U.S. Gold Corp. gibt Datum für Ausschüttung der Dividende aus Verkauf von Dataram bekannt

Dividende wird an Altaktionäre ausgezahlt

BildELKO, NV, 18. Januar 2018 – U.S. Gold Corp. (NASDAQ: USAU – http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298056) gibt bekannt, dass das Unternehmen den 19. Januar 2018 als Auszahlungsdatum für die Sonderdividende aus dem Verkauf des alten Speichersystemgeschäfts Dataram festgelegt hat. Die zum 8. Mai 2017 registrierten Aktionäre werden berechtigt sein, eine Sonderdividende zu erhalten, die 0,208633136944 Dollar für jede sich am Stichtag in ihrem Besitz befindlicher Aktie entspricht.

Über U.S. Gold Corp.

U.S. Gold Corp. ist ein börsennotiertes Explorations- und -erschließungsunternehmen, dessen Hauptaugenmerk auf die Goldexploration gerichtet ist. U.S. Gold Corp. verfügt über ein Portfolio an Erschließungs- und Explorationskonzessionsgebieten. Copper King befindet sich im Südosten von Wyoming und wurde einer vorläufigen wirtschaftlichen Bewertung (Preliminary Economic Assessment) durch Mine Development Associates unterzogen. Keystone ist ein Explorationskonzessionsgebiet im Cortez Trend in Nevada, das von Dave Mathewson identifiziert und konsolidiert wurde. Weitere Informationen über US Gold Corp. erhalten Sie unter www.usgoldcorp.gold.

Safe Harbor-Erklärung
Bestimmte Aussagen in dieser Pressemeldung stellen zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act von 1995 dar. Diese Aussagen sind unter Umständen anhand von zukunftsgerichteten Begriffen wie beispielsweise “erwarten”, “glauben”, “vorhersehen”, “geschätzt” und “beabsichtigen” zu erkennen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf den aktuellen Erwartungen von U.S. Gold Corp. und die tatsächlichen Ergebnisse können erheblich von diesen abweichen. Es gibt eine Anzahl von Faktoren, die dazu führen können, dass die eigentlichen Ereignisse wesentlich von jenen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht werden, abweichen. Zu diesen Faktoren gehören unter anderem Risiken infolge von Änderungen des Goldpreises und des Kostenaufwandes in der Bergbaubranche, umwelt- und aufsichtsrechtliche Risiken, Risiken in Zusammenhang mit Junior-Unternehmen, die Explorationsarbeiten durchführen sowie andere Risikofaktoren hinsichtlich US Gold, die im jüngsten jährlichen Geschäftsbericht (Annual Report) in Formular (Form) 10-K, im vierteljährlichen Geschäftsbericht in Formular (Form) 10-Q, die bei der Securities and Exchange Commission eingereicht wurden und unter www.sec.gov abgerufen werden können. Diese zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf den aktuellen Erwartungen und Annahmen des Unternehmens hinsichtlich zukünftiger Ereignisse. Obwohl das Management diese Erwartungen und Annahmen für vernünftig hält, unterliegen sie naturgemäß beträchtlichen geschäftlichen, wirtschaftlichen, wettbewerbsbezogenen, behördlichen und anderen Risiken, Eventualitäten und Ungewissheiten, die größtenteils schwer vorherzusehen sind und außerhalb des Einflussbereichs des Unternehmens liegen. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren.

Nähere Informationen erhalten Sie über:

U.S. Gold Corp. Investor Relations:
+1 800 557 4550
ir@usgoldcorp.gold
www.usgoldcorp.gold

In Europa:
Swiss Resource Capital AG – Jochen Staiger
info@resource-capital.ch – www.resource-capital.ch

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com , www.sec.gov , www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Über:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau
Schweiz

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

WIR GEHEN NEUE WEGE IN DER KOMMUNIKATION UND FINANZIERUNG VON ROHSTOFFUNTERNEHMEN!
TRANSPARENZ, QUALITÄT UND AUFKLÄRUNG SIND UNSERE ANTREIBER!
“Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.”

Pressekontakt:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

U.S. Gold Corp. meldet Herbst-Explorationsupdate 2017

– Herbst-Explorationsprogramme 2017 abgeschlossen
– Analyseergebnisse für Keystone, Gold Bar North und Copper King stehen aus
– Historische PEA für Copper King wird aktualisiert

BildELKO, NV, 12. Dezember 2017 – U.S. Gold Corp. (NASDAQ: USAU – http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298056) freut sich, heute über den aktuellen Stand seiner Herbst-Bohrprogramme 2017 bei Keystone, Gold Bar North und Copper King zu berichten.
U.S. Gold Corp. absolvierte ein Erkundungsbohrloch in seinem Konzessionsgebiet Gold Bar North. Das Loch wurde bis in eine Tiefe von 1.810 Fuß (552 Meter) gebohrt. Die Bohrkernproben wurden an BV Labs in Elko, Nevada geschickt. Die Analyseergebnisse stehen aus.
Im Projekt Keystone wurde ein sieben Löcher mit 10.740 Fuß (3.274 Meter) umfassendes Bohrprogramm durchgeführt. Die weit auseinanderliegenden Bohrlöcher verteilten sich über das gesamte Konzessionsgebiet Keystone, um die erstmalige Erkundung mehrerer Zielzonen zu ermöglichen. Alle sieben Bohrlöcher sind nun abgeschlossen und die Proben wurden zur Analyse an BV Labs in Elko, Nevada verbracht.
Bei Copper King in Wyoming wurde ein Explorationsbohrprogramm bestehend aus 4 Bohrlöchern über 3.945 Fuß (1.202 Meter) absolviert. Die Ergebnisse der Analyse von BV Labs in Elko, Nevada stehen aus.
Dave Mathewson, Vice President und Explorationsleiter, sagte dazu: “Wir freuen uns, den Abschluss unserer Herbst-Bohrprogramme 2017 bekannt zu geben. Die Bohrungen verliefen ohne Probleme und die visuelle Erfassung mehrerer Bohrlöcher war sehr vielversprechend. Unser Ziel war es, im Rahmen unserer Explorationsprogramme zusätzliche Erkundungsbohrungen durchzuführen. Jetzt warten wir gespannt auf die Analyseergebnisse und werden diese veröffentlichen, sobald wir sie erhalten. Die Ergebnisse aller Bohrlöcher und Bewertungen werden voraussichtlich Mitte bis Ende Januar vorliegen.”
U.S. Gold Corp. freut sich, bekannt zu geben, dass das Unternehmen Mine Development Associates (MDA) mit der Aktualisierung der historischen wirtschaftlichen Erstbewertung (Preliminary Economic Assessment, “PEA”) für Copper King beauftragt hat. MDA wird die Metallpreise und die Investitionskosten in der PEA anpassen. Der vollständige Bericht wird nach Fertigstellung und interner Prüfung veröffentlicht.
Über U.S. Gold Corp.
U.S. Gold Corp. ist ein börsennotiertes Explorations- und -erschließungsunternehmen, dessen Hauptaugenmerk auf die Goldexploration gerichtet ist. U.S. Gold Corp. verfügt über ein Portfolio an Erschließungs- und Explorationskonzessionsgebieten. Copper King befindet sich im Südosten von Wyoming und wurde im Jahr 2012 im Auftrag von Strathmore Minerals Corporation einer historischen vorläufigen wirtschaftlichen Bewertung (Preliminary Economic Assessment) durch Mine Development Associates unterzogen. Keystone ist ein Explorationskonzessionsgebiet im Cortez Trend in Nevada, das von Dave Mathewson identifiziert und konsolidiert wurde. Weitere Informationen über US Gold Corp. erhalten Sie unter www.usgoldcorp.gold.
Safe Harbor-Erklärung
Bestimmte Aussagen in dieser Pressemeldung stellen zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act von 1995 dar. Diese Aussagen sind unter Umständen anhand von zukunftsgerichteten Begriffen wie beispielsweise “erwarten”, “glauben”, “vorhersehen”, “geschätzt” und “beabsichtigen” zu erkennen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf den aktuellen Erwartungen von U.S. Gold Corp. und die tatsächlichen Ergebnisse können erheblich von diesen abweichen. Es gibt eine Anzahl von Faktoren, die dazu führen können, dass die eigentlichen Ereignisse wesentlich von jenen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht werden, abweichen. Zu diesen Faktoren gehören unter anderem Risiken infolge von Änderungen des Goldpreises und des Kostenaufwandes in der Bergbaubranche, umwelt- und aufsichtsrechtliche Risiken, Risiken in Zusammenhang mit Junior-Unternehmen, die Explorationsarbeiten durchführen sowie andere Risikofaktoren hinsichtlich US Gold, die im jüngsten jährlichen Geschäftsbericht (Annual Report) in Formular (Form) 10-K, im vierteljährlichen Geschäftsbericht in Formular (Form) 10-Q, die bei der Securities and Exchange Commission eingereicht wurden und unter www.sec.gov abgerufen werden können. Diese zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf den aktuellen Erwartungen und Annahmen des Unternehmens hinsichtlich zukünftiger Ereignisse. Obwohl das Management diese Erwartungen und Annahmen für vernünftig hält, unterliegen sie naturgemäß beträchtlichen geschäftlichen, wirtschaftlichen, wettbewerbsbezogenen, behördlichen und anderen Risiken, Eventualitäten und Ungewissheiten, die größtenteils schwer vorherzusehen sind und außerhalb des Einflussbereichs des Unternehmens liegen. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Investor-Relations-Abteilung von U.S. Gold Corp.:
+1 800 557 4550
ir@usgoldcorp.gold
www.usgoldcorp.gold

In Europa:
Swiss Resource Capital AG – Jochen Staiger
info@resource-capital.ch – www.resource-capital.ch

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Über:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau
Schweiz

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

WIR GEHEN NEUE WEGE IN DER KOMMUNIKATION UND FINANZIERUNG VON ROHSTOFFUNTERNEHMEN!
TRANSPARENZ, QUALITÄT UND AUFKLÄRUNG SIND UNSERE ANTREIBER!
“Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.”

Pressekontakt:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

U.S. Gold Corp. schließt Exploratiosprogramm ab! Bohrergebnisse in Kürze!

Somit könnte der erste Monat des neuen Jahres gleich spannend für U.S. Gold Corp. und seine Aktionäre werden.

BildDas US-amerikanische Gold-Kupfer-Explorationsunternehmen U.S. Gold Corp. (ISIN: US90291C1027 / NASDAQ: USAU) hat sein Herbst-Explorationsprogramm beendet. Wie das Unternehmen mitteilte hat man die mehr als 5.000 Bohrmeter problemlos in den Bereichen ,Keystone’, ,Gold Bar North’ und ,Copper King’ niederbringen können.

Der Großteil der sogenannten ,Scout’-Bohrungen über 3.274 Bohrmeter wurden auf dem sehr aussichtsreichen ,Keystone’-Projekt niedergebracht. Diese sieben Bohrungen, die in regelmäßigen Abständen gebohrt wurden, sollen eine im Vorfeld identifizierte Zone genauer testen.

Ein weiteres 1.202 m Bohrprogramm über vier ,Scout’-Bohrlöcher wurden auf dem ,Copper King’-Projekt niedergebracht, während ein ,Scout’-Bohrloch über 552 Bohrmeter auf dem ,Gold Bar North’-Projekt niedergebracht wurde. Auch hier sollen die bisher bekannten Vererzungen genauer definiert werden.

“Wir freuen uns sehr unser Herbst-Bohrprogramm problemlos und erfolgreich abgeschlossen zu haben. Dabei haben wir sehr ermutigende sichtbare Mineralisierungen ausmachen können”, sagte Dave Mathewson, der Vice Päsident und Chefgeologe von U.S. Gold Corp. – https://www.youtube.com/watch?v=qa-SmWzJkg8&t=2s -. Es seien alle Bohrergebnisse an das Prüflabor BV Labs gesendet worden und er erwarte auch alle Bohrergebnisse bis Ende Januar zurück, so Mathewson abschließend.

Somit könnte der erste Monat des neuen Jahres gleich spannend für U.S. Gold Corp. und seine Aktionäre werden. Wie es bereits die Analysten aus dem Haus Roth Capital Partners in ihrem jüngsten Research-Bericht schrieben, für die U.S. Gold Corp. übrigens ein 100 % Tipp ist, könnten gute Bohrergebnisse der Katalysator für stärkere Kurszuwächse sein.

Viele Grüße

Ihr

Jörg Schulte

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den “Webseiten”, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte “third parties”) bezahlt. Zu den “third parties” zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten “third parties” mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kannBesonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte “Small Caps”) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung.

Über:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

U.S. Gold Corp. schreibt Aktionärsbrief, in dem jüngste und erwartete Meilensteine beschrieben werden

U.S. Gold zu Unrecht im Aktienkurs abgestraft?

BildElko (Nevada), 7. November 2017. U.S. Gold Corp. (NASDAQ: USAU) http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=29767 meldete heute, dass es einen Aktionärsbrief geschrieben hat, in dem die jüngsten und erwarteten Meilensteine des Unternehmens beschrieben werden, das seine Aktiva Kopper King und Keystone nach wie vor weiterentwickelt. U.S. Gold Corp. legt unter anderem durch diese kürzlich durchgeführten Initiativen das Fundament für zukünftige Erfolge:

Wichtige Erfolge:
– Aufbringung einer Finanzierung von über 14,4 Mio. $
– Beginn der Feldexplorationsprogramme 2016/17 in unseren Konzessionsgebieten Keystone und Copper King
– Abschluss der Fusion mit Dataram Corporation und Veräußerung der Tochtergesellschaft der Altlasten
– Entwicklung zu einem der wenigen börsennotierten Goldexplorationsunternehmen an der NASDAQ
– Zusammenstellung eines erfahrenen Managementteams und Board of Directors mit beeindruckender Erfolgsbilanz
– Konsolidierung des Konzessionsgebiets Keystone, sodass wir nunmehr 100 % des Gebiets kontrollieren
– Erwerb des Explorationskonzessionsgebiets Gold Bar North

Edward Karr, Chairman, President und CEO von U.S. Gold Corp., sagte: “Wir sind überaus zuversichtlich hinsichtlich der Zukunft des Unternehmens. Wir wissen, dass es für zahlreiche Investoren in der Junior-Explorationsbranche schwierige Zeiten sind – auch für unsere Aktionäre. Doch U.S. Gold Corp. glaubt an Gold als langfristiges Aktivum und Investition. Die potenziellen Vorteile der Goldexploration können beträchtlich sein, wenn eine Entdeckung gemacht wird, und unser äußerst erfahrenes Team arbeitet intensiv daran, Explorationserfolge zu verzeichnen.”
Um den Aktionärsbrief vollständig zu lesen, besuchen Sie bitte: https://d1io3yog0oux5.cloudfront.net/usgoldcorp/files/docs/U.S._Gold_Corp._Letter_to_Shareholders_Nov_3_2017.pdf

Über U.S. Gold Corp.
U.S. Gold Corp. ist ein börsennotiertes Explorations- und -erschließungsunternehmen, dessen Hauptaugenmerk auf die Goldexploration gerichtet ist. U.S. Gold Corp. verfügt über ein Portfolio an Erschließungs- und Explorationskonzessionsgebieten. Copper King befindet sich im Südosten von Wyoming und wurde im Jahr 2012 im Auftrag von Strathmore Minerals Corporation einer historischen vorläufigen wirtschaftlichen Bewertung (Preliminary Economic Assessment) durch Mine Development Associates unterzogen. Keystone ist ein Explorationskonzessionsgebiet im Cortez Trend in Nevada, das von Dave Mathewson identifiziert und konsolidiert wurde. Weitere Informationen über US Gold Corp. erhalten Sie unter www.usgoldcorp.gold.

Safe Harbor-Erklärung
Bestimmte Aussagen in dieser Pressemeldung stellen zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne des Private Securities Litigation Reform Act von 1995 dar. Diese Aussagen sind unter Umständen anhand von zukunftsgerichteten Begriffen wie beispielsweise “erwarten”, “glauben”, “vorhersehen”, “geschätzt” und “beabsichtigen” zu erkennen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf den aktuellen Erwartungen von U.S. Gold Corp. und die tatsächlichen Ergebnisse können erheblich von diesen abweichen. Es gibt eine Anzahl von Faktoren, die dazu führen können, dass die eigentlichen Ereignisse wesentlich von jenen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht werden, abweichen. Zu diesen Faktoren gehören unter anderem Risiken infolge von Änderungen des Goldpreises und des Kostenaufwandes in der Bergbaubranche, umwelt- und aufsichtsrechtliche Risiken, Risiken in Zusammenhang mit Junior-Unternehmen, die Explorationsarbeiten durchführen sowie andere Risikofaktoren hinsichtlich US Gold, die im jüngsten jährlichen Geschäftsbericht (Annual Report) in Formular (Form) 10-K, im vierteljährlichen Geschäftsbericht in Formular (Form) 10-Q, die bei der Securities and Exchange Commission eingereicht wurden und unter www.sec.gov abgerufen werden können. Diese zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf den aktuellen Erwartungen und Annahmen des Unternehmens hinsichtlich zukünftiger Ereignisse. Obwohl das Management diese Erwartungen und Annahmen für vernünftig hält, unterliegen sie naturgemäß beträchtlichen geschäftlichen, wirtschaftlichen, wettbewerbsbezogenen, behördlichen und anderen Risiken, Eventualitäten und Ungewissheiten, die größtenteils schwer vorherzusehen sind und außerhalb des Einflussbereichs des Unternehmens liegen. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Investor-Relations-Abteilung von U.S. Gold Corp.:
+1 800 557 4550
ir@usgoldcorp.gold
www.usgoldcorp.gold

In Europa:
Swiss Resource Capital AG – Jochen Staiger
info@resource-capital.ch – www.resource-capital.ch

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Über:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau
Schweiz

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

WIR GEHEN NEUE WEGE IN DER KOMMUNIKATION UND FINANZIERUNG VON ROHSTOFFUNTERNEHMEN!
TRANSPARENZ, QUALITÄT UND AUFKLÄRUNG SIND UNSERE ANTREIBER!
“Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.”

Pressekontakt:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

Nullzinspolitik oder Totgesagte leben länger

Die Schuldenberge vieler Volkswirtschaften sind enorm. Die Nullzinsphase wird uns allein aus diesem Grund noch länger begleiten.

BildViele Wirtschaftswissenschaftler missbilligen die Staatsverschuldung, während eine vorübergehende Staatsverschuldung eher als notwendiges Übel in Krisensituationen angesehen wird. Die Finanzierung über die Notenpresse führt zu Inflation, kann aber auch eine unerwünschte Entwertung des Geldvermögens nach sich ziehen. Den größten Schuldenberg in der EU hat derzeit Italien. Mit mehr als 2,3 Billionen Euro – 133 Prozent von Italiens Wirtschaftsleistung – ist das südliche Land in der Kreide.

Nach Artikel 123 des EU-Vertrages ist eine monetäre Staatsfinanzierung in der Europäischen Union nicht gestattet. Das Drucken von Geld wird jedoch von Vielen als indirekte monetäre Staatsfinanzierung betrachtet. Und die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank führt zu einer langsamen Entwertung des Geldvermögens.

Um dem entgegenzuwirken, gilt es die Anlagestrategien zu überdenken. Besonders Gold sollte von dieser Entwicklung profitieren. Der Geldentwertung lässt sich nämlich mit Investitionen in Gold und Goldaktien begegnen.

Goldgesellschaften, die das Interesse der Anleger wecken könnten, sind beispielsweise US Gold oder Osisko Gold Royalties. US Gold – http://rohstoff-tv.net/c/c,search/?v=297690 – konzentriert sich auf sein Keystone-Projekt, gelegen auf dem Cortez Trend in Nevada. Nach den sehr guten Bohrergebnissen 2016 wurden Schürfrechte zugekauft. Die Liegenschaft umfasst nun 479 Schürfrechte auf 38 Quadratkilometern auf einem der produktivsten Gebiete weltweit.

Osisko Gold Royalties – http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=297627 – fungiert als Lizenzgebührenunternehmen und ist auf Nord- und Südamerika fokussiert. Beteiligungen bestehen etwa bei der Éléonore-Mine und der Gibraltar-Mine in Kanada. Neben Beteiligungen an Goldminen gibt es auch Lizenzen an zum Beispiel Silber-, Kupferminen und auch einer Diamantenmine. Mit nun 131 Lizenzen wird Osisko eines der führenden Unternehmen in diesem Bereich. Dies sollte für Osisko zu einer Neubewertung der Aktie führen.

Dieser Bericht wurde von unserer Kollegin Ingrid Heinritzi verfasst, den wir nur als zusätzliche Information zur Verfügung stellen.

Viele Grüße
Ihr
Jörg Schulte

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den “Webseiten”, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte “third parties”) bezahlt. Zu den “third parties” zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten “third parties” mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann.

Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte “Small Caps”) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wider und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung.

Über:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Alles golden Sonnenschein

Nur die Ruhe vor dem Sturm oder alles eitel Sonnenschein? Insbesondere ersteres wäre fatal für des Bürgers Ersparnisse.

BildGold gehört daher vermehrt ins Portfolio, nicht nur physisch sondern auch als Aktien.

Die Griechen sind über den Berg, die Briten werden vorsichtiger, die deutsche Konjunktur brummt, die EZB tastet sich an die Zinswende heran – die Schlagzeilen der Tageszeitungen sehen mittlerweile wieder besser aus. Selbst für Dauernörgler Donald Trump ist was zur Entspannung dabei : “Der deutsche Export verliert etwas an Tempo”. Doch kann auch der deutsche Anleger entspannter in die Zukunft blicken?

Da kommt eine Überschrift in einer Randspalte kaum beachtet daher: Butterpreis steigt auf Rekordhoch. Unsere Billig-Butter in Deutschland ist so teuer wie noch nie! Ist da Aldi, der Preissetzer, schuld? Eher weniger. Es ist eher die schleichende Inflation, die langsam aber sicher zuschlägt. Bei Butter sind es immerhin 15,5 Prozent mehr in nur einem Monat. Milchbauern sollte dies freuen. Anleger können dagegen ins Grübeln kommen.

Denn auf dem Sparkonto gibt es kaum Zinsen. Zudem kann immer weniger weggelegt werden, wenn selbst Billig-Butter stark im Preis steigt. Was auf dem Sparkonto liegt, verliert somit mehr und mehr an Kaufkraft, da es sich ja nicht mehr entsprechend vermehrt. Das Märchen der niedrigen Inflationsrate, fühlen ohnehin die meisten schon etwas anders.

Ein probates Gegenmittel gegen die Geldentwertung – zumindest langfristig betrachtet – ist ein Investment in Gold. Das Edelmetall ist der Inbegriff des Werterhalts, dies seit mehreren Tausend Jahren. Wer also dem heutigen Geldsystem nicht mehr all sein Angespartes überlassen will, kauft sich als Portfolio-Diversifikation Gold. Als Erweiterung könnten sich auch durchaus die Aktien von Unternehmen mit Goldprojekten entsprechend gut entwickeln. Beispiele hierfür sind Pershing Gold und US Gold.

Pershing Gold – http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=297476 – besitzt auf seiner Relief Canyon-Goldliegenschaft in Nevada nachgewiesene und wahrscheinliche Reserven von rund 635.000 Unzen Gold und 1,6 Millionen Unzen Silber. Dabei ist die Mine offen für weitere Entdeckungen in drei Richtungen, so CEO Stephan Alfers von Pershing. Erfreulich sind auch die günstigen geschätzten All-in Sustaining Costs von 802 US-Dollar je Unze Gold.

Der Goldsuche in Goldentwicklungs- und Explorationsgrundstücken hat sich auch die schuldenfreie US Gold verschrieben. Das Keystone-Projekt liegt auf dem Cortez Trend in Nevada, einer der weltweit produktivsten Goldminengürtel und umfasst 479 Schürfrechte. Daneben gibt es noch das Copper King-Projekt (Gold und Kupfer) in Wyoming.

Dieser Bericht wurde von unserer Kollegin Ingrid Heinritzi verfasst, den wir nur als zusätzliche Information zur Verfügung stellen.

Viele Grüße
Ihr
Jörg Schulte

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den “Webseiten”, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte “third parties”) bezahlt. Zu den “third parties” zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten “third parties” mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann.

Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte “Small Caps”) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wider und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Es gelten ausschließlich die Englischen Originalmeldungen.

Über:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de