FREEDOM – Erlange persönliche Freiheit durch EU-Dropshipping

Fabian Siegler erklärt den Lesern in „FREEDOM“, wie sie durch EU-Dropshipping ihre persönliche Freiheit gewinnen können.

BildWer an Dropshipping denkt, der hat meist chinesische Vertreiber im Kopf. Bisher scheint es bei uns zulande immer noch ein recht befremdlicher Gedanke zu sein, dass man auch innerhalb Europas Dropshipping betreiben und damit erfolgreich sein kann. Diese Möglichkeit ist generell gerade in Deutschland noch recht unbekannt, hält aber interessante Möglichkeiten parat. Der Streckenversand, so die deutsche Bezeichnung, scheint bisher nur als reines Trend-Business aus China zu überzeugen.“FREEDOM“ zeigt, dass dies viel zu kurz greift und man sich diesen Umstand gerade zum Vorteil machen kann. Fachbuchautor und 1. Sachverständige für Dropshipping Fabian Siegler selbst beschäftigt sich seit 2006 mit E-Commerce mit Schwerpunkt mit EU-Dropshipping.

Das interessante und anregende Buch „FREEDOM“ von Fabian Siegler schließt eine große Lücke am europäischen Buchmarkt und zeigt, wie auch hierzulande ein profitables Streckenversand-Business aufgebaut werden kann. Das Sachbuch richtet sich an alle, die ein Interesse an der Selbständigkeit haben und ihr eigener Boss sein möchten. Siegler zeigt, welche Möglichkeiten es gibt, wie man ein Dropshipping Unternehmen aufbauen kann und erläutert umfassend und detailreich, wie man Stolpersteine aus dem Weg räumen kann.

„FREEDOM“ von Fabian Siegler ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7497-2174-0 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto-De Giovanni
Halenreie 40-44
22359 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
fax ..: +49 (0)40 / 28 48 425-99
web ..: https://tredition.de
email : presse@tredition.de

Die tredition GmbH für Verlags- und Publikations-Dienstleistungen zeichnet sich seit ihrer Gründung 2006 durch eine auf Innovationen basierenden Strategie aus. Das moderne Verlagskonzept von tredition verbindet die Freiheiten des Self-Publishings mit aktiver Vermarktung sowie Service- und Produktqualität eines Verlages. Autoren steht tredition bei allen Aspekten der Buchveröffentlichung als kompetenter Partner zur Seite. Durch state-of-the-art-Technologien wie das Veröffentlichungstool „publish-Books“ bietet tredition Autoren die beste, schnellste und fairste Veröffentlichungsmöglichkeit. Mit der Veröffentlichung von Paperbacks, Hardcover und e-Books, flächendeckendem Vertrieb im internationalen Buchhandel, individueller Autorenbetreuung und einem einmaligen Marketingpaket stellt tredition die Weichen für Ihren Bucherfolg und sorgt für umfassende Auffindbarkeit jedes Buches. Passende Publishing-Lösung hält tredition darüber hinaus auch für Unternehmen und Verlage bereit. Mit über 40.000 veröffentlichten Büchern ist tredition damit eines der führenden Unternehmen in dieser Branche.

Pressekontakt:

tredition GmbH
Frau Nadine Otto-De Giovanni
Halenreie 40-44
22359 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 / 28 48 425-0
web ..: https://tredition.de
email : presse@tredition.de

FinanzRitter kooperiert mit der Fidor Bank AG

Das Insurtech-Start-up FinanzRitter aus Iserlohn und die mit zahlreichen Innovationspreisen ausgzeichnete Direktbank Fidor Bank AG werden in Zukunft im Rahmen einer Kooperation zusammenarbeiten.

BildDer digitale Versicherungsmakler FinanzRitter und die Direktbank Fidor Bank AG werden in Zukunft kooperieren. Damit haben sich die FinanzRitter mit Firmensitz in Iserlohn einen erfahrenen Partner aus dem Bereich des digitalen Bankings zur Seite geholt. Der Startschuss ist für den 01.09.2019 geplant.

Die Fidor Bank AG, gegründet während der Finanzkrise in 2009, ging von Anfang an den Weg einer digitalen Community-Bank und begegnete so der etablierten Bankenbranche mit einem völlig neuen Banking-Konzept. Heute, 10 Jahre nach Gründung geht die Wachstumsstory und Innovationsführerschaft der Fidor Gruppe weiter. Die Fidor Bank wurde in jüngster Vergangenheit mit zahlreichen Innovationspreisen ausgezeichnet.

„Die Community-Philosophie der Fidor-Bank mit ihrer außerordentlichen Kundennähe und Innovationskraft passt hervorragend zu dem Konzept von uns FinanzRittern, unsere Kund*innen und deren individuelle Situation in den Vordergrund zu stellen, statt einfach nur auf die bisherigen Versicherungen zu schauen“, sagt Florian Kümper, Mitgründer und CEO der FinanzRitter.

Die FinanzRitter versprechen ihren Kund*innen eine einfache, individuelle und automatisierte Beratung zur persönlichen Versicherungssituation via App inklusive der Vertragsverwaltung und Hilfe im Schadensfall. Dazu durchlaufen die Kund*innen in der App zunächst anonym einen interaktiven Fragebogen, die KI-unterstütze Beratungstechnologie wertet die Kundensituation in Echtzeit aus und erstellt auf dieser Basis und den Empfehlungen des Verbraucherschutzes erste Handlungsempfehlungen. Erst wenn den Kund*innen die Lösung gefällt, folgen Registrierung und Maklervertrag. Dabei haben die Kund*innen immer die volle Kontrolle, da die einzelnen Handlungsempfehlungen trotz Maklervollmacht erst einzeln aktiviert werden müssen, bevor die FinanzRitter tätig werden.

Sebastian Cordes, Mitgründer und CTO der FinanzRitter erläutert: „Sobald die Kund*innen sich registrieren und uns ihren Versicherungsschutz anvertrauen, müssen sie sich nie wieder Gedanken um ihre Versicherungssituation machen. Die Software überprüft die Situation der Kund*innen und die vorhandenen Verträge laufend und schlägt ggf. automatisch Verbesserungen vor. Die Kund*innen müssen lediglich ihre Daten, wie zum Beispiel den Familienstand, aktuell halten.“

Die Fidor Bank erweitert mit den FinanzRittern somit ihr Produktportfolio im Versicherungssektor. FinanzRitter erhält Zugang zu einer starken Community und die Kund*innen profitieren von einem einfachen Versicherungsmanagement.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

FinanzRitter UG (haftungsbeschränkt)
Herr Florian Kümper
Kalkofen 4
58638 Iserlohn
Deutschland

fon ..: +49 2371 65888 88
fax ..: +49 2371 65888 66
web ..: https://www.finanzritter.com
email : info@finanzritter.com

FinanzRitter ist der erste digitale Versicherungsmakler mit KI-gestützten Prozessen zur intelligenten Beratung und automatisierten Vertragsverwaltung.

Pressekontakt:

FinanzRitter UG (hftb.)
Herr Florian Kümper
Kalkofen 4
58638 Iserlohn

fon ..: +49 2371 65888 88
web ..: https://www.finanzritter.com
email : presse@finanzritter.com

Karriere Booster

REDNUX als Erfolgs-Garant. Das Start-Up aus Uetze ist auf Wachstumskurs.

BildEr weiß wie es geht und hat das gleich in den ersten Monaten bei REDNUX bewiesen: Marc Wilke, 31, übernahm den Vertrieb als Teamleiter bei REDNUX zu Beginn des Jahres 2018. Eine gute Entscheidung, denn das Ergebnis im ersten Quartal war einfach sensationell. Und das in einem Zeitraum, in dem die Branche eher brach liegt. Chapeau!

Start-Up-Unternehmen sind eine Herausforderung, das wusste Marc Wilke bereits bei seiner Bewerbung. Nicht, weil sie besonders schwierig sind, sondern weil sie ganz eigenen Regeln folgen. Gerade der Vertrieb bietet ein Wachstums-Potenzial, welches in alt eingesessenen Unternehmen eher selten ist. „Das ist ja gerade das interessante daran,“ erzählt der sympathische Vertriebler. Bei etventure in Berlin betreute der gelernte Industriekaufmann bereits acht Start-Up Unternehmen und baute erfolgreich ein Vertriebsteam auf. Und genau das, will er jetzt bei REDNUX in Uetze auch machen: Ein Team aufbauen, neue Vertriebswege erschließen und klare Strukturen definieren und mit dem Team wachsen lassen. Dafür pendelt er auch noch jede Woche zwischen Berlin und Uetze. Nach seinem Ziel gefragt, antwortet er wie aus der Pistole geschossen: „Verkaufen muss Spaß machen. Dann ist man auch erfolgreich,“ erzählt er, „mein Anspruch ist, dass mein Team motiviert und mit Spaß bei der Sache ist. Und wer diesen Spaß verloren hat, findet ihn hier bei REDNUX wieder.“ Dann kommt der Umsatz von alleine. Da ist sich der versierte Vertriebs-Profi sicher und hat es bereits in den Anfangsmonaten 2018 bewiesen. Bis Ende des Jahres soll seine Mannschaft von derzeit acht Mitarbeitern auf 20 anwachsen. Und gemeinsam mit diesem Team will Marc Wilke maßgeblich an dem steilen Weg nach oben für REDNUX beteiligt sein. Dass ihm dies gelingen wird, steht außer Frage.

Über:

Rednux
Frau Cordula Mahr
Burgdorfer Straße 85
31131 Uetze
Deutschland

fon ..: 016092556245
web ..: http://www.rednux.com
email : press@rednux.com

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

Trusted Communications
Frau Cordula Mahr
Sonnenweg 26
30171 Hannover

fon ..: 0160 92556245
web ..: http://mahr.digital
email : info@mahr.digital

Das nächste Kapitel schreiben – Hongkonger Crowdfunding Start-up unterstützt Unternehmensgründerinnen

„Jeder sagt es sei einfach, ein Geschäft in Hongkong zu starten, aber wichtiger ist, wie bekommt man es in Gang?“ fragt Nicole Denholder.

BildEine rhetorische Frage, denn die australische Unternehmerin hat diese Nuss geknackt und hilft jetzt mit ihrem Crowdfunding Start-up anderen Frauen. „Next Chapter ist ein Hongkonger Portal, in erster Linie für Unternehmerinnen und von Frauen geführte Firmen,“ so Denholder. „Unsere wachsende Community unterstützt unser von Frauen, für Frauen-Modell und das Next Chapter Crowdfunding ist offen für Unternehmerinnen in ganz Asien, die ihre Geschäftsträume finanzieren möchten.“

Nach ihrem Studium im Bereich internationales Business arbeitete Denholder weltweit für die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PwC bevor sie 2003 nach Hongkong kam. Sie verließ das Unternehmen 2011 und entwickelte während ihres Mutterschaftsurlaubs ein neues Projekt.

Marktnische entdeckt
Als sie anderen Müttern zuhörte, die zwanglos ihre Geschäftsideen diskutierten, sah sie Chance für ihr persönliches „Next Chapter“. „Man braucht mehr als einen Freund, dem eine Geschäftsidee gefällt,“ so Denholder. „Man braucht einen verifizierten Plan. Speziell für Frauen ist es nicht einfach, die notwendige Finanzierung zu erhalten.“ Zu dieser Zeit gab es nur die Crowdfunding-Plattform Indiegogo in der Metropole. Next Chapter wurde im März 2016 gegründet.

Der Fokus auf die Förderung von Frauen bedient eine Marktnische: Entsprechend einer globalen Untersuchung von PwC und dem Crowdfunding Centre ist es für Frauen schwieriger als für Männer, über den traditionellen Weg eine Finanzierung zu bekommen. Beim Seed Crowdfunding übertreffen diese die Männer allerdings um 32 Prozent. „Man hat dort nur einen Monat, um das Finanzierungsziel zu erreichen,“ erläutert Denholder. Frauen seien gut darin, ihre Ideen extern zu vermitteln, etwa über soziale Medien, Facebook-Gruppen und ihre eigenen Netzwerke.

Next Chapter ist ebenso wie Indiegogo und Kickstarter anreizbasiert. „Jemand hat eine Idee für ein Produkt oder einen Service, kreiert eine Kampagne, stellt sie auf eine Webseite und nimmt Vorbestellungen entgegen. Wenn man erfolgreich ist, nimmt man das Geld, produziert die Ware und liefert sie aus,“ erklärt Denholder. Wenn eine Kampagne ihre Ziele nicht erreiche, erhielten die Geldgeber normalerweise ihre Beträge zurück.

Potential ist entscheidend
Im Idealfall läuft das Geschäft durch eine erfolgreiche Crowdfunding-Kampagne an. Das Modell von Next Chapter ermöglicht jedem die Anmeldung, freigeschaltet wird nach einer Überprüfung. „Ich beurteile nicht die Produkte, sondern suche nach dem Unternehmertum,“ so Denholder. „Wir haben ein 45 Seiten umfassendes Handbuch, das durch den Prozess führt und Beratung für das Pre-Launch-Marketing und Tipps für die Zeit der Kampagne bietet. Erfolgreiche Kandidaten werden ermutigt, Teil unserer Next Chapter Alumni zu werden, wo wir Mentoring, Ausbildung und Förderung anbieten.“

Zur Eigenfinanzierung berechnet Next Chapter fünf Prozent der erreichten Funds. „Bald werden auch der Zugang zu unserem Handbuch und extra Coachings kostenpflichtig. Zudem starteten wir kürzlich mit der First Time Founders School, in Zusammenarbeit mit Peter Dingle von StartupCourse.com, und das Get Ready for Funding-Programm geht im Mai an den Start.“

Next Chapters Get Ready for Funding-Service hilft, den Finanzierungsprozess zu entmystifizieren und Wege aufzuzeigen, wie von Frauen geführte Unternehmen die richtige Story für das Funding entwickeln. Das Programm bietet Unterstützung durch sechs Sessions innerhalb von sechs Wochen. Zu den Themen gehören Information zu den Funding-Bedingungen, Investorenanforderungen und Geschäftsanalyse. Der nächste Kurs startet im Mai.

Die First Time Founders School in Zusammenarbeit mit Peter Dingle von StartupCourse.com, ist ein Online-Programm mit Coaching Videos sowie Vorlagen und Vertragstexten, die den Unternehmerinnen helfen sollen, Ihr Geschäft innerhalb eines Monats zu starten.

Innovationsförderung
Crowdfunding fördert nach Ansicht von Denholder Innovationen, unter den bisher durchgeführten Kampagnen von Next Chapter seien 80 Prozent erfolgreich gewesen. Dazu gehörten Projekte für Mode, Technologie, Publishing, Geschenke, Kinder und soziale Unternehmen. Zwei Unternehmen sind jetzt Teil eines Accelerators in Hongkong: Whizpa, eine Webseite, deren Bewertungen Eltern dabei helfen, die besten Aktivitäten für ihr Kind auszuwählen, und Retired Not Out, ein Marktplatz, der erfahrene Talente mit flexiblen Chancen zusammenbringt.

Laut Denholder gibt es kein alleiniges Erfolgsrezept für Crowdfunding-Kampagnen. Wer ein Konsumgut anbietet, braucht etwas, das sich von anderen, bereits verfügbaren Produkten abhebt und muss smart und schnell sein. Zudem sei das Funding für ein Online-Geschäft oder eine Webseite schwieriger. Populär seien soziale Innovationen. „Die Leute lieben es, wenn man ein Gemeinwesen durch die Kreation und den Verkauf eines Produkts unterstützt.“

Gute Vorbereitung entscheidend
Die Unternehmerin warnt, dass der Erfolg nicht vorgegeben sei. „Crowdfunding ist hart. Jeder denkt, die Crowd beteiligt sich, aber man muss vorbereitetet sein und eine sehr gute Marketing-Strategie haben, die die sozialen Medien, Presseveröffentlichungen und Bloggerkontakte einschließt, um die Zielgruppen zu erreichen. Es ist wie ein leeres Restaurant, wenn man nicht in wenigen Tagen Umsätze generiert, stehen die Menschen nicht Schlange.“

Sie hat ihre eigenen Erfahrungen damit gemacht und räumt ein, dass zwei Jahre nach der Markteinführung von Next Chapter die Entwicklung noch nicht wie erhofft fortgeschritten ist. „Ich habe meine eigene Plattform aufgebaut. Die Frontpartie war ok, aber es gab eine Reihe von Backend-Problemen und ich musste meine Webseite im letzten Jahr neu aufbauen. Dies hat uns mindestens sechs Monate Zeit gekostet. Daher ist meine Empfehlung, die eigene Webseite nicht von Grund auf zu erstellen, das bedeutet Zeit- und Energieverlust sowie Stress.“ Ihre eigene unternehmerische Entwicklung sei eine große Lernkurve für sie gewesen.

Expansionspläne
Geplant ist jetzt der nächste Schritt. „Da unser Modell in Hongkong funktioniert, werden wir 2018 die Crowdfunding-Plattform an drei neuen Standorten in Asien etablieren und wir sehen auch Potential für andere Typen der Finanzierung,“ so Denholder. Zudem soll es eine chinesische Variante der Plattform geben und die Zahl der Alumni steigen.

Über:

Hong Kong Trade Development Council
Frau Christiane Koesling
Kreuzerhohl 5-7
60439 Frankfurt
Deutschland

fon ..: +49-69-95 77 20
web ..: http://www.hktdc.com
email : Christiane.Koesling@hktdc.org

Das 1966 gegründete Hong Kong Trade Development Council (HKTDC) ist eine halbstaatliche Non-Profit-Organisation zur Förderung der internationalen Wirtschaftsbeziehungen Hongkongs und verfügt über ein weltweites Netz von über 40 Niederlassungen. In Frankfurt ist das HKTDC seit über 40 Jahren ansässig, seit 2008 mit dem Regionalbüro für Europa.

Pressekontakt:

Hong Kong Trade Development Council
Frau Christiane Koesling
Kreuzerhohl 5-7
60439 Frankfurt

fon ..: +49-69-95 77 20
web ..: http://www.hktdc.com
email : Christiane.Koesling@hktdc.org

Charity ist auch was für Start-Ups

Das Start-Up Dr. Seitz Gesellschaft beteiligt sich an einer Charity-Auktion und wird mit einem teamsignierten Trikot des Europa-League Teilnehmers FC Augsburg belohnt.

BildDer Charity Gedanke, der besonders bei Start-Ups in Großbritannien bekannt ist, hält immer mehr Einzug in die mitteleuropäische Start-Up Szene. In Großbritannien ist es schon seit langem bei Start-Ups selbstverständlich, dass sich diese an Charity Initiativen beteiligen; auch und gerade, wenn diese Start-Ups noch im Aufbau sind. Damit setzen sie ein Zeichen ein Teil der Gesellschaft zu sein und diese auch ein Stück weit besser machen zu wollen. Sind die Beiträge der Start-Ups am Anfang naturgemäß betragsmäßig nicht hoch, so setzen Start-Ups damit doch ein Zeichen, dass es im Unternehmertum nicht nur um das Geldverdienen geht.

Aus diesem Gedanken heraus hat sich die Dr. Seitz Gesellschaft an einer Charity Auktion beteiligt, bei der es darum ging, eine, durch einen Schicksalsschlag getroffene, junge Familie in Bayern zu unterstützen. Das Engagement des jungen Unternehmens wurde mit einem von der Europa League Mannschaft des FC Augsburg signierten Trikots belohnt. „Als Fan und Mitglied des FC Augsburg freut es mich natürlich besonders einer jungen Familie geholfen zu haben und gleichzeitig eines der begehrten FCA Trikots bekommen zu haben“, so Nikolaus Seitz, geschäftsführender Gesellschafter des Tiroler Start-Ups.

Die Dr. Seitz Gesellschaft mbH ist eine Unternehmens- und ProjektentwicklungsgesellsChaft, welche auf die Entwicklung von Start-Ups und auf die Erschließung neuer Geschäftsfelder und Märkte spezialisiert ist. Mit seinem Sitz im österreichischen Kufstein und Verbindungen in zahlreiche Länder ist das Unternehmen flexibel und umsetzungsstark und versteht sich als global geborenes Netzwerkunternehmen.

Über:

Dr. Seitz Gesellschaft mbH
Herr Nikolaus Seitz
Südtiroler Platz 12
6330 Kufstein
Österreich

fon ..: +43537220807
web ..: http://www.seitzgesellschaft.com
email : nikolaus@seitzgesellschaft.com

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

Dr. Seitz Gesellschaft mbH
Herr Nikolaus Seitz
Südtiroler Platz 12
6330 Kufstein

fon ..: +43537220807
web ..: http://www.seitzgesellschaft.com
email : nikolaus@seitzgesellschaft.com