Triumph Gold – Kurskapriolen bieten Einstiegschance

In Folge eines Analystenkommentars ist die Aktie von Triumph Gold Corp. in der vergangenen Woche sprichwörtlich in den Keller gerauscht.

BildDie Marke von 0,40 CAD galt als wichtige Unterstützungslinie und nachdem diese bedient wurde, kam eine ,Stopp-Loss‘-Lawine ins laufen, die erst bei 0,25 CAD gebremst wurde.

Unternehmenswert trotz guter Nachricht in acht Wochen halbiert

Die Aktie von Triumph Gold Corp. (ISIN: CA8968121043 / TSX-V: TIG), einem vielversprechenden kanadischen Goldexplorationsunternehmen, hat in den vergangenen zwei Monaten sowohl Jahreshoch- als auch Jahrestiefstkurse markiert. Die Unternehmensanteile wechselten in der Spitze bei 0,58 CAD die Besitzer und am vergangenen Donnerstag im Tief bei nur noch 0,25 CAD. Trotz der positiven Unternehmensmeldung vom 12. September 2019, im Zusammenhang mit Ergebnissen des jüngsten Bohrprogramms, kam es zu Gewinnmitnahmen bei ausbleibenden Anschlusskäufen. Dies resultierte in einem Rückgang des Unternehmenswertes von rund 57 Mio. CAD auf rund nur noch 24 Mio. CAD.

Bullen kehren zurück

Zu Beginn dieser Woche kehren scheinbar die Käufer bei Triumph zurück, und dass mit einem überdurchschnittlichen Handelsvolumen! Mit mehr 2 Mio. gehandelten Aktien allein in Kanada erreichte der Kurs ein Hoch von 0,395 CAD was einem Plus von annähernd 45 % entsprach. Das ,Eröffnungs-Gap‘ der Vorwoche wurde somit geschlossen und die kommenden Tage sowie folgende Informationen des Unternehmens dürften weiteres Vertrauen in die Aktie zurückbringen. Letztlich ist die Geschichte von Triumph Gold längst geschrieben, denn das Unternehmen bereitet sich mit Bohrprogrammen auf eine Übernahme durch einen großen Goldproduzenten vor. Newmont ist bereits an Bord und ein erfahrener ,Yukon‘-Player, in der Region, wo auch Triumph tätig ist.

Gold Investment mit Übernahmephantasie

Das Fazit der vergangenen Tage mit der Triumph Gold Aktie und der gestiegenen Volatilität im Zusammenhang mit psychologischen und charttechnischen Kursmarken dürfte sein, dass Abstauber-Limits eine probates Mittel für einen niedrigen Einstiegskurs sein können. Vor dem Hintergrund, dass Engagements bei diesem Unternehmen als Investment bezeichnet werden sollten und weniger als Spekulation, machen harte ,Stopp-Loss‘-Limits wenig Sinn und sorgen eher selbstverursacht zur kursbeeinflussenden Verlustmaximierung. Aus unserer Sicht bleibt die Exit-Strategie durch eine Übernahme bestehen und Kursrückgänge könnten als Einstiegs- oder Verbilligungsmöglichkeit genutzt werden, sofern Investoren auf Gold als ,Asset Klasse‘ setzten möchten.

Viele Grüße
Ihr
Jörg Schulte

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte „Small Caps“) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wider und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier – https://www.js-research.de/disclaimer-agb/ -. Bitte beachten Sie auch, falls vorhanden, die englische Originalmeldung.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015150268438
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015150268438
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Triumph Gold – warum ist diese Gold-Aktie jetzt so spannend?

Die Werte von Explorations- und Entwicklungsunternehmen steigen in der Regel, wenn nach Bohrungen neue Entdeckungen oder Bestätigungen verkündet werden. Triumph Gold ist momentan mit seinem Team…

BildTriumph Gold Corp. (ISIN: CA8968121043 / TSX-V: TIG) ist ein wachstumsorientiertes kanadisches Unternehmen, das auf die Exploration und Erschließung von Edelmetallvorkommen spezialisiert ist. Das Team hat sich zum Ziel gesetzt, den Unternehmenswert durch den Ausbau des regionalen Projekts Freegold Mountain im kanadischen Yukon zu steigern.

Schweres Gerät im Einsatz!

Vor rund einem Monat hat das Unternehmen bekanntgeben, dass es mit den Arbeiten begonnen hat. Ein leistungsstarkes Bohrgerät, das Tiefen von 2.000 Metern erreichen kann, wurde mobilisiert. Die Phase-1-Bohrungen werden voraussichtlich mindestens 5.000 Meter in fünf Bohrlöchern umfassen, so das Unternehmen in der Mitteilung. Es wird eine hochgradige, goldreiche porphyrische Kupfer-Gold-Mineralisierung angepeilt, die bereits im Rahmen des Bohrprogramms 2018 durchschnitten wurde.

Erprobung der ,Blue Sky‘-Zone!

Das Unternehmen gab in seiner Ankündigung weitere Höhepunkte des Programms bekannt. Hierzu zählt die Erprobung der abwärtsgerichteten Erweiterung einer hochgradigen, goldreichen porphyrischen Mineralisierung in der Zone Blue Sky, die eine Tiefe von etwa 1.600 Metern umfassen wird. Darüber hinaus ist die Erprobung der abwärtsgerichteten Erweiterung einer hochgradigen, goldreichen brekzienartigen Mineralisierung sowie einer umliegenden porphyrischen Mineralisierung bei der WAu-Brekzie bis in eine Tiefe von etwa 1.000 Metern geplant.

Erprobung von ,Big Red‘!

Des Weiteren hat das Team die Erprobung einer 2,8 Kilometer langen, intensiven Aufladbarkeitsanomalie (Big Red), die unterhalb des Kerns einer sechs Kilometer langen Bodenanomalie mit mehreren Elementen liegt, bekanntgegeben. Die Besonderheit dieser Anomalie ist, dass sie ein mit Porphyr in Zusammenhang stehendes hydrothermales System beschreibt und Nucleus, Revenue, Blue Sky sowie damit in Zusammenhang stehende Zonen umfasst. Diese Anomalie soll durch ein 1.000 Meter tiefes Bohrloch, das etwa zwei Kilometer westlich der Zone Blue Sky gebohrt wurde, erprobt werden.

Erstklassige Größe und Qualität möglich!

Triumph Gold’s Executive Chairman John Anderson gibt sich euphorisch: „Angesichts der technischen Daten, die diese aufregende Erkundungsgeschichte untermauern, setzt Triumph alles daran, die hohen Erwartungen in diesem Jahr zu erfüllen. Der Vorteil für unsere Investoren ist die mögliche Entdeckung eines bis dato unerprobten verborgenen Kupfer-Gold-Porphyr-Systems, das allen Hinweisen zufolge in puncto Größe und Qualität erstklassig sein könnte.“

Chartbild mit steigender Tendenz!

Der Aktienkurs dürfte in den kommenden Wochen sensibel auf Unternehmensmeldungen reagieren. Immerhin hat das Management selbst hohe Erwartungen, durch die aktuellen Erkundungen den Unternehmenswert zu steigern. Wer nichts verpassen will, legt sich am besten schon mal eine spekulative Position ins Depot. Im Mai notierte die Aktie bei 0,30 CAD auf dem tiefsten Stand der vergangenen 12 Monate und konnte bereits an Wert wieder aufholen – momentan wechseln bei rund 0,50 CAD die Besitzer. Bis zum Höchstkurs von 0,80 CAD vor rund zehn Monaten ist allerdings noch eine Menge Luft nach oben und darüber hinaus wird es richtig spannend.

Viele Grüße
Ihr
Jörg Schulte

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte „Small Caps“) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wider und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier – https://www.js-research.de/disclaimer-agb/-. Bitte beachten Sie auch, falls vorhanden, die englische Originalmeldung.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015150268438
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015150268438
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Triumph Gold nach Bohrprogramm auf Freegold Mountain vor Neubewertung

Die Phase-1-Bohrungen werden neue Targets innerhalb und entlang der Grenze testen, die durch die Anwendung eines Porphyr-Modells zur Interpretation vorhandener geologischer und geophysikalischer…

BildDas wachstumsorientierte kanadische Explorations- und Entwicklungsunternehmen Triumph Gold Corp. (ISIN: CA8968121043 / TSX-V: TIG) ist auf Edelmetalle fokussiert und konzentriert sich auf die Hebung von Werte durch Weiterentwicklung des unternehmenseigenen ,Freegold Mountain‘-Projekts im Yukon.

Derzeit führt ein Team auf dem Konzessionsgebiet ,Freegold Mountain‘ – https://www.youtube.com/watch?v=n22XSoHFftc – ein 1.900 m umfassendes Diamantbohrprogramm für das neuentdeckte Porphyrsystem in der ,Keirsten‘-Zone durch. Die Phase-1-Bohrungen werden neue Targets innerhalb und entlang der Grenze testen, die durch die Anwendung eines Porphyr-Modells zur Interpretation vorhandener geologischer und geophysikalischer Daten entwickelt wurden.

Dieses Phase-1-Bohrprogramm begann bereits Ende März dieses Jahres, um die Gelegenheit des gefrorenen Bodens in der ,Keirsten‘-Zone, die größtenteils von einem Sumpf überlagert wird, zu nutzen. Der gefrorene Boden ermöglicht die Mobilisierung einer Bohranlage mit minimalen Umweltauswirkungen im Vergleich zum Straßenbau oder die Kosten für die Verwendung eines Hubschraubers. Es erleichtert auch die frühzeitige Einrichtung eines Lagers für die Mitarbeiter, die während des Frühjahrs und Sommers Explorationsaktivitäten unterstützen werden. Des Weiteren sind laut Unternehmen etwa 16.100 Meter umfassende Diamantbohr-, Grabungs- und geophysikalischen sowie geochemischen Bodenuntersuchungen geplant.

Wir gehen davon aus, dass die Braut mit diesen Maßnahmen weiter hübsch gemacht werden soll. Uns würde es nicht überraschen, wenn die 19,9 %ige Gesellschafterin Goldcorp Inc. nach Abschluss der Arbeiten und Sichtung der Ergebnisse mit einem Angebot zur Komplettübernahme anklopft. Goldcorp Inc. ist mit der Region bereits durch die vorherige Übernahme von Kaminak in Höhe von 520 Mio. CAD vertraut. Bei einem Kurs von 0,35 CAD beträgt der Wert von Triumph Gold Corp. gerade mal 22 Mio. CAD.

Die Aktie hat nach unserer Einschätzung den Charakter eines endlos laufenden Optionsscheins. Sobald der Goldpreis in Richtung 1.400,- USD und höher steigt, könnten die Triumph Gold Aktien bis in Richtung 1,- CAD laufen.

Viele Grüße
Ihr
Jörg Schulte

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kannBesonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte „Small Caps“) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung.

Über:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Triumph Gold ist die Goldperle des Yukon und von British Columbia

Von der eigenen andalusischen ,Peak‘-Liegenschaft in British Columbia meldete Triumph Gold die Entdeckung von zwei neuen Goldvorkommen.

BildTriumph Gold Corp. (ISIN: CA8968121043 / TSX-V: TIG) ist eine kanadische wachstumsorientierte Explorations- und Entwicklungsgesellschaft deren Fokus auf Edelmetalle, vor allem Gold liegt. Das unternehmenseigene ,Freegold Mountain‘-Projekt im Distrikt ,Freestyle‘ in Yukon ist der Wachstumstreiber der Gesellschaft. Daneben unterhält das Unternehmen aber auch noch hoch interessante Gebiete in British Columbia, von denen jetzt Details bekanntgegeben wurden.

Von der eigenen andalusischen ,Peak‘-Liegenschaft in British Columbia meldete Triumph Gold die Entdeckung von zwei neuen Goldvorkommen. Auch die Ergebnisse der Prospektion und geologischen Kartierung umfassen zahlreiche erfreuliche Ergebnisse.

Das Grundstück ,Andalusite Peak‘ wurde im Januar 2017 erworben und befindet sich im Nordwesten von British Columbia, 65 km nördlich der bekannten ,Red Chris‘-Kupfer-Gold Mine sowie 20 km westlich von BC 37 und 7 km südlich der ,Kutcho Creek‘-Minenstraße. Die Liegenschaft umfasst eine Alterations-„Blow-Out“ in der Mitte eines 27 Kilometer langen Gürtels aus stark verändertem Gestein, der 2016 vom Geologenteam von BC Geographic Survey Bram van Straaten identifiziert und kartiert wurde.

Im Bereich der ,Julep‘-Ader wurden laut Unternehmen an zwei Stellen im Abstand von 21 m Proben genommen, von denen die Probe E446453 sehr gute Gehalte von 1,18 Gramm/Tonne (g/t) Gold (Au), 11,2 g/t Silber (Ag) und 1,135 % Kupfer (Cu) enthielt und die Probe E446454 mit 21,1 g/t Ag und 2,72 % Cu sogar noch höhere Silber und Kupfer Gehalte klassifizierte. Die Größe und Geometrie konnte noch nicht vollständig abgebildet werden und bleibt somit noch offen.

Die Ader ,Gentleman‘ besteht laut Mitteilung aus einer bis zu 20 cm dicken Quarz-Karbonat-Magnetit-Sulfid-Ader mit stark alterierten und mineralisierten Sicken. Von der Ader wurden an zwei Stellen in 17 m Entfernung Proben entnommen: Probe I044403 lieferte 1,84 g/t Au, 17,3 g/t Ag und 2,25 % Cu. Die Probe E446455 ergab 0,459 g/t Au, 2,4 g/t Ag und 0,163 % Cu. Die Ader wurde dort identifiziert, wo sie einen Bergspitzensattel überquert. Sie bleibt laut Unternehmensangaben nach Nordwesten und Südosten noch offen.

Des Weiteren gab das Unternehmen bekannt, dass die Alterationskartierung, unterstützt durch die Sammlung und Analyse von 67 Nahinfrarotreflexions- (,TerraSpec‘) -Proben, bestätige, dass die Eigenschaft von intensiven Phyllic- bis Advanced-Argillic-Alterationen über ein etwa 2 x 2 km großes Gebiet beeinflusst wurde, welches eines der größten und intensivsten Alterationszonen im Norden von British Columbia darstellt.

Paul Reynolds der Präsident und CEO des Unternehmens hat die Ergebnisse wie folgt kommentiert: „Das Gebiet von ,Andalusite Peak‘ wurde abgesteckt, basierend auf einem starken „Alterations-Blow-Out“, ähnlich wie in anderen Gebieten des Distrikts, die bedeutende Mineralerscheinungen beherbergen. Vor unserer Arbeit war jedoch keine Mineralisierung auf dem Grundstück entdeckt worden. In einem Jahr ging dieses Gebiet von einem hochspekulativen Explorationskonzept zu einer Explorationsrealität mit der Identifizierung von zwei neuen Gold-Kupfer-Vorkommen über. Wir sind gespannt darauf, diesen aufregenden neuen Entdeckungen zu folgen und die ,Andalusite Peak‘-Property weiter zu erforschen.“

Ein spannendes Detail darf man bei der Einschätzung der Triumph Gold Aktie nicht verheimlichen. Der Goldcorp-Konzern ist bereits eingestiegen und hält einen Anteil von knapp unterhalb der Übernahmeschwelle. Wer Gold als Anlageklasse interessant findet, sollte die Triumph Gold Aktie mal genauer beobachten. Der Aktienkurs ist recht volatil aber es lohnt sich in der Regel auf der Geldseite zu liegen. Sobald der Goldpreis in Richtung 1.500,- USD pro Feinunze geht, wird das Unternehmen ein akuter Übernahmekandidat.

Viele Grüße
Ihr
Jörg Schulte

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kannBesonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte „Small Caps“) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung.

Über:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

JSR-Wochenrückblick KW 37-2017

Experten finden derzeit den Silbermarkt besonders interessant, was sie vor allem an zwei Gründen festmachen.

BildSehr geehrte Leserinnen und Leser,

während der DAX in der vergangenen Handelswoche 2 % zulegen konnte, schaffte der Dow Jones konnte ein Plus von 2,2 % und ließ die Amerikaner wieder Aufatmen. Die Technologiebörse Nasdaq konnte sich sogar zum Ende der Woche wieder in den Bereich des Allzeithochs schieben. Zwar haben die Hurrikans ,Harvey‘ und ,Irma‘ schlimme Schäden hinterlassen, aber Gott sei Dank schlussendlich doch nicht so schlimme wie zunächst befürchtet. Zu Sturmbeginn wurden die Versicherungsschäden auf bis zu 125 Mrd. USD taxiert. Anfang der vergangenen Woche dann revidierte man die Schätzungen in den Bereich von um die 40 Mrd. USD runter. Aufgrund der Wirbelstürme wurden sogar die US-BIP-Wachstumsschätzungen für das laufende Quartal um gut 1,5 % zurückgenommen. Das war allerdings nach Meinung von Marktexperten ebenfalls ein Schluck zu viel aus der Pulle, die weniger starke Auswirkungen erwarten. Zwar werde das angepeilte Wachstum von 2,5 % wahrscheinlich nicht erreicht, aber ein Wachstum von 2 % sei noch immer gut möglich.

Die Aktienindizes tendieren derzeit erstaunlich fest, wobei in Europa sogar neue Kaufsignale ausgelöst wurden. Die derzeitige Kraft im Markt sehen die Marktexperten nicht nur in den geringeren Schäden der amerikanischen Stürme, sondern viel mehr in dem nicht weiter eskalierten Nordkorea-Konflikt. Mit dem Einschalten der Bundeskanzlerin Angela Merkel ist die Hoffnung auf eine Entspannung laut Marktbeobachtern deutlich gestiegen.

Aber dennoch ist es in den vergangenen Jahren und
Jahrzehnten nicht selten zwischen Ende August und Mitte Oktober zu kräftigen Rücksetzern in den Märkten gekommen. Daher gilt….

Lesen Sie hier unseren kompletten Wochenrückblick mit allen Infos.

Viele Grüße
Ihr
Jörg Schulte

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den „Webseiten“, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte „third parties“) bezahlt. Zu den „third parties“ zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten „third parties“ mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann.
Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte „Small Caps“) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.
Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wider und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung.

Über:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de