NAGA verzeichnet weiteres Rekordquartal

7,1 Mio EUR Umsatz bei Rekordanzahl an Neuanmeldungen und Rekord-Handelsvolumina

– Rekordvolumina von 33 Mrd. Euro im dritten Quartal bei 1,6 Mio. Transaktionen
– 40.000 Neuanmeldungen im dritten Quartal
– Offizieller NAGA PAY Launch für November 2020 angekündigt

Die NAGA GROUP (XETRA: N4G, ISIN: DE000A161NR7), Anbieter des sozialen Netzwerks für Investitionen in NAGA.com, hat im dritten Quartal 2020 auf Basis vorläufiger Zahlen bei einem Rekordumsatz von 7,1 Mio. EUR (Q3 2019: 1,17 Mio. EUR) und einem starken EBITDA von 1,9 Mio. EUR (Q3 2019: – 1,04 Mio. EUR) ein weiteres Rekordquartal abgeschlossen. Mit fast 40.000 neuen Konten (Q3 2019: 7.100) wuchs die Nutzerbasis gegenüber den vorangegangen Quartalen um 70%, während das monatliche Handelsvolumen im dritten Quartal 2020 gegenüber dem zweiten Quartal um 22% deutlich auf über 33 Milliarden stieg. (Q3 2019: 13 Milliarden Euro). 1,6 Millionen Echtgeld-Transaktionen (Q3 2019: 947.000) im dritten Quartal bedeuten ebenfalls einen neuen Bestwert.

“Wir sind mit dem dritten Quartal sehr zufrieden. Besonders im Hinblick auf die Saisonalität und die geringere Kundenaktivität im Sommer haben wir erneut gezeigt, dass sich unsere Wachstumsstrategie auszahlt und nachhaltig ist. Außerdem haben wir trotz gestiegener Wachstumskosten eine sehr solide EBITDA-Quote erzielt. Angesichts des Wachstums unserer aktiven Benutzerbasis ist es uns auch gelungen, unsere Plattform und internen Prozesse erheblich zu verbessern, um weitere Skalierbarkeit sicherzustellen. Betrachtet man alle unsere Metriken, sieht man sehr deutlich, dass NAGA auch ohne den “COVID-Effekt” wachsen kann”, erklärte der NAGA Vorstandsvorsitzende Benjamin Bilski.

Das Unternehmen berichtet außerdem über den Start einzigartiger digitaler Multi-Webinare mithilfe des Streaming-Anbieters “Zoom”. Am 30. September veranstaltete NAGA das “Alpha-Event”, an dem 1.500 Studenten aus 16 Ländern teilnahmen, hauptsächlich aus der afrikanischen und südostasiatischen Region, die gleichzeitig verbunden waren. Gastgeber der Veranstaltung war der in der Branche weltbekannte Trading-Ausbilder Andreas Thalassinos, der kürzlich zu NAGA kam. Angesichts des Erfolgs und des neuen hauseigenen Aufnahmestudios von NAGA werden dem “Alpha Trading Event” von nun an regelmäßig digitale Workshops und weitere Veranstaltungen folgen, um Anfängern im Handel eine qualitativ hochwertige Ausbildung zu bieten.

“Wir sind sehr stolz auf unser neues volldigitales Bildungskonzept. Angesichts der Zeit, in der wir uns befinden, ist es wirklich beeindruckend zu sehen, wie über 1.000 Menschen in Echtzeit miteinander verbunden sind, miteinander interagieren und gemeinsam über die Finanzmärkte lernen. Diese digitalen Schulungen wurden von unseren Kunden aus Südostasien und Afrika besonders geschätzt. Tatsächlich suchen Menschen auf der ganzen Welt nach qualitativ hochwertigen Bildungsinhalten, die von zu Hause aus konsumiert werden können und in einem interaktiven Format präsentiert werden. Zusammen mit unserem Director of Education Andreas Thalassinos haben wir den Maßstab für die Finanzmarkt-Ausbildung der nächsten Generation gesetzt. Dies wird zu einem stärkeren globalen Nutzerwachstum für NAGA führen und unsere Vision stärken, nicht nur eine globale Community für Investitionen, sondern auch ein innovativer Anbieter digitaler Finanzbildung zu werden”, kommentiert Benjamin Bilski. Die Video-Highlights des “NAGA Alpha Webinars” finden Sie hier: https://naga.com/alpha-trading-webinar

Darüber hinaus kündigt NAGA die offizielle Veröffentlichung der mobilen Bank “NAGA PAY” an. Am 15. November wird NAGA Pay im Google und Apple App Store erhältlich sein. Das neue Start-up für Zahlungen von NAGA hat Tausende von Vorregistrierungen erhalten und wird ein bedeutender Wachstumstreiber für die FinTech-Plattform von NAGA sein. Die Vorregistrierung ist weiterhin unter https://naga.com/de/pay verfügbar.

Auf Basis des starken Wachstums in 2020, zahlreicher Innovationen und der großen Chancen durch den Markteintritt in die Wachstumsmärkte Australien und Südafrika, sieht sich die Gesellschaft für das laufende vierte Quartal sehr gut aufgestellt und schaut zuversichtlich auf 2021.

“Das Hauptziel nach dem ersten Quartal bestand darin, unseren Kundenstamm zu vergrößern, in unsere Markenbekanntheit zu investieren und dem Markt zu zeigen, dass unser Modell funktioniert. Wir haben viele vielversprechende Initiativen in der Pipeline, wie die Marktöffnungen in Australien und Südafrika. In China sehen wir ein wachsendes Geschäft und haben gerade über 50 neue Talente in unserem Headquarter eingestellt, um operative Exzellenz in allen Abteilungen zu unterstützen. Wie auf unserer Hauptversammlung letzte Woche erwähnt: NAGA weist per September 2020 die beste Cashflow-Situation, das stärkste durchschnittliche monatliche Handelsvolumen und die höchste Anzahl aktiver Nutzer seit ihrer Gründung auf. Für die nächsten Quartale müssen wir in Markenbekanntheit, Marketing und die Erweiterung unseres Teams investieren, um NAGA auf ein höheres Level zu heben. Dies sowohl in Bezug auf den Umsatz als auch auf die Bewertung”, sagt Bilski abschließend.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

The NAGA Group AG
Herr Andreas Luecke
Hohe Bleichen 12
20354 Hamburg
Deutschland

fon ..: –
web ..: https://naga.com/de/
email : press@naga.com

NAGA ist ein innovatives Fintech-Unternehmen, das mit seiner sozialen Handelsplattform persönliche Finanzgeschäfte und Investitionen nahtlos miteinander verbindet. Die unternehmenseigene Plattform bietet eine Reihe von Produkten an, die vom Aktienhandel, über Kapitalanlagen und Krypto-Währungen bis hin zu einer physischen Mastercard reichen. Zusätzlich ermöglicht die Plattform einen Austausch mit anderen Händlern, liefert relevante Informationen im Feed sowie Autokopierfunktionen für die Trades erfolgreicher Mitglieder. NAGA ist eine synergistische Gesamtlösung, die leicht zugänglich und inklusiv ist. Sie liefert eine verbesserte Grundlage, um zu handeln, zu investieren, sich zu vernetzen, zu verdienen und zu bezahlen. Dies gilt sowohl für Fiat- als auch für Krypto-Produkte.

Pressekontakt:

The NAGA Group AG
Herr Andreas Luecke
Hohe Bleichen 12
20354 Hamburg

fon ..: –
web ..: https://naga.com/de/
email : press@naga.com

Der Handel mit CFDs auch für Einsteiger ins Börsengeschäft geeignet

Der Spekulationshandel mit Aktien und Wertpapieren ist bereits seit geraumer Zeit ein enorm florierendes Geschäft, mit dem sich eine ganze Menge Geld verdienen lässt.

Das Problem ist lediglich, dass der Kunde gerade bei Aktien von dem guten Broker in gewisser Form abhängig ist und auf dessen Handlungsfähigkeit vertrauen muss. CFDs bzw. der Trade an der CFD Börse hat sich jedoch in der jüngeren Vergangenheit zu einer echten Alternative entwickelt, die auch für die sogenannten Privatanleger immer interessanter wird. Die CFD Handelsplattformen erfreuen sich einem starken Zuwachs, da der Trade sehr bequem vom heimischen Computer ausgeführt werden kann. Das Prinzip des Positionstradings erfordert jedoch ebenfalls ein gewisses Fachwissen und eines darf vorweg nicht verschwiegen werden: Gänzlich risikofrei ist auch der Handel an der CFD Börse nicht. Der Hauptunterschied zur realen Börse liegt jedoch darin, dass die CFD Handelsplatz nicht mit der realen Börse vergleichbar ist, da CFDs nicht an der realen Börse gehandelt werden können. Zudem kann der Anleger keinen wirtschaftlichen Totalverlust erleiden, da er lediglich mit dem bereits zuvor eingezahlten Geldbetrag in Form einer Sicherheitsleistung – dem sogenannten Margin – handelt. Wie genau funktioniert jedoch die CFD Börse?

Der Ablauf an der CFD Börse
Zunächst benötigt der Kunde ein Kundenkonto bei einem Broker. Diese sind in sehr großer Zahl im Internet verfügbar. Nachdem das Kundenkonto freigeschaltet und der Margin auf dem Konto verbucht wurde kann der Kunde gleich traden. Wer sich bereits eingängig mit der Börse und dem Handel mit Wertpapieren beschäftigt hat wird auf den ersten Blick keinen großen Unterschied zwischen der CFD Börse und der realen Börse feststellen können. Kursverläufe und Anlageformen sind auch hier vorhanden und der Kunde kann mittels Positionstrading in kürzester Zeit sehr viel Geld verdienen. Der Handel an der CFD Börse erfolgt ausschließlich über den vorhandenen Margin, sodass letztlich niemand Gefahr läuft bei einem Totalverlust in die Überschuldung zu driften. Ist das Margin weg, so ist der Handel für den Kunden solange beendet, bis er es wieder auffüllt. Scherzhaft kann auch von Prepaid-Spekulation gesprochen werden.

Die Bedingungen der CFD Börse sind im Grunde genommen absolut vergleichbar mit denen an der realen Börse mit dem einzigen Unterschied, dass die Kurse an der CFD Börse von den handelnden Banken herausgegeben werden. Die Ereignisse der Weltwirtschaft spielen bei der Kursbildung eine große Rolle sodass der Kunde sich schon vorab informieren sollte. Der Kursverlauf ist ersichtlich und es sind auch Trends anderer Trader einsehbar, daher ist die CFD Börse eine ideale Einstiegsplattform für all diejenigen, die mit dem Trade hier Geld verdienen möchten ohne dabei auf einen Broker angewiesen zu sein. Gewinn oder Verlust hängt einzig von der Entscheidung des Kunden ab, er hat schlichtweg alles in einer Hand. Dank diverser Fachzeitschriften, die sich eingängig mit der Thematik CFD Börse beschäftigen, ist es letztlich auch nicht sonderlich schwer sich über den Verlauf der Kurse und die neuesten Trends zu informieren! CFD Trading sollte jedoch immer zunächst mit einem Demokonto erfolgen, da letztlich nichts ärgerlicher ist als bares Geld zu verlieren.

Über:

privat
Herr Jörn Poppenhäger
Remmesweilerweg 1
66564 Ottweiler
Deutschland

fon ..: 01525621888
web ..: http://www.bergwelten.org
email : joern@boards-fuer-bayern.de

,,Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.”

Pressekontakt:

privat
Herr Jörn Poppenhäger
Remmesweilerweg 1
66564 Ottweiler

fon ..: 01525621888
web ..: http://www.kredit-mit-negativer-schufa.com/
email : joern@boards-fuer-bayern.de