Projektbasierte ERP-Lösungen bieten Consulting- und Engineering-Unternehmen klare Vorteile

Consulting- und Engineering-Unternehmen profitieren vom dreidimensionalen Ansatz durch mehr Transparenz, Effizienz und Profitabilität.

BildDüsseldorf, 11. April 2018 – Deltek, der weltweit führende Anbieter von ERP-Lösungen und Informationssystemen für das Projektgeschäft, empfiehlt projektgetriebenen Unternehmen wie Consulting- oder Engineering-Unternehmen den Einsatz projektbasierter statt generischer ERP-Lösungen und hat dazu ein Whitepaper veröffentlicht.

ERP-Software ist weitverbreitet und wird in vielen Branchen eingesetzt. Das Enterprise Resource Planning umfasst alle geschäftsrelevanten Informationen und Prozesse, darunter Kundenbeziehungsmanagement, Budgetierung / Aufwandskalkulation, Ressourcenplanung, Projektmanage-ment, Beschaffung / Einkauf, Personalwirtschaft, Leistungsdokumentation, sowie Finanzwesen und internes Rechnungswesen.

Neben klassischen, branchenübergreifenden – daher generischen – Lösungen gibt es speziell für bestimmte Branchen entwickelte Lösungen. Projektbasierte ERP-Software wurde gezielt für die Verwaltung aller Geschäftsabläufe entwickelt, deren vorrangige Geschäftstätigkeit die Projektumsetzung ist – wie beispielsweise bei Consulting- oder Engineering-Unternehmen.

Klassischen ERP-Systemen fehlt der Blick auf das Projekt

Generische ERP-Systeme nutzen im Kern eine zweidimensionale Grundstruktur: Alle Kosten und Umsätze werden jeweils einem Hauptbuchkonto und einer Organisationseinheit zugeordnet. Das wichtigste Ordnungselement für alle Kosten und Erträge im Projektgeschäft jedoch – das Projekt – fehlt in diesem Grundmodell. Die Anforderungen des Projektgeschäfts werden bei diesen Lösungen irgendwie drangestrickt und die Lösung bleibt dadurch Flickwerk.

Projektbasierte ERP-Lösungen dagegen erweitern diesen zweidimensionalen Ansatz um Projekte als dritte Dimension. Sie ordnen alle Kosten und Erträge zusätzlich zu Konto und Organisationseinheit auch einem Projekt zu, für welches sie entstanden sind. Durch diesen Dreiklang können alle Informationen im Unternehmen jederzeit aus allen drei Sichten heraus analysiert werden. Daraus ergeben sich für Consulting- und Engineering-Unternehmen entscheidende Vorteile durch projektbasierte ERP-Lösungen, die im Whitepaper anhand von drei zentralen Themenstellungen im Projektgeschäft ausführlich beleuchtet werden: Ressourcenmanagement, Projektprofitabilität sowie Rechnungsstellung und Cashflow.

Mehr Effizienz, Profitabilität und Transparenz durch projektbasierte ERP-Lösungen

Grundsätzlich wird mithilfe projektbasierter ERP-Lösungen die fakturierbare Auslastung der Ressourcen verbessert. Dadurch steigen Umsatz und die Profitabilität und mehr Projekte werden erfolgreich frist- und budgetgerecht abgeschlossen. Auf Knopfdruck besteht jederzeit volle Transparenz über die Profitabilität abgeschlossener und laufender Projekte und mit detaillierten Analysen können Projektthemen, Methoden, Skills und Margen optimiert werden. Weitere Vorteile sind die Effizienz in der Rechnungsstellung auch bei komplexen Abrechnungsmodellen, sowie die nachhaltige Verbesserung des Cashflows und dadurch Schaffung von wirtschaftlicher Stabilität.

„Nur projektbasierte ERP-Lösungen stellen das Projekt als Quelle jeder Wertschöpfung im Consulting- oder Engineering-Geschäft in den Mittelpunkt aller kaufmännischen Betrachtungen. Damit können nur sie die notwendige Transparenz über den inhaltlichen und wirtschaftlichen Status von komplexen Projektorganisationen bieten und so eine fundierte und zukunftsgerichtete Steuerung ermöglichen“, erläutert Oliver Brüggen, Enterprise Sales Director bei Deltek, den Unterschied.

Das kostenlose Whitepaper „Der Unterschied zwischen projektbasierten und generischen ERP-Systemen“ kann hier heruntergeladen werden: https://bit.ly/2H3CZtJ

Mehr Informationen zu Deltek und der ERP-Lösung zur Optimierung des Projektgeschäfts:
http://www.deltek.com/

Über:

Deltek GmbH
Herr Oliver Brüggen
Prinzenallee 7
D-40549 Düsseldorf
Deutschland

fon ..: T +49 (211) 52391 471
web ..: http://www.deltek.com
email : oliverbrueggen@deltek.com

Deltek ist der weltweit führende Anbieter von Unternehmenssoftware und Informationslösungen für Consulting- und Engineering-Unternehmen oder andere Firmen, bei denen Projekte und Menschen im Mittelpunkt stehen. Mit Deltek ERP bietet Deltek eine projektorientierte ERP-Lösung an, die speziell für das Projektgeschäft konzipiert wurde und alle notwendigen Funktionsbereiche wie Finance, Human Capital, Projektmanagement, Ressourcenmanagement, Customer Relationship Management und Social Collaboration unterstützt. So wird das gesamte Unternehmen vom Front-Office bis zum Back-Office perfekt unterstützt, werden Prozesse optimiert und automatisiert und eine bislang unerreichte Transparenz geschaffen. Damit können die Kunden von Deltek ihr Wachstum besser unterstützen und steuern sowie ihr Geschäftspotenzial noch besser ausschöpfen.
Über 22.000 Unternehmen in mehr als 80 Ländern weltweit wie beispielsweise Accenture, Grant Thornton, ILF, Pöyry, Prodyna oder pwc setzen auf Deltek, um Chancen zu erkennen, neue Geschäftsmöglichkeiten zu erschließen, Ressourcen zu optimieren, Geschäftsvorgänge zu straffen und rentablere Projekte zu realisieren. Deltek – Know more. Do more.® www.deltek.com

Pressekontakt:

bloodsugarmagic GmbH & Co. KG
Herr Team Deltek
Gerberstraße 63
D-78050 Villingen-Schwenningen

fon ..: T +49 7721 9461 220
web ..: http://www.bloodsugarmagic.com
email : deltek@bloodsugarmagic.com

Wie Manager im Mittelstand die Effizienz und Transparenz in Projekten und Unternehmen steigern

Von der Geschäftsleitung bis auf die Arbeitsebene erzielen Unternehmen dramatische Effizienzsteigerungen und Kostenersparnisse durch kollaboratives Enterprise Work Management

Klassische Arbeits- und Projektorganisationen dominieren den Alltag in den Unternehmen. Die Informationen werden von den Mitarbeitern über die verschiedenen Hierarchieebenen zur Geschäftsleitung gebracht. Sämtliche an diesen Prozessen beteiligten Personen analysieren die erhaltenen Berichte und verfassen eigene Reports, die sie an die nächsthöhere Stelle weiterleiten, wobei jedes Mal eine neu interpretierte Version der Statusberichte entsteht. Auf diese Weise haben die relevanten Daten nicht nur mehrere unterschiedliche Stände. Die Geschäftsleitung erhält in den meisten Fällen Berichte, die auf bereits veralteten Angaben beruhen, da der klassische Prozess zur Entscheidungsvorlage systembedingt viel Zeit in Anspruch nimmt.

Mangelnde Transparenz in klassischen Arbeitsabläufen

Unterschiedliche Informationen werden über mehrere Wege erzeugt und kommuniziert. Identische Arbeiten müssen von den Beteiligten mehrfach durchgeführt werden, wodurch Verfälschungen und doppelte Datenhaltungen vorprogrammiert sind. Die mühsame Erstellung von Daten in Office-Programmen sowie dezentral gelagerte Auftragserteilungen bzw. Anweisungen über E-Mail paaren sich mit zeitaufwendigen und wegen der unklaren Faktenlage häufig unnötigen Besprechungen. Transparenz kann so nur in kleinen Teilen aufrechterhalten werden. Der für die Entscheidungen unabdingbare Gesamtüberblick über die Projekt- und Auftragslage ist unter diesen Umständen nicht möglich.

Verfälschte und veraltete Grundlagen für Entscheidungsvorlagen

Geschäftsleitungen müssen die Details nicht kennen. Um ein Unternehmen zu lenken, benötigt sie Informationen, die ihnen die bestmöglichen Voraussetzungen für eine erfolgreiche Entscheidungsfindung bieten. Hierarchisch organisierte Firmen stoßen dabei an ihre Grenzen. Mit der Weiterleitung der Fakten im Stile des berühmten Spiels „Stille Post“ werden die Details von Ebene zu Ebene verfälscht. Auf diese Weise geht die letzte Instanz – die Unternehmensführung – zwangsläufig von unkorrekten Daten aus.
Wenn die Geschäftsführung die Entscheidungsvorlage zugestellt bekommt, sind die ursprünglich auf der untersten Arbeitsebene erhobenen Informationen längst veraltet. Je größer ein Unternehmen ist, desto mehr Leute sind am Entscheidungsverfahren beteiligt. In der Folge kommt es zu falschen oder viel zu trägen Reaktionen der Firma.

Zentrale Arbeitsebene als alternativer Ansatz

Um diese Probleme gar nicht erst entstehen zu lassen, müssen alle am Verfahren beteiligten Personen von den selben Daten ausgehen können. Möglich wird dies nur durch eine zentrale Arbeitsebene, auf die alle in Echtzeit zugreifen können. Auf diese Weise sind Änderungen der Mitarbeiter eines Projektes sofort für alle – einschließlich der Geschäftsleitung – sichtbar. Dieses Prinzip wird nur dann erfolgreich sein, wenn alle mit ein und dem selben Programm arbeiten und nebenbei geführte Listen und Dateien von den Mitarbeitern nur für das Zuarbeiten genutzt werden dürfen. Entscheidend sind die Daten (Dokumente, Podcasts, Webinare, u.v.m.), die in dem zentralen System hinterlegt werden.

Wie dieser Ansatz umgesetzt werden kann, wird im Webinar über das auf einer Cloud-Lösung basierende Schnellstartmodell PPM Quickstart von Gopa IT deutlich, das die Bereiche Workmanagement, Projektmanagement und Portfoliomanagement in einer Plattform vereint.

Über:

GOPA IT Connect
Herr Frank Mercier
In der Niederfort 13
65428 Rüsselsheim
Deutschland

fon ..: 06142-301714
web ..: http://www.gopa-itc.com
email : frank.mercier@gopa-it.com

Pressekontakt:

GOPA IT Connect
Herr Frank Mercier
Vor der Niederfort 13
65428 Rüsselsheim

fon ..: 06142-301 714
email : frank.mercier@gopa-it.com

Mehr Transparenz beim Immobilienverkauf: ImCheck24 baut seinen Service mit Kundenkonto und App weiter aus

Der Immobilienmakler der Zukunft vermarktet Immobilien transparent und serviceorientiert

BildUm den Verkauf einer Immobilie für Eigentümer noch transparenter zu gestalten, hat ImCheck24 seine Serviceleistungen um ein persönliches Kundenkonto und eine App erweitert. Fortan können Eigentümer jederzeit online und mobil Einsicht in den Verkauf ihrer Immobilie nehmen. Der Immobilienmakler möchte so für Immobilienverkäufer noch transparenter sein.

Transparenz von der ersten Kontaktaufnahme bis zur Notarunterschrift
In dem neuen Kundenkonto von ImCheck24 können alle Schritte der Vermarktung nachvollzogen werden: „Von der ersten Kontaktaufnahme bis zur Unterschrift beim Notar – wir unterstützen unsere Kunden vom Anfang bis zum Ende. Mit dem persönlichen Konto hat der Eigentümer jederzeit online Einblick in den eigenen Immobilienverkauf“, erklärt Nikolai Roth das neue Kundenkonto.

„Nach dem ersten Gespräch erhalten Verkäufer künftig Zugang zu ihrem persönlichen Kundenkonto, in dem sie von den Immobiliendaten über die Abrufstatistiken der Immobilienportale während der Vermarktung, bis hin zur Planung, Durchführung und den Feedbacks der Besichtigungstermine alle Informationen jederzeit online einsehen können.“ Stehen am Ende die Kaufinteressenten einer Immobilie fest, kann der Eigentümer das Online-Bieterverfahren mitverfolgen – ebenfalls über sein persönliches Kundenkonto.

Der Immobilienmakler der Zukunft
Neben dem neuen Kundenkonto wird auch die ImCheck24-App gelauncht. Mit dieser App können iOS und Android Nutzer alle Inhalte der Website bequem auf dem Smartphone abrufen und sich in ihren persönlichen Account einloggen. „Das Bestellerprinzip für den Mietmarkt, zwingt viele Makler zum Umdenken. Auch auf dem Kaufmarkt machen wir uns Gedanken, wie wir unsere Dienstleistungen sowohl für Käufer als auch Verkäufer noch transparenter gestalten können“, so Roth. Dass das Bestellerprinzip eines Tages auch den Kaufmarkt betrifft, da ist sich Roth sicher. Für den Fall möchte er vorbereitet sein und seine Kunden stets über jeden einzelnen Arbeitsschritt informieren. Denn nur wer weiß, was geleistet wird, ist bereit dafür zu bezahlen.

Über ImCheck24:
ImCheck24 ist ein transparenter, bundesweit agierender Online-Maklerservice, der Wohneigentümern eine kostenfreie, professionelle Begleitung des gesamten Verkaufsprozesses ihrer Immobilien bietet. Der kostenlose Rundumservice beinhaltet unter anderem die Aufnahme der Objektdaten durch einen unabhängigen Immobiliengutachter, die Erstellung eines aussagekräftigen Verkaufsexposés, das gesamte Interessentenmanagement, die Durchführung von Besichtigungsterminen sowie den Vertragsabschluss. Bei einem transparenten Online-Bieterverfahren geben die Kaufinteressenten einer Immobilie zur Preisfindung Gebote ab. Durch das innovative Bieterverfahren wird in der Regel ein höherer Verkaufspreis erzielt. ImCheck24 finanziert sich durch eine Provision, die beim Verkauf der Immobilie fällig wird und vom Käufer zu tragen ist. Sie beträgt lediglich 3,45% (inkl. gesetzl. MwSt.) des Verkaufspreises und ist deutschlandweit einheitlich. Das Startup wurde im Juni 2013 von Nikolai Roth gegründet und hat seinen Firmensitz in Hamburg.

Über:

ImCheck24 GmbH
Herr Nikolai Roth
Ernst-Merck-Str. 12-14
20099 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040-228178520
fax ..: 040-228178529
web ..: http://www.imcheck24.de
email : presse@imcheck24.de

„Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.“

Pressekontakt:

ImCheck24 GmbH
Frau Claudia Lorenz
Ernst-Merck-Str. 12-14
20099 Hamburg

fon ..: 040-228178523
web ..: http://www.imcheck24.de
email : presse@imcheck24.de

Neue GRC-Komplettlösung auf der CeBIT

GRCpro – Die neue GRC-Komplettlösung der Business Brothers GmbH wird auf der CeBIT vorgestellt!

BildDigitalisierung hält zunehmend Einzug in alle Unternehmensbereiche und der Bedarf nach automatisierten Lösungen zur Steuerung verschiedener Unternehmensfunktionen steigt stetig. Um auch in den von uns abgedeckten Themen Risiko Management, Compliance und Informationssicherheit die Vorteile der Digitalisierung zu nutzen, haben wir eine integrierte IT-Lösung zur Planung, Steuerung und Überwachung von unternehmensweiten Aktivitäten entwickelt.

Unser GRCpro präsentieren wir erstmals vom 16. bis 20. März diesen Jahres auf der CeBIT in Hannover. Wir als Business Brothers GmbH freuen uns daher, Ihnen bei dieser Gelegenheit unser GRCpro vorzustellen und laden Sie herzlich ein uns an unserem Stand zu besuchen. Hier stellen wir Ihnen GRCpro gerne vor und informieren Sie zu unseren weiteren Dienstleistungen. Zu einem Austausch über die aktuellen Trends bei einem gemeinsamen Kaffee sind Sie ebenfalls herzlich willkommen. Weitere Informationen zu den Dienstleistungen der Business Brothers GmbH finden Sie auch auf unserer Webseite unter www.businessbrothers.de. Ausführliche Informationen zu unserem GRCpro finden Sie unter www.grc-pro.de bzw. www.grc-pro.com.

Die Business Brothers GmbH freut sich Sie am Stand L14 in Halle 6 auf der CeBIT begrüßen zu dürfen!

Sollten Sie verhindert sein und nicht zur CeBIT kommen können, senden wir Ihnen gerne Informationsmaterial zu unserem GRCpro und zu unseren Dienstleistungen per Email zu. Eine kurze Nachricht an info@businessbrothers.de genügt.

Über:

Business Brothers GmbH
Herr Johannes Martin Wagner
Heresbachstr. 32
40223 Düsseldorf
Deutschland

fon ..: 01753822320
web ..: http://www.businessbrothers.de
email : jmwagner@businessbrothers.de

Wir sind ein Beratungsunternehmen mit den Schwerpunkten Risk Management, Compliance und Informationssicherheit. Dabei decken wir sowohl die strategische Konzeption als auch die operative Umsetzung unter Verwendung eigenentwickelter Tools ab.

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

Business Brothers GmbH
Herr Johannes Martin Wagner
Heresbachstr. 32
40223 Düsseldorf

fon ..: 01753822320
web ..: http://www.businessbrothers.de
email : jmwagner@businessbrothers.de