Corona infiziert den Immobilienmarkt nicht – unverändert hohe Nachfrage der Kapitalanleger

Düstere Vorhersagen nicht eingetroffen ++++ Preise für Immobilien steigen weiter ++++ Mieten in Städten klettern ++++ Höhere Preise bei Bauleistungen ++++ Fehlende solide Anlage-Alternative +++ Realit

BildEin Kommentar von Theodor J. Tantzen

Zweifellos wird unser Wirtschaftsleben durch die weltweit grassierende Corona-Pandemie in einem bespiellosen Umfang beeinträchtigt. Auch wenn die Wirtschaft langsam wieder Fahrt aufnimmt, werden die vergangenen Wochen unsere Wirtschaft noch einige Zeit stark herausfordern. Selten ist aber bei allen aktuellen Berichten und Szenarien rund um die Corona-Krise von den stabilisierenden Faktoren unserer Wirtschaft die Rede.

Immobilienbranche zeigt sich immun gegen Corona

Vielfach wurde zu Beginn der Corona-Pandemie hierzulande – wie zuvor auch schon bei der Bankenkrise und anderen Szenarien – ein regelrechter Schock der Immobilienbranche vorhergesagt. Starke Einbrüche der Immobilienpreise prophezeiten sogenannte “Experten”, die, wie so oft in der jüngsten Vergangenheit, eine Blase diagnostizierten, die jetzt endlich platzen müsse.

Das Ende des Immobilienbooms wurde uns bei dem Erlass der Corona-Kontaktverbote vorhergesagt. Aber gibt es wirklich Anzeichen für einen müden Markt? Allzu oft war die reine Panikmache nicht zu übersehen. Viele “Koryphäen” sahen den von ihnen schon immer vorhergesagten Zusammenbruch nun unweigerlich kommen. Manche wollte das auch allzu gerne glauben.
Nachfrage nach Immobilien bei Kapitalanlegern ungebremst
Heute – Ende Juni – können wir dagegen klar feststellen, dass nichts dergleichen sich tatsächlich eingestellt hat: Der Immobilienmarkt liegt in Deutschland keineswegs am Boden. Die Nachfrage nach modernem Wohnraum – insbesondere in Metropollagen und deren Randregionen – ist auch in Corona-Zeiten unverändert größer als das allseits vorhandene Angebot.
Wir wissen, auf absehbare Zeit kann die Nachfrage nach Immobilien als Kapitalanlage im Umfeld von Negativzinsen hierzulande nicht gestillt werden. Und das, obwohl die Immobilienangebote in den vergangenen Wochen weiter zugenommen haben. Wir können schon seit langer Zeit die große Nachfrage nach Immobilien nicht befriedigen, weil vorhandenen Ressourcen – vor allen die benötigten Grundstücke – nicht vorhanden sind.

Bauproduktion stieg um über drei Prozent an

Dank eines hohen Auftragsbestandes setze sich der jahrelange Aufschwung auf dem Immobilienmarkt auch im Corona-Lockdown fort. NRW verzeichnete allein im März einen Anstieg der Bauproduktion von über drei Prozent, bilanzierte das Landesamt für Statistik in Düsseldorf. Das hohe Niveau der Vorjahres-Umsätze wird auch für 2020 erwartet.
Die anhaltenden Preissteigerungen der Wohnimmobilien haben zudem noch einen weiteren – auch nur selten zu hörenden – Grund: Die Bauleistungen sind etwa in NRW im Februar 2020 im Vergleich zum Vorjahresmonat um insgesamt 2,7 Prozent höher ausgefallen. Verantwortlich für diese Steigerungen waren vor allem die Preissteigerungen für Baugerüste (7,5 Prozent), für Arbeiten zur Dämmung (8 Prozent) und zum Brandschutz (8 Prozent), bilanzierte jüngst das Statistische Landesamt in NRW.

Preise der Immobilien und Mieten stiegen weiter

Und vergessen wir nicht einen noch ausgesprochen wichtigen Aspekt für die Investoren: Die Preise für Immobilien steigen auch in der Corona-Zeit weiter an, weil die hohe Nachfrage weiter anhält. Infolge der ungebremsten Dynamik erhöhen sich in den Städten weiterhin die Mieten, bilanzierte erst Mitte Mai das Nürnberger Internetportal Immowelt. Ungestillte Nachfrage treibt nun mal die Immobilienpreise immer weiter.

Immobilien ermöglichen unverändert ein Vermögenswachstum

Skeptiker mögen es wohl kaum gerne hören, aber Fakt ist und bleibt auch: Trotz Corona bietet der Wohnungsmarkt Investoren weiterhin lukrative Anlagemöglichkeiten – bei einer unvergleichbar großen Sicherheit. Wer schlau ist, der setzt gerade jetzt deshalb auf Immobilien. Internationale Börsen oder der Goldmarkt taugen wohl eher als Spielfeld für risikofreudige Spekulanten. Eine sinnvolle oder solide Anlage-Alternative für Immobilien gibt es einfach nicht.
Aus meiner über 30-jährigen Erfahrung auf dem Immobilienmarkt kann ich nur versichern: Wer den Immobilienmarkt totredet, verpasst schlicht lukrative Chancen. Wer in den 80er und 90er Jahren in Immobilien investiert hat, kann heute mit seinem so erzielten Vermögenswachstum ausgesprochen zufrieden sein. Auch damals warnten Skeptiker und Pessimisten. Die Realität strafte solche Szenarien. Es geht weiter. Es steckt so viel Arbeitskraft der Menschen in der Herstellung einer Immobilie. Mehr Wachstum wäre sogar möglich, wenn nicht die benötigten Grundstücke so knapp wären. Mein guter Tipp: Nutzen Sie jetzt Ihre Chance, mit Immobilien Ihr Vermögen auch in Corona-Zeiten zu vergrößern.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Prinz von Preussen Grundbesitz AG
Herr Theodor J. Tantzen
Fritz-Schroeder-Ufer 37
53111 Bonn
Deutschland

fon ..: 02 28-9 85 17-980
fax ..: 02 28-9 85 36980
web ..: http://www.prinzvonpreussen.eu
email : info@prinzvonpreussen.eu

Die Prinz von Preussen Grundbesitz AG, Bonn, zeichnet sich durch jahrzehntelange Kompetenz auf dem Gebiet der Projektentwicklung und Projektsteuerung aus. Die Kernkompetenz des namhaften Bauträgerunternehmens liegt in der Entwicklung, Umsetzung und Vermarktung sowohl historischer, denkmalgeschützter und restaurierter Bauwerke als auch von Neubauprojekten, die durch ein unverwechselbares architektonisches Flair sowie exklusive Lage und Ausstattung für sich einnehmen. Weitere Informationen unter www.prinzvonpreussen.eu

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

PR & Text Bureau Dipl.-Ing. Margit Schmitt
Frau Margit Schmitt
Hochkirchener Str. 3
50968 Köln

fon ..: 0221-2857744
web ..: http://www.prtb.de
email : info@prtb.de

Ausblick auf die Märkte – kurzfristig abwärts, langfristig Gefahren durch Trumps 2. Amtszeit

Ohne wirksame Behandlungsmethode war die Börsenerholung übertrieben/ Spekulanten wollen mehr Geld von Staaten und Notenbanken/ Trumps nahezu sichere Wiederwahl wird weiterer Belastungsfaktor

BildErwartungsgemäß beginnt die aktuelle Handelswoche an den Aktienmärkten schwach. Die Börsen im Nahen Osten waren schon gestern – gehandelt wird dort von Sonntag bis Donnerstag – teilweise eingebrochen.

Saudi-Arabien kündigte ein umfangreiches Sparprogramm an, da die Einnahmen aus dem Ölgeschäft – ähnlich wie in anderen Volkswirtschaften – in keinem Verhältnis zu den Ausgaben stehen. Dies traf viele Markteilnehmer unvorbereitet. Die dortige Börse verlor allein gestern fast 9%.

Betrachtet man den Höchstkurs der deutschen Aktienindices und die aktuellen Indikationen, sind dort in 2 ½ Handelstagen ähnliche Verluste entstanden. Auf Basis der aktuellen Daten ist der DAX in einer Bandbreite zwischen 10.000 und 10.500 Punkten fair bewertet. Sollte kurzfristig ein Corona-Impfstoff zur Verfügung stehen oder das Virus – ähnlich wie SARS in 2003 – einfach “verschwinden”, sind 1.000 bis 1.500 Punkte mehr gerechtfertigt. Dies ist aber derzeit nicht das wahrscheinliche Szenario. Deswegen war der starke Anstieg bis Mitte letzter Woche wieder eine reine “Liquiditätsparty”, die von Steuergeld, Hoffnung auf eine noch expansivere Geldpolitik und umfänglichen staatlichen Rettungsmaßnahmen getragen war. Fundamental ist dies grober Unfug. Alle Unternehmensberichte sind von einer tiefen Unsicherheit geprägt. Konjunkturell gibt es eigentlich nur schlechte Nachrichten. Ganz wenige Indikatoren fallen besser als erwartet aus. Entsprechend unsicher ist das aktuelle Umfeld und genau diese Unsicherheit ist eigentlich ein klassischer Belastungsfaktor an den Märkten. Deutlich wurde dies, als die EZB bei ihrer Zinsentscheidung zwar ihre Handlungsbereitschaft betonte, aber keine neuen Hilfen bekanntgab. Dies sorgte für Enttäuschung und Kursverluste.

Dabei müsste eigentlich das Gegenteil der Fall sein. Schließlich könnte man die Haltung der EZB, mit ihrer expansiven Ausrichtung ohne Ausweitungen fortzufahren, auch als Einschätzung verstehen, dass die politischen und finanzwirtschaftlichen Hilfsmaßnahmen ausreichend sind. Wirtschaftlich könnte dies sogar funktionieren, wenn die Gelder sinnhaft eingesetzt werden. Für das schnelle Geld einer Börsenrallye reichen die Maßnahmen nicht aus. Um der Markterwartung der Spekulanten gerecht zu werden, müsste sie nach japanischen “Vorbild” Aktien kaufen und sich nicht nur auf die Aufweitung ihres Kaufprogramms auf ungeratete Anleihen “beschränken”. Schließlich werden gerade Neuemissionen auf der Zinsseite gekauft, als gäbe es morgen keine Anleihen mehr. Selbst der faktisch insolvente US-Flugzeughersteller Boeing – derzeit mit negativen Eigenkapital – konnte sich mit 25 Mrd. US-Dollar refinanzieren. Vielleicht trösten sich die Anleger dann am Ende mit der bekannten Börsenweisheit “das Geld ist nicht weg, es hat nur jemand anders”.

Dabei ist es jetzt so wichtig, die Anlagen krisenfest zu machen. Eine moderate Aktienquote, erstklassige bis “mittelgute” Anleihen mit mindestens angemessenen Renditen, Währungsanleihen und Rohstoffbeimischungen, die man auch industriell verwerten kann. Schließlich zeigt Gold erneut, dass es kein Sachwert, sondern ein Spekulationsobjekt ist. Mit positiven Aktienmärkten stieg es; mit den Rückgängen dort kam das Edelmetall wieder unter Druck. Die EZB hat mit ihrer eher abwartenden Haltung zu neuen Maßnahmen auch für keinen Schub beim Goldpreis gesorgt. Vielmehr ist ihr – eher unabsichtlich – gelungen, den Euro zu stärken.

Bei dem Währungspaar Euro/ US-Dollar wurde sehr deutlich, wie stark die Notenbankenstrategien auseinanderfallen. Die US-Notenbank ergreift immer neue Maßnahmen und wird alles tun, um die US-Wirtschaft zu stützen.

Dies wird auch notwendig, weil Donald Trump einen gefährlichen Kurs einschlägt. Er muss einen Schuldigen für sein Corona-Desaster finden. Nach den US-Demokraten und der Weltgesundheitsorganisation ist es nun (wieder) China. Durch die Behauptung, Corona sei ein künstlich in Wuhan erzeugter Virus wird er versuchen, seine Wiederwahl sicherzustellen. Nach unserer Einschätzung wird ihm gelingen. Dann erleben wir eine “hemmungslose” 2. Amtszeit Trumps und u. a. einen viel schlimmeren Handelskrieg.

Schließlich sieht Trump seine protektionistische Handlung bestätigt. In seinem Weltbild hätte es ohne globalen Waren- und Dienstleistungsverkehr ein von Mensch zu Mensch übertragbares Virus überhaupt nicht in die USA geschafft. Also muss China schuld sein. Die Sorge, China als Refinanzierungsquelle der zukünftig weiter explodierenden US-Verschuldung zu verlieren, hat auch an Schrecken verloren. Schließlich kann Trump die US-Notenbank auf die “nationale Aufgabe”, den Wiederaufbau der USA zu finanzieren, einschwören.
Je früher sich die Weltpolitik und die Wirtschaft außerhalb der USA auf dieses Szenario einstellen, desto besser ist es. Gerade die Refinanzierung für Staaten und Unternehmen außerhalb der USA dürfte günstiger werden. Die Billionen an Devisenreserven Chinas werden sichere Anlagen außerhalb der USA suchen. Dies könnte deutschen Unternehmen helfen.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Schön & Co GmbH
Herr Markus Schön
Westerfeldstraße 19
32758 Detmold
Deutschland

fon ..: 0523192735-10
web ..: http://www.schoenco.de
email : markus.schoen@schoenco.de

Die Schön & Co ist ein seit über 50 Jahren bestehender Vermögensverwalter mit einer besonderen Expertise in der konservativen Vermögensverwaltung mit Aktienquoten bis zu 40%. Das Unternehmen verwaltet einen hohen dreistelligen Millionenbetrag für vermögende Privatpersonen, Unternehmer, Kommunen und (gemeinnützige) Einrichtungen. Der Großteil der Kunden hat Aktienquoten zwischen 10 und 20% und setzt auf die besondere Expertise der Schön & Co im (internationalen) Zinsmanagement. Daher verfügt das Unternehmen über eine eigene Research-Abteilung, in der u. a. 300 Unternehmen laufend analysiert werden.

Eine Besonderheit der Schön & Co ist die Selbstverpflichtung, 50% der Gewinnausschüttungen in die im Jahr 2007 gegründete GIVING TREE Stiftung vorzunehmen, um deren Arbeit für benachteiligte Kinder und Jugendliche dauerhaft zu sichern.

Pressekontakt:

Schön & Co GmbH
Herr Markus Schön
Westerfeldstraße 19
32758 Detmold

fon ..: 0523192735-10
web ..: http://www.schoenco.de
email : markus.schoen@schoenco.de

Die persönliche Finanzplanung der Kunden optimieren

Das Finanzdienstleistungsunternehmen Value Brain konzentriert sich darauf, Vermögen auf so viele Investments wie möglich aufzuteilen, damit immer Liquidität und Ausschüttungen zur Verfügung stehen.

BildThomas Hack vertritt einen klaren Standpunkt. “Anleger müssen sich in der aktuellen Zeit entscheiden, ob sie ihre Renditewünsche nach unten korrigieren oder höhere Risiken in Kauf nehmen wollen. Da keine Anlageklasse für sich allein eine Antwort auf die Heraus-forderungen gibt, gewinnen zunehmend maßgeschneiderte Lösungen an Bedeutung, die verschiedene Anlageklassen einbeziehen und sinnvoll miteinander kombinieren. Dabei kommt es vor allem darauf an, Investments so auszuwählen, dass jederzeit daraus Einkommen generiert werden kann und zugleich Liquidität zur Verfügung steht.”

Thomas Hack ist Gründer und Geschäftsführer des Finanzdienstleistungsunternehmens Value Brain GmbH (Erlaubnis nach §34c,d,f GewO) in Walsdorf bei Bamberg. Im Fokus des Beraters steht, die persönliche Finanzplanung der Kunden über eine professionelle Vermögensstrukturierung zu komponieren und zu optimieren. “Unser Beratungs- und Anlagekonzept basiert darauf, ein Vermögen auf so viele Investments wie möglich aufzu-teilen und damit unterschiedliche Laufzeiten, Risiken und Renditechancen wie möglich sicherzustellen. Damit können wir gewährleisten, dass nach einer gewissen Zeit immer wieder Ausschüttungen gezahlt werden und freiwerdendes Kapital immer wieder neu angelegt oder eben auch anders verwendet werden kann.”

Der Diplom-Kaufmann, der über rund 25 Jahre Erfahrung in der Finanzindustrie verfügt, kritisiert Anlagestrategien, die sich allzu sehr auf eine Investmentklasse konzentrieren. Das führe, auch wenn die Anlagen grundsätzlich hochwertig und aussichtsreich seien, immer zu Klumpenrisiken, die problematisch sein könnten. Er macht dies am Beispiel der Aktien fest. “Laut dem Deutschen Aktieninstitut hat ein breit gestreutes Aktienportfolio im DAX bei einer Einmalanlage und einem 20-jährigen Anlagehorizont historisch im Mittel 8,9 Prozent Rendite pro Jahr erbrachte. Das ist natürlich für Anleger eine interessante Perspektive, um Vermögen aufzubauen und zu sichern. Aber dazwischen können immer auch schlechte Jahre liegen, in den kaum Ausschüttungen aus der Anlage geleistet werden können. Und wer zwischendurch Geld braucht, muss dann zum jeweiligen Tageskurs verkaufen, auch wenn dieser vielleicht niedrig ist.”

Hack hingegen setzt neben Aktien auch Immobilien und Sachwerte breit gestreut für die Kapitalanlage ein – und das bereits für niedrige sechsstellige Vermögen. Das Konzept nennt er “Family Office light” und will damit professionelles Investieren mit Vermögen ab 100.000 Euro zugänglich machen. “Das sind in der Regel Kunden, die am Markt keine professionelle Beratung erhalten. Bei Banken werden ihnen nur hauseigene Produkte angeboten, aber viele Angebote von Vermögensverwaltern und Privatbanken sind ihnen auch versperrt. Wir haben unsere Strategie genau auf diese Kundengruppe ausgerichtet und eröffnen ihnen den Zugang zu diversifizierten Investments für den langfristigen Vermögensaufbau bei gleichzeitig laufendem Einkommen”, sagt Thomas Hack.

Er bietet über seine Partner in ganz Deutschland den Zugang zu Neubau-, Pflege-, Bestands- und denkmalgeschützte Immobilien an, stellt die kontinuierliche Bewirtschaftung sicher und kann auch individuell passende Finanzierungen vermitteln. Bei den Sachwerten setzt er vor allem auf begrenzt vorhandene Werte wie Edel- und Technologiemetalle, Rohstoffe wie Edelsteine und Sandelholz und Kunst beziehungsweise nachhaltige Konzepte wie Erneuer-bare Energien vor allem in der Form von Photovoltaikanlagen. Auf Wertpapierseite stehen sogenannte Dimensional-Aktien- und Rentenfonds im Vordergrund, die einen stark wissenschaftlichen Ansatz pflegen.

Ebenso setzt Thomas Hack in der betrieblichen Altersvorsorge das Life Balance Depot sowie die pauschaldotierte Unterstützungskasse über den Partner bacon pension trust AG aus Berlin ein. “Damit implementieren wir ein steuerlich, rechtlich und wirtschaftlich sehr interessantes bAV-Modell bei Unternehmen und können auf Wunsch in dem Zusammen-hang auch Lösungen in der Verwaltung des bAV-Vermögens schaffen”, betont der Value Brain-Macher.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Value Brain GmbH
Herr Thomas Hack
Bamberger Straße 8
96194 Walsdorf
Deutschland

fon ..: 0171 1572767
web ..: http://www.valuebrain.de
email : service@valuebrain.de

Über Value Brain

Natürlich mehr bleibende Werte: Unter diesem Motto führt Finanzexperte und Diplom-Kaufmann Thomas Hack sein Finanzdienstleistungsunternehmen Value Brain GmbH (Erlaubnis nach §34c, d und f GewO) in Walsdorf bei Bamberg. Im Fokus des erfahrenen Beraters steht, die persönliche Finanzplanung der Kunden zu komponieren und über eine professionelle Vermögensstrukturierung und Optimierung dafür zu sorgen, dass Anleger n jeder Lebenssituation immer über genügend Liquidität und laufende Einkommen aus ihrer Kapitalanlage verfügen. Dafür setzt Thomas Hack den Dreiklang aus Aktien, Sachwerten und Immobilien ein und kombiniert diese Instrumente so, dass die einzelnen Vermögensbestandteile zu unterschiedlichen Zeitpunkten Gewinne abwerfen und immer wieder neu angelegt werden können. Thomas Hack bietet über seine Partner in ganz Deutschland den Zugang zu Neubau-, Pflege-, Bestands- und denkmalgeschützte Immobilien an und stellt die kontinuierliche Bewirtschaftung sicher. Bei den Sachwerten setzt er vor allem auf begrenzt vorhandene Werte wie physisches Gold und Silber, Rohstoffe wie Sandelholz, Edelsteine, Diamanten und Kunst beziehungsweise nachhaltige Konzepte wie Erneuerbare Energien vor allem in der Form von Photovoltaikanlagen. Thomas Hack versteht Value Brain als eine Art “Family Office light” und will seinen Kunden auf diese Weise den Zugang zu den besten Kapitalanlagen in einer breiten Streuung schaffen. Da keine Anlageklasse für sich allein eine Antwort auf die Herausforderungen gibt, gewinnen zunehmend maßgeschneiderte Lösungen an Bedeutung, die verschiedene Anlageklassen einbeziehen. Die Value Brain GmbH ist Gründungsmitglied der IT- und Finanzgenossenschaft ID eG und Mitglied im Petersmann Institut für den unabhängigen Finanzberater. Mehr Informationen unter www.valuebrain.de

Pressekontakt:

Dr. Patrick Peters – Klare Botschaften
Herr Dr. Patrick Peters
Heintgesweg 49
41239 Mönchengladbach

fon ..: 01705200599
web ..: http://www.pp-text.de
email : info@pp-text.de

compexx Finanz AG mit Rekordergebnis

Das bundesweit agierende Finanzdienstleistungsunternehmen compexx Finanz AG hat im vergangenen Jahr 13 Millionen Euro Umsatz gemacht. Das sind fast drei Millionen Euro mehr als im Jahr zuvor.

BildMit ihrem umfassenden Expertennetzwerk von mittlerweile mehr als 250 Beratern sowie etwa 50 Büros hat die compexx Finanz AG einmal mehr den Umsatz spürbar gesteigert. Das deutschlandweit agierende Unternehmen, das mehrheitlich zur Versicherungsgruppe die Bayerische gehört, hat im Jahr 2018 in einem enger werdenden Markt und Wettbewerb seinen Umsatz im Vergleich zum Vorjahr damit um gut 22 Prozent steigern können.

“Wir haben in allen Geschäftsfeldern substanzielle Steigerungen erzielt und unsere selbst gesteckten Ziele im Jahr 2018 deutlich übererfüllt. Wir haben es mit unserem unabhängigen Produktportfolio und konsequentem Beratungsansatz, in welchem jeder Partner und Kunde auf Experten-Know-how zugreifen kann, einmal mehr geschafft, ein sehr gutes Ergebnis zu erreichen – und das in einer Zeit, in der die Branche mitten in einem starken Umbruch steckt”, sagt Markus Brochenberger, seit Anfang des Jahres Vorstandsvorsitzender der compexx Finanz AG und zuvor als Vertriebsvorstand tätig.

So hat die vor 14 Jahren gegründete compexx Finanz AG, die mittlerweile mehr als 60.000 Kunden in ganz Deutschland bei allen Fragen rund um Absicherung, Anlage und Vorsorge betreut, ihre Geschäftsbereiche Lebensversicherungen um + 24 Prozent, Krankenversicherungen um + 30 Prozent, Schaden-, Haftpflicht, Unfall- und Kfz-Versicherung (SHUK) um + 27 Prozent sowie im Immobiliengeschäft um + 77 Prozent sowie bei Finanzierungen um + 60 Prozent steigern können.

Vorstandsmitglied Achim Steinhorst stellt besonders die Ergebnisse im Nicht-Versicherungsgeschäft heraus: “Wir haben es geschafft, dass jeder Partner sich auf sein Kerngeschäft konzentrieren und dennoch in anderen Produktgruppen erfolgreich agieren kann. Im Bereich Immobilien wird dieses besonders deutlich, da wir hier attraktive Produkte zur Verfügung stellen können. Unsere Strategie, in diesem Feld weiter zu wachsen und damit auch in der Zukunft als starker Partner aufgestellt zu sein, hat damit sehr gut gegriffen”.

Zugleich hat das Finanzdienstleistungsnetzwerk eine Vielzahl neuer Berater angebunden. “Es ist uns gelungen, Versicherungsvermittlern eine neue Heimat als Makler oder Mehrfachagent zu bieten. Wir schaffen eine perspektivische Vielfalt bei Produkten und Karrieren. Unser Fokus ist eine faire, transparente und zukunftsorientierte Partnerschaft, in denen sich die Experten frei entfalten und sich gegenseitig Kompetenzen zur Verfügung stellen können”, sagt Markus Brochenberger.

Damit sei es gelungen, sich auch in einem disruptiven Markt als attraktive Gesellschaft für Vermittler und Makler mit einem zukunftsfähigen Geschäftsmodell zu positionieren, unter anderem auch durch die Dienstleistungen der eigenen Servicegesellschaft cpx Makler. Sie unterstützt die angeschlossenen Makler unter anderem bei der Produktsuche, der Verhandlung von Prämien und der Kommunikation mit den Versicherungsgesellschaften. Durch das Expertennetzwerk bietet compexx vor allem den meist versicherungsaffinen Maklern die Möglichkeit, ihre Kunden in allen Finanzangelegenheiten zu beraten.

Die compexx Finanz AG sieht sich für die Zukunft gut gerüstet. Durch das Expertennetzwerk, einen tatsächlich unabhängigen Beratungsansatz und eine moderne IT-Infrastruktur könne die Gesellschaft allen künftigen Herausforderungen in der Finanzdienstleistung professionell begegnen. Auch für Vermittler und Makler auf der Suche nach einer neuen Heimat sei dies interessant, betont Markus Brochenberger. “Wir wollen weiterwachsen und erfolgreich mit unseren Kunden arbeiten. Und das wertvollste Asset eines Versicherungs- und Finanzvertriebes sind seine Mitarbeiter. Darauf werden wir uns weiter konzentrieren, genau wie auf die fachliche Weiterbildung und Qualifikation”. Achim Steinhorst ergänzt: “Die compexx hat als ,Trusted Partner’ der Initiative ,gut beraten’ in diesem Jahr rund 30 hausinterne Qualifikationsangebote aufgesetzt – von der Ausbildung Versicherungsfachmann/-frau bis hin zum Spezialisten bAV oder Gewerbe – um den Zugang für Vermittler und Makler sowie den Umgang mit gesetzlich anerkannten Weiterbildungsangeboten zu erleichtern.”

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

compexx Finanz AG
Herr Markus Brochenberger
Barthstraße 26
80339 München
Deutschland

fon ..: 089 189353420
web ..: http://www.compexx-finanz.de
email : info@compexx-finanz.de

Über die compexx Finanz AG

Die compexx Finanz AG mit Sitz in Regensburg ist ein Beratungsunternehmen für Finanzdienstleistungen und wird von dem Vorstandsvorsitzenden Markus Brochenberger und Vorstand Achim Steinhorst geführt. Die deutschlandweit agierende Finanzdienstleistungsgruppe wurde 2005 gegründet betreut mittlerweile mehr als 60.000 Kunden in ganz Deutschland bei allen Fragen rund um Vermögen, Versicherung und Vorsorge. Die compexx Finanz AG gehört mehrheitlich zur Versicherungsgruppe die Bayerische (Bayerische Beamten Lebensversicherung a. G) und ist Gründungsmitglied des Vereins Zukunft für Finanzberatung e. V. Der Fokus liegt auf einem konsequenten Allfinanzkonzept, um Privat- und Geschäftskunden in allen Situationen umfassend beraten und begleiten zu können. Neben Kapitalanlagen bilden individuell auf die Kundenbedürfnisse zugeschnittene Vorsorgekonzepte das Hauptgeschäftsfeld des Unternehmens. Hierbei ist die compexx an keine bestimmten Produktpartner gebunden, sondern greift auf ein Portfolio von Versicherungsgesellschaften, Banken, Bausparkassen sowie Immobilien- und Investmentgesellschaften zurück. Basis jedes Beratungsprozesses ist eine ausführliche Finanzanalyse, in deren Rahmen die finanziellen Verhältnisse, die Vorstellungen und Wünsche eines Kunden genau besprochen und die bestehenden Verträge geprüft werden. Die rund 200 Berater der compexx Finanz AG sind in sogenannten Competence Centern organisiert, von wo aus sie ihre Kunden umfassend und persönlich betreuen. Weitere Informationen unter www.compexx-finanz.de

Pressekontakt:

Dr. Patrick Peters – Klare Botschaften
Herr Dr. Patrick Peters
Heintgesweg 49
41239 Mönchengladbach

fon ..: 01705200599
web ..: http://www.pp-text.de
email : info@pp-text.de

Bei Versicherungen zu sparen ist eine gute Idee

Bitte keine Missverständnisse: Damit ist nicht gemeint, Sie sollten möglichst viel Geld in Versicherungsverträgen ansparen. Ganz im Gegenteil.

BildFehlendes Verständnis für sinnvolle Versicherungen

Leider sind sich viele Menschen nicht bewusst, dass eine Vielzahl der angebotenen Versicherungsverträge für sie nicht sinnvoll und einfach nicht notwendig sind. Bedenken Sie bitte, dass ein Versicherungsvertrag für Sie (im Gegensatz zur Versicherungsgesellschaft) kein Geschäft ist, mit dem Sie Geld verdienen können. Eine Versicherung hat nur den Zweck, dass Sie ein Risiko absichern, das für Sie nicht tragbar ist, weil der mögliche Schaden zum Beispiel Ihre finanzielle Existenz zerstören könnte.

Denken Sie zum Beispiel an die sehr viel verkaufte Glasversicherung. Auf den ersten Blick erscheint diese sinnvoll weil Glas ja so zerbrechlich ist. Aber wie oft ist Ihnen schon die Scheibe der Terrassentür zerbrochen? Und wenn das tatsächlich einmal geschehen sollte, ist dann wirklich Ihre Existenz bedroht?
Bedenken Sie auch, dass in dem Versicherungsbeitrag nur ein Teil (manchmal ist es ein sehr kleiner Teil) für die Deckung der entstandenen Schäden aufgewendet wird. Im Beitrag sind natürlich die Provisionen für den Versicherungsvertreter für die gesamte Vertriebsorganisation enthalten. Für die Verwaltung und für die Geschäftsführung sind zusätzliche Anteile im Beitrag einkalkuliert. Am Ende ist dann natürlich noch ein Gewinn für die Versicherung einkalkuliert.
Was hilft es Ihnen, dass Ihr Versicherungsvertreter mit Ihnen im Verein ist und auch sonst sehr nett ist. Ist es da nicht besser, sich das Geld für die Versicherung zu sparen und besser selbst anzulegen?

Vergleiche sind oft nur schwer möglich

Ein weiteres Problem besteht darin, dass die Versicherungsverträge, die Sie unbedingt brauchen, zu sehr unterschiedlichen Preisen angeboten werden. Vielleicht ist es Absicht, aber die Verträge sind so unterschiedlich gestaltet und konzipiert, dass ein Vergleich nur schwer möglich ist.
Tatsache ist aber, dass sich erhebliche Einsparungen erzielen lassen, wenn man nur das absichert, was man wirklich braucht und das mit einem preiswerten Anbieter. Die Erfahrungen zeigen, dass im Durchschnitt ein Haushalt mehr als 1000.- Euro im Jahr einsparen kann – das sind richtig angelegt bis zum Ruhestand ein kleines Vermögen von mehr als 100.000 Euro. Unser Vorschlag: Lassen Sie einen kostenlosen Versicherungscheck machen.

Lesen Sie diesen Artikel sowie weitere spannende Artikel in unserem Blog oder erfahren Sie mehr über Berthold Schadek.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

AVT Verbund
Herr Jürgen Schadek
Prof.-Max-Lange-Platz 12
83646 Bad Tölz
Deutschland

fon ..: +49 8041 79957-0
web ..: https://avtportal.de
email : avt@avtportal.de

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

digitalwunder.io
Herr Bruno Spindler
Dorfstr. 6
85777 Fahrenzhausen

fon ..: 08133 9178346
web ..: https://digitalwunder.io
email : hi@digitalwunder.io

So wird die Immobilienanlage in Florida ein lukratives Geschäft.

Warum Florida? Es hat sich herumgesprochen: Ferien in Florida zu verbringen ist eine paradiesische Sache und wird von immer mehr Urlaub

BildEs hat sich herumgesprochen: Ferien in Florida zu verbringen ist eine paradiesische Sache und wird von immer mehr Urlaubern aus der ganzen Welt gern genutzt. Einige nutzen auch die günstigen Immobilienpreise und investieren in eine Ferienvilla. Sehr beliebt sind dabei beispielsweise Immobilien am Golf von Mexiko.

Ein solches Urlaubsdomizil freut dann auch Freunde und Bekannte, die dort auch gern Urlaub machen. Um die Immobilie in Florida zu einem gewinnbringenden Invest zu machen, lohnt es sich diese in der restlichen Zeit zu vermieten. Somit ist es möglich die Immobilie kostendeckend zu nutzen.

Eine andere Möglichkeit ist es allerdings in “Ertragsimmobilien” zu investieren. Das Haus in Florida wird langfristig an Amerikaner vermietet, die eine für deutsche Verhältnisse überdurchschnittliche Miete zahlen. Diese Investition ist sehr viel lukrativer und führt nicht nur zur Kostendeckung. Hierbei ist bei guter Planung ein sehr guter Return On Invest zu realisieren.

Warum nicht in Deutschland investieren?

Manche werden fragen: Warum nicht in Deutschland investieren? Zinsen sind in Deutschland mit herkömmlichen Anlagen kaum noch zu erzielen. An der Lebensversicherung haben immer mehr Menschen ihre Zweifel und machen sich Sorgen ob das Geld dort wirklich sicher ist.

Eine weitere Möglichkeit ist die Investition in Immobilien. Die Immobilienpreise sind in Deutschland mittlerweile aber so hoch, dass eine ordentliche Rendite kaum noch zu erzielen ist. Viele freuen sich über den gestiegenen Wert ihrer selbst genutzten Immobilie. Aber es nützt ihnen wenig, denn sie wohnen ja weiterhin darin und können sich so von dem Wertzuwachs “nichts kaufen”.

Auch die Investition in Aktien kommt in der Regel nicht infrage, weil das Geld für den Ruhestand benötigt wird und da sind die Schwankungen des Aktienmarktes ungesund.

Der Tipp!

Das Geld in eine hoch rentierliche US-Eigentumswohnung investieren oder mit dem Geld einer Grundschuldfinanzierung auf das deutsche Eigentum investieren.

Die Eigentumswohnung in Florida rentiert sehr viel höher als in Deutschland und bringt ihnen Monat für Monat eine steigende “Mietrente”. Eine mögliche Wertsteigerung und die Steuervorteile sind ein weiterer Nutzen für sie.

Ein Beispiel: Eine Qualitätswohnung in sehr guter Bauqualität mit 2 Schlafzimmern und 2 Bädern, mit Poolanlage und Fitnesszentrum bringt Ihnen nach Abzug der laufenden Kosten für Steuern, Versicherung, Pflege der Anlage und Verwaltung einen Nettoertrag von etwa 6.000 bis 10.000 $ . Somit können Sie auf Ihren Kapitaleinsatz mit mehr als 10% kalkulieren.

US Dollar Anlagen zur Risikominimierung

Als Vermieter (Landlord) profitieren sie nicht nur von den hohen und im Vergleich zu Deutschland weit überdurchschnittlichen Erträgen, sondern Sie machen sich auch vom Euro immer unabhängiger. Die Zahl der Menschen und auch die der Experten steigt, die mit Turbulenzen in der Eurozone rechnen. Die Forderung nach einer stärkeren Inflation wird von immer mehr Politikern erhoben. Was das dann für die Bürger bedeutet – niemand weiß es.

Eine solide Anlage in Dollar mit laufenden, steigenden Erträgen ist für Sie dann besonders wichtig.

Lassen Sie sich einfach eine Musterrechnung erstellen wie Sie die Möglichkeiten nutzen können. Um die gesamte Abwicklung und die laufende Betreuung kümmern sich die AVT Service Inc. sowie die Partnerunternehmen. Dazu gehört dann auch die Erstellung der US Steuererklärung durch einen US-Steuerexperten. Dieser übernimmt dann die notwendigen Erklärungen in Abstimmung mit Ihrem deutschen Steuerberater. Natürlich ist jeder Fall unterschiedlich und die perfekte allgemeine Lösung gibt es nicht.

Daher ist der Ansatz des AVT Service zwar allumfassend, trotzdem individuell und einzigartig. Wir verstehen uns als Full-Service-Partner der Ihnen zur Seite steht, angefangen bei der Festlegung der individuellen Ziele bis hin zur Auswahl der richtigen Immobilie in Florida. Auch die langfristige Betreuung von Ihnen als unseren Mandanten und Ihrer Investition ist für uns als selbstverständlich zu betrachten.

Dieser Beitrag wurde von Berthold Schadek verfasst und steht Ihnen auch als englisch-sprachige Version zur Verfügung. Das Original finden Sie auf unserer Website.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

AVT Service Portal Inc.
Herr Berthold Schadek
4414 Del Prado Boulevard S. 2
33904 Cape Coral, FL
USA

fon ..: +1-239-920-5170
web ..: https://avtservice.com/
email : info@avtservice.com

Wir selbst haben vor sehr vielen Jahren den Schritt gewagt, in den USA zu investieren. Durch unsere langjährige Erfahrung und unser umfassendes Know-How in den Bereichen Steuersystem, Unternehmenskultur und Investitionen in den USA sind wir in der Lage, unsere Mandanten bestmöglich zu beraten. Doch die AVT Service hört bei der Beratung nicht auf. Es gehört zur Unternehmenskultur des AVT Service und all seiner Mitarbeiter, unsere Klienten auch bei der Umsetzung Ihrer Pläne zu unterstützen. Auf Wunsch übernehmen wir die gesamte Abwicklung und anschließende Betreuung.

Pressekontakt:

digitalwunder.io
Herr Bruno Spindler
Dorfstr. 6
85777 Fahrenzhausen

fon ..: 08133 9178346
web ..: https://digitalwunder.io
email : hi@digitalwunder.io

compexx Finanz: Das Langlebigkeitsrisiko absichern

Die Deutschen werden immer älter, dementsprechend länger beziehen sie Rente. Das stellt die private Altersvorsorge vor neue Herausforderungen.

BildDurch den wachsenden Wohlstand und die immer bessere medizinische Versorgung steigt die Lebenserwartung in Deutschland immer weiter an. Nach den Ergebnissen der aktuellen Sterbetafel 2015/2017 beträgt die Lebenserwartung für neugeborene Jungen 78 Jahre und vier Monate, für neugeborene Mädchen 83 Jahre und zwei Monate, heißt es beim Statistischen Bundesamt. Zum Vergleich: Ein 1960 geborener Mann hat eine Lebenserwartung von etwa 68 Jahren.

Und nach der aktuellen amtlichen Sterbetafel 2015/2017 beläuft sich zum Beispiel die noch verbleibende Lebenserwartung – die sogenannte fernere Lebenserwartung – von 65-jährigen Männern auf 17 Jahre und 10 Monate. Für 65-jährige Frauen ergibt sich nach wie vor eine fernere Lebenserwartung von 21 Jahren. Sie zeigt die durchschnittlich nach der Periodensterbetafel in einem bestimmten Alter noch zu erwartenden Lebensjahre.

“Das bedeutet: Wer dieser Tage in Rente geht oder kurz vor dem Renteneintritt steht, hat durchschnittlich bis zu 21 Jahren weitere Lebenserwartung vor sich. Das ist natürlich ein schönes Gefühl – aber bringt auch einen wachsenden Finanzbedarf mit sich”, sagt Markus Brochenberger, Vorstandsvorsitzender der compexx Finanz AG, einem deutschlandweit agierenden Finanzdienstleistungs- und Expertennetzwerk mit rund 200 Beratern und 60.000 Kunden. Das Unternehmen steht seit 14 Jahren für eine konsequente Allfinanzberatung unter Berücksichtigung der persönlichen Lebenssituation und der Wünsche an die Zukunft der Kunden.

Denn viele Menschen in Deutschland haben eine Rentenlücke, also eine Differenz zwischen dem letzten verfügbaren Einkommen als Arbeitnehmer und dem Ruhestandseinkommen. Das ist dann besonders ärgerlich, wenn auch im Alter ein bestimmter finanzieller Bedarf vorhanden ist, um den Lebensstil zu finanzieren – und die steigende Lebenserwartung vergrößert das Problem. “Aus finanzieller Sicht spricht man nicht umsonst vom sogenannten Langlebigkeitsrisiko. Wer länger lebt als kalkuliert braucht auch mehr Vermögen, um die Rentenlücke zu schließen”, betont Markus Brochenberger und rechnet beispielhaft vor: Wer monatlich 1000 Euro zur gesetzlichen Rente aus dem Privatvermögen hinzutun muss, braucht bei einem Rentenbezug von zehn Jahren 120.000 Euro, bei 15 Jahren 180.000 Euro und bei 20 Jahren bereits 240.000 Euro. “Das muss natürlich entsprechend geplant werden. Wer sein privates Ruhestandsvermögen sehr spitz auf eine bestimmte Bezugsdauer kalkuliert, kann im Alter Schwierigkeiten bekommen.”

Markus Brochenberger rät daher dazu, neben dem privaten Vermögensaufbau über Wertpapiere und Immobilien auch staatlich geförderte Instrumente zu nutzen, die eine Zahlung zum Ableben garantieren. Damit könne man einen Teil des Finanzbedarfs langfristig absichern. Das liquide Vermögen müsse dann so angelegt werden, dass es auch bei laufenden Ausschüttungen weiterhin rentierlich arbeitet – so könne die Verfügbarkeit verlängert werden.

Wichtig für Markus Brochenberger: “Bevor es an die konkrete Art der Geldanlage gehen kann, muss eine tiefgehende Analyse aller vorhandenen Vermögenswerte sowie der Ansprüche im Alter durchgeführt werden. Nur diese Analyse zeigt transparent und ehrlich, wie es um die finanzielle Situation bestellt ist und was tatsächlich getan werden muss, um das benötige Ruhestandsvermögen zu erzielen. Das gibt dann langfristig Ruhe und Gelassenheit.”

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

compexx Finanz AG
Herr Markus Brochenberger
Barthstraße 26
80339 München
Deutschland

fon ..: 089 189353420
web ..: http://www.compexx-finanz.de
email : info@compexx-finanz.de

Über die compexx Finanz AG

Die compexx Finanz AG mit Sitz in Regensburg ist ein Beratungsunternehmen für Finanzdienstleistungen und wird von dem Vorstandsvorsitzenden Markus Brochenberger und Vorstand Achim Steinhorst geführt. Die deutschlandweit agierende Finanzdienstleistungsgruppe wurde 2005 gegründet betreut mittlerweile mehr als 60.000 Kunden in ganz Deutschland bei allen Fragen rund um Vermögen, Versicherung und Vorsorge. Die compexx Finanz AG gehört mehrheitlich zur Versicherungsgruppe die Bayerische (Bayerische Beamten Lebensversicherung a. G) und ist Gründungsmitglied des Vereins Zukunft für Finanzberatung e. V. Der Fokus liegt auf einem konsequenten Allfinanzkonzept, um Privat- und Geschäftskunden in allen Situationen umfassend beraten und begleiten zu können. Neben Kapitalanlagen bilden individuell auf die Kundenbedürfnisse zugeschnittene Vorsorgekonzepte das Hauptgeschäftsfeld des Unternehmens. Hierbei ist die compexx an keine bestimmten Produktpartner gebunden, sondern greift auf ein Portfolio von Versicherungsgesellschaften, Banken, Bausparkassen sowie Immobilien- und Investmentgesellschaften zurück. Basis jedes Beratungsprozesses ist eine ausführliche Finanzanalyse, in deren Rahmen die finanziellen Verhältnisse, die Vorstellungen und Wünsche eines Kunden genau besprochen und die bestehenden Verträge geprüft werden. Die rund 200 Berater der compexx Finanz AG sind in sogenannten Competence Centern organisiert, von wo aus sie ihre Kunden umfassend und persönlich betreuen. Weitere Informationen unter www.compexx-finanz.de

Pressekontakt:

Dr. Patrick Peters – Klare Botschaften
Herr Dr. Patrick Peters
Heintgesweg 49
41239 Mönchengladbach

fon ..: 01705200599
web ..: http://www.pp-text.de
email : info@pp-text.de

Immobilieninvestments: Risikofaktoren durch Fondsstruktur reduzieren

Eine Alternative zum klassischen Erwerb einer Renditeimmobilie sind Fonds, die in die Immobilienprojektentwicklung investieren und durch den Verkauf Objekte direkte Renditen erwirtschaften.

BildAn den weltweiten Kapitalmärkten geht es zu wie auf einem Schiff auf hoher See: auf und ab, auf und ab, auf und ab. Und zwar in einer solchen Taktung, dass viele Menschen davor zurückschrecken, ihr Geld in Aktien, Anleihen und Co. zu investieren. Sie suchen weiterhin lieber den Zugang zum “Betongeld”, also der Geldanlage in Immobilien. “Damit wollen sie einen sicheren Hafen in greifbaren Werten einfahren, die weit weniger stark von Spekulationen und nicht nachvollziehbaren Einschlägen betroffen sind. Das gilt für Immobilien auch weiterhin, auch wenn die Preise eigentlich flächendeckend steigend und steigend. Es gibt keine Blase am Immobilienmarkt und die Möglichkeit, auch mit geringem Eigenkapital eine Renditeimmobilie zu erwerben, ist momentan günstig wie kaum jemals zuvor. Es lassen sich Darlehenszinsen von um die zwei Prozent realisieren, was eine hohe Tilgung möglich macht – und das in der Regel allein über die Mieteinnahmen”, sagt Markus Brochenberger, Vorstandsvorsitzender der compexx Finanz AG, einer deutschlandweit agierenden Finanzdienstleistungsgruppe, die mehr als 60.000 Kunden bei allen Fragen rund um Vermögen, Versicherung und Vorsorge betreut.

Wer frühzeitig in ein Mehrfamilienhaus investiere, könne dieses über beispielsweise 25 Jahre durch die Mieteinnahmen refinanzieren und bekomme nach der kompletten Tilgung Monat für Monat Ausschüttungen. Und wer sich in Städten wie Augsburg, Essen, Hannover, Halle, Dresden oder auch Leipzig umschaue, finde dort substanzstarke Immobilien mit einem gesunden Einstiegspreise, der das 20-Fache der Jahresnettokaltmiete nicht übersteige. Im großen Expertennetzwerk der compexx Finanz AG finden sich zahlreiche Berater mit einem Schwerpunkt auf Immobilieninvestments, die auf viele interessante Objekte zugreifen können. Ebenso können Kunden direkt über das Finanzdienstleistungsnetzwerk den Immobilienerwerb finanzieren.
Markus Brochenberger stellt aber auch eine andere Möglichkeit heraus, von der guten Entwicklung im Immobiliensektor zu profitieren. “Eine Alternative zum direkten Erwerb eines Objekts und der dauerhaften Bewirtschaftung sind Fonds, die in die Immobilienprojektentwicklung investieren und durch den Verkauf der abgeschlossenen Neubau- oder Sanierungsobjekte direkte Renditen erwirtschaften.” Das könne verschiedene Risikofaktoren bei der Direktanlage verhindern, nämlich zum einen konjunkturbedingte Preisschwankungen beim Verkauf, Vermietungsschwierigkeiten und möglicherweise hohe Unterhaltskosten – zum anderen aber auch allzu große Klumpen bei den Investments: “Viele Investoren kaufen Objekte ausschließlich rund um ihren Kirchturm und bauen auf diese Weise ein Portfolio auf, das keinerlei Diversifikation aufweist. Das sehen wir immer wieder”, betont der Experte für Geldanlage.

Bei den Immobilienprojekten im Fondsmantel handelt es sich um Investments in Neubau- oder Sanierungsobjekte mit einer vergleichsweise kurzen Laufzeit. Damit fallen viele Risiken von Käufen im Bestand weg, etwa teure Revitalisierungsmaßnahmen. Gut strukturierte Immobilienprojekte setzen genau an den Zeitpunkten an, an denen die Rentabilität von Objekten am höchsten ist. Entweder die Projektgesellschaft entwickelt ein Objekt von Grund auf und verkauft es nach Fertigstellung, oder aber sie investiert gezielt in Sanierungsobjekte, um dadurch erhebliche Wertsteigerungen zu generieren. Die compexx Finanz AG arbeitet in diesem Bereich mit am Markt etablierten Partnern zusammen, um den Kunden den Zugang zu ertragstarken Produkten mit geringen Schwankungsrisiken zu eröffnen.

Der Vorteil laut Markus Brochenberger: “Die Fonds, die wir unseren Kunden anbieten können, sind sehr breit diversifiziert und investieren immer in mehrere Objekte. Dadurch schaffen sie eine große Sicherheit für Anleger, da der Erfolg der Geldanlage nicht von einer Immobilie abhängig ist.” Die Renditen seien mit denen von direkten Immobilieninvestments zu vergleichen, aber sie erforderten viel weniger Kapitaleinsatz. So seien beispielsweise auch Sparpläne möglich, um mit monatlichen Einzahlungen das Fondsvermögen aufzubauen.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

compexx Finanz AG
Herr Markus Brochenberger
Barthstraße 26
80339 München
Deutschland

fon ..: 089 189353420
web ..: http://www.compexx-finanz.de
email : info@compexx-finanz.de

Über die compexx Finanz AG

Die compexx Finanz AG mit Sitz in Regensburg ist ein Beratungsunternehmen für Finanzdienstleistungen und wird von dem Vorstandsvorsitzenden Markus Brochenberger und Vorstand Achim Steinhorst geführt. Die deutschlandweit agierende Finanzdienstleistungsgruppe wurde 2005 gegründet betreut mittlerweile mehr als 60.000 Kunden in ganz Deutschland bei allen Fragen rund um Vermögen, Versicherung und Vorsorge. Die compexx Finanz AG gehört mehrheitlich zur Versicherungsgruppe die Bayerische (Bayerische Beamten Lebensversicherung a. G) und ist Gründungsmitglied des Vereins Zukunft für Finanzberatung e. V. Der Fokus liegt auf einem konsequenten Allfinanzkonzept, um Privat- und Geschäftskunden in allen Situationen umfassend beraten und begleiten zu können. Neben Kapitalanlagen bilden individuell auf die Kundenbedürfnisse zugeschnittene Vorsorgekonzepte das Hauptgeschäftsfeld des Unternehmens. Hierbei ist die compexx an keine bestimmten Produktpartner gebunden, sondern greift auf ein Portfolio von Versicherungsgesellschaften, Banken, Bausparkassen sowie Immobilien- und Investmentgesellschaften zurück. Basis jedes Beratungsprozesses ist eine ausführliche Finanzanalyse, in deren Rahmen die finanziellen Verhältnisse, die Vorstellungen und Wünsche eines Kunden genau besprochen und die bestehenden Verträge geprüft werden. Die rund 200 Berater der compexx Finanz AG sind in sogenannten Competence Centern organisiert, von wo aus sie ihre Kunden umfassend und persönlich betreuen. Weitere Informationen unter www.compexx-finanz.de

Pressekontakt:

Dr. Patrick Peters – Klare Botschaften
Herr Dr. Patrick Peters
Heintgesweg 49
41239 Mönchengladbach

fon ..: 01705200599
web ..: http://www.pp-text.de
email : info@pp-text.de

Familienstiftung: Steuerlich begünstigten Unternehmensverkauf ermöglichen

Die Familienstiftung fungiert für Eigentümer in der Regel als sicherer Hafen für das Unternehmen. Genauso kann die Stiftung aber auch als Vorbereitung für einen Unternehmensverkauf angesehen werden.

BildUnternehmer sind oftmals dynamisch denkende und handelnde Persönlichkeiten. Sie suchen jederzeit die besten Chancen für sich und das Unternehmen und wollen immer gewappnet sie, besondere Opportunitäten wahrzunehmen, wenn sie sich bieten. Eine solche Opportunität kann auch der Unternehmensverkauf sein, sei es aus Altersgründen oder aus strategischen Überlegungen heraus. “Wir sehen in der Praxis auch Unternehmer im jungen und mittleren Lebensalter, die ihre Firmen verkaufen, weil die Situation dafür gerade gut ist. Die einen wollen ein neues Projekt beginnen und die nächste Firma gründen, die anderen eine Auszeit nehmen, die dritten möchten vielleicht eher in eine Rolle als Berater hineinwachsen. Sie alle eint natürlich ein Wunsch: ein erfolgreicher Exit zu einem guten Preis”, weiß Thorsten Klinkner, Stiftungsexperte aus Meerbusch bei Düsseldorf. Er ist geschäftsführender Gesellschafter der Rechtsanwalts- und Steuerberatungsgesellschaft UnternehmerKompositionen (www.unternehmerkompositionen.com) und berät und begleitet gemeinsam mit seinem Team Familienunternehmer und Investoren vorrangig bei der Gründung von Familienstiftungen.

Diese dient zwar vielen Unternehmern als Garant für eine zukunftsorientierte Eigentümerstruktur, da die einmal eingebrachten Vermögenswerte nicht zersplittert werden können. Aber zugleich lässt die Familienstiftung auch einen sehr dynamischen und flexiblen Umgang mit diesen Vermögenswerten zu, will heißen: “Wenn die Satzung der Stiftung es zulässt, können Unternehmensteile beziehungsweise Unternehmen als Ganzes veräußert und erworben werden. Also auch die eingebrachte Ertragsquelle. Diese kann über die Trägerschaft der Stiftung in einem Transaktionsprozess verkauft werden – und ist damit steuerlich stark begünstigt”, betont der Rechtsanwalt und Steuerberater.

Um dies an einem Beispiel zu konkretisieren: Verkauft ein Unternehmer seine privat gehaltenen Anteile an einer GmbH, werden davon 60 Prozent mit dem individuellen Steuersatz – der bei Unternehmern in der Regel 45 Prozent beträgt – besteuert. Bei einem Veräußerungsgewinn von zehn Millionen Euro bleiben nach allen Abzügen 7,3 Millionen Euro übrig. Bei einem Verkauf aus der Familienstiftung heraus sind es hingegen 9,925 Millionen Euro. Warum? “Die Bemessungsgrundlage für die Besteuerung beträgt fünf Prozent, sodass in dem Beispiel 500.000 Euro mit dem Steuersatz von 15 Prozent besteuert werden. Der Gewinn durch die Stiftungsstruktur beträgt demnach mehr als 2,5 Millionen Euro”, rechnet Thorsten Klinkner vor.

Die Sorge, dass dieses Geld dann ja auf ewig in der Stiftung verbleiben müsse, sei unbegründet. “Die Stiftungssatzung regelt das Ausschüttungsverhalten. Und so kann die Ertragskraft des Stiftungsvermögens zur gezielten Versorgung der Familie eingesetzt werden. Zum Beispiel als Gründungs- oder Ausbildungszuschuss. Gerade der enorme Mehrertrag macht den Unternehmensverkauf über die Familienstiftung sehr attraktiv.”

Thorsten Klinkner rät dazu, dieses Vorhaben zu gut planen. Eine Familienstiftung mit einer sauberen, tragfähigen Satzung lasse sich nicht in wenigen Monaten errichten und sollte so ausgeführt werden, dass sie auch nach dem erfolgreichen Unternehmensverkauf eine stabile Basis für die weitere Entwicklung des Vermögens bietet. “Die Familienstiftung ist langfristig eine sehr gute Option für alle Pläne, ob es sich dabei um die reine Vermögensverwaltung, eine unternehmerische Neugründung oder sonstige Tätigkeiten handelt.”

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

UnternehmerKompositionen GmbH
Herr Rechtsanwalt/Steuerberater Thorsten Klinkner
Niederlöricker Straße 48
40667 Meerbusch
Deutschland

fon ..: 02132 9157490
web ..: http://www.unternehmerkompositionen.de
email : thorsten.klinkner@unternehmerkompositionen.de

Über UnternehmerKompositionen

Die UnternehmerKompositionen Rechtsberatungsgesellschaft und Steuerberatungsgesellschaft mbH ist ein von Rechtsanwalt und Steuerberater Thorsten Klinkner geführtes Beratungsunternehmen mit Sitz in Meerbusch, das sich auf die Entwicklung Stiftungs-Strategien für Familien, Investoren und Unternehmen aller Branchen und Größen spezialisiert hat. Unter der Vision “Wir geben Ruhe und Sicherheit zur Gestaltung des Wesentlichen” entwickeln die UnternehmerKompositionen individuelle, sinnstiftende Konzepte, die die ganz persönlichen Motive und Anforderungen des Gründers genauso berücksichtigt wie die Bedürfnisse der Familie, die unternehmerische Nachfolgeplanung und die Vermögenssteuerung ganz allgemein. Der Fokus der Gesellschaft liegt vor allem darauf, individuelle Lebenssituationen zu reflektieren, Entscheidungen zu treffen und Prozesse zu begleiten. Denn Gutes will auch gut getan werden. Die UnternehmerKompositionen unterstützen Unternehmer und Investoren zudem dabei, für ihre Ertragsquelle langfristige und zukunftsorientierte Eigentümerstrukturen zu schaffen, die über die Generationen hinweg den Fortbestand eines Unternehmens oder Investmentportfolio vor Fremdeinflüssen und Nachfolgeproblematiken absichern und dadurch erhalten können. Weitere Informationen unter: www.unternehmerkompositionen.com

Pressekontakt:

Dr. Patrick Peters – Klare Botschaften
Herr Dr. Patrick Peters
Heintgesweg 49
41239 Mönchengladbach

fon ..: 0170 5200599
web ..: http://www.pp-text.de
email : info@pp-text.de