unternehmen gut aufgestellt.

Platin und Palladium und auch Gold besitzt Sibanye-Stillwater – https://www.youtube.com/watch?v=vPSoSxCHueY – und legt dabei den Fokus vermehrt auf die gefragten Batteriemetalle.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Sibanye-Stillwater (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/sibanye-stillwater-ltd/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mitzuverantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de