Gold und Silber als Anlage gefragt

Die Gold- und Silberverkäufe der Perth Mint zeigen die Richtung auf.

Im April verkaufte die Perth Mint fast 81.000 Feinunzen Gold sowie gut 2.110 Unzen Silber in geprägter Produktform. Die Verkaufszahlen für den April waren stabil, es war sogar ein kleiner Anstieg zu verzeichnen. Der solide April zeigt, dass australische Anlagemünzen und Barren auf dem internationalen Markt gefragt sind. Besonders die limitierten Drachenmünzen im Barrenformat waren stark gefragt. Die Gesamtgoldbestände in der Lagerstätte The Perth Mini sind im April um 0,12 Prozent gestiegen, wobei Silber ebenfalls im positiven Bereich lag. Anhaltende Zuflüsse verzeichnete auch der ETF Perth Mint Gold. So erreichten die Gesamtgoldbestände erstmals die Marke von 260.000 Unzen, damit ein neues Allzeithoch.

Damit bei den Goldbarren Herkunft, Verwahrungskette und Integrität sicher sind, das Gold echt und aus verantwortungsvollen und nachhaltigen Quellen stammt, wurde ein Goldbarrenintegritätsprogramm ins Leben gerufen. Dies von der London Bullion Market Association und dem World Gold Council. Am Ende soll die globale Lieferkette von Goldbarren effektiv digitalisiert sein (Gold Bar Integrity Program). Bei den Goldmünzen gibt es eine mit einer spannenden Geschichte. Es handelt sich um die teuerste und wertvollste Goldmünze der Welt, die amerikanische “Double Eagle” von 1933. Ihr Wert beläuft sich auf 7,59 Millionen US-Dollar und sie wurde 2002 bei Sotheby’s in London versteigert. Dieses 20-Dollar-Goldstück hatte eine fast 70 Jahre dauernde Odyssee hinter sich, bevor es zur Versteigerung kam. Geprägt wurde sie während der Zeit des kalifornischen Goldrausches. Wer sich dafür interessiert, kann dies gerne nachlesen. Für Investoren sind mehr die Goldgesellschaften, bei denen Projekte, Management, Finanzen überzeugen von Interesse.

Vizsla Silver – https://www.youtube.com/watch?v=M9G_h_6RzJk – verfügt in Mexiko über das aussichtsreiche Panuco-Projekt, das mit sehr guten Bohrergebnissen überzeugt.

Ximen Mining – https://www.youtube.com/watch?v=mSglY78jtDw – besitzt 100 Prozent der Anteile an drei Edelmetallprojekten (zweimal Gold, einmal Silber) im südlichen British Columbia.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Vizsla Silver (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/vizsla-silver-corp/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mitzuverantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Große Silberminen

Aufgrund der für 2021 gemeldeten Produktionsmengen wurde eine Hitliste der größten Silberminen der Welt erstellt.

Aus primären Silberminen kommt nur knapp ein Drittel des produzierten Silbers. Das meiste fällt in Blei-, Zinkminen und in Kupferprojekten an. Das meiste Silber hat im vergangenen Jahr der polnische Bergbaukonzern KGHM Polska Miedz produziert. Neben Kupfer, Gold und weiteren Metallen erblickten fast 42 Millionen Unzen Silber das Licht der Welt. An zweiter Stelle steht die Penanquito-Tagebaumine im Silberland Mexiko. Mit einer Produktionssteigerung von 13 Prozent wurden dort gut 31 Millionen Unzen Silber produziert. Beim dritten Platz geht es nach Russland. Dort liegt der größte Primärsilberbetrieb des Landes, die Dukat-Silbermine. Auf rund 4.200 Metern Höhe in den Anden in Peru folgt die Antamina-Mine, eine große Kupfer-Zink-Molybdän-Silber-Blei-Mine. Mittels einer 302 Kilometer langen Pipeline werden Konzentrate zum Hafen transportiert.

Wieder in Mexiko liegt die fünftplatzierte Mine, die Silber-Gold-Mine San Julián. Um 26 Prozent konnte die Silberausbeute gegenüber 2020 zulegen, da sich der Erzgehalt höher als angenommen erwiesen hat. Die frühere Nummer eins, die Cannington-Silber-Blei-Zink-Mine in Queensland, Australien ist heute nur noch die Nummer sechs mit 14,4 Millionen Unzen Silber im Jahr 2021. Im Jahr 2005 produzierte sie die Rekordmenge von 44 Millionen Unzen Silber, also mehr damals als der Erstplatzierte aktuell. Es folgen im Ranking Minen in Mexiko, Chile und in den USA.

Silber ist nicht nur Anlage- sondern auch Industriemetall und Werte von Silbergesellschaften sollten in keinem gut diversifizierten Portfolio fehlen. Da kommen Vizsla Silver und Discovery Silver ins Spiel.

Vizsla Silver – https://www.youtube.com/watch?v=VBqAPH9n6mQ – besitzt zu 100 Prozent im Alleineigentum das Silber-Gold-Projekt Panuco in Mexiko.

Discovery Silver – https://www.youtube.com/watch?v=um_vzN_Dino&t=1s – konzentriert sich auf sein Flaggschiffprojekt Cordero in Chihuahua. Die große Silberlagerstätte hat das Potenzial für eine sehr lukrative Mine.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Vizsla Silver (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/vizsla-silver-corp/ -) und Discovery Silver (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/discovery-silver-corp/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Die wahren bleibenden Werte

Beim Global Cities Index von Schroders hat London seine Krone behalten. Fraglich ist, inwieweit Oligarchen ihre Sachwerte wie Jachten behalten.

Werte – nicht alles hat für den Einzelnen den gleichen Wert. Trotz Brexit ist die britische Hauptstadt wieder Spitzenreiter bei den Global Cities geworden. Dies bedeutet, dass London in vielen Bereichen sehr gut abschneidet. Das sind Universitäten, Wirtschaft, Umwelt, Innovation und Infrastruktur. Denn wenn diese Faktoren gut sind, zieht dies Fachkräfte an und treibt die Wirtschaft voran. Globale Städte, so wurde festgestellt, bleiben trotz mehr Homeoffice bedeutsam. Auf Platz zwei der Rangliste liegt Boston, dann folgt San Francisco. New York belegt Platz vier, gefolgt von Melbourne. Von den europäischen Städten schaffte es nur Paris in die Top ten.

Es geht also um Werte, was im Übrigen jeder für sich selbst definieren darf. Die Superjachten der russischen Oligarchen sind gerade ein großes Thema. Teils wurden sie festgesetzt, teils sind sie geflohen, aber der Westen versucht solche Vermögenswerte einzufrieren. Mit ins Netz ging die größte Segeljacht der Welt des Oligarchen Andrei Melnitschenko. Jachten sind nun mal sehr groß, können nicht so leicht versteckt und mitgenommen werden. Bestimmt hätte da Gold als Wertaufbewahrungsmittel seinem Wert und seiner Handhabung mehr Ehre gemacht. Statt oder zusätzlich zu physischem Gold kann ein Investor auch in die Werte der Goldgesellschaften investieren. In Frage kämen da beispielsweise Trillium Gold Mines oder Vizsla Silver.

Trillium Gold Mines – https://www.youtube.com/watch?v=yJ3BkvMkQ3s – besitzt zirka 55.000 Hektar Land in Ontario im Red Lake Mining District. Der Newman-Todd-Komplex hat bereits sichtbares Gold und hervorragende Bohrergebnisse hervorgebracht.

Vizsla Silver – https://www.youtube.com/watch?v=GF9c-zfZ3Go – bohrt auf dem aussichtsreichen Silber-Gold-Projekt Panuco in Mexiko.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Trillium Gold Mines (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/trillium-gold-mines-inc/ -) und Vizsla Silver (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/vizsla-silver-corp/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Die Gier nach Gold

Schon in der Mythologie gab es die Gier nach Gold. Heute horten Deutsche mit am meisten Gold. Sicherheit ist der Gedanke dahinter.

In der germanischen Mythologie brachte die Göttin Gullveig die Goldgier über die Götter. Die Götter verlangten nach dem Geheimnis wo sich der Ursprung des Reichtums befindet. Letztendlich wurde Gullveig verbannt und ein Krieg brach aus. Deutsche lieben das Gold heute besonders. In den privaten Haushalten waren laut einer Umfrage im Jahr 2021 fast 9.100 Tonnen Gold vorhanden. Da bleibt die Deutsche Bundesbank weit zurück, sie besitzt nur rund 3.360 Tonnen Gold. Der Grund für das viele private Gold hierzulande ist das den Deutschen innewohnende Bedürfnis nach Sicherheit. Denn Zukunftssorgen und -ängste suchen nach einem Ausweg, damit nach Goldbesitz.

Auch Banken und Staaten streben nach Absicherung und Sicherheit und kaufen Gold. 1971 endete der Goldstandard. Der US-Dollar ist seitdem nicht mehr an den nationalen Goldschatz gebunden. Und Gold steht weiterhin im großen Interesse von Banken und Staaten. Übrigens lagert ein Drittel der deutschen Goldbesitzer seinen Goldschatz zu Hause. Ein Schließfach in einer Bank wäre wohl eine bessere Idee. Goldbesitzverbote sowie Beschränkungen gibt es bereits seit der Antike und das nicht nur in Diktaturen, sondern auch in Demokratien. In mehr als 120 Ländern waren noch im Jahr 1973 Restriktionen gegeben. Die meisten davon fanden aber mit dem Ende des Goldstandards beziehungsweise mit dem Zusammenbruch des Ostblocks ebenfalls ein Ende.

Heute können Investoren nicht nur mit physischem Gold, sondern auch mit einem Hebel auf den Goldpreis mit Anteilen von Goldunternehmen auf Gold setzen.

Eine Option wäre Vizsla Silver – https://www.youtube.com/watch?v=1In5Q1UHpNc -, dessen ehemals produzierende Panuco-Liegenschaft in Mexiko hochgradiges Gold und Silber enthält.

Tudor Gold – https://www.youtube.com/watch?v=Rwz1bzNrn54 – besitzt im Goldenen Dreieck in British Columbia das Treaty Creek-Projekt mit fast 18.000 Hektar Land.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Vizsla Silver (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/vizsla-silver-corp/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Goldpreis vielleicht bald bei 2.000 US-Dollar je Unze

Trotz dem aktuellen Abwärtstrend ist Gold äußerst attraktiv. Die Gründe liegen auf der Hand.

Mit den Aussagen von Fed-Chef Jerome Powell über eine beschleunigte Straffung der Geldpolitik schwächelte der Preis des Edelmetalls. Dennoch ist die Attraktivität des Goldes hoch, so jedenfalls Benjamin Louvet, Fondsmanager bei OFI Asset Management. Als Grund nennt Louvet die Möglichkeit, dass sich die Pandemie wieder stark ausweitet. Denn dann müssten die Zentralbanken zu einer lockeren Geldpolitik zurückkehren, eventuell sogar noch mehr als zuvor. Bestimmte Branchen haben stark unter der Pandemie gelitten, so wie Veranstalter, Restaurants oder Fluggesellschaften.

Erholt sich die Wirtschaft, dann bleibt immer noch die Inflation, die im Zweifel unterschätzt wird. Die enorme Verschuldung der Staaten wird vermutlich zu weiter sinkenden Realzinsen führen. Und wenn auf Zinserhöhungen gehofft wird, diese aber nicht eintreten, dann dürfte der Markt mit starken Gegenreaktionen antworten. Auch bei den Zentralbanken, speziell der US-Amerikanischen, scheint sich die Meinung zu manifestieren, dass die Inflation doch nicht nur vorübergehend ist. Daher stehen die Chancen auf einen höheren Goldpreis im neuen Jahr sehr gut. Auch werden die Rohstoffpreise nicht nur durch die hohen Inflationszahlen angetrieben, sondern auch durch die Energiewende und die Investitionen in Infrastrukturprojekte.

Eine Preisrally bei den Preisen für Rohstoffe und auch bei den Edelmetallen, allen voran Gold, könnte also kommen. Zeit sich bei Unternehmen mit Gold im Boden umzusehen.

Aztec Minerals – https://www.youtube.com/watch?v=qZqQl4mZLv0 – besitzt in Mexiko das Cervantes-Projekt, das Gold, Kupfer und Silber enthält. Daneben arbeitet das Unternehmen am Tombstone Projekt in Arizona (Gold und Silber), sogar sichtbares Gold wurde bei den Bohrungen entdeckt.

Vizsla Silver – https://www.youtube.com/watch?v=oB4GQGJQ_XM – konzentriert sich auf das früher produzierende Panuco-Projekt in Mexiko, eine hochgradige Gold-Silber-Entdeckung.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Vizsla Silver (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/vizsla-silver-corp/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Kaufwelle beim Gold

Endlich konnte der Goldpreis den Widerstand bei 1.833 US-Dollar durchbrechen.

Sollte aus charttechnischer Sicht der Preis des Edelmetalls die Marke von 1.875 US-Dollar überwinden, wären 1.920 US-Dollar ein erreichbares Ziel. Verursacht wurde die Kaufwelle wohl durch die neuesten Inflationszahlen aus den USA. Die Daten des US-Arbeitsministeriums sprechen eine deutliche Sprache. Höher als erwartet betrug die Teuerungsrate (der Consumer Price Index) im Oktober 6,2 Prozent, verglichen mit dem Vorjahresmonat. Gerechnet war “nur” mit einer Inflation von 5,9 Prozent. So hoch war die Teuerung seit 31 Jahren nicht mehr. Der Goldpreis ging daraufhin nach oben und erreichte bei 1.870 US-Dollar ein Fünfmonatshoch. In Euro konnte Gold preislich sogar das erste Mal seit einem Jahr die 1.600 Euro-Marke knacken.

Hier zeigte sich wieder einmal die schützende Wirkung des Goldes in Sachen Inflation. Ob sich der Goldpreis auf dem neuen Niveau halten kann, wird sich zeigen. Doch sind viele optimistisch, denn an eine vorübergehende Inflation glauben immer weniger. Damit nimmt die Flucht in Gold Fahrt auf. Jedenfalls ist der preisliche Ausbruch des Goldes ein Weg zu höheren Preisen, Rücksetzer mitinbegriffen, die gibt es immer. Da schielen viele Goldfans wohl schon zum Allzeithoch von Gold zu schielen. Auch Silber konnte übrigens im Preis zulegen. Zeitweise stieg der Preis über 25 US-Dollar je Unze, was seit drei Monaten nicht mehr der Fall war. Da ist es für Investoren jetzt höchste Zeit sich mit Gold- und Silbergesellschaften auseinanderzusetzen.

Im Silberbereich gehört Summa Silver – https://www.youtube.com/watch?v=rrb3roH3mbA – zu den interessanten Kandidaten. Optionen zum Erwerb von 100prozentigen Beteiligungen an der Hughes- und der Mogollon-Liegenschaft in Nevada beziehungsweise New Mexiko gehören zum Portfolio.

Vizsla Silver – https://www.youtube.com/watch?v=tjQ1f_OVjiE – arbeitet am zu 100 Prozent im Eigenbesitz befindlichen und früher produzierenden Panuco-Projekt (rund 6.700 Hektar, Gold und Silber) in Mexiko. Neueste Bohrungen ergaben wieder hochgradige Gold-Silber-Mineralisierungen.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Summa Silver (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/summa-silver-corp/ -) und Vizsla Silver (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/vizsla-silver-corp/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Gold und Silber schützen

Noch haben Gold und Silber nicht mit steigenden Preisen auf die aktuelle Gemengelage reagiert.

Viele Rohstoffpreise sind gestiegen. Beim Gold und beim Silber scheint die Devise zu sein abzuwarten. Anscheinend haben sich der Gold- und Silberpreis von den Preisen anderer Rohstoffe etwas abgekoppelt. Das muss nicht unbedingt verwundern, ist Gold doch das Krisenmetall und Industrierohstoffe Konjunkturgewinner. Aber irgendwann wird eine Aufholjagd starten, denn die höheren Rohstoffpreise treiben auch die Inflation an. Die Preise der Edelmetalle scheinen so gar nicht angemessen. Schließlich ist die weltweite Geldpolitik mit gewaltigen Problemen behaftet. Da die Preise für die zwei Edelmetalle momentan eher niedrig sind, sollte ein kluger Anleger investiert bleiben beziehungsweise wer noch nicht investiert ist, sollte darüber nachdenken.

Liegt nämlich ein Wert, so wie etwa Gold, gerade nicht preislich auf der Überholspur, so kann mit kleinerem Kapital die Chance auf eine günstige Inflationsabsicherung oder, wenn gewollt, auch Gewinne deutlich erhöht werden. Bei den Edelmetallaktien ist es so, dass diese zwar vermehrt werden können. Der Markt limitiert dies jedoch über die Kursfindung. Die Notenbanken müssen sich nicht so direkt dem Markt stellen und vermehren ihr Geld relativ einfach. Die Aktien von Edelmetallunternehmen erfreuen sich daher immer größerer Beliebtheit. Manche sehen Gold als Anlagemöglichkeit für Pessimisten an. Die letzten Jahre hatten neue Höchststände beim Goldpreis hervorgebracht, heute scheint er in einer Seitwärtsbewegung gefangen zu sein. Doch dies wird sich ändern. Denn überschuldete Wirtschafts- und Finanzsysteme zeigten in der Vergangenheit auf, wie die Folgen sind. Ob nun Pessimist, der ein kollabierendes Geld- und Finanzsystem voraussieht, oder kein Pessimist, der auf die viele Jahre alte Werterhaltungsfunktion des Goldes blickt, eine Investition in Goldminenaktien gehört für risikobewusste Anleger als Beimischung in ein auf Rendite abgestelltes Portfolio.

Da könnte man an Vizsla Silver – https://www.youtube.com/watch?v=Jyn9Pzia35w – denken. Für das zu 100 Prozent im Eigenbesitz befindliche Panuco-Projekt in Mexiko wird es Anfang 2022 eine Mineralressourcenschätzung geben.

In Ontario und Quebec arbeitet Trillium Gold Mines – https://www.youtube.com/watch?v=MdRaDrg_1MQ . Besondere Beachtung verdient der Newman-Todd-Komplex.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Trillium Gold Mines (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/trillium-gold-mines-inc/ -) und Vizsla Silver (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/vizsla-silver-corp/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Silber in der Autoindustrie

Die Elektronik in den Fahrzeugen wird immer mehr, damit steigt auch der Silberverbrauch.

Heute entfallen rund 40 Prozent der Fahrzeugkosten auf die elektronischen Teile. Laut einer Studie waren es im Vergleich dazu im Jahr 1990 nur 15 Prozent. Nun steckt in der Elektronik viel Silber, etwa in Schaltern, Relais, Steckern, Sicherungen oder Unterbrechern. Die größte Einzelanwendung von Silber ist derzeit das Autoglas. Zukünftige Technologie, wie autonomes Fahren oder automatisiertes Fahren wird den verbauten Silberanteil noch erhöhen. Denn die Sensortechniken und Konnektivitätsanforderungen nehmen zu.

Elektrofahrzeuge brauchen an sich schon mehr Silber als herkömmliche Fahrzeuge, auch elektrische Kabel und Kontakte benötigen das Edelmetall. Damit verschlingt auch die Infrastruktur, sprich die Ladeinfrastruktur Silber. Integriertes GPS und Internet im Auto nehmen ebenfalls zu. Vernetzte Autos, rund 30 Millionen davon wurden im vergangenen Jahr verkauft, werden zunehmen. Laut einer Studie soll deren Zahl bis zum Jahr 2025 auf 115 Millionen ansteigen. Dabei wird ein vernetztes Auto leistungsfähiger und auch sicherer, eben durch Sensoren und Feedback-Anwendungen.

Auch die Vernetzung im Lkw-Verkehr bietet neue Möglichkeiten und braucht Silber. So können etwa Millionen von Sattelzugmaschinen verfolgt und auch empfindliche oder wertvolle Fracht verfolgt werden. Silber im Verkehrsbereich ist nur eine von vielen Anwendungen, die das Silber so interessant machen, ebenso wie Gesellschaften, die Silber besitzen.

Dazu gehört Denarius Silver – https://www.youtube.com/watch?v=lIoN0AGyEB8 . Mit dem Fokus auf Projekte in ausgezeichneten Gebieten besitzt die bestens finanzierte Gesellschaft Projekte in Spanien (Lomero) und in Kolumbien (Guia, Zancudo).

Vizsla Silver – https://www.youtube.com/watch?v=Jyn9Pzia35w – arbeitet mit Hochdruck an seinem Panuco-Projekt in Mexiko. Zu 100 Prozent im Eigenbesitz soll es Anfang 2022 eine Mineralressourcenschätzung geben.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Vizsla Silver (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/vizsla-silver-corp/ -) und Denarius Silver (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/denarius-silver-corp/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Gold, die beste Anlageklasse

Gold zieht heute viel mehr Investoren und auch Verbraucher an als jemals zuvor.

Der rekordhohe Goldpreis, 2067,15 US-Dollar je Feinunze im vergangenen Jahr ist noch in guter Erinnerung. Gold wird aus den verschiedensten Gründen gekauft, es besitzt nicht nur einen finanziellen, sondern auch einen emotionalen und kulturellen Wert. Die Bedeutung des Goldmarktes ändert sich mit Marktbedingungen oder unter Einfluss von besonderen Situationen, wie aktuell die Pandemie. Gold wird nicht nur von Investoren bevorzugt, sondern findet Verwendung im Technologiebereich, in der Schmuckbranche oder auch bei den Zentralbanken, die sich absichern wollen.

Gold ist die älteste Geldanlage der Erde und sie hat in 2020 ihrem Status als sicherer Hafen alle Ehre gemacht. Nach dem Gold-Jahr 2020 sind die meisten Analysten positiv für die weitere Entwicklung des Goldpreises gestimmt. Denn die Nachfrage der Investoren dürfte auch dieses Jahr anhalten. Gold ist nämlich ein knappes Gut, nicht beliebig vermehrbar und da es praktisch unzerstörbar ist, ist es ein Sachwert, der seinen Wert behält.

War Gold früher ein Münzmetall, so verlor sich diese Bedeutung in den Weltkriegen. Was blieb und heute noch gilt, ist die Verwendung von Gold als Geldanlage. Mit dem Ende der Goldpreisbindung ab dem Jahr 1968 änderte sich der Charakter von Goldinvestitionen. Goldpreise können sich nun frei nach unten oder oben bewegen. Wer wie institutionelle oder private Anleger auf Gold setzt, der setzt auf einen steigenden Goldpreis. Im Vergleich zum physischen Goldinvestment bieten Goldaktien einen Hebel auf den Goldpreis.

Zu den aussichtsreichen Kandidaten gehören Mawson Gold und Vizsla Silver.

Mawson Gold – https://www.youtube.com/watch?v=w7nqj4MLbIk – besitzt bedeutende Liegenschaften – in Finnland das Rajapalot-Projekt mit Gold und Kobalt sowie Gold- und Silberprojekte in Australien und ein Goldprojekt in Oregon.

Vizsla Silver – https://www.youtube.com/watch?v=7oFuyB1OCSo – ist in Mexiko auf seiner Silber-Gold-Mine Panuco aktiv, für das erste Halbjahr 2021 sind 40.000 Bohrmeter geplant.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Mawson Gold (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/mawson-gold-ltd/ -) und Vizsla Silver (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/vizsla-silver-corp/ -).

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten können und somit ein möglicher Interessenkonflikt besteht. Keine Gewähr auf die Übersetzung ins Deutsche. Es gilt einzig und allein die englische Version dieser Nachrichten.

Disclaimer: Die bereitgestellten Informationen stellen keinerlei Form der Empfehlung oder Beratung da. Auf die Risiken im Wertpapierhandel sei ausdrücklich hingewiesen. Für Schäden, die aufgrund der Benutzung dieses Blogs entstehen, kann keine Haftung übernommen werden. Ich gebe zu bedenken, dass Aktien und insbesondere Optionsscheininvestments grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Alle Angaben und Quellen werden sorgfältig recherchiert. Für die Richtigkeit sämtlicher Inhalte wird jedoch keine Garantie übernommen. Ich behalte mir trotz größter Sorgfalt einen Irrtum insbesondere in Bezug auf Zahlenangaben und Kurse ausdrücklich vor. Die enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die für zuverlässig erachtet werden, erheben jedoch keineswegs den Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Aufgrund gerichtlicher Urteile sind die Inhalte verlinkter externer Seiten mit zu verantworten (so u.a. Landgericht Hamburg, im Urteil vom 12.05.1998 – 312 O 85/98), solange keine ausdrückliche Distanzierung von diesen erfolgt. Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehme ich keine Haftung für die Inhalte verlinkter externer Seiten. Für deren Inhalt sind ausschließlich die jeweiligen Betreiber verantwortlich. Es gilt der Disclaimer der Swiss Resource Capital AG zusätzlich: https://www.resource-capital.ch/de/disclaimer-agb/.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de