Goldene Aussichten

Das Ministerium für Industrie, Wissenschaft, Energie und Ressourcen der australischen Regierung hat das Goldangebot untersucht.

Heraus kam, dass das globale Goldangebot im laufenden Jahr im Vergleich zu 2021 um 2,7 Prozent ansteigen wird und dann nach 2022 zurückgehen wird. In diesem Jahr wird das geringere Goldschrottangebot durch die höhere Goldminenproduktion ausgeglichen werden. Dabei wird davon ausgegangen, dass eine sich bessernde wirtschaftliche Situation wohl viele vom Verkauf von Goldschmuck abhalten wird. Goldschrott wird also laut den Prognosen im Jahr 2022 um zwei Prozent weniger werden. Die Produktion des Edelmetalls wird geschätzte 3,7 Prozent im laufenden Jahr zulegen. Dies ist vor allem den Minenaktivitäten in Australien, Kanada, den USA und Papua-Neuguinea zurückzuführen. Das zweitgrößte Goldproduktionsland ist Australien und von dort sollen in 2022 rund 305 Tonnen Gold kommen.

Nach 2022, also wenn das Goldangebot voraussichtlich sinken wird, ist mit zirka 0,7 Prozent weniger Gold jährlich zu rechnen. Für 2027 wird eine Produktion von 3.737 Tonnen Gold erwartet. Grund für die geringere Goldproduktion sind geringere Goldrecyclingaktivitäten und damit ein geringeres Goldschrottangebot. Auch wird ab 2025 mit der Schließung unrentabler Minen weltweit gerechnet, was das Angebot an Gold zusätzlich verknappen wird. Steigende Produktionskosten werden für mehr unrentable Minen sorgen. Zusätzlich könnten strenge Umweltauflagen in China die Goldproduktion zurückgehen lassen. Gold und Goldaktien gehören immer zu einem gut diversifizierten Portfolio. Da könnte man etwa an Tarachi Gold oder OceanaGold denken.

Tarachi Gold – https://www.youtube.com/watch?v=IRnRAFCd8WI – ist ein Junior-Goldexplorations- und erschließungsunternehmen mit aussichtsreichen Projekten im Sierra Madre Goldgürtel und in Mexiko.

OceanaGold – https://www.youtube.com/watch?v=I_rtE6KD4t8 – gehört zu den etablierten Goldproduzenten. Die Projekte liegen in Neuseeland, auf den Philippinen und in den USA.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von OceanaGold (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/oceanagold-corp/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mitzuverantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Steht der Wendepunkt bei Gold und Silber bevor?

Chartanalysten gehen von einem Wendepunkt aus, Anleger sollten sich noch rechtzeitig positionieren.

Viermal hat sich der Goldpreis seit 1971 inflationsbereinigt nahe seinem aktuellen Niveau befunden, gerechnet in US-Dollar. Dies war zuletzt vor rund zwei Jahren der Fall, nun befindet er sich knapp unter 2.000 US-Dollar je Feinunze. Ein Wendepunkt könnte anstehen. Diese Meinung vertritt beispielsweise Ned Naylor-Leyland vom Jupiter Asset Management. Er erwartet eine Trendänderung, die noch an Dynamik gewinnt. Bei der jüngsten Goldpreisrally konnte auch ein starker US-Dollar kein Hindernis sein. Gleiches gilt für die im gleichen Zeitraum angestiegenen zehnjährigen US-Renditen. Auch sie konnten einen Preisanstieg des Edelmetalls nicht verhindern. Charttechniker gehen davon aus, dass die Preiskorrektur zu Ende geht und die Chance auf ein neues Allzeithoch nicht schlecht ist.

Rechnet man die Inflation mit ein, so entwickelt sich der Goldpreis gerade in die entgegengesetzte Richtung zu den realen Zinssätzen. Die Inflation ist hoch und die Zinsen sind niedrig, damit sind die Realzinsen negativ. Da steht Gold im besonderen Interesse der Investoren, denn die Sorgen um die Kaufkraft der Papierwährungen in der Zukunft wächst an. Gold dagegen ist quasi ein risikofreies Geld. Dies haben die Zentralbanken bereits erkannt und Gold gekauft. Immer mehr Privatpersonen setzen ebenfalls auf physisches Gold, die Nachfrage steigt. Und bricht der Goldpreis aus, so wird er den Silberpreis mit sich ziehen, denn Silber folgt, wenn auch eine Doppelfunktion vorliegt (Anlage und Industrie), der Entwicklung des Goldpreises. Minenaktien sollten daher bei Investoren nicht vergessen werden, etwa die Werte von Skeena Resources oder Tarachi Gold.

Nach einem aktuellen Zukauf besitzt Skeena Resources – https://www.youtube.com/watch?v=St9gQEjaKRE – nun knapp 85.000 Hektar im Goldenen Dreieck von British Columbia, damit eine der größten Landpositionen dort. Die neuen Liegenschaften liegen nahe der Projekte Eskay Creek und Snip von Skeena Resources.

Tarachi Gold – https://www.youtube.com/watch?v=St9gQEjaKRE – ist bei Projekten im Sierra Madre Goldgürtel und in Durango tätig. In Durango, Mexiko soll im kommenden Jahr die Produktion starten.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Skeena Resources (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/skeena-resources-ltd/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Krieg in der Ukraine als Preistreiber beim Gold

Die geopolitische Lage bleibt weiter alles andere als entspannt. Gold könnte im Preis wieder steigen.

Nichts ist derzeit wichtiger für die Rohstoffpreise und im Speziellen für Gold als der Russland-Ukraine-Krieg. Die Zinsanhebung durch die Fed konnte die positive Goldstimmung nicht wirklich abwürgen. Viele aus dem Goldsektor sind daher der Ansicht, dass es eher unwahrscheinlich ist, dass die Fed die Zinsen in diesem Jahr noch sechsmal anhebt. Denn dies könnte einen wirtschaftlichen Aufschwung zu sehr abbremsen. Gerade durch die Angst vor einer länger ansteigenden Inflation rückt Gold als längerfristige Anlage wieder verstärkt in den Fokus der Anleger. Eine gewisse Volatilität beim Preis des Edelmetalls ist einzurechnen.

Der massive Anstieg der Energie- und Lebensmittelpreise zeigt eine Gesamtinflation auf, die nicht so einfach bekämpft werden kann. Die Fed will die Inflation unter Kontrolle halten und vermutlich gleichzeitig niedrigere Rohstoffpreise. Aber die Versprechen der Fed werden wohl nicht schnell genug restriktiv wirken, um die Inflation zu bekämpfen. Aus charttechnischer Sicht liegt der erste große Widerstand des Goldpreises bei zirka 1.980 US-Dollar je Feinunze. Steigt der Preis des edlen Metalls über 1.950 US-Dollar, könnte es weiter in Richtung 2.000 US-Dollar je Unze gehen. Und sollte es zu einer längeren Stagflation kommen, ähnlich wie in den 1970er Jahren, dann könnte Gold langfristig deutlich höher steigen als jetzt. Daher sollte ein Portfolio verschiedene Werte enthalten, aber auch Goldunternehmen wie beispielsweise Tarachi Gold oder Revival Gold.

Tarachi Gold – https://www.youtube.com/watch?v=IRnRAFCd8WI – arbeitet am aussichtsreichen Tarachi-Projekt im Sierra Madre Goldgürtel und an einem Projekt in Durango, welches 2021 erworben wurde und welches nächstes Jahr in Produktion gehen soll.

Revival Gold – https://www.youtube.com/watch?v=adyprQlTlwg – arbeitet am Beartrack-Arnett-Projekt in Idaho. Dieses Projekt war früher eine produzierende Liegenschaft und erscheint äußerst aussichtsreich.

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Schulden, Krieg, Inflation, Corona – Edelmetallinvestments

Die Schulden vieler Staaten sind enorm. Um dem ganzen Ungemach entgegenzutreten, empfehlen sich Anlagen in Edelmetalle.

Durch die Corona-Krise verursacht starteten viele Regierungen Hilfsmaßnahmen. Viele EU-Länder wie Italien, Griechenland oder Frankreich, auch Deutschland sitzen auf enormen Schuldenbergen. Die Wirtschaft wird damit gestützt, allerdings sollte sich eigentlich die Richtung wieder ändern. Schlecht, wenn wie jetzt, die eine Krise noch nicht ausgestanden ist und schon die nächste begonnen hat. Steigende Inflation, Lieferkettenprobleme, hohe Energiepreise und hohe Rohstoffpreise, wie in 2021 gesehen, werden uns also noch eine Weile begleiten. Das letzte Mal war die Inflation vor rund 30 Jahren so hoch wie heute, aber damals warfen Staatsanleihen im Vergleich zu heute saftige Zinsen ab. Damit hat der Euro viel seiner Kaufkraft heute eingebüßt.

Dass die Energiekosten steigen und die Inflation anheizen, liegt auch daran, dass Deutschland Atomkraftwerke abschaltet und Strom zugekauft werden muss. Denn Sonnen- und Windenergie können hierzulande die Energielücken nicht füllen. Spürbar ist das beim eigenen Energiebedarf und bei den Waren, die durch höhere Preise bei der Energie teurer geworden sind. Die Notenbanken kaufen Staatsanleihen auf, um Staatspleiten zu verhindern. Und je niedriger der Zins, desto weniger müssen Staaten für ihre Schulden zahlen. Die Corona-Pandemie und der Russland-Ukraine-Krieg und deren Folgen werden die Staaten noch Geld kosten. Alles in allem ist es heute schwierig die richtigen Anlagen zu finden. Viele Investoren sehen sich daher nach sicheren Anlagemöglichkeiten um und entdecken die Werte von gut aufgestellten Goldunternehmen.

Hierzu zählt Skeena Resources – https://www.youtube.com/watch?v=IfuhbudHQP8 -. Mit der Wiederbelegung der ehemals produzierenden Gold-Silber-Mine Eskay Creek in British Columbia ist das Unternehmen auf dem besten Weg zum Erfolg.

Tarachi Gold – https://www.youtube.com/watch?v=IRnRAFCd8WI – arbeitet am aussichtsreichen Tarachi-Projekt im Sierra Madre Goldgürtel und an einem Projekt in Durango.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Skeena Resources (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/skeena-resources-ltd/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

China, erst Luxuswaren, dann Gold

In China steigen die Umsätze bei luxuriösen Artikeln. Da könnte Gold auch vermehrt in den Fokus geraten.

Die Pandemie ließ Verbraucher weltweit weniger in Erlebnisse oder Dienstleistungen investieren, sondern vermehrt in Waren. In China etwa erreichten die Umsätze bei Luxusartikeln im Jahr 2021 rund 74 Milliarden US-Dollar. Dies ist im Vergleich zu 2020 eine Steigerung von 36 Prozent und fast das Doppelte von 2019. Zu den Luxusartikeln gehören Bekleidung, Düfte, Kosmetik bis hin zu Luxusautos. Von jedem US-Dollar, der für hochwertige Waren ausgegeben wird, kommen 0,21 US-Dollar aus China. Auch für das laufende Jahr wird wieder ein zweistelliges Wachstum bezüglich der Luxusbranche erwartet. Prognosen sehen daher den chinesischen Luxusmarkt in drei Jahren zum weltgrößten Luxusmarkt heranwachsen, die USA und Europa könnten also überflügelt werden.

Auch die Mittelschicht in China wächst schnell und sie ist die größte auf der Welt. Hier steckt noch großes Potenzial, denn der Übergang Chinas zu einem Land der Mittelklasse ist noch nicht abgeschlossen. Ein beispielloser Anstieg neuer Mittelklasse-Verbraucher wird erwartet. Die Ausgaben der Mittelschicht Chinas betrugen im Jahr 2020 7,3 Billionen US-Dollar, in den USA beliefen sie sich auf 4,7 Billionen US-Dollar. Ein Großteil der chinesischen Ausgaben aus dem Luxussektor im Jahr 2021 wurde durch Online- und Duty-Free-Shopping angetrieben.

Gold war gerade am Anfang der Pandemie stark von den Chinesen nachgefragt worden, denn der sichere Hafen war gefragt. China ist einer der größten Goldverbraucher weltweit und mit der wachsenden Mittelschicht sollte Gold auch in Zukunft gern von Chinesen gekauft werden. Den Nachschub liefern Goldunternehmen wie Victoria Gold oder Tarachi Gold.

Victoria Gold – https://www.youtube.com/watch?v=Dfg4N1-USss – produziert seit 2019 auf seiner Dublin Gulch-Liegenschaft im Yukon, dies beinhaltet die Goldminen Eagle und Olive.

Tarachi Gold – https://www.youtube.com/watch?v=L_q_jJtTf08 – will auf seinem Magistral-Projekt in Durango Anfang 2023 mit der Goldproduktion beginnen.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Victoria Gold (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/victoria-gold-corp/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Den Rohstoffen gehört die Zukunft

Diverse Rohstoffe werden immer wichtiger. Nicht nur für die neuen Technologien, des Anlegers Liebling Gold gewinnt an Bedeutung.

Gold als Versicherung gegen Geldentwertung und als sicherer Hafen in Krisensituationen ist wieder stark gefragt. Die neueste Krise spielt sich gerade zwischen Russland und der Ukraine ab. Die Sorgen sind groß, wenn man auf die aktuellen Entwicklungen blickt. Inzwischen sollen sich rund 100.000 russische Soldaten entlang der ukrainischen Grenze befinden. Appelle richten sich an Russland, die Situation nicht weiter eskalieren zu lassen und es droht ein neuer kalter Krieg. Der Ukraine-Konflikt ist nicht zuletzt aus dem Ruder gelaufen, weil Waffenlieferungen des Westens an die Ukraine erfolgten.

Abgesehen von politischen Querelen ächzt die Welt unter der Pandemie und den damit verbundenen monetären Folgen. Inflation und immense Schuldenberge vieler großer Volkswirtschaften lassen nichts Gutes für die Zukunft erahnen. Die steigenden Energiepreise belasten die einzelnen Bürger zusehends. Gleichzeitig sollte man für das Alter vorsorgen. Alles in allem keine einfachen Zeiten. Wer Geld investieren möchte, ist vor schwierige Aufgaben gestellt. Aber da kommt Abhilfe, Gold, das Metall, das seit Jahrtausenden als sichere Anlage gilt und das zu Recht, sollte helfen.

Goldinvestments haben sich über lange Zeiten als lukrativ erwiesen, natürlich nicht unbedingt aus kurzfristiger Sicht, aber lang- bis mittelfristig. Grundsätzlich werden Rohstoffe immer benötigt. Sie sind wichtig im Welthandel. Um auf das richtige Pferd zu setzen, sind aber Kenntnisse über die einzelnen Goldgesellschaften wichtig. Und in unserem Informationszeitalter ist dies auch kein großes Problem. Bei den Goldunternehmen sollte man auf das Management, auf die Projekte und wo sie sich befinden, schauen. Ob Junior oder etablierter Goldproduzent, die Auswahl ist groß. Als Beispiele dienen Tarachi Gold und Trillium Gold Mines.

Tarachi Gold – https://www.youtube.com/watch?v=L_q_jJtTf08 – ist im Sierra Madre Goldgürtel in Mexiko aktiv. Die Magistral-Liegenschaft in Durango soll Anfang 2023 mit der Produktion starten.

Trillium Gold Mines – https://www.youtube.com/watch?v=-pxKgZZEOtE – besitzt im Red Lake Mining District in Ontario mehr als 55.000 Hektar aussichtsreiches Goldland.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Trillium Gold Mines (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/trillium-gold-mines-inc/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Goldpreis im neuen Jahr auf Erfolgskurs

Die Experten des Vermögensverwalters Blackrock gehen von guten Aussichten für den Goldpreis im Jahr 2022 aus.

Im zweiten Halbjahr 2021 glänzte Gold nicht besonders, war nicht sonderlich im Fokus der Investoren. Doch nun könnten die niedrigen beziehungsweise negativen Realzinsen, die US-Dollar-Performance und die Suche nach Anlagen mit Sicherheitsfaktor für einen Aufschwung beim Preis des Edelmetalls sorgen. Dass die Stimmung aktuell eher negativ ist, sollten Anleger nutzen. Denn das Preisbarometer zeigt mehr in Richtung Aufschwung als in Richtung Abwärts. Da sind Kaufgelegenheiten vorprogrammiert. Auch aus historischer Sicht sind niedrige Preise der Moment, der genutzt werden sollte.

Mit der größte Preistreiber sind die Inflationserwartungen, die im laufenden Jahr noch weiter steigen könnten. Denn es wird alles andere als einfach in Sachen Wirtschaftswachstum wieder auf das Niveau vor der Pandemie zurückzukommen. Auch die Fed rechnet mit einer höheren Inflation. Allein im November stiegen die Verbraucherpreise um 6,8 Prozent. Bezüglich der Inflationsrate sieht die Fed eine Rate von 2,6 Prozent, damit 0,4 Prozent mehr als noch im September für das neue Jahr. Gleichzeitig wurden die Erwartungen für das Wirtschaftswachstum erneut gesenkt.

Die Europäische Zentralbank erwartet ebenfalls für 2022 eine gegenüber 2021 höhere Inflation. Im Vergleich zum September wurde die Schätzung auf 3,2 Prozent fast verdoppelt. Das Umfeld für einen steigenden Goldpreis sollte also gut sein und jetzt genutzt werden. Beispielsweise mit einem Investment in Gesellschaften mit Gold im Boden wie etwa Skeena Resources oder Tarachi Gold.

Skeena Resources – https://www.youtube.com/watch?v=XGbt-LeQRe8 – belebt die ehemals produzierenden Minen Eskay Creek und Snip in British Columbia wieder.

Tarachi Gold – https://www.youtube.com/watch?v=L_q_jJtTf08 – kümmert sich vor allem im Sierra Madre Goldgürtel in Mexiko um das Edelmetall.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Skeena Resources (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/skeena-resources-ltd/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mitzuverantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Es ist Zeit für Gold

Für Edelmetalle war 2021 nicht das beste Jahr. Riskantere Anlageklassen waren stark gefragt.

Grund war die lange Zeit gute Stimmung der Marktteilnehmer, denn an den Aktienmärkten konnte gutes Geld verdient werden. Zinserhöhungserwartungen seitens der Fed taten ein Übriges. Allerdings haben im November die Erwartungen an eine restriktivere Geldpolitik dem Goldpreis nichts mehr anhaben können. Inflationserwartungen bleiben weiterhin negativ. Doch die Stunde des Goldes wird kommen. Vor einer fünften schlimmen Corona-Welle wird bereits gewarnt, damit sind Unsicherheiten verbunden, die das Gold wieder in der Attraktivität steigen lassen sollten.

Die Goldnachfrage der Anleger hat im laufenden Jahr nachgelassen, schuld war vor allem die relativ geringe Nachfrage aus dem ETF-Sektor. Goldkäufe von Zentralbanken und eine gestiegene Schmucknachfrage sorgten zwar für einen gewissen Ausgleich, aber konnten die rückläufige ETF-Nachfrage nicht völlig ausgleichen, so sieht es das World Gold Council. Beginnen aber die Investoren umzuschichten, sollte einiges der Gewinne in Goldinvestments fließen, denn Gold besitzt kein Kontrahentenrisiko (Ausfallrisiko). So rechnen einige Experten mit einem deutlichen Zufluss in den ETF-Bereich beim Gold. Zusammen mit der starken Nachfrage etwa bei Münzen, Barren, Schmuck und auch der Elektronik-Industrie sowie der Zentralbanken könnte der Goldpreis im kommenden Jahr nach oben gehen. Darüber hinaus wird für das vierte Quartal 2021 mit einem Rückgang der Goldproduktion gerechnet, da klimabedingt beispielsweise in Russland die Produktion im Winter geringer ausfällt.

Gesellschaften wie etwa Trillium Gold Mines oder Tarachi Gold mit Gold im Boden können mit einem Hebel von einem steigenden Goldpreis profitieren.

Trillium Gold Mines – https://www.youtube.com/watch?v=7rLWA5wXDY0 – konzentriert sich auf Liegenschaften im Red Lake Mining District in Ontario. Mehr als 55.000 Hektar Land gehören zum Portfolio.

Tarachi Gold – https://www.youtube.com/watch?v=JxxRw5hFkrw – ist in Mexiko aktiv, das Hauptgebiet liegt im Sierra Madre Goldgürtel.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Trilliuim Gold Mines (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/trillium-gold-mines-inc/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Chinchillas lassen Goldsucher schwitzen

Bergbau ist ein interessantes Gewerbe. Seit jeher lockt vor allem die Goldsuche Glücksritter an. Wären da bloß nicht die Risiken – zum Beispiel kleine Nager.

Die Verantwortlichen beim südafrikanischen Gold-Großkonzern Gold Fields dürften sich verwundert die Augen gerieben haben. Laufen doch da tatsächlich Chinchillas über ihr Minengelände. Das Dumme nur: Chinchillas stehen auf der Roten Liste gefährdeter Tiere der IUCN. Damit war gleich mal Schluss mit dem Ausbau der Salares Norte-Goldmine in Chile. Gold Fields hat aber schon eine Lösung gefunden. Nein, sie landen nicht im Kochtopf. Das hätte ihnen eher in Argentinien passieren können, denn dort gelten sie als Delikatesse, so die Analysten des Investmenthauses SP Angel. Die geschützten Nagetiere, immerhin eine Großfamilie von rund 20 Mitgliedern, wird umgesiedelt in ein unbedenklicheres Gebiet. Zumindest sind so der Vorschlag und Plan von Gold Fields. Damit können wohl die Arbeiten bei Salares Norte weitergehen und die Produktion in neuen Teil wohl 2023 beginnen.

Bei Auswahl ihrer Investments im Bergbau-Bereich sollten Investoren daher immer genau hinsehen. Auch sollten sie sich nicht von allen Risiken abhalten lassen. Denn oft ist das Chance-Risiko-Verhältnis gerade bei aufstrebenden Unternehmen sehr gut. Wer auf ein gutes Management bei Unternehmen mit aussichtsreichen Projekten setzt, den Einsatz etwas splittet, um die Einzelrisiken zu streuen, und zudem zur Absicherung sich mentale Stoppkurse vornimmt, könnte langfristig zu den Gewinnern zählen. Beispiele für gute Bergbauunternehmen sind Revival Gold und Tarachi Gold.

Revival Gold – https://www.youtube.com/watch?v=ynrooOq5PMU – arbeitet auf dem Beartrack-Arnett-Goldprojekt in Idaho. Diese Liegenschaft war einmal die größte in Idaho produzierende Goldmine. Mehrere Bohrabschnitte brachten um die zehn Gramm Gold je Tonne Gestein, auch 71 Gramm Gold waren schon dabei.

Tarachi Gold – https://www.youtube.com/watch?v=JxxRw5hFkrw – konzentriert sich auf Projekte in Mexiko, etwa auf das Tarachi-Projekt im Goldgürtel Sierra Madre. In diesem Jahr hat das Unternehmen die Magistral-Projekte in Durango zugekauft, wobei eine erste Goldproduktion im nächsten Jahr erwartet wird.

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.
Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de