Sonoro Gold: Wichtiger Meilenstein erfolgreich absolviert!

Wichtige, metallurgische Tests am Golderz von Sonoro Golds Cerro Caliche-Projekt fallen positiv aus.

BildErfreuliche Neuigkeiten für Sonoro Gold (TSXV SGO / FWB 23SP). Das Unternehmen meldete erste, positive Ergebnisse metallurgischer Tests von seinem Gold- und Silberprojekt Cerro Caliche in Mexiko!

Dabei führte Sonoro so genannte Bottle Roll-Tests bei McClelland Laboratories (Nevada) an Golderz aus den Vererzungszonen Japoneses, Cuervos, El Colorado/Cabeza Blanca und Buena Suerte durch. Die erreichte Gewinnungsrate in diesem Laugungsvorgang lag bei 80,3% für Gold und 27,2% für Silber. Die Ausbringung des Goldes war über 24 Stunden zudem deutlich schneller, wie erwartet, als bei Silber.

Lesen Sie hier den gesamten Artikel:

Sonoro Gold: Wichtiger Meilenstein erfolgreich absolviert!

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Veröffentlichungen. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Auftraggeber, Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Nova Minerals halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen einer dritten Partei, die im Lager der Nova Minerals steht, und der GOLDINVEST Consulting GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist, da diese dritte Partei die GOLDINVEST Consulting GmbH entgeltlich für die Berichterstattung zu Nova Minerals entlohnt. Diese Dritte Partei kann ebenfalls Aktien der Nova Minerals halten, verkaufen oder kaufen und würde so von einem Kursanstieg der Aktien von Nova Minerals profitieren. Dies ist ein weiterer, eindeutiger Interessenkonflikt.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

GOLDINVEST Consulting GmbH
Herr Björn Junker
Rothenbaumchaussee 185
20149 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 – 44 195195
web ..: http://www.goldinvest.de
email : redaktion@goldinvest.de

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

GOLDINVEST Consulting GmbH
Herr Björn Junker
Rothenbaumchaussee 185
20149 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 – 44 195195
web ..: http://www.goldinvest.de
email : redaktion@goldinvest.de

Analysten bescheinigen Blue Lagoon hohes Kurspotenzial (Korrektur)

Bei mehr als 1 Dollar legt Fundamental Research das Kursziel von Blue Lagoon Resources fest. Das sind mehr als 80% Potenzial.

BildDie Analysten von Fundamental Research sind der Ansicht, dass die Aktie der Goldgesellschaft Blue Lagoon Resources (WKN A2PNJ8 / CSE BLLG) das Potenzial hat, bis auf 1,03 CAD zu steigen. Vom aktuellen Kurs bei 0,56 CAD bedeutet das ein Steigerungspotenzial von rund 84%!

Wie Fundamental berichtet, konzentriert sich Blue Lagoon derzeit auf sein Dome Mountain-Projekt, auf dem in der Vergangenheit bereits Gold produziert wurde, sodass alle nötige Produktionsinfrastruktur vorhanden ist. Dome Mountain verfügt über eine Abbaugenehmigung für 75.000 Tonnen pro Jahr und auch ein Environmental Management Act Permit liegt vor. Nun, so die Experten weiter, stünden nur noch kleinere Änderungen an der Abbaugenehmigung an, die Blue Lagoon zum Teil schon vorgenommen habe, um in Produktion zu gehen. Das Management schätze, dass das Projekt für weniger als 2 Mio. Dollar in Produktion gebracht werden könne.

Lesen Sie hier den gesamten Artikel:

Analysten bescheinigen Blue Lagoon hohes Kurspotenzial

Abonnieren Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH veröffentlicht auf https://goldinvest.de Kommentare, Analysen und Nachrichten. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Es handelt sich hier ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der GOLDINVEST Consulting GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers.

Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich ausgeschlossen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG und § 48f Abs. 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass die GOLDINVEST Consulting GmbH und/oder Partner, Auftraggeber oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Blue Lagoon Resources halten oder gehalten haben und somit ein Interessenskonflikt besteht / bestand. Die GOLDINVEST Consulting GmbH behält sich zudem vor, jederzeit Aktien des Unternehmens zu kaufen oder verkaufen. Darüber hinaus wird die GOLDINVEST Consulting GmbH von Blue Lagoon Resources für die Berichterstattung zum Unternehmen entgeltlich entlohnt. Dies ist ein weiterer, eindeutiger Interessenskonflikt.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

GOLDINVEST Consulting GmbH
Herr Björn Junker
Rothenbaumchaussee 185
20149 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 – 44 195195
web ..: http://www.goldinvest.de
email : redaktion@goldinvest.de

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

GOLDINVEST Consulting GmbH
Herr Björn Junker
Rothenbaumchaussee 185
20149 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 – 44 195195
web ..: http://www.goldinvest.de
email : redaktion@goldinvest.de

Analysten bescheinigen Blue Lagoon hohes Kurspotenzial

Bei mehr als 1 Dollar legt Fundamental Research das Kursziel von Blue Lagoon Resources fest. Das sind mehr als 80% Potenzial.

BildDie Analysten von Fundamental Research sind der Ansicht, dass die Aktie der Goldgesellschaft Blue Lagoon Resources (WKN A2PNJ8 / CSE BLLG) das Potenzial hat, bis auf 1,03 CAD zu steigen. Vom aktuellen Kurs bei 0,56 CAD bedeutet das ein Steigerungspotenzial von rund 84%!

Wie Fundamental berichtet, konzentriert sich Blue Lagoon derzeit auf sein Dome Mountain-Projekt, auf dem in der Vergangenheit bereits Gold produziert wurde, sodass alle nötige Produktionsinfrastruktur vorhanden ist. Dome Mountain verfügt über eine Abbaugenehmigung für 75.000 Tonnen pro Jahr und auch ein Environmental Management Act Permit liegt vor. Nun, so die Experten weiter, stünden nur noch kleinere Änderungen an der Abbaugenehmigung an, die Blue Lagoon zum Teil schon vorgenommen habe, um in Produktion zu gehen. Das Management schätze, dass das Projekt für weniger als 2 Mio. Dollar in Produktion gebracht werden könne.

Lesen Sie hier den gesamten Artikel:

Analysten bescheinigen Blue Lagoon hohes Kurspotenzial

Abonnieren Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH veröffentlicht auf https://goldinvest.de Kommentare, Analysen und Nachrichten. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung und stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Es handelt sich hier ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Es kommt keine vertragliche Beziehung zwischen der der GOLDINVEST Consulting GmbH und ihren Lesern oder den Nutzern ihrer Angebote zustande, da unsere Informationen sich nur auf das Unternehmen beziehen, nicht aber auf die Anlageentscheidung des Lesers.

Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die von der GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche, dennoch wird jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich ausgeschlossen. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG und § 48f Abs. 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass die GOLDINVEST Consulting GmbH und/oder Partner, Auftraggeber oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Blue Lagoon Resources halten oder gehalten haben und somit ein Interessenskonflikt besteht / bestand. Die GOLDINVEST Consulting GmbH behält sich zudem vor, jederzeit Aktien des Unternehmens zu kaufen oder verkaufen. Darüber hinaus wird die GOLDINVEST Consulting GmbH von Blue Lagoon Resources für die Berichterstattung zum Unternehmen entgeltlich entlohnt. Dies ist ein weiterer, eindeutiger Interessenskonflikt.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

GOLDINVEST Consulting GmbH
Herr Björn Junker
Rothenbaumchaussee 185
20149 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 – 44 195195
web ..: http://www.goldinvest.de
email : redaktion@goldinvest.de

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

GOLDINVEST Consulting GmbH
Herr Björn Junker
Rothenbaumchaussee 185
20149 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 – 44 195195
web ..: http://www.goldinvest.de
email : redaktion@goldinvest.de

Eat Beyond wird Mitglied des Superclusters Protein Industries Canada

Vancouver, B.C. – 3. März, 2021 – Eat Beyond Global Holdings Inc. (CSE: EATS) (OTCPK: EATBF) (FSE: 988) (Eat Beyond oder das Unternehmen), ein Investment-Emittent mit Fokussierung auf den internationalen Markt für pflanzliche und alternative Lebensmittel, gibt seinen Beitritt zur kanadischen Organisation Protein Industries Canada (PIC) bekannt.

PIC ist eine industriegeleitete Non-Profit-Organisation, die geschaffen wurde, um Kanada als internationalen Lieferanten für hochwertige pflanzliche Proteingrundstoffe und pflanzenbasierte Produkte zu positionieren. Die PIC ist einer von fünf Innovations-Superclustern, die 2017 von der kanadischen Regierung eingerichtet wurden, um über fünf Jahre hinweg eine Investition von nahezu 1 Milliarde Dollar in die fünf vielversprechendsten innovativen Branchen des Landes zu lenken, zu denen auch die Herstellung pflanzenbasierter Proteine gehört.

Pflanzenbasierte Proteine sind einer ursprünglichen Gründungsaspekte dieser Branche, sagt Patrick Morris, CEO von Eat Beyond. Glücklicherweise sind wir Kanada ansässig, ein Land, das sich als Marktführer für pflanzenbasierte Proteine etabliert hat, vor allem wegen der einzigartigen, proteinreichen Kulturen, die hier angebaut werden. Die PIC liegt ganz auf unserer Linie, denn wir wollen mit Unternehmen zusammenarbeiten, um ihnen den Zugang zu Kunden, Märkten und Partnerschaften zu ermöglichen, die andernfalls unerreichbar für sie wären, und so ihre Fortschritte unterstützen.

Die PIC investiert gemeinsam mit der Industrie, um die Innovation und Wettbewerbsfähigkeit des kanadischen Pflanzenproteins zu fördern. Sie konzentriert sich auf Projekte, die das Potenzial haben, den Sektor der Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion zu reformieren und Kanadas Position an der Spitze des Weltmarktes für pflanzenbasierte Produkte zu festigen.

Eat Beyond und sein Investitionskomitee freuen sich darauf, eng mit der PIC zusammenzuarbeiten, um neue Unternehmungen in diesem Bereich zu unterstützen. Wir werden diese Chance nutzen, um die Suche nach kanadischen Talenten im Bereich der Pflanzenproteine in der Nahrungsmitteltechnologie zu optimieren.

Über Eat Beyond Global Holdings

Eat Beyond Global Holdings Inc. (Eat Beyond) (CSE: EATS) (OTCPK: EATBF) (FWB: 988) ist ein Investmentunternehmen, der es einfach macht, in die Zukunft von Lebensmitteln zu investieren. Eat Beyond identifiziert und tätigt Kapitalinvestitionen in globale Unternehmen, die innovative Lebensmitteltechnologien sowie pflanzliche und alternative Lebensmittelprodukte entwickeln und kommerzialisieren. Eat Beyond wird von einem Team von Experten der Lebensmittelindustrie geleitet und ist der erste Emittent seiner Art in Kanada. Es versucht Privatanlegern die einzigartige Möglichkeit zu bieten, am Wachstum eines umfassenden Spektrums an Möglichkeiten, um am Sektor der alternativen Lebensmittel teilzunehmen, und Zugang zu Unternehmen zu erhalten, die eine Vorreiterrolle auf dem Weg zu einer intelligenteren und sichereren Lebensmittelversorgung spielen. Weitere Informationen: eatbeyondglobal.com/

Folgen Sie Eat Beyond in den sozialen Medien auf LinkedIn, Instagram, Twitter und Facebook.

Für Medienanfragen kontaktieren Sie bitte: Brittany@Exvera.com

Investment-Anfragen kontaktieren Sie bitte: Info@Eatbeyondglobal.com

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte Patrick Morris unter Info@Eatbeyondglobal.com oder (236) 521-6499

Die CSE übernimmt keine Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Mitteilung.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Eat Beyond Global Holdings Inc.
Kelvin Lee
1570 – 505 Burrard Street
V7X 1M5 Vancouver, BC
Kanada

email : kelvin@eatbeyondglobal.com

Pressekontakt:

Eat Beyond Global Holdings Inc.
Kelvin Lee
1570 – 505 Burrard Street
V7X 1M5 Vancouver, BC

email : kelvin@eatbeyondglobal.com

Palladium erweitert Bohrprogramm von 2021 auf 27.000 Meter, Explorationsbudget auf 11,5 Mio. $ und gibt Neuigkeiten zu Projekt LK bekannt

3. März 2021 – Toronto, Ontario, Kanada – Die für 2021 geplanten Explorationsaktivitäten wurden sowohl auf dem palladiumdominanten PGE-Ni-Cu-Projekt Läntinen Koillismaa (LK) in Finnland als auch dem Nickel-Kupfer-Projekt Tyko in Ontario, Kanada, erweitert, hieß es heute seitens Palladium One Mining Inc. (Palladium One oder das Unternehmen) (TSXV: PDM, FWB: 7N11, OTC: NKORF).

Derrick Weyrauch, President und CEO von Palladium One, sagte: Ein Cash-Bestand von 19,7 $ ermöglicht die Beschleunigung der Explorationsaktivitäten und die Erweiterung des ersten Explorationsbudgets für 2021 auf 11,5 Mio. $. Das erweiterte Programm in Finnland lässt uns die Bohrungen zur Ressourcendefinition auf den Zonen Kaukua South und Haukiaho abschließen, während wir gleichzeitig die Bohrungen auf den potenziellen östlichen und westlichen Ausläufern von Kaukua South beginnen können. Auf dem Projekt Tyko wird sich unser erweitertes Programm auf die Erschließung neuer Ziele, Infill-Bohrungen und die Erweiterung bekannter hochgradiger Nickelmineralisierung auf der Zone Smoke Lake konzentrieren.

Einzelheiten zum erweiterten Programm für 2021

– Anfangsbudget von 11,5 Mio. $.
– Geplante Bohrungen von 27.000 Metern (Finnland – 23.000 Meter, Kanada – 4.000 Meter)
– Geplante Bohrungen in Finnland beinhalten den Abschluss eines Bohrprogramms der Phase II von 17.500 Metern in Vorbereitung auf eine erste NI43-101-konforme Ressourcenschätzung auf der Zone Kaukua South (H1 2022), Infill-Bohrungen von 2.000 Metern auf der Zone Haukiaho in Vorbereitung auf eine erste NI43-101-konforme Ressourcenschätzung und 6.500 Meter Erkundungsbohrungen für potenzielle Streichlängenerweiterungen auf Kaukua South.
– IP-(Induced Polarization) und magnetische Vermessungen auf potenziellen westlich und östlich streichenden Erweiterungen von Kaukua South.
– Metallurgische Tests der Phase II auf Projekt LK.
– Bohrlochelektromagnetik (BHEM), Horizontalspulenmethode und regionale luftgestützte magnetische und elektromagnetische Vermessungen auf Projekt Tyko.
– Erwarteter Cash-Bestand von mehr als 8 Mio. $ am Jahresende, wodurch ausreichende Finanzierung für zusätzliche Erweiterungen des Programms von 2021 sowie eine Erweiterung des Programms bis ins Jahr 2022 zur Verfügung steht.

Außerdem plant das Unternehmen regionale Explorationsarbeiten im Laufe des Jahres 2021 mit Bodenuntersuchungen und Kartierung. Möglicherweise werden die Pläne für 2021 noch verändert, wenn die Ergebnisse vorliegen.

Explorations-Update – Finnland

Ende Februar wurden die Analyseergebnisse für die Bohrlöcher LK21-034 bis 036 von der Zone Kaukua South erhalten. Allerdings werden sie momentan überprüft, da die Analyseergebnisse bei den Qualitätsanalyse- und -kontrollstandards für Nickel und Kupfer über drei Standardabweichungen lagen. Die Ergebnisse dieser Bohrlöcher werden veröffentlicht, sobald die Probleme bei der Qualitätsanalyse und -kontrolle gelöst wurden.

Die zusätzlichen Bohrungen auf Murtolampi ergeben weiterhin signifikante Mineralisierung an der Oberfläche, was auf ein Potenzial für eine wertvolle Satellitengrube zwei Kilometer nordöstlich der Lagerstätte Kaukua schließen lässt. Drei Bohrlöcher wurden auf der Zone Murtolampi niedergebracht (LK20-039 bis 041) und ergaben Mineralisierung an der Oberfläche bzw. oberflächennahe Mineralisierung, darunter Bohrloch LK20-041, das 64,0 Meter mit 1,38 g/t Pd_Äquivalent (Pd_Äq.) ab einer Bohrlochtiefe von 1,5 Metern und einen Kernabschnitt von 6,0 Metern mit 3,19 g/t Pd_Äq ab einer Bohrlochtiefe von 54,5 Metern ergab.

Die Kernzone von Murtolampi wurde jetzt über 150 Meter abgegrenzt und wird so interpretiert, dass sie sich über 600 Meter erstreckt (Abbildung 1 und 2) mit Abschnitten von bis zu 78,5 Metern mit 2,0 g/t Pd_Äq. in Bohrloch LK20-026 (Pressemitteilung vom 16. November 2020).

Murtolampi ist nach Südwesten hin für eine Erweiterung offen. IP- (Induced Polarization) und magnetische Vermessungen lassen darauf schließen, dass günstiges Peridotit-Wirtsgestein bis zu Bohrloch LK20-024 weiterverläuft, das 3,0 Meter mit 1,41 g/t Pd_Äq. innerhalb von 21,0 Metern mit 0,85 g/t Pd_Äq. ergab (Pressemitteilung vom 16. November 2020) (Abbildung 2). Weitere Bohrungen sind geplant, um das Gebiet weiter zu untersuchen.

Bohrlöcher LK21-037 und LK21-038 waren Erkundungsbohrlöcher, um IP und/oder magnetische Anomalien abseits der bekannten mineralisierten Gebiete zu testen. Bohrloch LK21-037 durchteufte mafische bis dazwischenliegende Vulkangesteine und Bohrloch LK21-038 granophyrisch alteriertes, felsisches Vulkangestein. Keins der Bohrlöcher durchteufte das mafisch-ultramafische Zielgestein des Koillismaa-Komplexes.

Abbildung 1. Lageplan des Gebiets Kaukua mit den Umrissen des Grubenmodells der aktuellen NI 43-101-konformen Lagerstätte Kaukua (gelb gestrichelt), den Anomalien der IP-Aufladbarkeit Kaukua South und Murtolampi sowie den Standorten der Bohrlöcher von Palladium One.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/57066/PalladiumOne_2021-03-02_DEPRcom.001.png

Abbildung 2. Längsschnitt durch die Zone Murtolampi mit Blick in Richtung Nordwesten und Darstellung der Isoshells (IP-Aufladbarkeit) und der Platinäquivalentgehalte. Die wieder aufgenommenen Phase-I-Bohrungen sind rot markiert.
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/57066/PalladiumOne_2021-03-02_DEPRcom.002.png

Tabelle 1: Ergebnisse der Phase-II-Bohrungen bei Murtolampi und zur Erkundung

Zone Bohrlovon bis MächPdÄq PGE Pd Pt Au Cu Ni
ch (m) (m)tigkg/t* g/t g/ g/ g/ % %
eit ( t t t
(m) Pd+Pt+
Au
)
MurtolamLK20-05,8 92,987,21,43 0,53 0,30,10,00,00,1
pi 12 2 7 4 8 8

einsch28,548,720,22,26 1,05 0,60,30,00,10,2
ließl 3 5 7 3 4
.
und 61,480,619,11,84 0,72 0,40,20,00,10,2
3 2 8 3 1

MurtolamLK20-093,0114,21,00,85 0,25 0,10,00,00,00,1
pi 24 0 6 8 1 4 2

einsch93,096,03,0 1,41 0,71 0,40,20,00,10,1
ließl 8 1 2 2 2
.
MurtolamLK20-086,0111,25,00,65 0,01 0,00,00,00,00,1
pi 25 0 0 0 1 2 4

MurtolamLK20-011,089,578,52,03 1,07 0,60,30,00,10,1
pi 26 2 7 9 4 7

einsch59,588,028,52,69 1,45 0,80,50,00,10,2
ließl 5 1 9 5 4
.
einsch65,578,312,83,44 1,92 1,10,70,10,10,2
ließl 2 0 0 8 9
.
einsch67,074,07,0 3,84 2,19 1,20,70,10,20,3
ließl 9 8 1 1 2
.
einsch72,874,01,2 4,53 2,59 1,40,80,30,20,3
ließl 8 0 2 9 4
.
ReconnaiLK20-0No significant values
ssance 37

ReconnaiLK20-0No significant values
ssance 38

MurtolamLK20-02,6 69,066,40,84 0,32 0,10,10,00,00,0
pi 39 8 1 3 8 9

einsch49,469,019,61,25 0,55 0,30,10,00,10,1
ließl 2 9 5 1 2
.
einsch63,069,06,0 1,45 0,80 0,40,30,00,10,1
ließl 6 0 4 1 1
.
MurtolamLK20-044,586,642,11,33 0,69 0,40,20,00,00,1
pi 40 1 3 5 9 2

einsch71,486,615,31,77 0,90 0,50,20,00,10,1
ließl 3 9 8 2 6
.
einsch71,476,04,7 2,15 1,21 0,70,30,10,10,1
ließl 1 8 3 3 7
.
MurtlolaLK20-01,5 65,564,01,38 0,55 0,30,10,00,10,1
mpi 41 3 8 3 1 5

einsch1,5 18,016,51,72 0,81 0,40,20,00,10,1
ließl 7 8 5 7 5
.
einsch7,5 13,56,0 2,02 0,99 0,50,30,00,20,1
ließl 8 5 6 0 6
.
und 54,560,56,0 3,19 1,83 1,10,50,00,20,2
6 8 9 9 1

einsch54,557,32,8 3,90 2,16 1,30,60,10,30,2
ließl 8 5 3 7 6
.
* Die angegebenen Mächtigkeiten entsprechen den erbohrten Abschnitten, nicht den wahren Mächtigkeiten.
** Die hinterlegten Werte wurden bereits früher veröffentlicht (siehe Pressemeldungen vom 25. August 2020 und 16. November 2020)

*Palladiumäquivalent
Die Berechnung von Palladiumäquivalent erfolgt auf Basis folgender Werte: 1.100 USD pro Unze Palladium, 950 USD pro Unze Platin, 1.300 USD pro Unze Gold, 6.614 USD pro Tonne Kupfer und 15.4332 pro Tonne Nickel. Diese Werte wurden auch in der NI 43-101-konforme Mineralressourcenschätzung des Unternehmens vom September 2019 für die Lagerstätte Kaukua ausgewiesen.

Qualitätskontrolle
Das Phase-I-Bohrprogramm wurde unter der Aufsicht von Neil Pettigrew, M.Sc., P. Geo., Vice President of Exploration und ein Direktor des Unternehmens absolviert.

Die Bohrkernproben wurden mit Hilfe einer Steinsäge von den Mitarbeitern des Unternehmens aufgespalten; eine Hälfte verblieb im Behälter mit dem Bohrkernmaterial und wurde in einem sicheren Betriebsgebäude in Taivalkoski (Finnland) eingelagert. Die Bohrkernproben wurden per Boten von der Bohrkernaufbereitungsanlage des Unternehmens in Taivalkoski (Finnland) in das Labor von ALS Global (ALS) in Outokumpu (Finnland) gebracht. ALS ist ein akkreditiertes Labor, das im Einklang mit den ISO-Normen ISO 9001:2008 und ISO/IEC 17025:2005 geführt wird. Für die Analyse der Platingruppenelemente wurde eine Einwaage von 30 Gramm einer Flammprobe unterzogen und anschließend nach dem ICP-MS- bzw. ICP-AES-Verfahren untersucht. Für die Multi-Element-Analyse, einschließlich Kupfer und Nickel, wurde eine Einwaage von 0,25 Gramm einem Aufschlussverfahren mit vier Säuren unterzogen und anschließend mit Hilfe des ICP-MS-Verfahrens untersucht.

Dem Probenstrom werden auch zertifizierte Normproben, Leerproben und zermahlene Duplikate im Verhältnis eine Kontrollprobe zu je 10 Kernproben beigefügt. Die Ergebnisse werden beim Import analysiert und genehmigt. Alle mit den Ergebnissen dieser Pressemeldung assoziierten Normproben wurden innerhalb der definierten Grenzwerte der verwendeten Normproben als annehmbar bewertet.

Qualifizierter Sachverständiger
Die Fachinformationen in dieser Pressemeldung wurden von Neil Pettigrew, M.Sc., P.Geo., Vice President of Exploration und Director des Unternehmens, in seiner Eigenschaft als qualifizierter Sachverständiger im Sinne der kanadischen Vorschrift National Instrument 43-101 geprüft und verifiziert.

Über Palladium One:
Palladium One Mining Inc. ist ein Explorationsunternehmen, dessen Hauptaugenmerk auf regional bedeutende Lagerstätten mit Platingruppenelement- (PGE), Kupfer- und Nickelvorkommen in Finnland und Kanada gerichtet ist. Das Vorzeigeprojekt des Unternehmens, das Projekt Läntinen Koillismaa (oder Projekt LK), ist ein palladiumdominiertes Projekt mit Platingruppenelementen, Kupfer und Nickel. Es befindet sich im nördlichen Zentrum von Finnland, das vom Fraser Institute unter die weltweit führenden Länder auf dem Gebiet der Exploration und Erschließung von Minerallagerstätten gereiht wird. Die Explorationsaktivitäten bei LK sind auf die Sulfidversprengungen entlang einer 38 Kilometer langen vielversprechenden basalen Kontaktzone gerichtet und zielen auf den Ausbau einer bereits bestehenden NI 43-101-konformen obertägigen Ressource ab.

FÜR DAS BOARD:
Derrick Weyrauch
President, CEO & Direktor

Nähere Informationen erhalten Sie über:
Derrick Weyrauch, President & CEO
E-Mail: info@palladiumoneinc.com

Die TSX Venture Exchange und deren Marktregulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Market Regulator bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Diese Pressemeldung enthält zukunftsgerichtete Informationen, die Gegenstand einiger Annahmen, Risiken und Ungewissheiten sind, von denen sich viele dem Einfluss des Unternehmens entziehen. Aussagen bezüglich der Notierung der Stammaktien des Unternehmens an der TSXV sind allen Risiken und Ungewissheiten unterworfen, die normalerweise mit solchen Ereignissen verbunden sind. Investoren werden darauf hingewiesen, dass solche Aussagen keine Garantie für zukünftige Ereignisse darstellen und dass die tatsächlichen Ereignisse oder Entwicklungen wesentlich von jenen abweichen können, die in den zukunftsgerichteten Aussagen prognostiziert wurden. Solche zukunftsgerichteten Aussagen stellen die beste Einschätzung des Managements auf der Grundlage der derzeit verfügbaren Informationen dar. Zu den Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückten Erwartungen abweichen, gehören das behördliche Maßnahmen und die allgemeine Geschäftslage. Die zukunftsgerichteten Informationen sind Ausdruck der Ansichten des Unternehmens in Bezug auf zukünftige Ereignisse und unterliegen Risiken, Unsicherheiten und Annahmen, einschließlich jener, die im Jahresinformationsformular des Unternehmens vom 29. April 2020 beschrieben sind, das unter dem SEDAR-Profil des Unternehmens unter www.sedar.com eingereicht wurde. Das Unternehmen verpflichtet sich nicht, zukunftsgerichtete Aussagen oder zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren, sofern dies nicht gesetzlich vorgeschrieben ist. Investoren werden darauf hingewiesen, dass solche Aussagen keine Garantie für zukünftige Leistungen sind und dass die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen wesentlich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen prognostizierten abweichen können.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Palladium One Mining Inc.
Suite 550 – 800 West Pender Street
V6C 2V6 Vancouver, BC
Kanada

Pressekontakt:

Palladium One Mining Inc.
Suite 550 – 800 West Pender Street
V6C 2V6 Vancouver, BC

GF Global Cannabis Opportunity Fund: 9 von 47 Aktien mit einer Performance von über 80% seit Januar 2021 – Lesen Sie jetzt News & Fakten zum Cannabis- und Psychedelika-Sektor

www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/57071/GFGlobalCannabis_030321_DEPRcom.001.png

Ihre kompakte Fach-Kolumne von Carsten Ringler, Fondsmanager des GF Global Cannabis Opportunity Fund

Marktkommentar und Zusammenfassung der wichtigsten Sektor-News:

Die Aktien aus dem Cannabissektor befinden sich seit dem 10. Februar in einer deutlichen Konsolidierungsphase. Kursrückgänge zwischen 20-50% waren keine Seltenheit. Wir sind jedoch der Meinung, dass diese Konsolidierung sehr gesund ist, zumal die Aktien seit dem politischen Wechsel in USA teilweise mehrere Hundert Prozent zulegen konnten.

Die Volatilität im Sektor lässt sich auch schön auf dem Chart unten ablesen:
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/57071/GFGlobalCannabis_030321_DEPRcom.002.png

Quelle: www.newcannabisventures.com

Ganz besonders spannend dürfte die in wenigen Tagen beginnende Berichtssaison der Zahlen für das vierte Quartal der amerikanischen MSOs (Multi-State-Operators) werden. Da die Q3 Zahlen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum bei vielen Unternehmen Umsatzzuwächse von deutlich mehr als 100% ergeben haben, dürfte die Erwartungshaltung hoch sein. MSOs wie Trulieve Cannabis oder auch Curaleaf Holdings gehören zu den Kernpositionen im GF Global Cannabis Opportunity Fund.

Und auch die öffentliche Unterstützung der Bevölkerung gegenüber Cannabis ist ganz klar positiv. So haben sich 68% der Befragten bei einer Umfrage des Marktforschungsunternehmen Gallop im November 2020 klar zugunsten einer Legalisierung in USA ausgesprochen.

Alles in allem sind wir für den Sektor weiterhin bullisch.

Von den 47 Titeln im Anlagevermögen konnten insgesamt 9 Titel mehr als 80% seit Jahresbeginn zulegen.

Die folgenden Titel gehören zu den besten Performern im Fonds-Anlagevermögen seit Jahresanfang:
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/57071/GFGlobalCannabis_030321_DEPRcom.003.png

Quelle: Marketscreener.com

Cannabis und Psychedelika jetzt im Mediziner-Check: Dr. med. Julian Wichmann von Algea Care

Für wen kommt medizinisches Cannabis in Frage?

Seit einigen Jahren herrscht ein regelrechter Boom rund um medizinisches Cannabis. Vor allem aufgeschlossene Mediziner sehen darin für viele Menschen eine wirksame Therapiemöglichkeit.

Jüngst veröffentlichte das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) die Zwischenergebnisse seiner Begleiterhebung im Auftrag des Gesetzgebers im Zusammenhang mit der Verschreibung von medizinischem Cannabis.

Die Studie verdeutlicht eindrucksvoll, wie vielfältig Cannabis in der Medizin eingesetzt werden kann. So wurden u.a. in der Frauenheilkunde, Psychotherapie, Neurochirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie Patienten mit medizinischem Cannabis behandelt. Den größten Anwendungsbereich fand die Heilpflanze in der Schmerztherapie, Allgemeinmedizin und Neurologie. 56 % der Ärztinnen und Ärzte gaben an, medizinisches Cannabis im Rahmen einer Schmerztherapie verschrieben zu haben.

Die Schmerztherapie gewinnt immer mehr an Bedeutung. Laut Arztreport der Barmer GEK wuchs die Anzahl der Patienten auf zuletzt 3,24 Millionen. Die Deutsche Schmerzliga geht sogar von 10 bis 15 Millionen Betroffenen aus. Wer die Begleitstudie des BfArM aufmerksam liest stellt fest, dass rund zwei Drittel der Patienten die Therapie nach einem Jahr Behandlung fortführten. Hier spielt das häufig geringere Nebenwirkungsprofil von Cannabis bei der dauerhaften Therapie z.B. im Vergleich zu Opioiden eine wichtige Rolle. Daraus lässt sich schlussfolgern, dass eine überwältigende Mehrheit der Schmerzpatienten mit der Wirkung und Verträglichkeit von medizinischem Cannabis zufrieden sind. Viele Mediziner und Patienten sehen daher in den Wirkstoffen der Cannabispflanze zu Recht eine anerkannte und hilfreiche Therapie für Schmerzpatienten. Das Spektrum der Schmerzpatienten ist breit und die Ursachen sind vielfältig. Sie reichen von Rückenschmerzen, beispielsweise aufgrund eines Bandscheibenvorfalls, bis hin zu Muskelschmerzen, verursacht durch Fehlbelastungen des Muskelapparates oder Unfälle. Nicht zu vergessen die vielen Migränepatient*innen. Auch bei Folgesymptomen wie Schlafstörungen kann eine Cannabis-Therapie den Durchbruch bringen. Die Ergebnisse der Begleitstudie lassen vermuten, dass Cannabis in der Medizin und Therapie weiter stark an Bedeutung gewinnen wird.

Über Algea Care

Algea Care ist der erste und bisher einzige telemedizinische Anbieter mit Fokus auf medizinisches Cannabis. Die Behandlung mit medizinischem Cannabis ist seit 2017 in Deutschland erlaubt. Das Angebot richtet sich an Menschen, die zur Behandlung ihrer chronischen Erkrankungen oder Beschwerden auf natürliche Arzneimittel wie Cannabis setzen. Über die Plattform können Patienten schnell und unkompliziert einen Arzttermin in einem der sechs Therapiezentren in Deutschland buchen. Dort beraten und behandeln insgesamt 15 auf Cannabis-Therapie und andere natürliche Arzneimittel spezialisierte Ärzte. Nach einem Ersttermin in einem der Therapiezentren, können Folgetermine bequem telemedizinisch per Videosprechstunde erfolgen. Mittels modernster telemedizinischer Technologie bieten die Ärzte von Algea Care den Patienten einen umfangreichen Full-Service: Angefangen von Terminbuchung über Anamnese, Medikation und Therapiebegleitung bis hin zur Aufklärung und Beratung im Therapieverlauf. Hinter Alega Care steht die im Juni 2020 gegründete Algea Health GmbH, mit Sitz in Frankfurt am Main. Das 45-köpfige Algea Care Team steht zahlreichen Menschen bei der Bewältigung ihrer Krankheiten bei, wie beispielsweise chronischen Schmerzen, Schlafstörungen, Depressionen u.a.

Weitere Informationen unter www.algeacare.com

Hintergrundinformationen zum GF Global Cannabis Opportunity Fund:

Das Expertenteam des GF Global Cannabis Opportunity Fund (WKN: A2P2FA) analysiert für Sie die Trends im Cannabis- und Psychedelika-Sektor und allokiert in die attraktivsten Unternehmen der beiden Anlage-Megatrends. Das Titelselektionsverfahren umfasst u.a. eine tiefgehende Analyse der Bilanz und der charttechnischen Situation jeder Aktie mit klar definierten Ein- und Ausstiegsmarken. Ein schnelles Reagieren auf Firmen- und Branchen-News ist in diesem noch recht jungen Sektor für den nachhaltigen Anlageerfolg unabdingbar!

Im Anlagevermögen des Fonds befinden sich per 01.03.2021 insgesamt 47 Titel. Vertrauen Sie der hohen Expertise und langjährigen Erfahrung des Fondsmanagements – lesen Sie gerne weitere Informationen hier: LINK

Vertrauen Sie der hohen Expertise und langjährigen Erfahrung des Fondsmanagements und lesen Sie gerne weitere Informationen zum Fonds hier.

Weitere Informationen zum Fonds finden Sie auf der Webseite von IFM Independent Fund Management AG.

Kurzprofil des Fonds:

Name: GF Global Cannabis
Opportunity Fund

Fondstyp: Organismus für gemeinsame
Anlagen in Wertpapieren
(OGAW/UCITS)
/

(als UCITS-Zielfonds
geeignet)

ISIN: LI0507461338

WKN: A2P2FA
Ticker Bloomberg: CANABIS LE
Ticker Deutschland: 4TYA
Ausgabeaufschlag: Max. 5% (100% Rabatt auf den
Ausgabeaufschlag durch

Smartbroker.de)
Erfolgsverwendung: Thesaurierend
Managementvergütung: 1,30% p.a.
Performance-Fee: 15%, Hurdle-Rate 6% und High
Watermark

Asset Manager des OGAW:First Capital Management
Group
GmbH

Verwahrstelle: Liechtensteinische
Landesbank
AG

VerwaltungsgesellschaftIFM Independent Fund
: Management
AG

Informationsstelle für Hauck & Aufhäuser
Anleger in Privatbankiers
Deutschland: AG

Kaiserstrasse 24, D-60311
Frankfurt am
Main

Aktuelle Kurse des Fonds können Sie u.a. auf Wallstreet-Online.de nachverfolgen: LINK

Risikohinweis / Interessenskonflikt:

Interessenskonflikt: Die im Beitrag angesprochenen Unternehmen Trulieve Cannabis / Curaleaf Holdings / Organigram Holdings Inc. / Tilray / Aphria / RIV Capital und Vireo Health befinden sich derzeit im Anlagevermögen des GF Global Cannabis Opportunity Fund. Der Fondsmanager Carsten Ringler besitzt Anteile des GF Global Cannabis Opportunity Funds.

Die wallstreet:online capital AG, welche den Fonds vertreibt, sowie deren Hauptaktionärin, die wallstreet:online AG besitzen Namensaktien an der Emittentin GF Global Fund SICAV. Der Fondsmanager Carsten Ringler besitzt Anteile des GF Global Cannabis Opportunity Funds

Alle veröffentlichten Angaben dienen ausschließlich Ihrer Information und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung dar. Langfristige Erfahrungen und Auszeichnungen garantieren keinen Anlageerfolg. Wertpapiere unterliegen marktbedingten Kursschwankungen, die möglicherweise nicht durch das aktive Management des Vermögensverwalters oder des Anlageberaters ausgeglichen werden können. Diese Information kann ein Beratungsgespräch nicht ersetzen. Alle Angaben sind mit Sorgfalt und nach bestem Wissen entsprechend dem Kenntnisstand zum Zeitpunkt der Erstellung gemacht worden. Trotz aller Sorgfalt können sich die Daten inzwischen verändert haben. Weitere Informationen zu Chancen und Risiken finden Sie auf der Webseite www.hanffonds.de und www.ifm.li. Den Verkaufsprospekt und weitere Informationen sind in deutscher Sprache kostenlos bei der Verwaltungsgesellschaft IFM Independent Fund Management AG (Link) erhältlich. Der Asset Manager des OGAW ist die First Capital Management Group GmbH, München. Verwahrstelle ist die liechtensteinische Landesbank AG.

Pressekontakt:

wallstreet:online capital AG
FondsDISCOUNT.de
Michaelkirchstraße 17 / 18
10179 Berlin
Telefon: 030-2757764-00

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

GF Global Cannabis Opportunity Fund
Info
Michaelkirchstraße 17 / 18
10179 Berlin
Liechtenstein

email : info@fondsdiscount.de

Pressekontakt:

GF Global Cannabis Opportunity Fund
Info
Michaelkirchstraße 17 / 18
10179 Berlin

email : info@fondsdiscount.de

Entheon Biomedical meldet Nancy Maher als Sonderberaterin für Data Science und Regulatory Affairs

Führungskraft für Pharma & Technologie und gegenwärtig SVP, Chief Information Officer (Leiterin der Informationsabteilung), Nordamerika bei Kyowa Kirin International plc., vorher bei IBM, Schering-Plough, Merck und Gilead, tritt dem Beirat von Entheon bei

Vancouver, BC – 3. März 2021 – Entheon Biomedical Corp. (CSE: ENBI; OTC: ENTBF; FSE: 1XU1) (Entheon oder die Gesellschaft), ein Biotechnologieunternehmen das sich auf die Entwicklung von psychedelischen Therapeutika zur Behandlung von Abhängigkeiten konzentriert, gibt die Ernennung von Nancy Maher als Sonderberaterin für Data Science und Regulatory Affairs zur Bereitstellung von Fachwissen zur Entwicklung der Datenstrategie der Gesellschaft, Forschungsdesign und regulatorischen Beziehungen und Datenstrategie bekannt.

Frau Maher hat als Führungskraft und Beraterin für große Pharma- und IT-Unternehmen, darunter IBM, Gilead, Schering-Plough, Merck, Allergan und Teva Pharmaceuticals, gearbeitet. Aktuell ist Frau Maher SVP, Chief Information Officer, Nordamerika von Kyowa Kirin International plc., und tritt Entheon als Sonderberaterin für Data Science und Regulatory Affairs bei.

Frau Maher wird bei der Entwicklung und Implementierung von den Datenmanagementsystemen von Entheon für die Sammlung, Organisation und Analyse von Daten aus anstehenden präklinischen und klinischen Studien, Partnerschaftsinitiativen, privaten Klinikpartnerschaften und verschiedenen technologischen Initiativen beratend tätig sein. Darüber hinaus wird Frau Maher die Gesellschaft zur optimalen Vorgehensweise für das Design und die Implementierung von Sicherheitsmaßnahmen, die sich auf das Datenprogramm der Gesellschaft beziehen, informieren, sowie die Regulierungsstrategie und die Beziehungen zu den Aufsichtsbehörden in Bezug auf das Vorantreiben von Gesprächen und Anträge bei Health Canada, der FDA und der EMA prägen.

Wir heißen Frau Nancy Maher, die eine Fülle von Erfahrungen und Branchenkenntnissen bei Entheon einbringt, herzlich willkommen. Frau Maher versteht die Bedeutung von Daten im Hinblick auf die zukünftige Produktentwicklung und die Charakterisierung der einzigartigen Variablen von Diagnose und Arzneimittelwirkung in Patientengütern, und wir sind begeistert, dass uns ihre einzigartige Fachkompetenz zugutekommen wird, sagte Chief Executive Officer Timothy Ko.

Über Entheon Biomedical Corp.

Entheon ist ein auf Forschung und Entwicklung spezialisiertes Biotechnologieunternehmen, das sich mit der Entwicklung und Vermarktung einer Reihe von sicheren und wirksamen psychedelischen Therapeutika auf Basis von N,N-Dimethyltryptamin (DMT-Produkte) zur Behandlung von Suchterkrankungen und Substanzgebrauchsstörungen beschäftigt. Sofern alle erforderlichen behördlichen Genehmigungen und Zulassungen erteilt werden, hat Entheon die Absicht, Einnahmen über den Verkauf seiner DMT-Produkte an Ärzte, Kliniken und zugelassene Psychiater in den Vereinigten Staaten, bestimmten Ländern der Europäischen Union sowie in ganz Kanada zu erzielen.

Über Nancy Maher

Als globale IT-Führungskraft mit bedeutender Erfahrung in der Nutzung und Freigabe von Technologie, um Effizienz, Produktivität, Qualität und Lösungen für Patienten und das Gesundheitswesen zu liefern, hat Nancy langjährige Erfahrung mit Digitaltechnik, Big Data und Datenanalyse sowie M&A. Mit mehr als 20 Jahren Branchenerfahrung einschließlich bedeutenden Führungsrollen bei Gilead, Allergan, Teva, Merck, Schering-Plough und IBM, arbeitet Nancy aktuell als SVP, Chief Information Officer von Kyowa Kiran NA, wo sie die globale digitale und technologische Strategie des Unternehmens aufbaut.

Für das Board of Directors,

Timothy Ko
Timothy Ko, CEO

Für nähere Informationen wenden Sie sich bitte an unser Unternehmen:

Entheon Biomedical Corp.
Joseph Cullen, Investor Relations
Tel: +1 (778) 919-8615
Joe@entheonbiomedical.com
entheonbiomedical.com/

Medienanfragen richten Sie bitte an Crystal Quast:
Bullseye Corporate
Crystal Quast
Tel: +1 (647) 529-6364
Quast@BullseyeCorporate.com

Vorsorglicher Hinweis bezüglich zukunftsgerichteter Informationen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen und zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze. Diese Aussagen beziehen sich auf zukünftige Ereignisse oder zukünftige Leistungen. Alle Aussagen, die nicht auf historischen Fakten beruhen, können zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen sein. Insbesondere und ohne Einschränkung enthält diese Pressemitteilung zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen in Bezug auf die Beauftragung von Nancy Maher als Sonderberaterin und ihre Beratungsleistungen und andere Angelegenheiten. Die zukunftsgerichteten Aussagen und Informationen beruhen auf bestimmten wesentlichen Erwartungen und Annahmen des Managements des Unternehmens. Obwohl die Geschäftsleitung des Unternehmens der Ansicht ist, dass die Erwartungen und Annahmen, auf denen solche zukunftsgerichteten Aussagen und Informationen basieren, angemessen sind, sollte kein unangemessenes Vertrauen in die zukunftsgerichteten Aussagen und Informationen gesetzt werden, da keine Gewähr dafür gegeben werden kann, dass sie sich als korrekt erweisen werden.

Zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen werden zu dem Zweck bereitgestellt, Informationen über die aktuellen Erwartungen und Pläne der Geschäftsleitung des Unternehmens für die Zukunft zu geben. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass man sich nicht für andere Zwecke auf solche Aussagen und Informationen für andere Zwecke, wie z.B. Investitionsentscheidungen, verlassen sollte. Da sich zukunftsgerichtete Aussagen und Informationen auf zukünftige Ereignisse und Bedingungen beziehen, sind sie naturgemäß mit inhärenten Risiken und Ungewissheiten verbunden. Die tatsächlichen Ergebnisse können aufgrund einer Reihe von Faktoren und Risiken wesentlich von den derzeit erwarteten Ergebnissen abweichen. Dazu gehören unter anderem die Fähigkeit des Unternehmens, weiteres Kapital aufzunehmen und die Fähigkeit des Unternehmens, erforderliche Genehmigungen von den entsprechenden Behörden und der Börse einzuholen. Dementsprechend sollten sich die Leser nicht bedenkenlos auf die zukunftsgerichteten Aussagen und Informationen in dieser Pressemitteilung verlassen. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass die vorstehende Liste der Faktoren nicht erschöpfend ist. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen und Informationen gelten ab dem Datum dieser Pressemitteilung, und es wird keine Verpflichtung übernommen, zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren, sei es aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen, es sei denn, die geltenden Wertpapiergesetze schreiben dies vor. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen sind ausdrücklich durch diesen vorsorglichen Hinweis eingeschränkt.

Die Canadian Securities Exchange (CSE) und die Investment Regulatory Organization of Canada übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Entheon Biomedical Corp.
Timothy Ko
595 Howe Street, 10th Floor
V6C 2T5 Vancouver, BC
Kanada

email : timothy@entheonbiomedical.com

Pressekontakt:

Entheon Biomedical Corp.
Timothy Ko
595 Howe Street, 10th Floor
V6C 2T5 Vancouver, BC

email : timothy@entheonbiomedical.com

District meldet Ergebnisse historischer flacher Bohrungen im Gebiet Lövås-Nyberget, darunter 15,9 m mit 1,3 % Kupfer

Vancouver, B.C. – 3. März 2021. District Metals Corp. (TSX-V: DMX, FWB: DFPP) (District oder das Unternehmen) freut sich bekannt zu geben, dass das Unternehmen vor Kurzem die Protokolle und Analysedaten von 13 historischen Bohrlöchern aus dem Gebiet Lövås-Nyberget erhalten hat. Lövås-Nyberget befindet sich innerhalb des polymetallischen Konzessionsgebiets Tomtebo von District im Bergbaugebiet Bergslagen im Süden von Mittelschweden. Diese historischen Bohrergebnisse aus den Zonen Dammsjön und Flyttjebasen stammen vom Geologischen Dienst von Schweden (SGU) und zwar aus Bohrkampagnen, die Boliden Gruvförvaltningen in den Jahren 1953 und 1972 absolviert hatte.

Das Gebiet Lövås-Nyberget befindet sich am nordöstlichen Ende des Konzessionsgebiets Tomtebo (Abbildung 1) und liegt ungefähr 12 km nordöstlich der ehemaligen Mine Tomtebo, in deren Bereich das Unternehmen in diesem Monat planmäßig ein Bohrprogramm über 5.000 m einleiten wird.

Garrett Ainsworth, CEO von District, sagt dazu: Das Explorationspotenzial des Konzessionsgebiets Tomtebo verbessert sich mit diesen zusätzlichen historischen Bohrergebnissen weiter. Bei Tomtebo gibt es relativ viele historische Minen und Mineralvorkommen auf engem Raum, was darauf hindeutet, dass sich entlang der Kontrollstrukturen und geologischen Einheiten reichlich Metalle angereichert haben. Das Gebiet Lövås-Nyberget ist ein weiteres äußerst höffiges Ziel für District, das in einem Bereich des Konzessionsgebiets liegt, in dem bislang kaum oder gar keine systematischen Explorationen stattgefunden haben.

Die gemeldeten wichtigsten Ergebnisse der historischen Bohrungen stammen aus den Zonen Dammsjön und Flyttjebasen, die sich 530 m nördlich bzw. 960 m nordöstlich der ehemaligen Mine Lövås befinden. Die flachen Bohrungen in diesen Zonen bis in Tiefen von 63,3 bis 140,1 m durchteuften in 10 der 13 Löcher schmale bis mächtige Abschnitte mit einer geschichteten polymetallischen Mineralisierung mit geringen bis mäßigen Basismetall- und Silberwerten. Die Mineralisierung ist weiterhin in Streichrichtung und in der Tiefe offen. In diesem Gebiet liegen bekanntermaßen auch bedeutende Goldwerte vor, sie wurden in der Vergangenheit jedoch nicht oft analysiert.

– Bohrloch 21 – Zone Dammsjön: 15,9 m mit 1,3 % Cu, 0,6 % Zn und 0,3 % Pb
o (47,4 bis 63,3 m)
– Bohrloch 25 – Zone Flyttjebasen: 4,8 m mit 1,1 % Zn, 1,8 % Pb, 0,1 % Cu und 44,3 g/t Ag (83,2 bis 88,0 m)
– Bohrloch 31 – Zone Flyttjebasen: 11,1 m mit 1,6 % Zn, 0,8 % Pb, 0,1 % Cu und 11,2 g/t Ag (72,9 bis 84,0 m)

Die historischen Bohrungen haben bestätigt, dass die polymetallische Mineralisierung von den Zonen Dammsjön und Flyttjebasen über 1,5 km von Nordwest nach Südost streicht. Die Anomalien mit hoher Magnetfeldstärke legen nahe, dass sich dieser mineralisierte Trend über mehr als 2,4 km erstreckt.

Zusätzliche Details, einschließlich einer vollständigen Tabelle mit den historischen Ergebnissen, sowie eine Karte mit den SkyTEM-Magnetikdaten aus dem Jahr 2020, die sich auf die zukünftige Explorationspläne und das Potenzial auswirken werden, erhalten Sie auf der Website des Unternehmens.

Abbildung 1. Standort des Gebiets Lövås-Nyberget
www.irw-press.at/prcom/images/messages/2021/57053/District_Mar32021_DEPRcom.001.jpeg

Verlängerung der Mineralkonzession

Am 10. Februar 2021 genehmigte die schwedische Regierung einen Vorschlag für eine einjährige Verlängerung aller gültiger Mineralkonzessionen aufgrund der COVID-19-Pandemie. Damit erhält District die Konzessionsgebiete Tomtebo und Trollberget kostenlos für ein weiteres Jahr. Da die zukünftigen Auswirkungen der Pandemie noch unklar sind, wird es möglicherweise weitere Entlastungen für in Schweden tätige Explorationsunternehmen geben. Diese Initiative der schwedischen Regierung ist ein hervorragendes Beispiel dafür, warum Schweden ein so gutes Rechtsgebiet für den Betrieb von Explorationsprojekten ist.

Technische Informationen

Alle wissenschaftlichen und technischen Informationen in dieser Pressemitteilung wurden von Garrett Ainsworth, PGeo, President und CEO des Unternehmens, erstellt oder von ihm genehmigt. Herr Ainsworth ist ein qualifizierter Sachverständiger gemäß National Instrument 43-101 – Standards of Disclosure for Mineral Projects.

Herr Ainsworth hat keine der Informationen zu den Konzessionsgebieten oder Projekten, auf die hierin Bezug genommen wird, ausgenommen das Konzessionsgebiet Tomtebo, verifiziert. Eine Mineralisierung in einem anderen Konzessionsgebiet, auf das hierin Bezug genommen wird, lässt nicht unbedingt Rückschlüsse auf eine Mineralisierung im Konzessionsgebiet Tomtebo zu.

Diese in dieser Pressemeldung gemeldeten Bohrergebnisse haben historischen Charakter. District hat weder eine unabhängige Untersuchung der Probenahmen durchgeführt noch die Ergebnisse der historischen Explorationsarbeiten unabhängig analysiert, um die Ergebnisse zu verifizieren. Der Verfasser des NI 43-101-konformen technischen Berichts über das Konzessionsgebiet Tomtebo hat die Verifizierung und Validierung der historischen Daten abgeschlossen und ist zu dem Schluss gekommen, dass die historischen Bohrergebnisse bei der Mine Tomtebo nicht den derzeit anerkannten Industriestandards entsprechen. District betrachtet diese historischen Bohrergebnisse als relevant, da das Unternehmen diese Daten als Leitfaden für die Planung zukünftiger Explorationsprogramme verwenden wird. Das Unternehmen erachtet die Daten für diese Zwecke ebenfalls als zuverlässig, jedoch werden die zukünftigen Explorationsarbeiten des Unternehmens eine Verifizierung der Daten durch Bohrungen beinhalten.

Über District Metals Corp.

District Metals Corp. wird von Branchenexperten geleitet, die eine Erfolgsbilanz in der Bergbauindustrie vorweisen können. Die Aufgabe des Unternehmens besteht darin, durch einen disziplinierten, wissenschaftsbasierten Ansatz vielversprechende Mineralkonzessionsgebiete zu suchen, zu erkunden und zu erschließen, um einen Aktionärswert und Vorteile für andere Interessensvertreter zu schaffen.

Das Konzessionsgebiet Tomtebo, das sich in einem fortgeschrittenen Explorationsstadium befindet, liegt im Bergbaugebiet Bergslagen im Süden von Schweden und steht im Mittelpunkt der Arbeiten des Unternehmens. Das Konzessionsgebiet Tomtebo umfasst 5.144 Hektar und befindet sich zwischen der historischen Mine Falun und der Mine Garpenberg von Boliden, etwa 25 Kilometer weiter nordwestlich bzw. südöstlich liegen. Zwei historische Minen und zahlreiche Vorkommen mit mehreren Metallen befinden sich im Konzessionsgebiet Tomtebo entlang eines etwa 17 Kilometer langen Abschnitts, der eine ähnliche Geologie, Struktur, Alteration und VMS/SedEx-artige Mineralisierung aufweist wie andere bedeutsame Minen innerhalb dieser Region. Die Mineralisierung, die in der Tiefe und entlang des Streichens bei den historischen Minen im Konzessionsgebiet Tomtebo offen ist, wurde nicht weiterverfolgt und im Konzessionsgebiet wurden noch nie moderne systematische Explorationen durchgeführt.

Für das Board of Directors
Garrett Ainsworth
President und Chief Executive Officer

+1 (604) 288-4430

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten Richtlinien der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keine Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Pressemitteilung.

Vorsorglicher Hinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Informationen.

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte Aussagen, die als zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze betrachtet werden können. In einigen Fällen, aber nicht unbedingt in allen Fällen, können zukunftsgerichtete Informationen durch die Verwendung von zukunftsgerichteten Begriffen identifiziert werden, wie z.B. plant, zielt ab, erwartet oder erwartet nicht, wird erwartet, es besteht eine Gelegenheit, ist positioniert, schätzt, beabsichtigt, geht davon aus, nimmt an oder nimmt nicht an oder glaubt bzw. Variationen solcher Wörter und Ausdrücken oder anhand von Aussagen, wonach bestimmte Maßnahmen, Ereignisse oder Ergebnisse getroffen eintreten oder erreicht werden können, könnten, würden, dürften oder werden und andere ähnliche Ausdrücke. Darüber hinaus sind Aussagen in dieser Pressemitteilung, die sich nicht auf historische Fakten beziehen, zukunftsgerichtete Aussagen, einschließlich voraussichtlicher Ergebnisse zukünftiger Explorationen und der Ergebnisse zusätzlicher Erschließungsarbeiten.

Diese Aussagen und andere zukunftsgerichtete Informationen basieren auf Annahmen und Schätzungen, die das Unternehmen unter den gegebenen Umständen für angemessen und vernünftig hält, einschließlich, jedoch nicht beschränkt auf Annahmen hinsichtlich der Zuverlässigkeit historischer Daten und der Genauigkeit der öffentlich berichteten Informationen bezüglich vergangener und historischer Minen im Bergbaugebiet Bergslagen sowie der Fähigkeit des Unternehmens, ausreichend Kapital zur Finanzierung geplanter Explorationsaktivitäten aufzubringen, die Unternehmenskapazität aufrechtzuerhalten und die Anforderungen an die Explorationsausgaben, die in der endgültigen Kaufvereinbarung zwischen dem Unternehmen und dem Verkäufer des Konzessionsgebiets Tomtebo (die endgültige Kaufvereinbarung) festgelegt sind, bis zu den darin festgelegten Zeitpunkten zu erfüllen (andernfalls verwirkt das Unternehmen das Konzessionsgebiet Tomtebo ohne jegliche Rückzahlung an das Unternehmen); und der Stabilität auf den Finanz- und Kapitalmärkten.

Es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Aussagen als korrekt und die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse können wesentlich von den in solchen Aussagen ausgedrückten Erwartungen abweichen. Wichtige Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den Erwartungen des Unternehmens abweichen, sind u.a.: das Risiko, dass historische Daten bezüglich des Konzessionsgebiets Tomtebo unzuverlässig sind; das Risiko, dass sich Informationen bezüglich der Produktion und Mineralisierung in aktuellen und historischen Minen im Bergbaugebiet Bergslagen als ungenau erweisen; das Risiko, dass das Unternehmen nicht in der Lage ist, ausreichend Kapital zur Finanzierung der geplanten Exploration zu beschaffen (einschließlich der gemäß der endgültigen Kaufvereinbarung vorgeschriebenen Explorationsausgaben; andernfalls verfällt das Konzessionsgebiet Tomtebo ohne jegliche Rückzahlung des Kaufpreises); zukünftige Metallpreise, die allgemeine Wirtschafts-, Markt- oder Geschäftslage sowie andere Explorations- oder sonstige Risiken, die hier und regelmäßig in den vom Unternehmen bei den Wertpapieraufsichtsbehörden eingereichten Unterlagen beschrieben werden, einschließlich jener, die unter der Überschrift Risks and Uncertainties in der MD&A des Unternehmens für das am 30. Juni 2019 endende Geschäftsjahr beschrieben sind. Das Unternehmen verpflichtet sich nicht, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren oder zu überarbeiten, außer in Übereinstimmung mit geltendem Recht. Die Leser werden davor gewarnt, sich in unangemessener Weise auf diese zukunftsgerichteten Aussagen zu verlassen.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

District Metals Corp.
Maria Wells
907 – 1030 West Georgia Street
V6E 2Y3 Vancouver, BC
Kanada

email : mwells@sentinelcorp.ca

Pressekontakt:

District Metals Corp.
Maria Wells
907 – 1030 West Georgia Street
V6E 2Y3 Vancouver, BC

email : mwells@sentinelcorp.ca

First Graphene: Analysten sehen fairen Wert von bis zu 0,52 AUD

Analysten sehen noch erhebliches Kurspotenzial bei First Graphene.

BildDie Analysten von Arrowhead haben sich die Aktien der australischen Graphengesellschaft First Graphene (WKN A2ABY7 / ASX FGR) vorgenommen und kommen zu dem Schluss, dass die faire Bewertung des Papiers zwischen 0,25 und 0,52 AUD liegt.

Wie Arrowhead es beschreibt, ist First Graphene eine vertikal integrierte Gesellschaft, die drei Bereiche abdeckt: den Abbau und die Beschaffung von Rohmaterial, die Produktion von Graphen sowie die Schaffung neuer Anwendungen und geistigen Eigentums. Das Unternehmen verfüge eigener Aussage zufolge über eine sichere Quelle hochgradigen Graphits mit einer Reinheit von mehr als 95 bis 99% und habe 500 Tonnen Graphit eingelagert, was ausreichend Material für die kommenden Jahre darstellen dürfe.

Lesen Sie hier den gesamten Artikel:

First Graphene: Analysten sehen fairen Wert von bis zu 0,52 AUD

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter

Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.goldinvest.de zu veröffentlichen. Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Texte. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Gemäß §34b WpHG und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Auftraggeber, Partner, Autoren oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der First Graphene halten können und somit ein Interessenskonflikt bestehen kann. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns empfohlenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen der GOLDINVEST Consulting GmbH und einer dritten Partei, die im Lager des Emittenten (First Graphene) steht, ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist. Diese dritte Partei kann ebenfalls Aktien des Emittenten halten, verkaufen oder kaufen und würde so von einem Kursanstieg der Aktien von First Graphene profitieren. GOLDINVEST Consulting wird von dieser dritten Partei für die Erstellung von Artikeln zu First Graphene entgeltlich entlohnt, was einen weiteren Interessenkonflikt darstellt.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

GOLDINVEST Consulting GmbH
Herr Björn Junker
Rothenbaumchaussee 185
20149 Hamburg
Deutschland

fon ..: +49 (0)40 – 44 195195
web ..: http://www.goldinvest.de
email : redaktion@goldinvest.de

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.

Pressekontakt:

GOLDINVEST Consulting GmbH
Herr Björn Junker
Rothenbaumchaussee 185
20149 Hamburg

fon ..: +49 (0)40 – 44 195195
web ..: http://www.goldinvest.de
email : redaktion@goldinvest.de