Uran boomt

Uran kann bald noch mehr zur Mangelware werden und dann im Preis noch zulegen – gut für Urangesellschaften.

Wie es aussieht, kehrt der Uranmarkt in 2022 zu seiner alten Stärke zurück. Denkt man an das Jahr 2006 zurück, so stieg der Uranpreis auf rund 138 US-Dollar je Pound, von zuvor 20 US-Dollar. Auch heute wird bereits über dreistellige Uranpreise diskutiert. Heute sind wir bei knapp 57 US-Dollar. Ein Großteil des Urans kommt aus Kasachstan, doch dort gab es Unruhen Anfang des Jahres und es ist ungewiss, was die Zukunft dort bringt.

Abgesehen von Deutschland ist die Kernenergie weltweit gefragt, es wird geplant und gebaut, besonders in Asien. Denn nur so können Emissionen effektiv verringert werden. Die Sanktionen gegen Russland haben den Uranpreis explodieren lassen. Drohen doch Lieferausfälle seitens Russlands. Erst kürzlich hieß es aus Russland, dass ein Lieferverbot von Uran an die USA als Reaktion auf die Energiesanktionen geprüft wird. Nicht nur die USA haben erkannt, dass Abhängigkeiten von ausländischen Uranlieferungen nicht so zuträglich sind. Die Atomkraftwerke in den USA werden etwa zur Hälfte von Uran befeuert, das aus Kasachstan und Usbekistan kommt.

Die Urangesellschaft in den USA, die die meisten Projekte besitzt, die kurzfristig produzieren können, ist Uranium Energy – https://www.youtube.com/watch?v=bEBTVUwmLWI -. Mit zwei betriebsbereiten Produktionsplattformen und sieben lizenzierten ISR-Uranprojekten ist Uranium Energy bestens positioniert. Die Entwicklung am Uranmarkt lässt sich gut etwa am Aktienkurs des Unternehmens ablesen, es geht wie beim Uranpreis stark nach oben.

Von Anlegerinteresse sind Uranunternehmen, die bald produktionsbereit sind und sich in hervorragenden Urangebieten bewegen, so wie etwa Consolidated Uranium – https://www.youtube.com/watch?v=pykE9CRrrCc&t=29s -. Dieses Unternehmen besitzt neben Uranprojekten in Australien, Argentinien, Kanada eine Reihe von genehmigten und früher produzierenden Minen in Utah und Colorado.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Consolidated Uranium (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/consolidated-uranium-inc/ -) und Uranium Energy (-https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/uranium-energy-corp/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Erneuter Treffer: P2 Gold weist 12,19 Meter mit 5 Gramm Gold pro Tonne nach!

Gleich die ersten Ergebnisse des neuesten Bohrprogramms auf dem Gabbs-Projekt fallen positiv aus.

BildDie Bohrungen, die P2 Gold (TSXV PGLD / WKN A2QCBZ) vergangenes Jahr auf seinem Gabbs-Projekt in Nevada durchgeführt hatte, waren ein voller Erfolg. Sie führten dazu, dass die Goldressource des Projekts in nur einer Bohrsaison um 50% erhöht werden konnte! Jetzt legt P2 Gold nach und präsentiert abermals starke Bohrergebnisse.

Das Unternehmen stieß nämlich auch 2022 gleich mit drei der ersten vier Bohrungen auf der im Walker-Lane Trend in Nevada gelegenen Liegenschaft auf Goldvererzung und wies zum Teil hohe Goldgehalte nach! Unter anderem erbohrte man 2,96 g/t Gold über mächtige 22,86 Meter, darunter 12,19 Meter mit 5,00 g/t Gold sowie 1,13 g/t Gold über 39,62 Meter, inklusive 13,72 Meter mit 2,73 g/t Gold und 28,96 Meter mit 0,51 g/t Gold!

Lesen Sie den ganzen Artikel hier:

Erneuter Treffer: P2 Gold weist 12,19 Meter mit 5 Gramm Gold pro Tonne nach!

Jetzt den GOLDINVEST-Newsletter abonnieren!

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Es handelt sich hier ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der GOLDINVEST Consulting GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers.

Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich ausgeschlossen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG und § 48f Abs. 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass die GOLDINVEST Consulting GmbH und/oder Partner, Auftraggeber oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der P2 Gold halten können und somit ein Interessenskonflikt bestehen kann. Die GOLDINVEST Consulting GmbH behält sich zudem vor, jederzeit Aktien des Unternehmens zu kaufen oder verkaufen, was den Kurs der Aktien von P2 Gold Corp. beeinflussen könnte. Zudem besteht ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag zwischen P2 Gold Corp. und der GOLDINVEST Consulting GmbH, womit ein weiterer Interessenkonflikt gegeben ist, da P2 Gold Corp. die GOLDINVEST Consulting GmbH entgeltlich für die Berichterstattung zu P2 Gold Corp. entlohnt.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

GOLDINVEST Consulting GmbH
Herr Björn Junker
Rothenbaumchaussee 185
20149 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 – 44 195195
web ..: http://www.goldinvest.de
email : redaktion@goldinvest.de

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

GOLDINVEST Consulting GmbH
Herr Björn Junker
Rothenbaumchaussee 185
20149 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 – 44 195195
web ..: http://www.goldinvest.de
email : redaktion@goldinvest.de

Uranpreis bei fast 60 US-Dollar je Pound

Energieunabhängigkeit ist ein neues Ziel geworden. Schuld sind unter anderem hohe Preise bei Erdgas, Rohöl und Kohle.

Uran ist deutlich teurer und damit wertvoller geworden, das Gleiche gilt für Urangesellschaften. Nach Bidens Aussage, dass Sanktionen gegen Russlands staatliches Atomenergieunternehmen Rosatom erwägt werden, bekam der Uran-Spotpreis einen weiteren Schub. 438 aktive Kernreaktoren gibt es derzeit. Die Atomenergie rangiert auf Platz zwei hinter der Wasserkraft. Viele Regierungen auf der Erde wollen nun unabhängiger von Energielieferungen anderer Länder werden. Hier kann die Kernenergie helfen, auch auf dem Weg zu einem langfristigen Null-Emissions-Ziel ist Uran gefragt, aktuell ablesbar an der Preisentwicklung. Im Jahr 2022 sind so die Spot-Uranpreise bisher um mehr als 30 Prozent nach oben gegangen. Ein Höchststand seit September 2011 ist zu verzeichnen. Dies treibt auch die Aktienkurse vieler Uranunternehmen an.

Im Bau sind aktuell 51 Atomkraftwerke, die in den nächsten fünf Jahren in Betrieb gehen werden und 325 sind in Planung. Die Atomkraft könnte die primäre Energiequelle der Zukunft werden. Das steigende Interesse an sauberer Kernenergie und Rekordraten der Rohstoffinflation sorgen also für steigendes Interesse der Investorengemeinschaft am Rohstoff Uran.

Zu den interessanten Urangesellschaften gehört beispielsweise Uranium Energy – https://www.youtube.com/watch?v=fv7Ic3ZTKNQ -. Der Aktienkurs verzeichnete einen Anstieg von rund 62 Prozent im letzten Monat. Das schuldenfreie größte Uranunternehmen in den USA besitzt zwei betriebsbereite Hub-and-Spoke-Produktionsplattformen und sieben lizenzierte und kostengünstige ISR-Uranprojekte.

Auch Consolidated Uranium – https://www.youtube.com/watch?v=dgh0dGs2Q0U – ist einen längeren Blick wert. Mit Uranprojekten in Australien, Argentinien, Kanada und in den USA sowie ein Portfolio von genehmigten, bereits produzierenden Minen in Utah und Colorado ist die Gesellschaft bestens aufgestellt.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Uranium Energy (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/uranium-energy-corp/ -) und Consolidated Uranium (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/consolidated-uranium-inc/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Smarte Atomkraftwerke brauchen auch Uran

Innovationen und Fortschritt machen auch vor der Atomreaktortechnik nicht Halt.

Atomenergie punktet in Sachen Umwelt- und Klimaschutz. Die Sicherheit der Atommeiler wächst beständig, bleibt die Sache mit dem strahlenden Abfall. Hierzulande wird man sich nach dem Atomausstieg mit vielen Kubikmetern radioaktiven Abfall beschäftigen müssen. Dieser kommt nicht nur aus den Atomkraftwerken, sondern auch aus Medizin und Forschung. Nun hat ein kanadisches Unternehmen das Kernkraftwerk neu erfunden. Es ist klein, effizient, sicher und es gibt wenig strahlenden Abfall. Sogar aus dem Atommüll soll noch Strom gewonnen werden können. Der Zwei-Flüssigkeiten-Reaktor wurde eher zufällig bei medizinischen Forschungen kreiert. Er fällt in die Kategorie der Smart Modular Reactors, an denen fast weltweit geforscht wird. Der Vorteil dieser sehr viel kleineren Reaktoren im Vergleich zu den konventionellen Reaktoren liegt darin, dass sie in Serie hergestellt werden können.

Die Neuerung im Zwei-Flüssigkeiten-Reaktor ist, dass er direkt mit Uran oder aufbereitetem Atommüll gefüttert wird. Bei klassischen Atomkraftwerken sind Endlager für rund 100.000 Jahre nötig, der neue Typ schafft Gleiches in 300 Jahren. Ein dauerhaftes Endlager ist damit überflüssig. Noch ist er im Planungsstadium und mit einer Serienreife wird in etwa zehn Jahren gerechnet. Erste Tests soll es Mitte das Jahrzehnts geben. Laut der World Nuclear Association gibt es aktuell beispielsweise in den USA 93 an das Elektrizitätsversorgungsnetz angeschlossene Atomkraftwerke. Die meisten Reaktoren in Europa besitzt Frankreich.

Die Technologien schreiten jedenfalls auch im Atomsektor voran, was jedoch immer nötig ist, das ist Uran, zumindest bis tatsächlich neue Technologien weniger Einsatz nach sich ziehen. Uran gibt es in den Uranprojekten von IsoEnergy oder Uranium Energy.

IsoEnergy – https://www.youtube.com/watch?v=gn9fk-ARE8A – besitzt im Athabascabecken in Saskatchewan das Laroque East-Uranprojekt mit der hochgradigen Hurricane Zone.

Uranium Energy – https://www.youtube.com/watch?v=4-kdD_OUsZo – ist die größte Urangesellschaft in den USA und kann dort die Uranversorgung übernehmen.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Uranium Energy (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/uranium-energy-corp/ -) und IsoEnergy (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/iso-energy-ltd/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Uraninvestments gewinnen an Attraktivität

Uran ist eine leistungsstarke und saubere Energiequelle, wenn es um CO2-Neutralität geht. Und Uran wird immer teurer.

Um Dekarbonisierungsziele zu erreichen, den Klimawandel zu bekämpfen, ist die Kernkraft ein wichtiges Instrument. Immer mehr erkennen dies und so entwickelt sich der Uranpreis nach oben. Schließlich brachten die beiden letzten Jahre ein Defizit am Uranmarkt, während gleichzeitig die Nachfrage ansteigt. Da lohnt sich ein Blick auf die weltweiten Uranminen. Die meisten besten Uranminen befinden sich in Kasachstan, Kanada und Australien. Die größten allerdings liegen oft in anderen Ländern. Das Investing News Network hat die zehn größten Uranminen der Welt aufgelistet. Grundlage waren die Informationen und Statistiken der World Nuclear Association.

Die Nummer eins der weltbesten Uranminen führt die Cigar Lake Uranmine in Saskatchewan an, denn sie ist die höchstgradige Uranmine. 2015 begann dort die kommerzielle Uranproduktion. In Saskatchewan im Athabascabecken liegen auch die Uranprojekte von IsoEnergy – https://www.youtube.com/watch?v=Vdo9lMP0e4A -. Besonders hochgradige Ergebnisse bringt dabei die Laroque-East-Liegenschaft hervor.

Weitere große Uranminen sind die Husab-Uranmine in Namibia, entdeckt im Jahr 2008 und die Olympic Dam-Mine von BHP in Australien. Letztere liefert neben Uran auch Kupfer, Silber und Gold. In Betrieb ist sie seit 1988. Von Bedeutung ist weiter die Inkai-Uranmine in Kasachstan, wobei laut Angaben der Betreiber das geplante Produktionsniveau bis 2022 um rund 20 Prozent sinken wird. Viele Länder haben erkannt, wie wichtig eine ausreichende Uranversorgung für die Zukunft ist, so auch die USA.

Dort ist beispielsweise Uranium Energy – https://www.youtube.com/watch?v=45rAJMmfxwo – als größte Urangesellschaft vertreten. Im Portfolio sind mehrere zum Teil genehmigte Uranprojekte sowie eine Aufbereitungsanlage in Südtexas und Beteiligungen.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von IsoEnergy (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/iso-energy-ltd/ -) und Uranium Energy (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/uranium-energy-corp/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Die Atomreaktor-Geschichte

Von der Entdeckung der Radioaktivität, verbunden mit den Namen Henri Becquerel, Marie Curie oder Ernest Rutherford, über die Umwandlung von Atomen, sorgt Atomkraft heute für saubere Energie.

Das Atommodell wurde von Ernest Rutherford 1911 entwickelt und von seinem Schüler Niels Bohr näher erläutert (“Quantensprung”). Die Kernspaltung wurde letztlich 1938 entdeckt und erkannt. Diese führt zur Freisetzung von Energie. Die erste atomare Kettenreaktion gelang 1942 und führte dann 1945 zum Abwurf von Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki. Die weltweit erste Kernschmelze eines Kernreaktors geschah im Ottawa Valley an 12. Dezember 1952. Dieser Unfall war wie eine Schockwelle auf der ganzen Welt. Der spätere US-Präsident Jimmy Carter war damals Nukleartechniker in der Navy und half bei den Aufräumarbeiten.

Auch wenn der Atomenergie eine zerstörerische Kraft innewohnen kann, so dient die Kernenergie heute als saubere und sichere Methode der Energiegewinnung. Der erste Atomreaktor zur Stromerzeugung stand in der Sowjetunion, in Obninsk. Dies war 1954. Ein Jahr später ging das erste atomare U-Boot der US-Marine in Betrieb. Denn gerade U-Boote profitierten von der Atomenergie, waren doch Batterien nicht leistungsfähig genug. Bald begann dann der Aufschwung der Atomenergie. Heute werden fast weltweit neue Atomkraftwerke geplant, gebaut und betrieben.

Die Atomkraftwerke sind ein wichtiger Beitrag gegen den Klimawandel und sie sind heute sicherer als je zuvor. Auch der nach oben gegangene Uranpreis verdeutlicht wie wichtig diese Art der Energieerzeugung in einer Welt, die CO2-Emissionen verringern will, ist. Uran und Urangesellschaften rücken daher mehr und mehr in den Blickpunkt.

In den USA gehört Uranium Energy – https://www.youtube.com/watch?v=7YxlXK-FpQE&t=56s – mit seinen diversen, teilweise bereits genehmigten Uranprojekten dazu. Eine Aufbereitungsanlage in Südtexas vervollständigt neben verschiedenen Beteiligungen an Uranwerten das Portfolio.

IsoEnergy – https://www.youtube.com/watch?v=gn9fk-ARE8A – ist mit seinen Projekten, wobei besonders aussichtsreich die Laroque-Liegenschaft hervorsticht, im Athabascabecken in Saskatchewan beheimatet.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Uranium Energy (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/uranium-energy-corp/ -) und IsoEnergy (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/iso-energy-ltd/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Beim Uran ist ein neuer Bullenmarkt in Sicht

Der Uranpreis ist angesprungen. Investoren sollten an einen Einstieg denken.

Uran hat viele Vorzüge. Die Kernenergie im Vergleich zu anderen Formen der Stromerzeugung ist effizient, zuverlässig und sauber. Im Vergleich zu anderen Energieformen verursacht die Kernenergie die geringsten CO2-Äquivalent-Emissionen, gut also für die weltweiten Dekarbonisierungsziele. Uran besitzt eine hohe Energiedichte, was positiv ist für die Gewinnung und den Transport. So ist ein Kernbrennstoffpellet nur so groß wie ein Gummibärchen. Bei der Lösung des globalen Energiebedarfs kommt der unschlagbare Kapazitätsfaktor von Atomkraft gegenüber herkömmlichen oder alternativen Energiequellen zum Tragen.

Uran-Aktienkurse haben sich in der letzten Zeit stark entwickelt. Dies ist ein potenzieller Indikator für höhere Uranpreise. Der Uranpreis wird zum einen von einem wachsenden Produktions- und Nachfrageungleichgewicht und zum anderen von zukünftigen Versorgungsverträgen beeinflusst. Denn mit dem globalen Bau von weiteren Atomkraftwerken steigt auch die Nachfrage nach Uran. Auch haben größere Käufe von Investmentfonds und Juniors die Uran-Spotpreise in die Höhe getrieben. So wird 2021 wohl das stärkste Jahr für den Kauf von Nicht-Versorgern in den letzten zehn Jahren sein. Gleichzeitig schwindet die Produktion, ein perfektes Szenario für steigende Uranpreise. Noch wird die Produktionslücke beziehungsweise Nachfragelücke mit einem Sekundärangebot bedient, wobei diese aber nicht unendlich vorhanden ist.

Da eine neue Uranproduktion vermutlich mit höheren Preisen einhergehen wird, sollten sich Uran-Fans schon mal mit Urangesellschaften beschäftigen. Etwa mit Uranium Energy- https://www.youtube.com/watch?v=oMaVTwhuAuQ -, ein führendes Uranunternehmen, welches kostengünstige und umweltfreundliche In-Situ Recovery-Uranprojekte vorantreibt. In Südtexas und Wyoming liegen die Projekte, die teilweise bereits genehmigt sind.

IsoEnergy – https://www.youtube.com/watch?v=xhwmAAk1uCc – verfolgt seine Uranprojekte im berühmten Athabascabecken in Saskatchewan. Besonders hochwertig ist die Hurricane-Zone in der Laroque East-Liegenschaft.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von IsoEnergy (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/iso-energy-ltd/ -) und Uranium Energy (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/uranium-energy-corp/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Amercian Rare Earths: Drastisches Wachstumspotenzial identifiziert

American Rare Earths sieht die Chance auf eine weitere, große Entdeckung auf dem La Paz-Projekt.

BildErst Mitte August hatte die australische American Rare Earths (WKN A2P8A0 / ASX ARR) eine potenzielle Neuentdeckung auf ihrem Seltene Erden-Projekt La Paz in Arizona gemeldet. Jetzt kündigt die Company ein Bohrprogramm an, mit dem man dieses vielversprechende Ziel bestätigen und definieren will.

American Rare Earths hatte im August nämlich 4 bis 7 Kilometer südwestlich der ursprünglichen Ressource des Projekts erneut Seltene Erden erbohrt – und zwar in einem Bereich, der nie zuvor mit Bohrungen getestet wurde. Bereits 2019 und 2020 hatte das Unternehmen in diesem Gebiet insgesamt rund 487 Oberflächenproben entnommen, von denen 215 Gesamt-Seltene Erden-Gehalte (TREO) von mehr als 350 ppm (parts per million) aufwiesen. Die Bohrungen dann enthielten mehr als 400 ppm TREO über ca. 11 Meter (LP21-03) bzw. 30 Meter mit mehr als 450 ppm TREO (LP21-04)!

Lesen Sie hier den ganzen Artikel:

Amercian Rare Earths: Drastisches Wachstumspotenzial identifiziert

Jetzt den GOLDINVEST-Newsletter abonnieren!

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der American Rare Earths halten können und somit ein Interessenskonflikt bestehen könnte. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen der GOLDINVEST Consulting GmbH und einer dritten Partei, die im Lager des Emittenten (American Rare Earths) steht, ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist, zumal diese dritte Partei die GOLDINVEST Consulting GmbH entgeltlich für die Berichterstattung zu American Rare Earths entlohnt. Diese Dritte Partei kann ebenfalls Aktien des Emittenten halten, verkaufen oder kaufen und würde so von einem Kursanstieg der Aktien von American Rare Earths profitieren. Dies ist ein weiterer Interessenkonflikt.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

GOLDINVEST Consulting GmbH
Herr Björn Junker
Rothenbaumchaussee 185
20149 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 – 44 195195
web ..: http://www.goldinvest.de
email : redaktion@goldinvest.de

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

GOLDINVEST Consulting GmbH
Herr Björn Junker
Rothenbaumchaussee 185
20149 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 – 44 195195
web ..: http://www.goldinvest.de
email : redaktion@goldinvest.de

Uranpreis ist ausgebrochen

Nun ist es passiert, oft vorausgesagt, das Pfund Uran kostet nun knapp 50 US-Dollar.

Ende 2022 wird in Deutschland das letzte Atomkraftwerk vom Netz gehen. Aber viele Staaten in Europa, ganz zu schweigen von anderen großen Volkswirtschaften, halten an der Kernenergie fest. Dass Uran sich deutlich verteuern wird, war schon längere Zeit klar. Vor einem Jahr kostete das Pfund Uran zirka 30 US-Dollar, im November 2020 sogar nur rund 20 US-Dollar. Frankreich etwa hatte dieses Jahr Laufzeitverlängerungen der Kernreaktoren unter Einbeziehung zusätzlicher Sicherheitsüberprüfungen auf den Weg gebracht. Die Welt strebt nach Dekarbonisierung und dies gelingt nun mal nicht ohne die Kernenergie. Sie ist notwendig, um die Emissionsverringerung voranzubringen.

Atomkraft ist umweltfreundlich und kann einen wichtigen Beitrag zum steigenden Energiebedarf leisten. Ein steigender Uranpreis ist nebenbei bemerkt gut für Urangesellschaften, wird doch ihr Uran im Boden wertvoller, damit auch die Unternehmen. Die beste Uranquelle befindet sich im Athabasca-Becken in Saskatchewan, Kanada. Die hochgradigsten und reichsten Uranliegenschaften sind hier. Das Becken bedeckt rund 100.000 Quadratkilometer und beinhaltet 100 bis 1.000 Meter Sandstein mit den großen Uranvorkommen. Entdeckt wurde der wahre Wert dieser Vorkommen 1968. Das Athabasca-Becken produzierte dann über die nächsten 25 Jahre gut 1,4 Milliarden Pfund Uran. Im Jahr 2019 stammten mehr als 13 Prozent der weltweiten Uranproduktion aus dieser Gegend.

Aber auch in anderen Gebieten der Erde gibt es lohnende Uranvorkommen. So besitzt etwa Uranium Energy- https://www.youtube.com/watch?v=oMaVTwhuAuQ – in den USA eine Reihe von Projekten, die bereits zum Teil genehmigt sind. Auf das Konto von Uranium Energy geht auch das größte ISR-Projekt, das gerade in den USA entwickelt wird.

Consolidated Uranium – https://www.youtube.com/watch?v=_VlnEXzav0s – hat die Zeichen der Zeit auch erkannt und Uranprojekte in Kanada, Australien, Argentinien und in den USA auf seinem Schirm. Der jüngste Erwerb bezieht sich auf das hochwertige Matoush-Uranprojekt in Quebec.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Uranium Energy (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/uranium-energy-corp/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de