Aufwand im Factoring-Prozess minimieren – Elektronische Rechnungsverarbeitung in Echtzeit

Sowohl für Factoring-Gesellschaften als auch für deren Kunden ist das Einreichen von Belegen mit einem aufwändigen Prozess verbunden. Sie suchen daher nach flexiblen und unbürokratischen Lösungen.

Bild(Leipzig, 22. Juni 2016) Viele Unternehmer haben die Vorteile von Factoring als bankenunabhängige Finanzierung bereits erkannt. Sie nutzen die Möglichkeit, ihre Liquidität schnell zu erhöhen und Investitionen kurzfristig zu realisieren. “Allerdings ist das schnelle und einfache Einreichen sowie Verarbeiten von Rechnungen für die Factoring-Gesellschaften und deren Kunden eine Mammutaufgabe”, so Robert Bahrmann, Geschäftsführer der financial.service.plus GmbH. “Intelligente Programme wie das Modul `Elektronische Rechnungsverarbeitung` standardisieren den Einreichungsprozess beim Kunden und minimieren den manuellen Bearbeitungsaufwand seitens der Factoring-Gesellschaften.”

Factoring-Gesellschaften suchen flexible Lösungen zur Abwicklung

Ausreichende Liquidität ist die wesentliche Voraussetzung für das wirtschaftliche Handeln eines Unternehmens. Laut aktuellen Studien vom Deutschen Factoring-Verband e.V. sowie dem BFM Bundesverband Factoring für den Mittelstand e.V. setzt sich der Trend zu bankenunabhängigen Finanzierungsmodellen wie Factoring im Jahr 2016 fort. Die Unternehmer wünschen sich dabei vor allem flexible und unbürokratische Lösungen. Das Problem: “Factoring-Gesellschaften haben in der Regel eine Vielzahl an Kunden mit einer unüberschaubaren Anzahl an Rechnungen. “Sowohl auf Seite der Factoring-Gesellschaften als auch auf Seite der Kunden bedeutet das einen aufwändigen Prozess”, warnt Bahrmann. “Schließlich müssen die Belege, wie Rechnungen und Gutschriften, innerhalb kürzester Zeit eingereicht, erfasst, geprüft und weiterverarbeitet werden.”

Vorteile auf beiden Seiten: einfache Verarbeitung hoher Beleganzahl in kurzer Zeit

Die Software “Elektronische Rechnungsverarbeitung” nimmt diesen Aufwand ab: Es ist ein effizientes Instrument zur elektronischen Belegverarbeitung mit einem Spitzenwert von 1.000 Belegen pro Minute.
Ein spezielles Fachwissen für den Umgang mit dieser Software ist nicht erforderlich, es ist intuitiv bedienbar. Die Kunden reichen die Belege völlig unkompliziert und unabhängig vom Dokumententyp ein. Im Anschluss werden alle Daten in Echtzeit ausgelesen und in einer Übersicht dargestellt. Die Factoring-Gesellschaften profitieren von dem automatisierten Import in ihre Software. Robert Bahrmann: “Sorgen über komplizierte technische Voraussetzungen sind unbegründet, denn das Modul `Elektronische Rechnungsverarbeitung` ist mit jeder Software kompatibel.” Somit ergeben sich viele Vorteile auf beiden Seiten.

Nicht werthaltige Forderungen werden erkannt

Einige Factoring-Gesellschaften beklagen Betrugsfälle, bei denen Unternehmen hohe Geldsummen erschlichen haben. “Daraus ist ersichtlich, dass neben der Geschwindigkeit der Faktor Sicherheit eine bedeutende Rolle spielt”, so der Finanzexperte. “Um bei dem Verarbeiten von bis zu 1.000 Belegen pro Minute die Sicherheit und Betrugsprävention zu gewährleisten, müssen ausgeklügelte Prüfungsmechanismen greifen. Nur so können Veritätsrisiken minimiert und trotzdem der einfache sowie schnelle Workflow erreicht werden.”

Weitere Informationen zum Modul “Elektronische Rechnungsverarbeitung” unter: http://www.financial-service-plus.de

Über:

financial.service.plus GmbH
Herr Robert Bahrmann
Martin-Luther-Ring 13
04109 Leipzig
Deutschland

fon ..: +49 341 355259-60
fax ..: +49 341 355259-561
web ..: http://www.financial-service-plus.de
email : info@financial-service-plus.de

Die financial.service.plus GmbH mit Sitz in Leipzig ist eine Servicegesellschaft für Finanzdienstleister und Unternehmen. Im September 2006 gegründet, fungierte sie zunächst als Rechen- und Dienstleistungszentrum für Factoring- und Einkaufsfinanzierungsgesellschaften sowie Zentralregulierer. Zum Kerngeschäftsfeld gehören das Debitorenmanagement, damit zusammenhängende Inkassodienstleistungen, die Erfüllung der Obliegenheiten aus der Warenkreditversicherung, das Limitmanagement, die Geldwäscheprävention sowie die technische Abwicklung. Seit 2014 wurde das Leistungsportfolio um das Forderungsmanagement für kleine und mittelständische Unternehmen erweitert. Die financial.service.plus GmbH ist Mitglied im BFM Bundesverband Factoring für den Mittelstand e.V. sowie BDIU Bundesverband Deutscher Inkasso-Unternehmen e.V.

Pressekontakt:

ABG Marketing GmbH & Co. KG
Frau Ilka Stiegler
Wiener Str. 98
01219 Dresden

fon ..: +49 351 437 55-11
web ..: http://www.abg-partner.de
email : stiegler@abg-partner.de

“Drum prüfe, wer sich ewig bindet”

Was Makler bei der Softwarewahl beachten sollten.

BildDie Entscheidung für eine neue Maklersoftware ist heute schwieriger denn je. Vor Vertragsabschluss sollten Sie mit dem Anbieter daher die wichtigsten Fragen klären – zum Unternehmen und zu den Produkten. Sie sollten sich als Makler die Zeit nehmen, diese Fragen vorab zu klären, denn immerhin gehen Sie mit dem ausgewählten Softwarehaus eine langfristige Bindung ein.

Die folgenden Fragen zum Unternehmen sollten Sie als Minimum klären:
o Wie lange ist das Unternehmen am Markt?
Ein Softwarehaus, welches circa 10 Jahre oder länger am Markt ist, hat seine Marktfähigkeit bewiesen.

o Wie viele Kunden hat das Unternehmen?
Mehr als 500 Kunden sind eine solide Basis. Lassen Sie sich Referenzen zeigen.
Zusätzlich ist das Kundensegment (Versicherungsmakler, Vertrieb, Finanzierungsvermittler, Honorarberater, usw…) von Bedeutung. Finanzdienstleister ist eben nicht gleich Finanzdienstleister.

o Wie viele Mitarbeiter beschäftigt das Unternehmen?
Wenn das Unternehmenswissen auf viele Köpfe verteilt ist, ist ein etwaiger Ausfall eines einzelnen “genialen” Mitarbeiters kein Risiko.

o Wie ist die wirtschaftliche Situation des Herstellers?
Nur wer Überschüsse erwirtschaftet, kann diese in zukünftige Entwicklungen investieren. Lassen Sie sich die relevanten Unternehmenskennzahlen zeigen.

o Wie zufrieden sind die Mitarbeiter des Herstellers?
Die Mitarbeiter eines Softwarehauses sind die einzige und wichtigste Ressource. Gute Mitarbeiter zu beschäftigen und zu halten, ist daher überlebensnotwendig und damit für Sie als Kunde enorm wichtig. Informieren Sie sich daher auf Bewertungsplattformen wie z.B. www.kununu.de darüber wie zufrieden Mitarbeiter mit Ihrem Arbeitgeber sind.

Fragen zur Makler-Software und deren Aussage
o Bietet der Hersteller ein Komplettsystem aus einer Hand?
Können Sie alle notwendigen Funktionalitäten aus einer Hand beziehen?
Einen Ansprechpartner für alle Fragen zu haben, ist gerade bei Problemen wichtig.
o Ist das Maklerverwaltungsprogramm online- und/oder offlinefähig?
Unsere Arbeitswelt ist von Mobilität geprägt. Ein modernes System sollte daher offline und online zur Verfügung stehen.

o Können Standard- aber auch individuelle Arbeitsabläufe automatisiert werden?
Moderne Systeme sollten Standardprozesse in der Verwaltung automatisiert abarbeiten. Zudem sollte der Bestand permanent durch das System auf Umsatzpotenzial durchforstet werden.

o Können Sie jederzeit auch ohne den Hersteller auf Ihre Daten/Dokumente zugreifen?
Die Faustregel lautet: Keine verschlüsselten Daten und Dokumente!

o Wird neben der Maklersoftware-Lösung ein professioneller Support geboten?
o Wird die Systemeinführung unterstützt?
o Existiert ein persönlicher Telefonsupport oder nur E-Mail-Support?
o Wie ist die Erreichbarkeit?
o Wie ist die Reaktionszeit vereinbart?

Vergleichen Sie mehrere Maklersoftware-Anbieter!
Nutzen Sie die Checkliste Softwareauswahlprozess “Maklerverwaltungsprogramm” und laden Sie diese hier herunter:
https://www.iwm-software.de/wp-content/uploads/2014/04/Softwareauswahlprozess_Fragebogen.pdf

Über:

IWM Software AG
Herr Bernd Jakobs
Alte Eiweilerstr. 38
66620 Nonnweiler-Primstal
Deutschland

fon ..: 06875-9102-0
fax ..: 06875-9102-70
web ..: https://www.iwm-software.de
email : vertrieb@iwm-software.de

Die IWM Software AG aus Primstal beschäftigt sich seit mehr als 25 Jahren mit der Entwicklung und dem Vertrieb von Softwarelösungen für die Bereiche Versicherungen- und Finanzdienstleistungen.
Mehr als 50 Mitarbeiter sind bei IWM mit der Entwicklung, der Schulung und dem Vertrieb der Software beschäftigt. IWM Kunden gibt es im gesamten Bundesgebiet, der Schweiz , in Österreich und Luxemburg.
Die Produkte IWM FinanzOffice ® , IWM FinanzAnalyse ® und IWM CleverMove ® sind speziell auf die Bedürfnisse der täglichen Arbeit für die Zielgruppe Finanzdienstleister (Makler, vertriebsorientierte Finanzdienstleister) abgestimmt.
Die Systeme können sowohl allein, als auch integriert genutzt werden; je nach Anforderung. Es handelt sich dabei um intelligente Softwarelösungen, die den Verwaltungs- und Beratungsprozess erleichtern und optimieren. Mehr als 20.000 Endanwender, darunter zahlreiche Großkunden, setzen die IWM-Software ein.

Pressekontakt:

IWM Software AG
Herr Bernd Jakobs
Alte Eiweilerstr. 38
66620 Nonnweiler-Primstal

fon ..: 06875-9102-0
web ..: https://www.iwm-software.de
email : vertrieb@iwm-software.de

Großer Andrang am Stand der IWM Software AG auf den VEMA-Tagen

1.500 Versicherungsmakler besuchten die VEMA-Tage

BildAm 20.04.2016 war es wieder soweit – die VEMA-Tage fanden in der Barockstadt Fulda statt. An über 100 Ständen konnten sich die 1.500 Besucher mit den Ausstellern austauschen. Auch am Stand der IWM Software AG herrschte während des gesamten Messetages ein reger Ansturm.

Besonders die Möglichkeit der Automatisierung von ständig wiederkehrenden Arbeitsabläufen sowie die Integration der BiPRO-Normen wurden von den Besuchern immer wieder als großer Vereinfachung gesehen.

“Für die IWM Software waren die VEMA Tage ein voller Erfolg. Wir konnten sehr viele Gespräche mit interessierten Fachbesuchern führen, so dass wir auch 2017 wieder gerne an den VEMA Tagen teilnehmen werden und diesen Termin bereits fest eingeplant haben.” sagt Dominik Conrad, Vertriebsleiter der IWM Software AG.

VEMA-Partner profitieren 2fach

VEMA-Partner profitieren von der integrierten Schnittstelle in IWM FinanzOffice ® zur VEMA, so dass der Anwender per Knopfdruck aus IWM FinanzOffice ® zum VEMA-Portal navigiert und die entsprechenden Kundendaten überträgt. Eine erneute Benutzeranmeldung ist hierbei nicht notwendig. Die im VEMA-Portal generierten Dokumente werden automatisch ins Maklerverwaltungsprogramm zurückgespielt.

Des Weiteren bietet die IWM Software AG VEMA-Partnern exklusive Kaufpreisvergünstigungen der ausgezeichneten Softwarelösung.

Weitere Informationen zu den Produkten der IWM Software AG erhalten Sie unter: www.iwm-software.de

Schauen Sie sich dazu den folgenden Film zum Thema VEMA-Schnittstelle an:
Quelle

Über:

IWM Software AG
Herr Bernd Jakobs
Alte Eiweilerstr. 38
66620 Nonnweiler-Primstal
Deutschland

fon ..: 06875-9102-0
fax ..: 06875-9102-70
web ..: https://www.iwm-software.de
email : vertrieb@iwm-software.de

Die IWM Software AG aus Primstal beschäftigt sich seit mehr als 25 Jahren mit der Entwicklung und dem Vertrieb von Softwarelösungen für die Bereiche Versicherungen- und Finanzdienstleistungen.
Mehr als 50 Mitarbeiter sind bei IWM mit der Entwicklung, der Schulung und dem Vertrieb der Software beschäftigt. IWM Kunden gibt es im gesamten Bundesgebiet, der Schweiz, in Österreich und Luxemburg.
Die Produkte IWM FinanzOffice ®, IWM FinanzAnalyse ® und IWM CleverMove ® sind speziell auf die Bedürfnisse der täglichen Arbeit für die Zielgruppe Finanzdienstleister (Makler, vertriebsorientierte Finanzdienstleister) abgestimmt.
Die Systeme können sowohl allein, als auch integriert genutzt werden; je nach Anforderung. Es handelt sich dabei um intelligente Softwarelösungen, die den Verwaltungs- und Beratungsprozess erleichtern und optimieren. Mehr als 20.000 Endanwender, darunter zahlreiche Großkunden, setzen die IWM-Software ein.

Pressekontakt:

IWM Software AG
Herr Bernd Jakobs
Alte Eiweilerstr. 38
66620 Nonnweiler-Primstal

fon ..: 06875-9102-0
web ..: https://www.iwm-software.de/
email : vertrieb@iwm-software.de

Abzocke im Internet – Der offizielle Test für Online Geld verdienen Coachings und Tools

Die Abzocke im Internet, speziell im Bereich online Geld verdienen, nimmt immer größere Ausmaße an. In der neuen Kategorie der Website online-geldverdienen-tipps.de werden Coachings und Tools getestet

BildAufgrund der Vielfalt an verschiedenen Produkten im Bereich Geld verdienen, haben es Einsteiger schwer das für sie richtige Produkt zu finden. Oftmals werden durch übertriebene Promotion und Werbung, Hoffnungen und Träume erzeugt, dass man im Internet sein Geld im Schlaf verdienen könne.

Der Test der Website sorgt für mehr Transparenz

Neben den schon veröffentlichten, vergleichbaren Produkten entsteht jetzt auf der Website ein völlig neuer Bereich, um die verschiedenen Coachings und Tools in diesem Bereich transparenter darzustellen. Ziel ist es den Einsteigern einen ausführlichen Einblick in die verschiedenen Produkte zu geben und damit der sehr verbreiteten Abzocke im Internet Einhalt zu gebieten.

Getestet werden nur Produkte, wo die Betreiber der Website einen kompletten Einblick in das entsprechende Produkt erhalten haben. Sven Schindler hat als Autor dieser Website schon selbst viele dieser Produkte erworben und getestet. Aufgrund seiner jahrelangen Erfahrung, kann er die Qualität der einzelnen Produkte sehr gut bewerten.

Für den Test und die Bewertung werden folgende Punkte geprüft:

– Qualität
– Preis / Leistung
– Produktumfang
– Support (sofern in Anspruch genommen)

diese Tests werden den Interessenten einen tiefen Einblick in die jeweiligen Produkte geben. So weiß jeder im Voraus was er von dem Produkt zu erwarten hat. So wird vermieden, dass großartige Versprechungen nicht eingehalten werden. Dies ist der einfachste Weg einer Abzocke entgegen zu wirken.

Anleitungen zu Tools im Internet Marketing

Die Abzocke im Internet bezieht sich aber nicht nur auf die Coachings im Bereich Geld verdienen. Oft werden auch viele Tools als Wundermittel angepriesen. Nur bei den wenigsten steht der Preis und die Leistung in einem gesunden Verhältnis. Ein weiteres Problem entsteht, wenn das Tool nicht richtig oder unvollständig genutzt wird.

So entsteht sehr schnell die Meinung, dass dieses Tool nicht dem Wert entspricht und damit als Abzocke oder Betrug gewertet wird. Um dieses Problem zu lösen wird es auf der Website komplette Tutorials zu verschiedenen Tools und Softwarelösungen geben.

Meinungen und Bewertungen der Leser sind erwünscht

Damit dies nicht nur eine einseitige Bewertung wird, haben die Leser die Möglichkeit über ein Bewertungssystem oder über die Kommentare ihre eigenen Erfahrungen mitzuteilen. So kann jeder User auf Anhieb erkennen, ob das vorgestellte Produkt seinen Erwartungen entspricht.

Alle Bewertungen und Kommentare werden selbstverständlich freigeschalten, solange sie nicht in irgendeiner Weise eine andere Person beleidigen. Das Ziel ist es, dass jeder der online Geld verdienen möchte einfach und sicher das richtige Coaching oder Tool findet, ohne einem Betrug oder Abzocke zum Opfer zu fallen.

Über:

DESEOMA
Herr Sven Schindler
Arnold-Zweig-Weg 4
08056 Zwickau
Deutschland

fon ..: 01773036508
web ..: http://www.online-geldverdienen-tipps.de
email : presse@deseoma.de

Pressekontakt:

DESEOMA
Herr Sven Schindler
Arnold-Zweig-Weg 4
08056 Zwickau

fon ..: 01773036508
web ..: http://www.online-geldverdienen-tipps.de
email : presse@deseoma.de

Tagpacker.com – Das neue Start-up aus München

Tagpacker.com ist eine 2014 in Bayern gegründete Internetplattform, die den Umgang mit Webinhalten radikal vereinfacht.

BildZu den wichtigsten Funktionen der kostenlosen Plattform Tagpacker.com zählen ihr neuartiges Tagging-System, ihre hervorragende Durchsuchbarkeit sowie ihre einfache Drag-and-Drop-Technologie. Einmal angemeldet, erleichtert der hauseigene “Pack it!”-Button das Speichern interessanter Links. Über ein Dialogfenster können diese direkt mit selbstgewählten Schlagwörtern, sogennanten “Tags”, versehen werden. Auf der eigenen Profilseite können die Tags dann in übersichtliche “Tagpacks” gegliedert werden. Neben einer zuverlässigen Stichwortsuche erleichtert diese Webshop-ähnliche Struktur das bedarfsweise Wiederfinden von Inhalten. Auch Linksammlungen anderer User können so zielgerichtet durchsucht werden. Anders als herkömmliche Social-Bookmarking-Tools kann Tagpacker auch sehr große Mengen an Information klar strukturieren. Das schlichte Design der Plattform erleichtert die Orientierung zusätzlich. Ähnlich bekannter Microblogging-Dienste ist es auf Tagpacker.com ebenfalls möglich, sich gegenseitig zu folgen.

Christian Neubert und Alexander Steinhoff, die Gründer von Tagpacker, lernten sich während ihres Informatik-Studiums an der TU München kennen. Sie promovierten im Bereich Informationsorganisation. Während Christian Neubert sich mit strukturierten Wikis beschäftigte, befasste sich Alexander Steinhoff mit Social Tagging. Beide teilten die Vision einer flexiblen, aber strukturierten Web-Plattform – Tagpacker.com war geboren.

Das Geschäftsmodell von Tagpacker basiert auf Werbeeinnahmen und Affiliate Marketing, die Registrierung bei und die Nutzung von Tagpacker.com sind daher kostenlos. Es besteht die Möglichkeit, vorhandene Bookmarks und Linklisten aus anderen Diensten in das eigene Tagpacker-Profil zu importieren. Wie das geht, wird in verschiedenen Tutorials erklärt.

Tagpacker unterhält unter @tagpacker auch Social Media-Profile auf Facebook, Instagram und Twitter.

Über:

Tagpacker
Frau Annina Schmid
Maria-Eich-Str. 47
81243 München
Deutschland

fon ..: +16479976062
web ..: http://tagpacker.com
email : pr@tagpacker.com

Pressekontakt:

Tagpacker
Frau Annina Schmid
Maria-Eich-Str. 47
81243 München

fon ..: +16479976062
web ..: http://tagpacker.com
email : pr@tagpacker.com