Unternehmerin Ursula Ida Lapp feiert 90. Geburtstag

Sie hat ein Unternehmen von Weltruf geschaffen

BildUrsula Ida Lapp hat deutsche Wirtschaftsgeschichte geschrieben. Gemeinsam mit ihrem Mann Oskar Lapp hat sie mit Mut, Weitblick und einer unglaublichen Schaffenskraft ein Unternehmen von Weltruf geschaffen. Sie hat LAPP zum Weltmarktführer für integrierte Verbindungssysteme geformt. Am 30. Mai 2020 feiert die erfolgreiche Unternehmerin in Stuttgart ihren 90. Geburtstag.

“Meine Mutter ist auch heute noch das Herz unseres Unternehmens. Sie hat uns mit ihrer immensen Tatkraft und ihrer Leidenschaft für das Unternehmen und seine Mitarbeiter geprägt. Sie ist unser großes Vorbild”, betont ihr Sohn Andreas Lapp, Vorstandsvorsitzender der Lapp Holding AG.

Eine große Geburtstagsfeier ihr zu Ehren wurde wegen der Corona-Krise abgesagt. “Wir können unsere Mutter leider nur im kleinsten Familienkreis hochleben lassen – aber natürlich mit Geburtstagstorte und einem Ständchen”, bedauert Andreas Lapp.

Die Erfolgsgeschichte von LAPP begann Ende der 50er Jahre. Ursula Ida Lapps Ehemann Oskar Lapp (1921-1987) war ein genialer Erfinder und Tüftler. Er entwickelte Ende der 50er Jahre die erste industriell gefertigte Anschluss- und Steuerleitung, die die Verbindungstechnik revolutionierte. Zuvor waren in den Kabeln alle Adern schwarz oder grau und die Elektromeister hatten es schwer, die Leitungen an den jeweiligen Enden beim Anschließen richtig zuzuordnen. Dafür war ein umständlicher Prozess des so genannten Durchklingelns nötig. Zudem hatten die Kabel sehr große Querschnitte und waren wenig flexibel. Oskar Lapp erfand ein Kabel mit farbigen Adern mit deutlich kleineren Durchmessern. Die erste industriell gefertigte Anschluss- und Steuerleitung war geboren. Dazu kam eine weitere Innovation: Das Ehepaar erfand den dazu passenden Markennamen: ÖLFLEX®. Dieser steht auch heute noch weltweit für besonders ölbeständige und flexible Steuerleitungen.

1959 gründete das Ehepaar Lapp sein Unternehmen mit Hilfe eines Bankkredits in Höhe von 50.000 Mark. Weil Oskar Lapp noch bei einem anderen Unternehmen angestellt war, ließ sich Ursula Ida Lapp als Unternehmensgründerin ins Handelsregister eintragen. Der Name des Unternehmens wurde am Küchentisch kreiert: U.I. Lapp KG – U.I. steht für Ursula Ida. Wie heute bei so manchem Start-up wurden auch bei den Lapps Anfangs die Geschäfte von der Garage des Wohnhauses in Stuttgart-Vaihingen aus geführt. Oskar Lapp übernahm den Außendienst, Ursula Ida Lapp kümmerte sich zuhause um die Buchhaltung, die Bestellungen, die Werbung und die noch kleinen Kinder. Oft fuhr sie mit dem Handwagen zum Güterbahnhof, um die frisch gelieferten Kabel, die das Unternehmerehepaar anfangs im Auftrag fertigen ließ, in Empfang zu nehmen oder gleich weiter zu versenden. Ursula Ida Lapp stand in der industriellen Männerwelt “ihren Mann”. ÖLFLEX® war das richtige Produkt zur richtigen Zeit. Das Ehepaar Lapp setzte damit Qualitätsstandards, die in der Kabelproduktion bis heute weltweit gültig sind. Es bot sogar fertig produzierte Kabelstränge mit bis zu 130 farbigen Adern an. Die Nachfrage war enorm.

Bereits 1963 wurde die erste eigene Fabrik eröffnet, um die ÖLFLEX® Leitungen selbst zu fertigen. 1965 wurde der Firmensitz vom Wohnhaus der Familie in Stuttgart-Vaihingen in die Schulze-Delitzsch-Straße verlegt – auch heute der Firmenstammsitz.
Als Oskar Lapp 1987 starb, übernahm Ursula Ida Lapp mit ihren Söhnen Siegbert und Andreas die Leitung des Unternehmens. Die Internationalisierung wurde weiter fortgesetzt. In Osteuropa, Asien, Afrika und kürzlich auch in Australien wurden neue Märkte erschlossen und neue Standorte gegründet.

LAPP ist heute einer der führenden Anbieter von integrierten Lösungen und Markenprodukten im Bereich der Kabel- und Verbindungstechnologie. Zum Portfolio des Unternehmens gehören Kabel und hochflexible Leitungen, Industriesteckverbinder und Verschraubungstechnik, kundenindividuelle Konfektionslösungen, Automatisierungstechnik und Robotiklösungen für die intelligente Fabrik von morgen und technisches Zubehör. Der Kernmarkt ist der Maschinen- und Anlagenbau. Weitere wichtige Absatzmärkte sind die Lebensmittelindustrie, der Energiesektor und Mobilität. Das Unternehmen befindet sich vollständig in Familienbesitz. Im Geschäftsjahr 2018/19 erwirtschaftete es einen konsolidierten Umsatz von 1.222 Mio. Euro. Lapp beschäftigt weltweit rund 4.650 Mitarbeiter, verfügt über 18 Fertigungsstandorte sowie 44 eigene Vertriebsgesellschaften und kooperiert mit rund 100 Auslandsvertretungen.

Ursula Ida Lapp ist dem Unternehmen auch heute noch mit Leidenschaft verbunden. Sie ist Ehrenvorsitzende des Aufsichtsrats und bei wichtigen Veranstaltungen im Unternehmen präsent. Bereits Ende der 90er Jahre übergab sie das operative Tagesgeschäft an ihre Söhne Siegbert und Andreas Lapp. Andreas Lapp ist heute Vorstandsvorsitzender der weltweiten Dachgesellschaft Lapp Holding AG, sein Bruder Siegbert E. Lapp ist Aufsichtsratsvorsitzender. Auch zwei Enkel haben im Unternehmen bereits Verantwortung übernommen. Enkel Matthias Lapp übernahm 2017 die Position des CEO für die Region Europa einschließlich Südamerika, Afrika und Mittlerer Osten. Enkel Alexander Lapp verantwortet in der Holding die Themen Digitalisierung und e-Business. Damit ging auch ein Lebenswunsch für Ursula Ida Lapp in Erfüllung: Das Unternehmen sollte im Familienbesitz bleiben – auch die 3. Generation sollten fortführen, was sie aufgebaut hat.

Ursula Ida Lapp hat stets vorgelebt, was heute die Firmenkultur prägt: nämlich die Werte kundenorientiert, familiär, innovativ und erfolgsorientiert. Nachhaltiges Handeln und Verantwortung für die Mitarbeiter stehen stets im Mittelpunkt. Wie wichtig die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist, weiß Ursula Ida Lapp aus eigener Erfahrung. So wurde die U.I. Lapp GmbH für ihre lebensphasenorientierte Personalarbeit ausgezeichnet, weil das Unternehmen die Mitarbeiter in allen Lebensphasen dabei unterstützt, Beruf und Familie zu vereinen, zum Beispiel mit flexiblen Arbeitszeiten, und Schichttauschbörsen. Außerdem gibt es Unterstützung bei der Suche nach Kita-Plätzen oder Pflege-Angebote sowie zahlreiche Gesundheitsprogramme. Aus diesem Grund wurde LAPP vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend auch zum familienfreundlichsten Unternehmen in Deutschland gekürt.

Auch außerhalb des Unternehmens ist soziales und kulturelles Engagement für Ursula Ida Lapp stets eine Herzensangelegenheit. Neben großzügigen Spenden für Einrichtungen in und um Stuttgart, aber auch in Indien initiierte sie gemeinsam mit ihren Söhnen 1992 die Oskar-Lapp-Stiftung. Sie wurde zu Ehren ihres Mannes Oskar Lapp gegründet, der an einem Herzinfarkt gestorben war. Die Stiftung bietet jungen Wissenschaftlern zusätzliche Anreize, sich gezielt in der Herz- und Kreislaufforschung zu engagieren. Der mit 12.000 Euro dotierte Oskar-Lapp-Forschungspreis wird jährlich verliehen, alle zwei Jahre wird zudem ein Oskar-Lapp-Stipendium vergeben, das mit bis zu 20.000 Euro für Sachmittel ausgestattet ist. Auch die Realisierung des Bürgerhauses Möhringen war nur dank einer großzügigen Spende in Höhe von 600.000 Euro möglich. Zudem engagierte sich Ursula Ida Lapp vier Jahre im Regionalparlament.

Wie sehr Ursula Ida Lapp das Unternehmen geprägt hat, bringt ihr Enkel Matthias Lapp auf den Punkt. “Unsere Oma, das ist die Firma.” Für ihre Leistungen als Unternehmerin, ebenso wie für ihr gesellschaftliches Engagement, wurde Ursula Ida Lapp vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Bundesverdienstkreuz und der Wirtschaftsmedaille des Landes Baden-Württemberg.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

LAPP
Herr Andreas Lapp
Schulze-Delitzsch-Straße 25
7ß565 Stuttgart
Deutschland

fon ..: 0711 783801
web ..: http://www.lappkabel.de
email : info@lappkabel.de

LAPP mit Sitz in Stuttgart ist einer der führenden Anbieter von integrierten Lösungen und Markenprodukten im Bereich der Kabel- und Verbindungstechnologie. Zum Portfolio des Unternehmens gehören Kabel und hochflexible Leitungen, Industriesteckverbinder und Verschraubungstechnik, kundenindividuelle Konfektionslösungen, Automatisierungstechnik und Robotiklösungen für die intelligente Fabrik von morgen und technisches Zubehör. LAPPs Kernmarkt ist der Maschinen- und Anlagenbau. Weitere wichtige Absatzmärkte sind die Lebensmittelindustrie, der Energiesektor und Mobilität.
Das Unternehmen wurde 1959 gegründet und befindet sich bis heute vollständig in Familienbesitz. Im Geschäftsjahr 2018/19 erwirtschaftete es einen konsolidierten Umsatz von 1.222 Mio. Euro. Lapp beschäftigt weltweit rund 4.650 Mitarbeiter, verfügt über 18 Fertigungsstandorte sowie 44 eigene Vertriebsgesellschaften und kooperiert mit rund 100 Auslandsvertretungen.

Pressekontakt:

IN-Press
Frau Irmgard Nille
Alsterdorfer Straße 459
22337 Hamburg

fon ..: 040 46881030
web ..: http://www.in-press-buero.de
email : irmgard.nille@in-press.de

TheMr.Black – Mr. Black’s Agency for Elite Security Management – Diskrete Problemlösungen

Über uns wird nicht viel geredet. Unsere Aufgabe besteht darin, Mandanten zu schützen und Bedrohungen zu eliminieren. Auch in Corona-Zeiten 24h erreichbar.

BildOb Künstler, Politiker oder Entrepreneur: Jeder von uns gerät einmal in Schwierigkeiten. Doch wenn es soweit ist, wissen sich viele Menschen nicht zu helfen. Dann benötigen sie jemanden, dem sie vertrauen können. Jemand, der bei sensiblen Problemen eine schnelle Lösung findet. Jemand, der finanzielle und Image-Schäden verhindert, ohne dass staatliche Behörden eingeschalten werden müssen. Wenn Sie in der Öffentlichkeit stehen, erfolgreich oder vermögend sind und ein Problem haben, dass stillschweigend gelöst werden muss, dann sollten Sie sich an Mr. Black wenden: Die Agentur für Schutz und Sicherheit der Upperclass.

Wenn Sie auf unsere Unterstützung bauen, werden wir mit Ihnen von Angesicht zu Angesicht sprechen. Wir werden Ihnen zuhören, Ihr Geheimnis bewahren, Ihr Problem lösen und Sie schützen. Moralische Bewertungen sind dabei nicht unsere Aufgabe. Wir beseitigen die Ursache von Problemen schnell, effektiv und vollkommen diskret. Nach dem unsere Aufgabe beendet ist, tauchen wir lautlos wieder ab – genauso wie wir gekommen sind.

Die dafür eingesetzten Agenten sind eigens von uns geschult, verfügen über Spezialfertigkeiten und die nötige Berufserfahrung. Sie erledigen Aufträge schnell, zielorientiert und ohne die Aufmerksamkeit Dritter zu erregen. Mehr zu wissen ist für keinen unserer Auftraggeber von Belang.
Auch in Corona-Zeiten für die Kunden 24h da….

Krisen Hotline für Unternehmen und Führungskräfte
Risk – Fraud – Compliance -Crime – Problem Solving -Troubleshooting Krisenhotline Notruf für Unternehmen und Führungskräfte auch im Zuge der Coronakrise 24 h erreichbar.

Top Secret Hilfe international bei Schwierigkeiten – Probleme – prekäre Ausnahmesituationen – Wenn es mal wieder top-secret und schnell sein muss – Spezialeinsätze Upperclass: http://www.themr.black E-Mail: hilfe@themr.black Tel: +49 175 622 68 99

Die Problemlöser ManagerSOS – Secret Problemsolving & Troubleshooting international Tel: 0049 700 97797777 ( 12,4 Tag / 6,3 Nacht Cent) Bereitschaftsdienst Koordination – 0049 175 4531436 oder 0049 151 22739601 E-Mail: hilfe@detektiv-international.de Homepage: http://www.detektiv-international.de

Kooperationspartner: Psychosophic Consultants GmbH & Co. KG Festnetz: 08152 9822260 Mobil: 0177 5204953 http://www.psychosophics.de

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Detektei ManagerSOS
Herr Samuel Wyzmann
Hugo Eckener Ring 15
60549 Frankfurt
Deutschland

fon ..: 0700 97797777
fax ..: 0700 97797777
web ..: http://www.themr.black
email : hilfe@themr.black

Topdiskrete Problemlösungen & Troubleshooting für die UPPERCLASS
www.themr.black

Pressekontakt:

Krisenmanagement ManagerSOS Frankfurt
Frau Karin Schneider
Hugo Eckener Ring 15
60549 Frankfurt

fon ..: 0700 97797777
web ..: http://www.themr.black
email : hilfe@themr.black

Interview: Die Unternehmensnachfolge entscheidet nicht der Chef allein!

Die Unternehmensnachfolge ist immer eine wichtige und oft auch kritische Situation im Familienunternehmen, bei der “die Frau an seiner Seite” eine besondere Rolle spielt.

BildMeist durchläuft der Betrieb bereits in diesem Stadium einen bedeutenden Wandel und die Nachfolgersuche bietet viel Konfliktpotential in der Familie. Gescheiterte Nachfolgeprozesse führen nicht selten zu Krisen oder auch Unternehmensinsolvenzen. Wir sprachen mit der erfahrenen Managementtrainerin Angelica Egerth.

Das Institut für Mittelstandsforschung IfM in Bonn schätzt, dass für den Zeitraum 2018 bis 2022 etwa 150.000 Unternehmen zur Übergabe anstehen und die Hälfte der Unternehmer die Unternehmensnachfolge familienintern entscheiden werden. Leider gehen mindestens ein Drittel der Chefs die Nachfolgefrage erst spät an und versuchen es dann auch noch im Alleingang.

Wann sollte man sich im Familienunternehmen der Nachfolgefrage stellen?

Angelica Egerth: Familienunternehmer sollten sich die Frage der Nachfolge möglichst früh stellen, um auch eine Lösung für den Notfall bereit zu halten (siehe Banken, Zulieferer, Kunden etc.), um alle Möglichkeiten berücksichtigen zu können. Zudem geht es um das Heranführen und das Ausbilden der zukünftigen Unternehmensleitung und/oder einer externen Führungskraft. Um eine reibungslose Übergabe des Betriebes zu ermöglichen ist es ratsam, ausbaufähige Strukturen zu schaffen. Es gilt vorbehaltlich zu prüfen, ob Tochter oder Sohn tatsächlich interessiert und geeignet wären oder ob man eine externe Führungskraft benötigt. Bei allen Antworten auf die Nachfolgefrage ist der Blick auf den weiteren Erfolg des Unternehmens entscheidend – unabhängig von emotionalen Entscheidungswünschen.

Was muss ein Unternehmerkind unbedingt mitbringen?

Angelica Egerth: Es ist der besondere Antrieb, der den jungen Menschen auszeichnen sollte. Die wissenschaftliche Forschung lehrt uns, dass die Motive für unseren inneren Antrieb bereits nach circa sechs bis sieben Lebensjahren ausgeprägt sind. Nicht jeder Mensch hat das Bedürfnis gut führen zu wollen, sprudelt vor Energie und Kreativität und möchte sich dem Sturm der Zeiten stellen.

Wer sollte sich einbringen, wenn es um eine familieninterne Nachfolge geht?

Angelica Egerth: Ich sehe da die Eltern mit ihren unterschiedlichen Sichtweisen auf ihre Kinder in einer ebenso wichtigen Funktion, wie den potentiellen Nachfolger. Meist kennt die Mutter die sozialen und charakterlichen Eigenschaften und Fähigkeiten der Kinder besser, während der Vater sich mehr auf die Kriterien konzentriert, die im Alltag der Unternehmensführung den Erfolg ausmachen können. Die potentielle Nachfolgergeneration selbst hat womöglich noch eine ganz andere Meinung zu ihrer Eignung.
Wenn rivalisierende, potentielle Nachfolger in der Familie erfahren, dass Vater und Mutter unterschiedliche Kinder in der Rolle des Nachfolgers sehen, kann es unter Umständen zu bösen Erbfolgeauseinandersetzungen kommen. Die unterschiedliche Herangehensweise der Beteiligten in dieser Frage birgt oft großes Konfliktpotential bis hin zur Vertagung der Nachfolgefrage. Hier ist ein guter Coach als Mediator gefragt und kann mit seiner Sicht von außen oft viel bewirken und zum Familienfrieden beitragen.

Wie ist das bei der Nachfolgeentscheidung für einen Externen?

Angelica Egerth: Auch hier sollte man “die Frau an seiner Seite” nicht außen vor lassen. Meist hat sie im Betrieb mitgearbeitet und/oder ihren Mann bei wichtigen Entscheidungen beraten und unterstützt. Wenn es nun auch um einen externen Nachfolger geht, empfiehlt es sich trotzdem ihre Meinung einbeziehen. Sie hat im Laufe der Jahre viel Erfahrung gesammelt, was das Unternehmen und seinen Chef ausmacht, bringt aber zusätzlich emotionale Qualitäten ein, die nicht nur für Konfliktlösungen gut sind. Und, als starke Frau hinter ihrem Mann hat sie die Macht, seine Entscheidungen zu beeinflussen. Die Rolle der Dame des Hauses in dieser Frage sollte kein Berater und Unternehmercoach unterschätzen.

Können Sie uns ein paar Tipps zu dieser Thematik geben?

Angelica Egerth: Aber ja, das mache ich gerne. Jeder Unternehmer sollte einen Plan A und B der Firmenweiterführung bereithalten. Denn sollte der eigene Nachwuchs für sich selbst eine andere Lebensentscheidung treffen, braucht es eine Alternative. Ich rate dringend, einen Zeitbedarf von etwa zwei bis fünf Jahren zu kalkulieren und bereits im Vorfeld denkbare Situationen zu testen.

– Schon wenn es um Urlaubsverantwortlichkeiten geht, sollte man das Thema Nachfolge angehen
– Unterscheiden Sie Gesellschafter- und Unternehmerseite
– Steuerliche und erbrechtliche Fakten sind rechtzeitig zu klären
– Betrachten Sie das Unternehmen unabhängig von der Familie und umgekehrt
– Setzen Sie sich bereits jetzt mit Ihrer Zukunft danach auseinander
– Die Kriterien für Nachfolgekandidaten sind für interne und externe Nachfolger die gleichen
– Der Nachfolger soll eigene unternehmerische Entscheidungen treffen und verantworten
– Haben Sie stets eine Alternative zur familiären Nachfolge
Und natürlich gibt es für alle Fragen zum Generationswechsel auch noch mich, die gerne mit Rat und Tat unterstützt. Behalten Sie den Familienfrieden im Blick und lassen Sie sich begleiten, es lohnt sich!

Wir bedanken uns für das informative Gespräch. Weitere Informationen dazu finden Sie unter: www.egerth.de
*Der Abdruck ist frei. Wir bitten um ein Belegexemplar.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Angelica Egerth, Generationswechsel im Unternehmen
Frau Angelica Egerth
Nassauische Straße 47
10717 Berlin
Deutschland

fon ..: 030 – 881 75 77
web ..: http://www.egerth.de
email : mail@egerth.de

Kurzprofil:
Das Kölner Unternehmerkind Angelica Egerth startete nach dem Studium als Designerin durch und ihr Weg ging steil nach oben. Sie arbeitete als Chef-Designerin namhafter Mode in München, bis sie sich zum eigenen Unternehmen entschließt und die “Angelica Egerth limited” Designer-Kollektion” gründet. Sie gewinnt den AVANTGARDE-Preis der IGEDO Mode-Messe Düsseldorf.

Das war der engagierten Unternehmerin nicht genug. Mit ihrem Gespür für Dienstleistungen, die der Markt sucht, vertieft sie ihr Wissen in Sachen Wirtschaftspsychologie und Persönlichkeits-Entwicklung. 1992 startet Angelica Egerth mit einer Unternehmensberatungs-Gesellschaft neu durch und widmet sich dem Thema “Überzeugungskraft und Wirkung”. Sie saugt das Wissen zahlloser Management-Ausbildungen in sich auf und etabliert sich als Unternehmer-Coach und Management-Beraterin. Dabei begegneten Frau Egerth immer wieder Unternehmer, die einerseits Unterstützung für die Nachfolge suchten und andererseits potentielle Nachfolger, die sich bisher nicht zu einer Unternehmens-Übernahme bereit waren.

Das Wissen um die Nachfolgeprobleme vieler Familienunternehmen, ihre langjährige Erfahrung und das besondere Fingerspitzengefühl für sensible Themen prädestinieren Angelica Egerth für die Thematik: “Generationswechsel im Familienunternehmen”. Wenn es Zeit ist, den nächsten Schritt zu tun, ist der gute Rat eines Profis Gold wert. Ein genau geplanter Nachfolgeprozess wahrt den Familienfrieden und sichert den Fortbestand des Unternehmens.

Weiter Informationen dazu finden Sie unter: https://www.egerth.de

Pressekontakt:

futureCONCEPTS.de
Frau Christa Jäger-Schrödl
Vogelbuck 11
91601 Dombühl – Kloster Sulz

fon ..: 0171-5018438
web ..: http://www.futureCONCEPTS.de
email : info@furtureCONCEPTS.de

Liste der wichtigsten Köpfe der Familienunternehmen erschienen: Diese 5.000 Namen prägen die Wirtschaft

Das Medium Die Deutsche Wirtschaft hat das Namensverzeichnis der deutschen Familienunternehmen online gestellt. Gezeigt werden die 5.000 Inhaber und CEO der umsatzstärksten Unternehmen.

BildSie stehen für die 2.000 Familienunternehmen ab 100 Millionen Euro Jahresumsatz und schaffen weltweit über zehn Millionen Arbeitsplätze: die Inhaber und Chefs der umsatzstärksten deutschen Unternehmen in Familienbesitz.

Land der Familienunternehmer

Deutschland ist wie wohl kein anderes Land der Welt ein Land der Familienunternehmer. Unternehmen in Familienbesitz bilden das Rückgrat der deutschen Wirtschaft. Wie bedeutsam gerade dieser Unternehmenstypus für die Wirtschaft in Deutschland ist, illustrieren diese Zahlen: Alleine die 2.000 umsatzstärksten Familienunternehmen, die dem Ranking zugrunde liegen, repräsentieren über 2 Billionen Euro Jahresumsatz und schaffen zehn Millionen Arbeitsplätze weltweit.

Inhaberfamilien und CEO erfasst

Doch wer sind die entscheidenden Köpfe dieser Unternehmenslandschaft? Das Unternehmernetzwerk Die Deutsche Wirtschaft (DDW) führt in seiner Onlineliste jetzt die 5.000 wichtigsten Namen auf.

Zugrunde gelegt für die Datenbank sind die Inhaberfamilien und ersten Geschäftsführer bzw. CEO der Familienunternehmen ab rund 100 Millionen Euro Jahresumsatz. Das Namensverzeichnis ist damit das Pendant zum bekannten Ranking der 1.000 Familienunternehmen von DDW, jedoch erweitert um 1.000 weitere der umsatzstärksten Unternehmen – und bezogen auf die obersten Führungskreise.

CEO nur zu 4,7 Prozent Frauen

Die Zusammenstellung erlaubt zudem interessante Einblicke in die Struktur der für Deutschland so wichtigen Unternehmensform. So sind nur bei 61 Prozent der Unternehmen der Inhaber auch selbst als CEO oder erster Geschäftsführer aktiv. Frauen sind in dieser Position die Ausnahme: nur in 4,75 Prozent der größten Familienunternehmen, die der Liste zugrunde liegen, führen sie das Unternehmen.

Wo das Geld sitzt

Spannend auch, wenn man die geographische Verteilung der erfolgreichsten Unternehmerfamilien betrachtet. DDW hat dazu den Gesamtumsatz der ansässigen eigentümergeführten Unternehmen kumuliert.

Eine Ausnahme in dieser Rangfolge bildet der Erstplatzierte, die Stadt Wolfsburg, die ihre führende Position natürlich vor allem eines seiner drei Top-Familienunternehmen verdankt: Der Volkswagen AG, die auch im Ranking der 1.000 größten Familienunternehmen mit weitem Abstand führt.

Hier die zehn Städte und Regionen mit dem höchsten Umsatz durch Top-Familienunternehmen:
1. Wolfsburg, Stadt 232.265 Mio. Euro
2. München 144.023 Mio. Euro
3. Heilbronn 105.599 Mio. Euro
4. Essen, Stadt 94.764 Mio. Euro
5. Hamburg, Freie und Hansestadt 93.774 Mio. Euro
6. Ludwigsburg 88.874 Mio. Euro
7. Düsseldorf, Stadt 87.472 Mio. Euro
8. Region Hannover 59.056 Mio. Euro
9. Gütersloh 40.290 Mio. Euro
10. Hochtaunuskreis 35.497 Mio. Euro

Goldstandard der Unternehmensrankings

Mit seinen Rankings rund um die größten Familienunternehmen, die 10.000 wichtigsten Mittelstandsunternehmen und Family Offices in Deutschland bildet das Unternehmermedium
DDW das informative Datengerüst seines Netzwerks und zugleich eine Grundlage für vielfältige wirtschaftsfördernde Aktivitäten in Forschung, Geschäftsaustausch und Unternehmensaktivitäten. Die DDW-Rankingredaktion ermittelt und analysiert dabei in einem regelmäßigen Prozess auf neutraler Datenbasis die umsatzstärksten Unternehmen in mehrheitlichem und deutschem Unternehmerbesitz und stimmt diese weitestgehend mit den Unternehmen selbst ab.

Die Liste der 5.000 wichtigsten Namen der deutschen Familienunternehmerlandschaft sind online einsehbar: Onlineliste auf DDW.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Die Deutsche Wirtschaft
Herr anna schäfer
sprangerweg 2
40723 hilden
Deutschland

fon ..: 02131 20 60 215
web ..: http://www.die-deutsche-wirtschaft.de
email : redaktion@die-deutsche-wirtschaft.de

Die Deutsche Wirtschaft ist das auf die Inhaber und Vorstände / Geschäftsführer der 50.000
größten Unternehmen in Deutschland spezialisierte Wirtschaftsmedium.

Direkte Beziehungen zu dieser Zielgruppe sind vor allem durch die DDW-Top-Rankings zu
Familienunternehmen und Mittelstandsunternehmen gegeben, die als Goldstandards gelten und
die meistabgerufenen Medieninhalte ihrer Art in Deutschland sind.

DDW verbreitet seine Inhalte multimedial über die Kanäle Onlineportal (1,2 Mio Abrufe p.a.),
seinen wöchentlichen Mailnewsletter (79.341 Empfänger), seine TV-Fenster (41 x wöchentlich auf diversen Sendern), über Social Media (8,6 Mio. Reichwiete p.a.) sowie Events wie dem
Weltwirtschaftsforum in Davos, dem Bundesverband Industriekommunikation oder dem
Wirtschaftsgipfel Deutschland.

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

Die Deutsche Wirtschaft
Herr anna schäfer
sprangerweg 2
40723 hilden

fon ..: 02131 20 60 215
web ..: http://www.die-deutsche-wirtschaft.de
email : redaktion@die-deutsche-wirtschaft.de

Auftaktveranstaltung zur Unternehmensnachfolge in Sachsen

Das Thema “Unternehmensnachfolge” brennt. Die ADVA BERATER haben ihre eigenen Erfahrungen bei der Begleitung von Unternehmensnachfolgen gemacht und berichteten darüber in ihrer Auftaktveranstaltung.

BildAm 18. Januar 2018 richteten die ADVA BERATER zusammen mit den Rechtsanwälten Merz & Stöhr, der SIB Innovations- und Beteiligungsgesellschaft mbH sowie der KOPF Umwelttechnik GmbH eine Jahresauftaktveranstaltung zum Thema “Unternehmensnachfolge in Sachsen – Ein Leitfaden für die Praxis” aus. Mit großem Interesse nahmen an dieser Veranstaltung im Sparkassen-Forum am Altmarkt in Dresden rund 40 Unternehmer und Unternehmerinnen aus Sachsen teil, die mittelfristig ein Unternehmen abgeben oder übernehmen möchten.

Unternehmensnachfolge in Sachsen anhand praktischer Beispiele

Steuerberater Karsten Lorenz, Geschäftsführer der ADVA I CON Unternehmensberatungsgesellschaft und Fachberater für Unternehmensnachfolge (DStV e.V.), eröffnete die Veranstaltung mit Einblicken zum Prozess der Unternehmensnachfolge aus Sicht von Käufer und Verkäufer. Er erläuterte die Grundzüge der Unternehmensbewertung und ging auf die erweiterten Möglichkeiten für eine Suche eines Nachfolgers unter Einbindung eines Unternehmensmaklers (www.die-unternehmensmakler.de) ein. Gespannt folgten die Teilnehmer den praxisnahen Ausführungen von Steuerberater Karsten Lorenz. Direkt im Anschluss gab es die Möglichkeit sich am Buffet zu stärken und in einer kleinen Runde auszutauschen.

Herr Albrecht Lauf, Rechtsanwalt von Merz & Stöhr, setzte nach der kurzen Pause die Vortragsreihe fort und beleuchtete die Unternehmensnachfolge aus rechtlicher Sicht. Die Teilnehmer erfuhren dabei, was eine Due Diligence-Prüfung bedeu­tet und welche rechtlichen Aspekte bei einer Unternehmensnachfolge zu klären sind. Anschließend gab Herr Christian Müller, Geschäftsführer der SIB, der Innovations- und Beteiligungsgesellschaft, einer 100%tigen Tochter der Ostsächsischen Sparkasse Dresden, einen Überblick über mögliche Finanzierungsstrukturen, öffentliche Mittel und Beteiligungsangebote.

Wie eine erfolgreiche Nachfolge in der Praxis glückt, darüber referierte Eilard Schulz-Coppi im Anschluss. Er berichtete über seine persönlichen Erfahrungen als Käufer und bündelte seine Erfahrungen zu einer gelungen Unternehmensnachfolge. Herr Schulz-Coppi stieg 2013 erfolgreich als externer Nachfolger in die KOPF Umwelt- und Energietechnik GmbH ein.

ifuSAX e.V. zur Lösung des Themas Unternehmensnachfolge in Sachsen

Am Ende der Veranstaltung stellte Herr Lorenz von ADVA BERATER den kürzlich gegründeten Verein “ifuSAX e.V. – Institut für Unternehmensnachfolge in Sachsen” vor. Dieser unabhängige Verein wurde zur weiteren Förderung von Unternehmensnachfolgen im sächsischen Mittelstand gegründet. Dabei sollen unabhängige Kompetenzträger gebündelt werden, die im interdisziplinären Austausch und durch Qualität und Wissen zur Thematik zur Seite stehen. Der Verein sieht sich neben den Angeboten der IHK und der Handwerkskammer, als weiterer Anlaufpunkt für ratsuchende Übergeber / Übernehmer im Rahmen von Einzel- und Gruppenseminaren sowie Schulungsveranstaltungen. Mehr Informationen zum Verein gibt es unter www.ifusax.org

Aufgrund des großen Interesses in Verbindung mit dem durchweg positiven Feedback der Teilnehmer werden die ADVA BERATER mit ihren Partnern weitere Aktivitäten zum Thema “Unternehmensnachfolge in Sachsen” für interessierte Unternehmer und Unternehmerinnen planen und anbieten.

Über:

ADVA I CON GmbH Unternehmensberatungsgesellschaft
Herr Karsten Lorenz
Maxstraße 8
01067 Dresden
Deutschland

fon ..: 0351 8212960
fax ..: 0351 82129629
web ..: http://www.adva-berater.de
email : kontakt@adva-berater.de

ADVA Berater ist ein junges, professionelles und innovatives Team von Steuerberatern,
Unternehmensberatern und Finanzierungsspezialisten am Standort in Dresden. Die Dienstleistungsangebote
sind auf die Bedürfnisse mittelständischer Unternehmen ausgerichtet. Bereichsübergreifende
Kernkompetenzen aufgrund der langjährigen Tätigkeit der ADVA Berater in Steuerberatungs-,
Unternehmensberatungs- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften bestehen insbesondere in den
Fachgebieten Gründung und Wachstum von Unternehmen, der Unternehmensnachfolge und bei der Sanierung bzw. Restrukturierung von Unternehmen. Die professionelle Bearbeitung der klassischen Steuerberatungsdienstleistungen ist die Basis für eine aktive und effiziente Unternehmensgestaltung und einer fachübergreifenden Unternehmensberatung.
ADVA . Mehrwert für Ihr Unternehmen.

Pressekontakt:

ADVA I CON GmbH Unternehmensberatungsgesellschaft
Frau Isabel Eger
Maxstraße 8
01067 Dresden

fon ..: 0351 82129619
web ..: http://www.adva-berater.de
email : isabel.eger@adva-berater.de

Namhafte Unternehmer gründen exklusiven WirtschaftsClub Stuttgart

Vertrauensvoller Gedankenaustausch und Förderung junger Unternehmer

BildEigentümer prägen sehr stark den Charakter und die Kultur mittelständischer Unternehmen. Während große Konzerne in der öffentlichen Meinung vielfach das Vertrauen verloren haben, steht der Eigentümerunternehmer eher für nachhaltiges Handeln und gelebte Werte. Dies gilt auch als das Erfolgsrezept mittelständischer Unternehmen. Dabei ist zu beobachten, dass der dramatisch beschleunigte Wertewandel in unserer Gesellschaft auch immer stärker mittelständische Familienunternehmen beeinflusst.

Um über grundsätzliche und aktuelle Herausforderungen von eigentümergeführten Unternehmen zu diskutieren und unternehmerische Wertevorstellungen weiterzuentwickeln und zu verbreiten, gründeten Stuttgarter Unternehmerinnen und Unternehmer jetzt den WirtschaftsClub Stuttgart e.V.. Präsident ist Siegbert E. Lapp, Aufsichtsratsvorsitzender der Stuttgarter Lapp Holding AG, ein Familienunternehmen mit weltweit 3.300 Mitarbeitern. “Wir wollten einen Ort, wo wir uns vertrauensvoll austauschen können. Alle Mitglieder haben einen großen persönlichen Erfahrungsschatz. Das eröffnet uns neue Perspektiven und wichtige Impulse, um mittelständisches Unternehmertum positiv mitzugestalten”, erklärt Siegbert E. Lapp.

Aus diesem Grund sollen im WirtschaftsClub Stuttgart bevorzugt Unternehmer aufgenommen werden, die mit ihrem Namen und eigenem Kapital für das Geschäft einstehen. Der Club befindet sich im Hotel Steigenberger Graf Zeppelin am Stuttgarter Hauptbahnhof. Er ist für alle Mitglieder rund um die Uhr das ganze Jahr über zugänglich.

Ein weiterer wichtiger Zweck des Vereins ist die Förderung und Unterstützung junger Unternehmerinnen und Unternehmer. “Wir wollen kein englischer Altherrenclub sein, sondern uns gegenseitig inspirieren. Junge Unternehmer gehen Probleme heute ganz anders an als wir früher, sie haben innovative Ideen, wir haben Erfahrungen und Netzwerke. Dieser Austausch ist sehr spannend”, begründet Waltraud Weegmann ihr Engagement. Zur Förderung von Jungunternehmern soll es demnächst auch einen Preis geben, mit dem besonders innovative Firmengründer aus verschiedenen Branchen ausgezeichnet werden sollen.

Des Weiteren führt der WirtschaftsClub Stuttgart unter dem Titel “Der-Rede-Wert” Veranstaltungen durch, die sich mit den aktuellen Herausforderungen mittelständischer Unternehmen befassen. Beispielsweise Nachfolge in Familienunternehmen, Fehlerkultur oder Share Economy. Zu diesen Veranstaltungen sind auch Gäste zugelassen, die aber nur von den Mitgliedern des Clubs eingeladen werden. “So bleibt der Kreis weiter exklusiv und ein Austausch auf Augenhöhe ist garantiert. Zudem kann man sich im kleinen Kreis viel vertrauensvoller austauschen als bei großen Veranstaltungen, wo individuelle Probleme und Herausforderungen der Unternehmer selten vertieft werden. Bei uns sollen sich die Mitglieder gegenseitig mit ihrem Erfahrungsschatz inspirieren und unterstützen”, erklärt Dr. Clemens Müller-Störr, Geschäftsführer des WirtschaftsClubs Stuttgart.

Und Martin Weitbrecht, Club-Vorstand für unternehmerische Werte, ergänzt: “Wir wollen der führende Unternehmerclub im Südwesten werden. Wir haben eine klare Profilierung: Wir fördern die unternehmerischen Werte, den vertrauensvollen Austausch und die nächste Unternehmer-Generation. Dabei haben wir die gesellschaftlichen Veränderungen und den Einfluss auf die Unternehmen immer im Fokus.”

Der WirtschaftsClub Stuttgart startet mit 18 Gründungsmitgliedern und einem fünfköpfigen Vorstand.
Siegbert E. Lapp, Präsident des Clubs,
Prof. Dr. Georg Heni, stellvertr. Vorsitzender und Vorstand Finanzen,
Barbara Benz, Vorstand Marketing,
Waltraud Weegmann, Vorstand Mentoring,
Martin Weitbrecht, Vorstand unternehmerische Werte.

Mehr Informationen gibt es unter http.//www.wirtschaftsclub-stuttgart.com.

Über:

WirtschschaftsClub Stuttgart
Herr Dr. Müller-Störr Clemens
Oskar-Lapp-Straße 2
70565 Stuttgart
Deutschland

fon ..: 0151 14959039
web ..: http://www.wirtschaftsclub-stuttgart.com
email : mueller-stoerr@wirtschaftsclub-stuttgart.com

Der WirtschaftsClub ist ein exklusiver Club für Unternehmer. Ziel ist die Förderung unternehmerischer Werte, der vertrauensvolle Austausch und die Unterstützung der nächsten Unternehmer-Generation. Dabei sind die gesellschaftlichen Veränderungen und der daraus resultierenden Einfluss immer im Fokus. Die Räumlichkeiten des WirtschaftsClubs Stuttgart befinden sich im Hotel Steigenberger Graf Zeppelin am Stuttgarter Hauptbahnhof und sind rund um die Uhr das ganze Jahr zugänglich.

Pressekontakt:

IN-Press
Frau Irmgard Nille
Alsterdorfer Straße 459
22337 Hamburg

fon ..: 040 46881030
web ..: http://www.in-press-buero.de
email : irmgard.nille@in-press.de

Sven L. Franzen ist “Vorbildunternehmer im Februar 2016”

Sven L. Franzen, ehemals jüngster Unternehmer Deutschlands und Mutmacher für junge Gründer wurde zum Vorbildunternehmer Februar 2016 ausgezeichnet. Damit setzte sich gegen 40 Nominierungen durch.

Dreieich, den 05.02.2016.

Sven Franzen ist “Vorbildunternehmer im Februar 2016”

Vollblut-Unternehmer und Gründer der TIGER MARKETING Group GmbH, Sven L. Franzen wurde am 01.02.2016 zum Vorbildunternehmer in Gold ausgezeichnet. Damit setzte sich der Unternehmer aus Dreieich gegen 40 Nominierungen unter anderem aus Deutschland, Österreich und der Schweiz durch.

In der Abstimmung stimmten 97 Personen mit einer Durchschnittsbewertung von 4.82 von 5 Punkten für Sven L. Franzen, der mit seinem Unternehmen TIGER MARKETING Group GmbH in der Kategorie “Kreative Lösungen entwickeln” nominiert wurde. Durch diesen Erfolg steht Sven L. Franzen nun zur Wahl zum “Vorbildunternehmer des Jahres 2016”. Nominiert werden Unternehmer, die soziale Verantwortung tragen und die Menschen in ihrer Umgebung wertschätzen. Menschen, denen es nicht nur um das Geld verdienen geht, sondern die ihren Kunden wirklich helfen.

“Ich freue mich, dass ich durch mein verantwortungsbewusstes unternehmerisches Handeln und als Macher Menschen inspirieren und begeistern kann, selbst als Unternehmer in Deutschland aktiv zu werden und damit unseren Standort und die Gesellschaft zu stärken”, sagt Franzen erfreut über die Auszeichnung.

Sven L. Franzen ist Marketingexperte, Vollblut-Unternehmer, Dozent und ehrenamtlich in der IHK-Vollversammlung sowie bei den Wirtschaftsjunioren engagiert. Bei den Wirtschaftsjunioren ist er unter anderem derzeit im Landesverband Hessen als International Officer für die internationalen Beziehungen und Vernetzungen verantwortlich und ehrenamtlich engagiert. 2005 gründete er im Alter von 16 Jahren sein erstes Unternehmen, wobei juristische Hürden zügig überwunden waren und das Gericht “grünes Licht” für die TIGER MARKETING Group GmbH gab.

Er war somit Deutschlands jüngster Unternehmer. Sein Exotenstatus und seine innovativen Arbeitsresultate gaben Franzen Recht und verhalfen ihm rapide zu Erfolg: Aus dem Schüler wurde ein Geschäftsmann. Unter anderem zählen Großkonzerne sowie erfolgreiche “hidden Champions” sowie Familienunternehmen aus dem Mittelstand zu seinen Kunden. Die Presse berichtet seit dem begeistert über den Unternehmer und Mutmacher.

Sven L. Franzen wurde im Jahr 2006 als “Hessens Bester”, 2010 als “Deutschlands Meilenstein”, 2014 mit dem “Merit” der Wirtschaftsjunioren Stuttgart e.V., 2015 mit der höchsten Auszeichung der “goldenen Juniorennadel” der Wirtschaftsjunioren Deutschland und 2016 als Vorbildunternehmer des Monats Februar ausgezeichnet.

Weitere Informationen zum Unternehmen TIGER MARKETING Group GmbH aus Frankfurt:
www.tigergroup.eu

Über:

TIGER MARKETING Group GmbH
Herr Sven L. Franzen
Borngartenstraße 30
63303 Dreieich
Deutschland

fon ..: 06103-3721577
fax ..: 06103-3721577-9
web ..: http://www.tigergroup.eu
email : s.franzen@tigergroup.eu

Die Marketingagentur TIGER MARKETING Group GmbH aus Dreieich, Frankfurt ist eines der führenden Beratungsunternehmen und spezialisiert auf Marketing (Strategie und Positionierung), die Umsetzung von Werbemaßnahmen und Business Development (Produkt- und Unternehmensentwicklung). Mit einem Team von 25 Marketingexperten offeriert das Unternehmen Leistungen für das gesamte Unternehmensmarketing.

Als einer der einzigen deutschen Marketingagenturen bietet die TIGER MARKETING Group GmbH innovative Modelle zum auslagern Ihres Marketings: Marketing Management als Festmandat sowie erfolgsabhängige Vergütung. Heute zählen Marken wie Accor Hotels, Tom Tailor oder andere Konzerne genau so zu den Kunden wie nationale und internationale Mittelständler (vor allem innovative Start-Ups, “hidden champions” und Familienunternehmen) weltweit; ob aus Deutschland, Großbritannien, Brasilien oder Südafrika.

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

TIGER MARKETING Group GmbH
Herr Sven L. Franzen
Borngartenstraße 30
63303 Dreieich

fon ..: 06103-3721577
web ..: http://www.tigergroup.eu
email : s.franzen@tigergroup.eu

Digitale Beratung für Unternehmer in Schwierigkeiten: Die Zukunft oder am Menschen vorbei?

Die Entwicklung der Digitalisierung und ihre Folgen sind nicht absehbar, aber auch nicht mehr aufzuhalten. Ihre Auswirkungen werden jedoch schon heute in vielen Branchen ersichtlich:

BildInsbesondere der Markt der Dienstleistungen verschiebt sich stark in Richtung digitaler Angebote. Aber erhöht sich dadurch auch der Nutzen für den Kunden?

Dass sich Märkte verändern, Berufe verschwinden, Neue entstehen, gehört seit jeher zum Lauf der Dinge und der Entwicklung. Doch die Digitalisierung scheint eine neue Dimension an Veränderungen für den Menschen zu eröffnen. Eine Lawine, die der Mensch selbst losgetreten hat und nun steuern muss. Insbesondere Dienstleistungen, bei denen der Anbieter bislang als Person mit seinem Fachwissen und seiner Erfahrung, stark im Mittelpunkt gestanden hat, sind von den enormen Veränderungen betroffen. Websites als Instantlösungen zum Selbermachen, ganze Häuser aus dem 3D-Drucker oder IT-Dienstleistungen via Software mit weit entwickelter künstlicher Intelligenz. Das alles ist bereits Alltag oder in greifbarer Nähe. So auch die Branche der Unternehmensberatung, die bislang ebenfalls stark von einer 1:1 Kundenbeziehung geprägt ist.

“Es hat keinen Sinn, sich gegen solch mächtige Trends und Verschiebungen im Markt zu wehren. Damit botet man sich selbst aus”, erklärt die Unternehmensberaterin Jasmin Möser, Geschäftsführerin der Korkenzieher-Beratung mit Sitz in Kassel. “Natürlich kann ein intensives, persönliches Beratungsgespräch nicht so einfach ersetzt werden. Schon gar nicht, wenn es sich um sensible Themen in einer Krisensituation des Unternehmens handelt. Empathie und indivi-duelle Lösungen, sind immer noch die A-Ware im Beratungskaufhaus. Aber dieses Angebot muss um Online-Produkte erweitert werden, möchte man auch in Zukunft nah am Kunden und seinen Wünschen sein.” Man solle sich einen sorgengeplagten Unternehmer vorstellen, der in seinem Büro sitze und getrieben von Zeit- und Erfolgsdruck nach einer schnellen Lösung und noch schnellerem Input suche, den er sofort umsetzen könne. Der Weg zum Com-puter und ins Internet, liege da auf der Hand. “Die Problemlösung darf nur ein paar Mausklicks entfernt sein, um at-traktiv, zukunfts- und wettbewerbsfähig zu sein”, so Möser weiter. “Sofort, bequem, maximal nutzenorientiert. Das ist unser Zeitgeist, der sich in Zukunft noch verstärken wird.”
Fundierte Beratungsinhalte als digitalisierte Instant-Lösung anzubieten, könne sogar Hemmschwellen abbauen, in schwierigen Zeiten Hilfe zu suchen. “Aus der Erfahrung weiß ich, dass sich viele Unternehmer mit dem ersten Schritt schwer tun. Jemandem zu offenbaren, dass man Hilfe bei der Unternehmensführung braucht, tut erst einmal weh. Zudem ist es ein Thema, das mit viel Scham und einem Schwächegefühl besetzt ist. Viele schieben das Hilfegesuch vor sich her, bis die Hütte richtig brennt. Das ist gefährlich. Die anonyme Hilfe per Online-Video aus dem Internet, ist da erst einmal angenehmer und auch schneller. Wenn ein Unternehmer gute Erfahrungen mit entsprechenden Hand-lungsempfehlungen und Impulsen macht, ist er auch eher bereit reale Hilfe anzunehmen. Das kann mehr Unternehmern die Existenz retten. Alles was hilft, ist legitim. Und wenn es Online-Videos sind, dann ist das so”, schlussfolgert die Kasseler Unternehmerin.

Die etablierte Beraterin hat die Zeichen der Zeit erkannt und ihre jahrelange Erfahrung bereits in Online-Tutorials fest-gehalten. Diese sind via Online-Shop jederzeit zugänglich. Die Dynamik, Individualität, Spontaneität und Kreativität eines realen Dialogs, sei aber nicht zu ersetzen. “Man hat es eben immer noch mit Menschen zu tun”, betont Jasmin Möser. “Und die sind so vielfältig wie die Lebenssituationen in denen sie stecken.”

Über:

Korkenzieher-Beratung
Frau Jasmin Möser
Kirchditmolder Straße 13
34131 Kassel
Deutschland

fon ..: 0561 35029 608-0
web ..: http://www.korkenzieher-beratung.de
email : plopp@korkenzieher-beratung.de

Jasmin Möser wohnt seit 2003 in der nordhessischen Großstadt Kassel.
Nach einer kaufmännischen Ausbildung, dem Studium der Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Marketing, Personal und Projekt-/Prozessmanagement, sowie zahlreichen Weiterbildungen und Engage-ments als Fachdozentin, ist sie seit 2007 als selbstständige Unternehmensberaterin tätig. Ihre Kunden sind kleine und mittelständische Unternehmen in Wachstumsprozessen, Krisenphasen oder mit konkreten Ab-satzschwierigkeiten. Sie entwickelt hierfür Positionierungen, Lösungen und Marketingkampagnen als ex-terne Projektleiterin. Seit 2016 tritt sie zudem als professionelle Rednerin auf und berichtet humorvoll aus ihrer langjährigen Beratungserfahrung. Hierbei macht sie vor allen Dingen Mut, sein Leben in allen Berei-chen in die Hand zu nehmen. “Machen, statt meckern”, ist ihr Credo.

Das Schreiben von Essays, Kurzgeschichten und dem ersten Roman, gehört seit 2011 zu ihren fokussierten Interessen. Sie widmet sich als Autorin unter dem Pseudonym den Gedanken zwischenmenschlicher Begegnungen. Direkt, bissig, ironisch aber humorvoll werden die Schattenseiten des Zusammenseins ge-spiegelt. Schauplätze und Tatorte sind Partnerschaft, Freundschaft, Familie sowie Geschäftsbeziehungen. Die Erzählungen sind meist in alltägliche, mal in historische, mal in kriminalistische Rahmensituationen verpackt. Es sind bislang vier Bücher erschienen. Ihre Artikel erscheinen in renommierten Blogs und Magazinen.

Pressekontakt:

Korkenzieher-Beratung
Frau Jasmin Möser
Kirchditmolder Straße 13
34131 Kassel

fon ..: 0561 35029 608-0
web ..: http://www.korkenzieher-beratung.de
email : plopp@korkenzieher-beratung.de

Neues Online-Angebot: Biztopia unterstützt Unternehmer, Freiberufler und Solopreneure beim sinnvollen Wachstum

Reichhaltige Materialien für alle, die ihr Business so weiterentwickeln wollen, wie es zu ihnen passt

BildHamburg, 4. Juli 2017: Heute startet Biztopia, ein innovatives Online-Angebot speziell für Inhaberinnen und Inhaber kleinerer Firmen. Unter www.biztopia.de finden Unternehmer, Freiberufler und andere Selbständige ab sofort viele wertvolle Dinge, die sie dabei unterstützen, ihr Business sinnvoll wachsen zu lassen.

Hierzu zählt neben praxisnahen Impulsen in regelmäßigen Blog- und Podcast-Beiträgen eine wachsende Bibliothek mit Arbeitsblättern. Diese Worksheets können kostenlos heruntergeladen werden. Das neue Angebot schließt eine Lücke: Während es für Startups und andere Gründer zahlreiche Unterstützungsmöglichkeiten gibt und größere Firmen oft spezialisierte Unternehmensberatungen zu Rate ziehen, sind kleiner Unternehmen häufig auf sich gestellt. Wer sein Business weiterentwickeln möchte, sei es aufgrund einer akuten Krise oder aus Freude am Wachstum, für den bietet Biztopia eine Fundgrube an Materialien und individuelle Unterstützung.

Entwickelt wurde das Angebot von Nina Kreutzfeldt aus Hamburg. Die langjährige Unternehmerin berät als Business und Unternehmercoach häufig Selbständige. “Mit Biztopia möchte ich Menschen, die beruflich auf eigenen Beinen stehen, einen Pool an Impulsen, Tools und Materialien an die Hand geben, mit denen sie zunächst einmal eigenständig im Sinne von ,Do-it-yourself’ starten können,” erläutert sie. “Die allermeisten brauchen keine Antworten von der Stange, sondern selbst gestaltete Lösungen, die zu ihnen persönlich passen. Die abgestimmt sind auf ihre Stärken, Bedürfnisse und Lebensziele.” Wer sich dabei persönliche Unterstützung wünscht, für den gibt es ein Premium-Angebot sowie individuelle Coaching-Möglichkeiten.

Herzstück von Biztopia ist eine speziell für kleinere Unternehmen, Freiberufler und Solopreneure entwickelte Analyse zur Standortbestimmung. Anhand von sechs Dimensionen wird zunächst der Status quo betrachtet. Hierzu wird geprüft, wo jemand mit seinem Unternehmen bzw. seiner Freiberuflichkeit aktuell steht und in welchen Bereichen er ansetzen könnte, um sein Business entsprechend seiner Ziele und Bedürfnisse weiterzuentwickeln. Anschließend werden im persönlichen Dialog passgenaue Lösungen entwickelt. Die komplette Biztopia-Analyse ist Teil des Premium-Angebots. Einen Ausschnitt daraus sowie einen Leitfaden für eine eigenständige Momentaufnahme gibt es kostenlos für alle, die sich bei Biztopia neu registrieren.

Über:

Nina Kreutzfeldt – Coaching & Beratung
Frau Nina Kreutzfeldt
Eimsbütteler Chaussee 84
20259 Hamburg
Deutschland

fon ..: 040-64 85 54 09
web ..: http://www.kreutzfeldt-coaching.de
email : nk@kreutzfeldt-coaching.de

Business Coaching und Beratung

Pressekontakt:

Nina Kreutzfeldt – Coaching & Beratung
Frau Nina Kreutzfeldt
Eimsbütteler Chaussee 84
20259 Hamburg

fon ..: 040-64 85 54 09
web ..: http://www.kreutzfeldt-coaching.de