Werterhaltung mit GOLD, RHODIUM + DIAMANTEN

Seit 9 Jahren kennen die Aktienmärkte nur eine Richtung, die immer weiter nach oben führte. Doch wann kommt die nächste Korrektur oder ein Einbruch an den Börsen?

BildSicher weiß das keiner so genau, aber die Zeichen einer möglichen Trendwende werden immer deutlicher. Der Rhodium-Chart lässt erkennen, dass es diese Ergebnisse seit vielen Jahren nicht mehr gab!
Und dies ist für Goldmarkt-Experte Hans Kleser nur der Anfang einer kontinuierlichen Steigerung der Rohstoffe. Für RHODIUM hatte er vor zwei Jahren einen hohen Anstieg vorausgesagt, der sich hier mehr als bestätigte.
In 2016 = + 30 % auf 1.100 $/oz. Jetzt in 2017 = + 113% auf 1.810 $/oz.
Laut Kleser ist für GOLD ein Anstieg bis Ende 2018 von + 15 % = 1.500 $/oz durchaus möglich.
Investieren in wahre Werte, wie Gold, Rhodium und Diamanten oder direkt nur in Rhodium steht derzeit hoch im Kurs von sicherheitsorientierten Anlegern.
Börsenprofis steigen mit Gewinnen immer dann aus, wenn es am schönsten ist. Wer allerdings den richtigen Zeitpunkt verpasst hat – und sich an den Börsen erste Verluste zeigen oder gar eine scheinbar ungebremste Talfahrt die Märkte erschüttert – der kann seinen bereits erzielten Gewinnen nur noch hinterherschauen.
Experten raten in turbulenter Börsenzeiten: Investieren Sie in Rohstoffe, direkt in Rhodium oder in Form eines diversifizierten Wertetableaus, z.B. mit Gold, Rhodium und Diamanten.
Hierzu hat die Unternehmensgruppe der HK Werte AG für ihre Kunden einen professionellen Online-Shop errichtet, der ein aktives Ordern ermöglicht.
Investoren die bereits vor zwei Jahren ein Wertetableau gezeichnet hatten, können sich heute über ein Ergebnis von + 12% p.a. (6.12. 15 – 5.12. 17) erfreuen.
Sicherheitsorientierte Anleger, die z.B. an der Rohstoffentwicklung der Zukunft teilnehmen möchten, können sich unter https://www.hk-werteshop.de/ ihr persönliches Wertetableau konfigurieren.
Telefonische Auskünfte gibt es unter: 06 11 / 50 52 00.

Über:

HK Unternehmensgruppe
Herr Hans Kleser
Rheinstraße 17
65185 Wiesbaden
Deutschland

fon ..: +49(0) 611 505200
fax ..: +49(0) 611 505201
web ..: http://www.hk-werte.de
email : info@hk-werte.de

Die HK Unternehmensgruppe bestehend aus: HK Werte AG, K Wertekontor GmbH, G Deutsche Gold AG und Die Goldexperten Unterstützungskass e.V. bietet Wertekompetenz seit 1974. Die Firmen der HK Unternehmensgruppe setzen von je her auf den Vermögenserhalt und den Vermögensaufbau. Dabei stehen alle Unternehmen auf einem klaren Fundament: Werte schaffen mit nachhaltiger Verantwortung und einem langfristigen Erfolg.

Pressekontakt:

FLOW2B by michael MARTIN-LECK
Herr Michael Martin-Leck
Vor der Warte 14
34329 Nieste

fon ..: +49(0) 152 22908679
web ..: http://www.michaelmartinleck.de
email : kontakt@michaelmartinleck.de

Namhafte Unternehmer gründen exklusiven WirtschaftsClub Stuttgart

Vertrauensvoller Gedankenaustausch und Förderung junger Unternehmer

BildEigentümer prägen sehr stark den Charakter und die Kultur mittelständischer Unternehmen. Während große Konzerne in der öffentlichen Meinung vielfach das Vertrauen verloren haben, steht der Eigentümerunternehmer eher für nachhaltiges Handeln und gelebte Werte. Dies gilt auch als das Erfolgsrezept mittelständischer Unternehmen. Dabei ist zu beobachten, dass der dramatisch beschleunigte Wertewandel in unserer Gesellschaft auch immer stärker mittelständische Familienunternehmen beeinflusst.

Um über grundsätzliche und aktuelle Herausforderungen von eigentümergeführten Unternehmen zu diskutieren und unternehmerische Wertevorstellungen weiterzuentwickeln und zu verbreiten, gründeten Stuttgarter Unternehmerinnen und Unternehmer jetzt den WirtschaftsClub Stuttgart e.V.. Präsident ist Siegbert E. Lapp, Aufsichtsratsvorsitzender der Stuttgarter Lapp Holding AG, ein Familienunternehmen mit weltweit 3.300 Mitarbeitern. „Wir wollten einen Ort, wo wir uns vertrauensvoll austauschen können. Alle Mitglieder haben einen großen persönlichen Erfahrungsschatz. Das eröffnet uns neue Perspektiven und wichtige Impulse, um mittelständisches Unternehmertum positiv mitzugestalten“, erklärt Siegbert E. Lapp.

Aus diesem Grund sollen im WirtschaftsClub Stuttgart bevorzugt Unternehmer aufgenommen werden, die mit ihrem Namen und eigenem Kapital für das Geschäft einstehen. Der Club befindet sich im Hotel Steigenberger Graf Zeppelin am Stuttgarter Hauptbahnhof. Er ist für alle Mitglieder rund um die Uhr das ganze Jahr über zugänglich.

Ein weiterer wichtiger Zweck des Vereins ist die Förderung und Unterstützung junger Unternehmerinnen und Unternehmer. „Wir wollen kein englischer Altherrenclub sein, sondern uns gegenseitig inspirieren. Junge Unternehmer gehen Probleme heute ganz anders an als wir früher, sie haben innovative Ideen, wir haben Erfahrungen und Netzwerke. Dieser Austausch ist sehr spannend“, begründet Waltraud Weegmann ihr Engagement. Zur Förderung von Jungunternehmern soll es demnächst auch einen Preis geben, mit dem besonders innovative Firmengründer aus verschiedenen Branchen ausgezeichnet werden sollen.

Des Weiteren führt der WirtschaftsClub Stuttgart unter dem Titel „Der-Rede-Wert“ Veranstaltungen durch, die sich mit den aktuellen Herausforderungen mittelständischer Unternehmen befassen. Beispielsweise Nachfolge in Familienunternehmen, Fehlerkultur oder Share Economy. Zu diesen Veranstaltungen sind auch Gäste zugelassen, die aber nur von den Mitgliedern des Clubs eingeladen werden. „So bleibt der Kreis weiter exklusiv und ein Austausch auf Augenhöhe ist garantiert. Zudem kann man sich im kleinen Kreis viel vertrauensvoller austauschen als bei großen Veranstaltungen, wo individuelle Probleme und Herausforderungen der Unternehmer selten vertieft werden. Bei uns sollen sich die Mitglieder gegenseitig mit ihrem Erfahrungsschatz inspirieren und unterstützen“, erklärt Dr. Clemens Müller-Störr, Geschäftsführer des WirtschaftsClubs Stuttgart.

Und Martin Weitbrecht, Club-Vorstand für unternehmerische Werte, ergänzt: „Wir wollen der führende Unternehmerclub im Südwesten werden. Wir haben eine klare Profilierung: Wir fördern die unternehmerischen Werte, den vertrauensvollen Austausch und die nächste Unternehmer-Generation. Dabei haben wir die gesellschaftlichen Veränderungen und den Einfluss auf die Unternehmen immer im Fokus.“

Der WirtschaftsClub Stuttgart startet mit 18 Gründungsmitgliedern und einem fünfköpfigen Vorstand.
Siegbert E. Lapp, Präsident des Clubs,
Prof. Dr. Georg Heni, stellvertr. Vorsitzender und Vorstand Finanzen,
Barbara Benz, Vorstand Marketing,
Waltraud Weegmann, Vorstand Mentoring,
Martin Weitbrecht, Vorstand unternehmerische Werte.

Mehr Informationen gibt es unter http.//www.wirtschaftsclub-stuttgart.com.

Über:

WirtschschaftsClub Stuttgart
Herr Dr. Müller-Störr Clemens
Oskar-Lapp-Straße 2
70565 Stuttgart
Deutschland

fon ..: 0151 14959039
web ..: http://www.wirtschaftsclub-stuttgart.com
email : mueller-stoerr@wirtschaftsclub-stuttgart.com

Der WirtschaftsClub ist ein exklusiver Club für Unternehmer. Ziel ist die Förderung unternehmerischer Werte, der vertrauensvolle Austausch und die Unterstützung der nächsten Unternehmer-Generation. Dabei sind die gesellschaftlichen Veränderungen und der daraus resultierenden Einfluss immer im Fokus. Die Räumlichkeiten des WirtschaftsClubs Stuttgart befinden sich im Hotel Steigenberger Graf Zeppelin am Stuttgarter Hauptbahnhof und sind rund um die Uhr das ganze Jahr zugänglich.

Pressekontakt:

IN-Press
Frau Irmgard Nille
Alsterdorfer Straße 459
22337 Hamburg

fon ..: 040 46881030
web ..: http://www.in-press-buero.de
email : irmgard.nille@in-press.de

Rückkehr zur paritätischen Finanzierung der Gesetzlichen Krankenkasse ist ein Irrweg

Werteorientierter Mittelstand Deutschland e.V. (WEMID) äußert sich zu den GroKo Verandlungen in Bezug auf die Bürgerversicherung.

Ein Ergebnis der Sondierungsgespräche zwischen Union und SPD war die Rückkehr zur paritätischen Finanzierung der Krankenversicherung. Arbeitnehmer und Arbeitgeber sollen wieder jeweils den vollen Beitrag für die Krankenversicherung bezahlen. Der Gesetzliche Krankenversicherungssatz wurde bei 14,6% festgeschrieben, jeweils anteilig finanziert. Dazu erklärt der Präsident des Bundesverbandes Werteorientierter Mittelstand in Deutschland (WEMID) Marco Altinger: „Der Zusatzbeitrag für Arbeitnehmer wird jetzt auf dem Tisch des Populismus geopfert. Die Sondierer vergessen aber die Folgen ihres Handelns: Diese Mehrbelastung für Arbeitgeber gehen zu Lasten des Gehaltes der Mitarbeiter und jeder Arbeitgeber überlegt sich noch genauer, ob er neue Mitarbeiter braucht. Es ist nämlich nicht so, dass echte Parität gegeben ist. Der Arbeitgeber muss nämlich die Kosten der Unfallversicherung, die Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall sowie Krankenversicherungsbeiträge für Minijobber alleine tragen. Hier fehlt die Parität gänzlich und es geht alleine zu Lasten der Arbeitgeber. Die Abschaffung der Zusatzbeiträge wird ferner dazu führen, dass der Satz von 14,6% nicht zu halten sein wird, insofern werden also die Arbeitnehmer auch wieder belastet“, so Wertepräsident Marco Altinger abschließend.

Weitere Infos zum Verband finden Interessierte Unternehmer und Führungskräfte unter www.wemid.de

Über:

Werteorientierter Mittelstand Deutschland e.V.
Herr Marco Altinger
Altdorfer Str. 2
84030 Landshut
Deutschland

fon ..: 087143074753
web ..: http://www.wemid.de
email : marco.altinger@wemid.de

WEMID e.V. ist der werteorientierte Mittelstand in Deutschland und die Heimat aller Branchen. In der Öffentlichkeit nimmt man uns als starken Werte-Verband, mit dem Schwerpunkt der bundesweiten Qualifizierung und Zertifizierung von gelebten Werten in Unternehmen, wahr.

Unternehmer, Selbstständige, Freiberufler in Deutschland und Angehörige anderer Vertretervereinigungen zählen ebenso zu unserem geschätzten Mitgliederkreis, wie Führungskräfte und Personen aus Politik, Wissenschaft und Medien.

Kommen Sie vorbei, lernen Sie uns kennen und erleben Sie unsere Motivation und unser solidarisches Wir-Gefühl, welches sich in unserem werthaltigen Handeln widerspiegelt.

Pressekontakt:

Werteorientierter Mittelstand Deutschland e.V.
Herr Marco Altinger
Altdorfer Str. 2
84030 Landshut

fon ..: 087143074753
web ..: http://www.wemid.de
email : marco.altinger@wemid.de

Schluss mit dem Akademisierungswahn

Braucht Deutschland nur Akademiker?

Verband Werteorientierter Mittelstand: „Wert des Handwerks in der Schule und auch im Studium stärken“

Das Handwerk leidet seit Jahren schon unter einem Auszubildenden- und Fachkräftemangel, insbesondere auf dem Land, wo es – trotz aller Absichtserklärungen der Politik – immer noch nicht gelungen ist, schnelles Internet zu realisieren, was ein wesentlicher Standortfaktor ist.
„Der Bundesverband Werteorientierter Mittelstand Deutschland e.V. (WEMID) steht fest an der Seite des Handwerks. Viele unserer Mitglieder sind kleine und mittlere Handwerksbetriebe und kämpfen jeden Tag mit der Herausforderung gute Auszubildende zu finden. In unserer Gesellschaft herrscht aber ein Akademisierungswahn, immer wieder wird betont, dass nur Abitur und Studium ein erfülltes Berufsleben garantieren. Das ist Quatsch! Das Handwerk ist das Rückgrat unserer Gesellschaft. In den Schulen sollte viel mehr Wert darauf gelegt werden, dass jede Ausbildung ihren Wert und ihre Berechtigung hat. Auch Gymnasiasten tut es gut, mal etwas Handwerkliches zu machen. Mit Sicherheit finden einige auch Freude daran“, so Marco Altinger, Präsident des WEMID Deutschland e.V.

Für Rückfragen steht Ihnen unser Referent für Politik und Öffentlichkeitsarbeit Herr Dr. Georg Fichtner unter 0871/43074753 oder 0174/9742038 gerne zur Verfügung.

Über:

Werteorientierter Mittelstand Deutschland e.V.
Herr Marco Altinger
Altdorfer Str. 2
84030 Landshut
Deutschland

fon ..: 087143074753
web ..: http://www.wemid.de
email : marco.altinger@wemid.de

WEMID e.V. ist der werteorientierte Mittelstand in Deutschland und die Heimat aller Branchen. In der Öffentlichkeit nimmt man uns als starken Werte-Verband, mit dem Schwerpunkt der bundesweiten Qualifizierung und Zertifizierung von gelebten Werten in Unternehmen, wahr.

Unternehmer, Selbstständige, Freiberufler in Deutschland und Angehörige anderer Vertretervereinigungen zählen ebenso zu unserem geschätzten Mitgliederkreis, wie Führungskräfte und Personen aus Politik, Wissenschaft und Medien.

Kommen Sie vorbei, lernen Sie uns kennen und erleben Sie unsere Motivation und unser solidarisches Wir-Gefühl, welches sich in unserem werthaltigen Handeln widerspiegelt.

Pressekontakt:

Werteorientierter Mittelstand Deutschland e.V.
Herr Marco Altinger
Altdorfer Str. 2
84030 Landshut

fon ..: 087143074753
web ..: http://www.wemid.de
email : marco.altinger@wemid.de

Sind Unternehmer generell verantwortungslos?

Das findet zumindest Papst Franziskus, der immer wieder gerne die Geschichte eines Unternehmens erzählt, das kurz vor dem Ruin steht.

BildWährend die Angestellten keinen Lohn mehr bekommen, verbringt der Inhaber seine Winterferien am Strand. Franziskus spricht häufig von einer »Diktatur der Wirtschaft« und erklärt: »Diese Wirtschaft tötet.«

Zur gleichen Zeit erleben wir den »Unternehmer-Präsidenten« Donald Trump, der sich als Staatsoberhaupt nicht klar und eindeutig von seinen Geschäftsinteressen trennt und sich weigert, seine Steuererklärungen zu veröffentlichen. Donald Trump führt die USA im Stil eines Firmenpatriarchen aus dem angehenden 20. Jahrhundert und festigt damit das öffentliche Bild des rücksichtslosen und nur auf seinen eigenen Vorteil bedachten Unternehmers.

Immer wieder wird über die Verfehlungen von Unternehmern und Managern berichtet. Ein aktuelles Beispiel ist Volkswagen mit »Diesel-Gate« und exorbitante Boni-Zahlungen für Manager. Viele Menschen können dabei zwischen der Rolle eines Managers und eines selbsthaftenden Unternehmers nicht unterscheiden. So muss es nicht verwundern, wenn Unternehmer im deutschsprachigen Raum als nicht besonders vertrauenswürdig angesehen werden und ein entsprechend schlechtes Image haben.

Dass viele Unternehmer diese negative Wahrnehmung nicht verdient haben, beschreibt Jürgen Schöntauf in seinem aktuellen Buch »Sinnstifter – Wie Unternehmen davon profitieren, soziale Verantwortung zu übernehmen.« Der gefragte Berater und Keynote-Speaker hat zahlreiche, vor allem mittelständische Unternehmer getroffen, die er als Sinnstifter bezeichnet. Schöntauf zeigt, dass es nicht nur möglich, sondern sogar notwendig ist, als Unternehmer wirtschaftlich zu arbeiten und dabei gleichzeitig sinnstiftend und nachhaltig zu agieren: „Wer nicht bereit ist, Verantwortung für die Gesellschaft zu übernehmen, der er seinen Erfolg verdankt, wird über kurz oder lang vom Markt verschwinden“. Gerhard Kränzle, Geschäftsführer von Gardeur, einem Atelier für hochwertige Hosenmode, hat dazu eine eindeutige Meinung: „Ein gut organisiertes Produkt darf der Umwelt und den Menschen nicht schaden.“ Jürgen Schöntaufs Beispiele zeigen viele unterschiedliche Wege, Sinnstifter zu sein.

Die vorgestellten, teilweise außergewöhnlichen Geschäftsmodelle machen Mut, selbst den Weg eines Sinnstifters zu gehen. Die „7 MindShift-Steps“ zu den Themen Unternehmenskultur und Werte, Führung, Vernetzung, Beziehungen, Leidenschaft, Bildung und Gewinn geben konkrete Anleitung. Wer dieses Buch gelesen hat, weiß nicht nur, was einen Unternehmer zum Sinnstifter macht und warum es sich lohnt, ein solcher zu sein, sondern auch, wie man diesen Prozess in Gang bringt. Und es zeigt, dass Unternehmer nicht generell verantwortungslos sind. Es wird nur zu wenig über die positiven Beispiele berichtet.

Über:

Jürgen Schöntauf – Keynote Speaker
Herr Jürgen Schöntauf
Untere Hardt 7
53773 Hennef
Deutschland

fon ..: 02242-90166-0
web ..: http://www.juergenschoentauf.com
email : kontakt@juergenschoentauf.com

Jürgen Schöntauf ist Zukunftsdenker und Optimist aus Überzeugung. In seinen Vorträgen, Büchern und Artikeln zeigt er anhand zahlreicher Beispiele, dass die Welt besser ist, als viele glauben, und wir sie gerade deshalb noch besser machen können. Seit über 20 Jahren zeigt er Unternehmern und Führungskräften, wie sie ihre Zukunft selbst in die Hand nehmen können. Der gefragte Keynote-Speaker und Berater engagiert sich in der Wertekommission – Initiative Werte Bewusste Führung e. V., der World Future Society und ist Future Circle Member des Zukunftsinstituts.

Pressekontakt:

Jürgen Schöntauf
Frau Tatiana Wiese
Untere Hardt 7
53773 Hennef

fon ..: 02242-9185850
web ..: http://www.juergenschoentauf.com
email : kontakt@juergenschoentauf.com