Risiken für den Goldpreis

Bei der weiteren Entwicklung des Goldpreises wird auf die Zinssätze und auch auf den US-Dollar geachtet. Doch es kann auch anders kommen.

Eine der großen Fragen ist, ob ein Anstieg des Zinssatzes zu einem Abfallen des Goldpreises führen könnte. Sieht man sich Diagramme der vergangenen Jahre an, so lässt sich eine starke negative Verbindung zwischen den Realrenditen und den Goldpreisen erkennen. Steigen die Zinsen, dann fällt der Goldpreis und umgekehrt.

Der historische Tiefpunkt der Zinsen war im Sommer 2020 bei unter minus 1,0 Prozent. Zu dieser Zeit erreicht Gold ein neues Rekordhoch. Viel Spielraum für einen weiteren Aufstieg der Realzinsen gibt es kaum. Denn von einer weiteren Verlangsamung der Wirtschaft ist aktuell nicht auszugehen. So sollte die Pandemie aufgrund der Impfungen unter Kontrolle gebracht werden und ein wirtschaftlicher Aufschwung folgen.

Von einem Anstieg der Inflationserwartungen ist auszugehen. Denn wegen der großen Geldmenge und einer aufgestauten Nachfrage ist mit einer aggressiven Geld- und Fiskalpolitik zu rechnen, welche wiederum eine höhere Inflationsrate nach sich zieht.

Ein weiteres Argument, wenn es um die Entwicklung des Goldpreises geht, ist der US-Dollar. 2011 etwa stieg der Dollar an und der Goldpreis ging daraufhin nach unten. Heute rechnen Wirtschaftsexperten aufgrund der großen öffentlichen Schuldenberge und der Nullzinspolitik mit einem schwächeren US-Dollar. Dies würde dem Goldpreis, abgesehen von der enormen Attraktivität von Goldinvestitionen, weiteren Auftrieb verleihen.

Attraktiv sind auch gut aufgestellte Goldunternehmen, die sich in sicheren, bergbaufreundlichen Regionen befinden und solide Projekte vorweisen können.

Da wäre etwa Aguila American Gold – https://www.youtube.com/watch?v=dr62FIg1LaQ -. 70.000 Hektar groß ist die Wusa-Liegenschaft in Oregon, die vielversprechende Goldsysteme enthält. In der Nachbarschaft ist aktiver Goldabbau vorhanden.

Auch in Kalifornien bei den Projekten (Imperial und Long Valley) von Kore Mining – https://www.youtube.com/watch?v=oTiig5wdXzs – geht es voran. Für 2021 sind auf beiden Liegenschaften, die 26.000 beziehungsweise 16.000 Hektar umfassen, Explorationsarbeiten geplant.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Kore Mining (https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/kore-mining-ltd/).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Grüne Mobilität

Der Wettlauf um die Netto-Nullemissionen der Luft- und Schienenverkehrsbranche wurde beschleunigt durch die Pandemie.

Seit im Jahr 2015 das Pariser Klimaabkommen beschlossen wurde, hat sich Einiges getan. Einer der zentralen Punkte des Abkommens ist die Senkung schädlicher CO2-Emissionen. Heute wird erwartet, dass der Luft- und Schienenverkehr bis 2050 frei von CO2-Emissionen ist. Die Luftfahrt wird laut Prognosen länger brauchen. Man rechnet für die Jahre 2035 bis 2040 mit dem Erreichen der Klimaziele.

Emissionsfreie Technologien werden in vielen Ländern der Erde stark gefördert, so auch in Europa. Dort soll mithilfe des European Green Deals, ein im Dezember 2019 vorgestelltes Konzept, bis 2050 in der Europäischen Union die Netto-Emissionen von Treibhausgasen auf null reduziert werden.

Nicht nur der Schwerlastverkehr oder der Luft- oder Schienenverkehr, auch zu Wasser und auch der PKW-Verkehr sollen Klimazielen genügen. Dazu braucht es neben Innovationen und Technologien, Elektro- und Wasserstoffplattformen – und Rohstoffe. Die Elektromobilität, die beständig an Fahrt aufnimmt, man schaue sich nur etwa die Neuzulassungszahlen in Deutschland an, braucht Akkus und damit Batterierohstoffe wie Lithium.

Den begehrten Rohstoff hat beispielsweise Millennial Lithium – https://www.youtube.com/watch?v=p-mBSPvJa2c – in seinen zwei Lithiumprojekten in Argentinien, in einem Gebiet mit sehr hochwertigem Batterie-Lithium.

Bei der Wasserstofftechnologie brauchen die Brennstoffzellen Platin. Diesen Rohstoff besitzt etwa Sibanye-Stillwater – https://www.youtube.com/watch?v=iIjxxPDtxHQ – (auch ein Goldproduzent) neben Palladium in seinen Projekten in den USA und in Südafrika.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Millennial Lithium (https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/millennial-lithium-corp/) und Sibanye-Stillwater (https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/sibanye-stillwater-ltd/).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Rohstoffpreise auf hohem Niveau

Nicht nur die Fahrt zur Tankstelle ist teurer geworden, Rohstoffe insgesamt befinden sich preislich auf hohem Niveau.

Wie die Weltbank herausfand, waren im Dezember 2020 von 63 Rohstoffen, die beobachtet werden, 53 teurer als ein Jahr zuvor. Und das trotz Pandemie. Analysten gehen davon aus, dass diese Preise stimmungsgetrieben sind. Es wird allgemein damit gerechnet, dass nach der Pandemie die Nachfrage hoch sein wird, damit die Rohstoffpreise steigen werden. Öl ist heute etwa so teuer wie vor der Pandemie.

Besonders die Industriemetalle haben zum Teil Rekordpreise erzielt. Dabei hat sich besonders Kupfer sehr verteuert. Und, so der Experte Daniel Briesemann von der Commerzbank, ein Ende ist nicht in Sicht. Aber auch Digitalisierung durch mehr Homeoffice und die wachsenden Absatzzahlen bei den Elektrofahrzeugen dürften weiter für starke Kupferpreise sorgen.

Für Kupfergesellschaften ist dies ein Grund zur Freude, beispielsweise für Hannan Metals – https://www.youtube.com/watch?v=f2GjpTKLTvc -. Dessen Kupfer-Silber-Liegenschaft San Martin in Peru umfasst fast 1.000 Quadratkilometer. Daneben besitzt Hannan Metals eine 100-prozentige Beteiligung in Irland am Zink-Blei-Silber-Projekt Clare.

Auch Nickel, Zink, Zinn oder Aluminium haben ordentlich zugelegt. Bei den Industriemetallen dürfte auch das große Interesse von Spekulanten zu den hohen Preisen geführt haben.

Nickel und auch Kobalt sind etwa auf dem Crawford-Nickel-Kobaltsulfid-Projekt der Canada Nickel Company – https://www.youtube.com/watch?v=f2GjpTKLTvc – in Ontario enthalten. Dabei punktet die Liegenschaft mit einer ausgezeichneten Nickelausbeute von 52 Prozent.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Hannan Metals (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/hannan-metals-ltd/ -) und der Canada Nickel Company (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/canada-nickel-company-inc/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Excellon meldet weitere hochgradige Silberentdeckung in Sachsen

Volltreffer: Nahe der Stadt Freiberg ist Excellon Resources auf hochgradiges Silber gestoßen!

BildOb es in Deutschland wirtschaftlich abbaubare Silbervorkommen gibt, ist noch nicht entschieden. Fest steht allerdings, dass Excellon Ressources (TSX:EXN, FRA:E4X2) bei seinen Bohrungen auf dem Silver City Projekt nord-westlich von Freiberg in Sachsen eine weitere hochgradige Silber-Entdeckung gemacht hat.

Beim Projekt “Grauer Wolf”, dem vierten gebohrten Ziel, haben die Bohrkernanalysen von Bohrung SC20GWO012 auf einer Länge von 8,1 Metern Erzgehalte von 194 g/t Silberäquivalent (173 g/t Ag, 0,1 g/t, Au, 0,4 % Pb und 0,3 % Zn) bestätigt. Darin enthalten war ein kleineres Intervall von 1,3 Metern mit 1.043 g/t Silberäquivalent (“AgEq”) (954 g/t Ag, 0,1 g/t Au, 0,7 % Pb und 2,0 % Zn). Solche Erzgehalte kennt man sonst nur aus dem Yukon oder aus Mexiko. Excellon Resources ist das erste und einzige Unternehmen, das das historische Silberrevier in Sachsen mit modernen Explorationsmethoden untersucht. Insgesamt hat Excellon im vergangenen Jahr 16 Bohrungen mit einer Gesamtlänge von 3.700 Metern niedergebracht. Das erfolgreiche Bohrloch SC20GWO012 auf “Grauer Wolf” war erst Bohrung Nummer acht. Die Ergebnisse von weiteren acht Bohrungen stehen also noch aus.

Lesen Sie hier den gesamten Artikel:

Excellon meldet weitere hochgradige Silberentdeckung in Sachsen

Abonnieren Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Es handelt sich hier ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der GOLDINVEST Consulting GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers.

Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich ausgeschlossen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG und § 48f Abs. 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass die GOLDINVEST Consulting GmbH und/oder Partner, Auftraggeber oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Excellon Resources halten können und somit ein Interessenskonflikt bestehen kann. Die GOLDINVEST Consulting GmbH behält sich zudem vor, jederzeit Aktien des Unternehmens zu kaufen oder verkaufen, was den Kurs der Aktien von Excellon Resources beeinflussen könnte. Zudem besteht ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag zwischen Excellon Resources und der GOLDINVEST Consulting GmbH, womit ein weiterer Interessenkonflikt gegeben ist, da Excellon Resources die GOLDINVEST Consulting GmbH entgeltlich für die Berichterstattung zu Excellon Resources entlohnt.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

GOLDINVEST Consulting GmbH
Herr Björn Junker
Rothenbaumchaussee 185
20149 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 – 44 195195
web ..: http://www.goldinvest.de
email : redaktion@goldinvest.de

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

GOLDINVEST Consulting GmbH
Herr Björn Junker
Rothenbaumchaussee 185
20149 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 – 44 195195
web ..: http://www.goldinvest.de
email : redaktion@goldinvest.de

Inflation frisst die Zinsen auf – mit den richtigen Investments dagegenhalten

In Idaho darf nun der Schatzmeister in Gold und Silber investieren, das gibt zu denken.

Der Ausschuss für Staatsangelegenheiten des Repräsentantenhauses genehmigte das Gesetz, das als Schutz vor Inflation angesehen wird. Laut dem republikanischen Abgeordneten Ron Nate sei es “angesichts neuer Bedenken hinsichtlich der finanziellen Instabilität ist es für Investoren und für Staaten sinnvoll, sich an reale Vermögenswerte zu wenden, insbesondere in Bezug auf Edelmetalle, um die Anlagen ihrer Fonds zu schützen”.

Heute sind neue Anlagestrategien gefragt, denn das Investitionsumfeld hat sich massiv verändert. Mit Renditeanlagen lassen sich aufgrund des Zinsrückganges keine positiven Realrenditen mehr erwirtschaften. Daher hilft nur die Aktien- und Risikoquoten in einem Portfolio anzuheben. Risikoarme Strukturen wie etwa Staatsanleihen bringen nur sehr niedrige Zinsen.

Die Inflation übersteigt die nominalen Zinsen. Ursächlich ist hier die Bekämpfung der immens gestiegenen Schuldenberge der Staaten. Diese haben ein Rekordniveau erreicht. Viel können die Regierungen dagegen nicht tun. Möglich ist wohl nur ein langjähriger Abbau des Ungleichgewichts durch höheres Wirtschaftswachstum, negative Realrenditen an den Staatsanleihemärkten und vermutlich steigende Steuern und steigende Sozialabgaben.

So lässt dies die veränderte Strategie der großen westlichen Notenbanken erkennen. Die Fed beispielsweise hat bereits klargemacht, dass man diesmal sehr viel später als in früheren Zyklen die Zinsen anheben wird. Da sollte es auch für den normalen Bürger als Anleger eine Überlegung wert sein, sich mal in der Goldbranche, speziell bei Goldunternehmen umzusehen.

In Frage käme etwa Ridgeline Minerals – https://www.youtube.com/watch?v=mM9SBf4oEVM -. Das Unternehmen besitzt in Nevada vier aussichtsreiche Projekte (Selena, Swift, Bell Creek, Carlin-East), damit insgesamt 125 Quadratkilometer auf historischen Goldtrends.

Auch Ximen Mining – https://www.youtube.com/watch?v=P__zqvq0CqY&t=4s – hat mehrere Projekte im Portfolio. Es sind dies in British Columbia Brett, Amelia, Kennville, Gold Drop (Goldprojekte) und das Treasure Mountain Silberprojekt.

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Silbernachfrage wird steigen

Geht es nach dem Silver Institute, so soll die weltweite Silbernachfrage im laufenden Jahr ein Acht-Jahres-Hoch erreichen.

Maßgeblich für die ansteigende Silbernachfrage wirken die Industrienachfrage und die physische Investmentnachfrage. Dieser Anstieg soll laut dem Silver Institute elf Prozent betragen und zu einer Nachfrage im Jahr 2021 von 1.025 Millionen Unzen Silber führen. Beim Kauf von Silbermünzen und -barren wird ein Sechs-Jahres-Hoch erwartet.

Auf der Angebotsseite wird prognostiziert, dass die Pandemie-bedingte geringere Silberproduktion in diesem Jahr wieder aufgeholt werden wird. Gerechnet wird mit 866 Millionen Unzen Silber, damit mit einem Fünf-Jahres-Hoch. Dazu kommt noch Silber aus dem Recycling. Ein erwarteter Angebotsüberschuss insgesamt, der aber der niedrigste seit dem letzten Defizit (2015) ist. Dieser Angebotsüberschuss wird wohl durch die Investmentnachfrage mehr als aufgefressen werden, so dass eher ein Preisdruck nach oben erwartet werden kann.

So sind also die aktuellen Erwartungen des viel beachteten Silver Institutes äußerst positiv. Viele rechnen mit einem jährlichen Durchschnittspreis von 30 US-Dollar je Unze. Der wichtige Photovoltaikmarkt erholt sich seit dem zweiten Halbjahr 2020 und mit einer Steigerung wird gerechnet. Ebenso sollte auch wieder der Silberbedarf aus den Automobilbranche nach oben gehen, wobei die zunehmende Elektrisierung einen großen Anteil besitzt.

Schön, wer bereits in Silber investiert ist. Doch noch ist Zeit auf den Silberzug aufzuspringen, etwa mit einem Investment in solide Silbergesellschaften wie Summa Silber oder Endeavour Silver.

Summa Silver – https://www.youtube.com/watch?v=dr62FIg1LaQ – besitzt Optionen zum Erwerb von zwei sehr hochgradigen Erschließungsprojekten. Dies sind das Hughes-Projekt in Nevada und die Mogollon-Liegenschaft in New Mexico. Durch eine Finanzierung wurden acht Millionen US-Dollar in die Kasse von Summa Silver gespült.

Endeavour Silver – https://www.youtube.com/watch?v=Fp5oih5Jta4 – gilt mit seinen drei produzierenden Minen in Mexiko als erfahrener Silberproduzent. In den drei Minen, so Endeavour Silver, haben sich die nachgewiesenen und vermuteten Mineralreserven für Silber gegenüber 2019 in 2020 um elf Prozent auf 48,6 Millionen Unzen Silber erhöht.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Endeavour Silver (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/endeavour-silver-corp/ -) und Summa Silver (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/summa-silver-corp/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Wochenrückblick KW 06-2021 – Viel hilft viel oder verursacht zu viel Nebenwirkungen?

Die US-Wirtschaft präsentiert sich robust! Auch die Unternehmensgewinne im letzten Quartal des vergangenen Jahres lagen mit fast 90 % über den Erwartungen und fast 80 % der Unternehmen schlugen die Um

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

zudem lagen nahezu sämtliche Konjunkturdaten aus den USA aber auch die Erstanträge auf Arbeitslosigkeit oder die Einkaufmanagerindizes über den Erwartungen.

Auch die Impfungen kommen gut voran!

Was kaum jemand auf dem Radar hat, ist das auch die Impfungen sehr gut voranschreiten. Immerhin sind schon jetzt mehr als 34 Mio. Amerikaner geimpft und rund 26 Mio. Haben die Krankheit durchgemacht, womit mehr als 60 Mio. Amerikaner theoretisch geschützt sind. Das legt die Vermutung nahe, dass die USA die Industrienation sein werden, die die Pandemie am schnellsten bekämpft haben.

Ist bei einer solchen eigentlich ganz guten Ausgangslage wirklich ein Konjunkturpaket in Höhe von 1,9 Billionen nötig, welches 25 % des amerikanischen Bruttoinlandsprodukts entspricht? Zum Vergleich, in Deutschland kommen wir gerade einmal auf etwa 10 %.

Inflation voraus!

Das führt natürlich auch zu Inflation, die scheinbar langsam anfängt, sich “Warmzulaufen”. Das deutet bereits der Preisindex als Komponente des ISM Manufacturing Index an, der von 77,6 auf 82,1 Punkte anstieg.

Fazit:
Auch zu viel Medizin verursacht Nebenwirkungen! Dass müssen…

Lesen Sie hier unseren vollständigen Wochenrückblick.

Viele Grüße
Ihr
Jörg Schulte

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den “Webseiten”, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte “third parties”) bezahlt. Zu den “third parties” zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten “third parties” mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte “Small Caps”) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier – https://www.js-research.de/disclaimer-agb/ -. Bitte beachten Sie auch, falls vorhanden, die englische Originalmeldung.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Silber, besonders bei Chinesen beliebt

Reddit und kein Ende. Nachdem der Kurs von GameStop nach oben getrieben wurde, war Silber dran. Vor allem Chinesen tätigten Silberinvestitionen.

Die Silberpreise in Shanghai gingen in die Höhe und trieben auch die Kurse von Aktien und Fonds an. So ging der Preis an der Shanghai Futures Exchange um 9,27 Prozent nach oben. Die Spotpreise an der Shanghai Gold Exchange erreichten ein viermonatiges Hoch, sie erreichten ein Plus von 9,4 Prozent.

Silber, oft auch das Gold des armen Mannes genannt, ist für Anleger günstiger. Der Anstieg des Silberpreises hat nun aktuell wenig mit Fundamentaldaten zu tun. Dennoch scheint es, dass die Marktrallye noch anhält. Aber irgendwann fallen die Preise wieder und die Privatanleger, verantwortlich für den starken Preisanstieg, werden sich gegenseitig schaden.

Sinnvoller ist es da schon, langfristig mit Silberinvestitionen auf den wahren Wert des Metalls zu setzen. Fundamental wird die Nachfrage nach Silber durch die Bereiche Photovoltaik und Elektromobilität sowie durch das Interesse der Anleger nach Silberbarren und -münzen gestützt. Silber ist ein Sachwert und so hängt sein Wert auch von den Fundamentaldaten ab und damit letztendlich von Angebot und Nachfrage.

Um von einem längerfristigen Trend bei der Silbernachfrage zu profitieren, kann ein Teil des Anlagevermögens in Silberaktien fließen, die mit guten Projekten in sicheren Gebieten und einem erfahrenen Management punkten können. Dazu gehören MAG Silver oder Kuya Silver.

MAG Silver – https://www.youtube.com/watch?v=Fp5oih5Jta4&feature=youtu.be – konnte sich auf seinem Hauptprojekt, dem Juanicipio-Silberprojekt in Mexiko (wo MAG Silver mit 44 Prozent beteiligt ist) im vierten Quartal 2020 über einen Anteil on Höhe von 101.000 Unzen Silber und 195 Unzen Gold freuen.

Kuya Silver – https://www.youtube.com/watch?v=e6wWsQNRwRo – will die früher produzierende Bethania-Silbermine in Peru wieder zum Leben erwecken. Früher wurde dort Silber, Zink und Blei produziert.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von MAG Silver (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/mag-silver-corp/ -) und Kuya Silver (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/kuya-silver-corp/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Die Platingruppenmetalle könnten 2021 durchstarten

Erholt sich die Weltwirtschaft Mitte oder Ende des Jahres, wenn die Covid-19-Pandemie durch die Impfung zurückgedrängt wird, dann werden Platin und Palladium groß herauskommen.

Platin wird in Dieselmotoren und Palladium in benzinbetriebenen Autos verbaut. Platin ist auch ein wichtiges Material für Brennstoffzellen. Und die Wasserstofftechnik, die Emissionen reduziert oder sogar ganz ohne schädliche Emissionen auskommt und mit Brennstoffzellentechnik arbeitet, wird in immer mehr Bereichen Fuß fassen. Ob Schiffe, Züge, Nutzlastfahrzeuge, Autos oder Gabelstapler, im Bereich Wasserstofftechnik wird eifrig geforscht und gearbeitet.

Denn Klimaziele müssen erreicht werden. Bereits jetzt haben diverse Wirtschaftsforscher untersucht, welche Wirtschaftsbereiche sich nach Abklingen der Pandemie besonders gut erholen werden. Und dazu gehört der Absatz von Neufahrzeugen, dies vor allem in den USA und in China. Prognostiziert wird, dass China, weltweit größter Autoproduzent, im Jahr 2021 rund 27 Millionen Autos absetzen wird. Im vergangenen Jahr waren es rund 22 Millionen. So hat es jedenfalls die China Association of Automobile Manufacturers zusammen mit der Tianjin Universität errechnet.

Auch die E-Mobilität dürfte sich dann positiv weiterentwickeln, sodass Batterie-Rohstoffe wie etwa Lithium äußerst begehrt bleiben werden. Damit sollten Rohstoffunternehmen mit Platin und Palladium wie Sibanye-Stillwater (www.sibanyestillwater.com) – https://www.youtube.com/watch?v=DZKL2FH0TCY – oder Millennial Lithium – https://www.youtube.com/watch?v=p-mBSPvJa2c – gute Zukunftsaussichten haben.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Sibanye-Stillwater (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/sibanye-stillwater-ltd/ -) und Millennial Lithium (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/millennial-lithium-corp/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de