MetalsTech erhält Erweiterung von Untertage-Bergbaugenehmigung für Goldmine Sturec (Slowakei)

Highlights:

– Das Hauptbergbauamt in Banská tiavnica hat Ortac s.r.o., eine 100-Prozent-Tochtergesellschaft von MetalsTech, eine Erweiterung der bestehenden Untertage-Bergbaugenehmigung bei der Goldmine Sturec gewährt.

– Die Bergbauarbeiten werden in den kommenden Wochen beginnen und auf die Förderung von Erz aus dem bestehenden Stollen Andrej fokussiert sein.

– MetalsTech bewertet zurzeit Optionen für die Behandlung des Erzes, einschließlich einer kostenpflichtigen Aufbereitung zur Herstellung eines Goldkonzentrats.

– Ein metallurgisches Probennahmeprogramm für Testarbeiten mit der Goldextraktionstechnologie auf Basis von Thiosulfat an historischen Bohrkernen und Erzen aus dem aktuellen Bergbaubetrieb soll im Rahmen der Vereinbarung über saubere Erdtechnologien im laufenden Quartal beginnen.

– Die Mine Sturec hat in der Vergangenheit über 1,5 Millionen Unzen Gold und 6,7 Millionen Unzen Silber produziert (siehe ASX-Pressemitteilung vom 20. November 2019 mit dem Titel MetalsTech Signs Option to Acquire the Sturec Gold Mine).

– MTC verfügt über 116,9 Millionen voll eingezahlte ausstehende Stammaktien.

MetalsTech Limited (ASX: MTC) (MTC oder das Unternehmen) freut sich bekannt zu geben, dass seine 100-Prozent-Tochtergesellschaft Ortac s.r.o. eine Erweiterung der bestehenden Untertage-Bergbaugenehmigung bei der Goldmine Sturec in der Slowakei erhalten hat.

Die erste Entscheidung hinsichtlich der Genehmigung der Erweiterung der Bergbauarbeiten bei der Bergbaukonzession Kremnica wurde am 31. Oktober 2019 vom regionalen Bergbauamt Banská Bystrica getroffen und in weiterer Folge vom Hauptbergbauamt in Banská tiavnica bestätigt.

Gemäß der Untertage-Bergbaulizenz werden die Bergbauarbeiten auf die Förderung von Erz aus dem bestehenden Stollen Andrej bei Sturec fokussiert sein. Der Stollen Andrej ist leicht zugänglich und das Unternehmen hat bereits mit den Vorarbeiten begonnen, einschließlich der Lieferung von Erzfördergeräten.

Das Unternehmen führt zurzeit Gespräche mit einem Goldproduzenten in der Nähe, um mögliche Verarbeitungslösungen zu ermitteln, einschließlich gebührenpflichtiger Aufbereitungsoptionen für die Herstellung eines Goldkonzentrats.

Ein metallurgisches Probennahmeprogramm für Testarbeiten mit der Goldextraktionstechnologie auf Basis von Thiosulfat soll im laufenden Quartal beginnen, wobei im Rahmen der Kooperationsvereinbarung mit Clean Earth Technologies Erz vom aktuellen Bergbaubetrieb verwendet wird.

Über die Goldmine Sturec

Die Goldmine turec befindet sich mitten in der Slowakei zwischen der Stadt Kremnica und dem Dorf Luky, 17 Kilometer westlich der größten Stadt im Zentrum der Slowakei, Banská Bystrica, und 150 Kilometer nordöstlich der Hauptstadt Bratislava. Sie umfasst die Bergbaukonzession Kremnica mit 9,47 km2.

Gute asphaltierte Straßen und ein Netz an alten Bergbau- und Forststraßen unterstützen das Projekt und es gibt eine funktionierende Eisenbahnlinie zur Stadt Kremnica. Hochspannungsleitungen verlaufen durch die Ränder der Abbaukonzession und ein Anschluss an das nationale Netz ist möglich. Ein Netz an historischen Wasserspeichern, die mit der Bergbaugeschichte des Gebiets in Zusammenhang stehen, würde eine entsprechende Wasserversorgung gewährleisten.

Der Goldabbau bei turec begann im achten Jahrhundert und die historische Produktion beläuft sich Berichten zufolge auf insgesamt etwa 46.000 Kilogramm (etwa 1,5 Millionen Unzen) Gold und etwa 208.000 Kilogramm (etwa 6,7 Millionen Unzen) Silber. Die Produktion erfolgte vorwiegend bei Untertage-Minenanlagen, jedoch auch bei einigen kleinen Tagebaubetrieben.

Siehe ASX-Pressemitteilung vom 20. November 2019 mit dem Titel MetalsTech Signs Option to Acquire the Sturec Gold Mine. Während des historischen Abbaus wurde festgestellt, dass das Erz frei abgebaut wurde, und es wurden hohe Goldgewinnungsraten (über 90 Prozent) verzeichnet.

Die slowakische Geologiebehörde führte von 1981 bis 1987 umfassende Explorationen im Gebiet Sturec durch, einschließlich umfassender Stollen- und Querschlagerschließungen in der Zone Sturec.

Das staatliche Unternehmen Rudne Bane führte anschließend von 1987 bis 1992 einen Tagebaubetrieb bei Sturec und produzierte dabei 50.028 Tonnen Erz mit durchschnittlich 1,54 Gramm Gold pro Tonne. Weitere Kern- und RC-Bohrungen wurden von Argosy Mining Corporation und Tournigan Gold Corporation (120 Bohrlöcher auf insgesamt 25.000 Metern) durchgeführt, ehe Ortac Resources das Projekt im Jahr 2009 erwarb.

Mineralisierung und Explorationspotenzial

Die Lagerstätte Sturec befindet sich im südlichen Teil des zentralen First Vein System. Sie ist über 1.200 Meter entlang eines Nord-Süd-Streichens kontinuierlich mineralisiert, ist für gewöhnlich 100 bis 150 Meter breit, fällt im Allgemeinen steil nach Osten ab und erstreckt sich bis in eine bekannte Tiefe von mindestens 300 Metern. Die Lagerstätte besteht aus massiven bis geschichteten Quarzerzgängen, wird als epithermale Silber-Gold-Lagerstätte mit geringer Sulfidation klassifiziert und ist sowohl in der Tiefe als auch entlang des Streichens in Richtung Norden und Süden offen für eine Erweiterung.

Im nördlichen Teil der Lagerstätte befindet sich ein in Richtung Nordosten verlaufendes Quarzerzgangsystem, das sich mit dem in Nord-Süd-Richtung verlaufenden Erzgangsystem (der Erzgang Schramen) verbindet.

Dieses Erzgangsystem erstreckt sich in südwestlicher Richtung vom Erzgang Schramen weg, wo es etwa 100 Meter weiter westlich zutage tritt. Es verläuft dann in Richtung Süden und parallel zum Erzgang Schramen.

Dieses Erzgangsystem fällt um 40 bis 55 Grad nach Osten ab und verbindet sich in der Tiefe erneut mit dem Erzgang Schramen.

Zonen mit Stockwork-Goldmineralisierung kommen zwischen den beiden Haupterzgängen vor und scheinen nach Süden abzufallen.

Diese steil abfallende Zone enthält einige der hochgradigsten Mineralisierungen innerhalb der Lagerstätte und stellt das vielversprechendste Explorationsziel dar.

Zusätzlich zu den bestehenden Mineralressourcen wurden zahlreiche Ziele identifiziert, die das Potenzial aufweisen, Möglichkeiten zur Ressourcenerweiterung zu bieten.

Diese beinhalten die Ziele Vratislav und Wolf, die sich einen bzw. zwei Kilometer nördlich, entlang der Fortsetzung der Erzgangstruktur Kremnica befinden, sowie ein großes Gebiet mit stark ton- und siliziumdioxidalteriertem Rhyolith, das als South Ridge bezeichnet wird und sich südlich der Lagerstätte befindet, die als vielversprechend für mehrere Arten von epithermalen Goldmineralisierungen angesehen wird.

ENDE

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Russell Moran
Chairman
Tel.: +61 415 493 993
Russell@metalstech.net

Warnung bezüglich zukunftsgerichteter Informationen

Dieses Dokument enthält zukunftsgerichtete Informationen über MetalsTech. Zukunftsgerichtete Aussagen sind keine Aussagen über historische Fakten, und die tatsächlichen Ereignisse und Ergebnisse können aufgrund einer Vielzahl von Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren erheblich von den in den zukunftsgerichteten Aussagen beschriebenen abweichen. Zukunftsgerichtete Informationen sind naturgemäß von geschäftlichen, wirtschaftlichen, wettbewerbsbezogenen, politischen und sozialen Unsicherheiten und Unwägbarkeiten abhängig. Viele Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse des Unternehmens erheblich von denjenigen abweichen, die in den vom Unternehmen oder im Namen des Unternehmens bereitgestellten zukunftsgerichteten Informationen ausgedrückt oder impliziert werden. Zu diesen Faktoren gehören unter anderem Risiken in Bezug auf zusätzliche Finanzierungsanforderungen, Metallpreise, Explorations-, Erschließungs- und Betriebsrisiken, Wettbewerb, Produktionsrisiken, behördliche Einschränkungen, einschließlich Umweltauflagen und Haftung sowie mögliche Rechtsstreitigkeiten.

Zukunftsgerichtete Aussagen in diesem Dokument basieren auf den Überzeugungen, Meinungen und Schätzungen des Unternehmens MetalsTech zu dem Zeitpunkt, an dem die zukunftsgerichteten Aussagen gemacht werden, und es wird keine Verpflichtung übernommen, die zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, falls sich diese Überzeugungen, Meinungen und Schätzungen ändern oder andere zukünftige Entwicklungen widerspiegeln sollten.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

MetalsTech Limited
Russel Moran
Unit 1, 44 Denis Street
6008 Subiaco
Australien

email : russell@metalstech.net

Pressekontakt:

MetalsTech Limited
Russel Moran
Unit 1, 44 Denis Street
6008 Subiaco

email : russell@metalstech.net

Tristar erhält von Royal Gold die letzte Zahlung und informiert über die aktuelle Unternehmenssituation

TriStar Gold Inc. (das Unternehmen oder TriStar) freut sich bekannt zu geben, dass Royal Gold in Verbindung mit dem Erwerb einer NSR-Gebührenbeteiligung für das unternehmenseigene Projekt Castelo de Sonhos (CDS) die letzte Ratenzahlung in Höhe von 1,5 Millionen US-Dollar getätigt hat (Einzelheiten dazu finden Sie in der Pressemeldung vom 6. August 2019 mit dem Titel TriStar schließt mit Royal Gold eine Vereinbarung im Wert von 8 Mio. US-Dollar ab). Darüber hinaus freut sich das Unternehmen außerordentlich, mit der Bewilligung einer einheitlichen Leistungsbeschreibung (Terms of Reference) für die Konzessionen im Ressourcengebiet bei Castelo de Sonhos einen wichtigen Meilenstein im Genehmigungsverfahren erreicht zu haben.

Wir sind stolz darauf, dass Royal Gold dem Projekt Castelo de Sonhos auch weiterhin sein Vertrauen schenkt. TriStar ist finanziell bestens gerüstet, um den Wert dieses fantastischen Projekts zu erschließen, meint Nick Appleyard, President und CEO von TriStar. Außerdem sind wir mit den Ergebnissen, die wir aus den Ergänzungsbohrungen erhalten, höchst zufrieden. Nicht nur wegen der stellenweise höheren Erzgehalte, sondern vor allem wegen dem Ergänzungsbohrprogramm als Ganzes, weil es uns Ergebnisse liefert, die mit unserem PEA-Ressourcenmodell korrelieren. Mit diesen zusätzlichen Ergänzungsbohrungen über rund 20.000 Meter sollten wir erwartungsgemäß in der Lage sein, einen beträchtlichen Teil der abgeleiteten Ressourcen in Esperança South zu angezeigten Ressourcen hochzustufen. Damit schaffen wir eine solide Basis für Reservenberechnungen im Rahmen der Vormachbarkeitsstudie.

Letzte Zahlung von Royal Gold
Tristar hat in Zusammenhang mit der bereits angekündigten Transaktion die letzte Ratenzahlung in Höhe von 1,5 Millionen US-Dollar von Royal Gold erhalten. Damit erhält Royal Gold:

– eine neu geschaffene NSR-Gebührenbeteiligung von 1,5 % am Projekt Castelo de Sonhos;
– insgesamt 19.640.000 Stammaktienkaufwarrants, von denen jeder Royal Gold innerhalb eines Zeitraums von rund fünf Jahren ab dem Ausgabedatum zum Kauf einer Stammaktie von TriStar Gold Inc. zum Preis von 0,25 kanadischen Dollar pro Stammaktie berechtigt;
– das Recht auf den Rückkauf von 50 % der bestehenden NSR-Gebührenbeteiligung von 2 % für CDS, die einem Drittunternehmen zusteht.

Genehmigungsverfahren, Bewilligung der Leistungsbeschreibung (Terms of Reference)

TriStar und SEMAS, die Umweltbehörde des Bundesstaates Pará, haben sich auf die Richtlinien für die formellen Sozial- und Umweltverträglichkeitsstudien verständigt, die als Grundlage für den Antrag auf Erteilung einer umweltrechtlichen Genehmigung, einer Baugenehmigung und einer Betriebsgenehmigung dienen werden. Die Bewilligung der Leistungsbeschreibung (Terms of Reference) für Studie und Bericht umfasst die beiden aneinandergrenzenden Konzessionen, welche den Bereich der aktuellen Mineralressourcen abdecken.

Ergebnisse der Ergänzungsbohrungen

Bis dato hat TriStar im Rahmen seines rund 20.000 Bohrmeter umfassenden Ergänzungsbohrprogramms 167 RC-Bohrlöcher über 17.400 Bohrmeter und 2 Kernbohrlöcher über 240 Bohrmeter absolviert. Im Laufe des Monats März haben wir die Ergebnisse aus 25 Bohrlöchern erhalten. Hier einige nennenswerte Bohrabschnitte:

– 27 m mit 0,7 g/t, zwischen 36 und 63 m, in Bohrloch RC-20-414
– 7 m mit 1,6 g/t, zwischen 15 und 22 m, in Bohrloch RC-20-427
– 8 m mit 20,4 g/t, zwischen 18 und 26 m, in Bohrloch RC-20-432, einschließlich 1m mit 161,5 g/t zwischen 24 und 25 m
– 8 m mit 1,3 g/t, zwischen 39 und 47 m, in Bohrloch RC-20-433

Eine detaillierte Zusammenfassung der Bohrlochstandorte und der wichtigsten Bohrabschnitte wurde auf der CDS-Projektseite unserer Homepage veröffentlicht (www.tristargold.com); auch eine vollständige Liste aller wichtigen Projektabschnitte findet sich dort.

Abbildung 1: Bohrplan für Esperança South, in dem die Standorte der in dieser Pressemeldung beschriebenen Bohrlöcher markiert sind. Vergrößerte Ansicht mit den genauen Standorten der beschriebenen Bohrlöcher. Die neuen Löcher wurden senkrecht bis in eine maximale Zieltiefe von 120 m gebohrt.

Auswirkungen des COVID-19-Virus auf die laufenden Aktivitäten

Die Bohrungen bei CDS werden fortgesetzt. Das Projektgelände bleibt dabei isoliert, um die Gesundheit unserer Mitarbeiter zu schützen. Wir gehen davon aus, dass die Bohrungen bis Mitte April andauern werden. Dann werden die Bohrungen und Feldarbeiten vorübergehend unterbrochen. Die Arbeiten an der Vormachbarkeitsstudie erfolgen wo möglich aus der Ferne (Homeoffice); die internationalen Reisebeschränkungen werden allerdings zu Verzögerungen bei der Fertigstellung der Studie führen. Das gesamte Personal, das nicht im Projekt Castelo de Sonhos isoliert ist, arbeitet von zuhause aus.

Die auf dem gesamten Projektgelände stattfindenden Arbeiten, die der Ermittlung dienen, ob sich abgesehen von den bereits aufgefundenen Ressourcen noch zusätzliche Ressourcen auf dem Projektgelände befinden, sind derzeit nicht beeinträchtigt, weil sämtliche Arbeiten aus der Ferne stattfinden. Dieser Teil der Arbeiten wird gemeinsam mit der Firma GoldSpot Discoveries absolviert.

Analyseverfahren, Qualitätssicherung und Qualitätskontrolle (QA/QC)

Alle Bohrlochproben werden mittels Brandprobe an den aus den RC-Löchern entnommenen Bohrsplittern analysiert. Proben mit Gehalten von mehr als 0,1 g/t Gold werden automatisch einer zweiten Analyse mittels Brandprobe unterzogen und der Durchschnittswert aus beiden Analysen wird verwendet. Die Proben werden per LKW vom Standort zum Aufbereitungslabor von ALS in Goiania (Brasilien) gebracht, wo sie getrocknet, gemahlen, pulverisiert und für den Versand zum Analyselabor von ALS in Lima (Peru) verpackt werden.

Die Aufbereitungs- und Analyselabore von ALS sind nach ISO 17025:2005 UKAS Ref. 4028 akkreditiert und verfügen über interne QA/QC-Programme zur Überwachung der Genauigkeit und Präzision. Darüber hinaus untersucht TriStar im Rahmen eines externen QA/QC-Programms Standardmaterial, Leerproben und Feldduplikate, um eine von den Laboranalysen unabhängige Kontrolle sicherzustellen.

Qualifizierter Sachverständiger

R. Mohan Srivastava (P.Geo.), Vice President von TriStar, ist der qualifizierte Sachverständige, der die technischen Informationen in dieser Pressemitteilung – einschließlich der Datenverifizierung – überprüft und deren Veröffentlichung genehmigt hat.

Über TriStar:

TriStar Gold ist ein Explorations- und Erschließungsunternehmen, das sich vor allem auf Edelmetall-Konzessionsgebiete auf dem amerikanischen Kontinent konzentriert, die Potenzial haben, sich zu bedeutenden Produktionsbetrieben zu entwickeln. Das Vorzeigeprojekt des Unternehmens ist derzeit das Konzessionsgebiet Castelo de Sonhos im brasilianischen Bundesstaat Pará. Die Aktien des Unternehmens werden an der TSX Venture Exchange unter dem Börsenkürzel TSG bzw. am OTCQB-Markt unter dem Kürzel TSGZF gehandelt. Nähere Informationen erhalten Sie unter www.tristargold.com.

FÜR DAS BOARD OF DIRECTORS DES UNTERNEHMENS

Nick Appleyard
President und CEO

Weitere Informationen erhalten Sie über:

TriStar Gold Inc.
Nick Appleyard
President & CEO
480-794-1244
info@tristargold.com

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung. Keine Börse, Wertpapierkommission oder andere Regulierungsbehörde hat die in dieser Pressemeldung enthaltenen Informationen genehmigt oder dementiert.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Bei bestimmten Aussagen in dieser Pressemitteilung könnte es sich um zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der kanadischen Wertpapiergesetze handeln, die keine historischen Fakten darstellen und im Einklang mit den Safe Harbour-Bestimmungen des United States Private Securities Litigation Reform Act von 1995 getätigt wurden. Im Allgemeinen sind solche zukunftsgerichteten Informationen an der Verwendung von zukunftsgerichteten Begriffen wie erwartet oder wird erwartet bzw. von Abwandlungen solcher Begriffe und Phrasen oder Aussagen, wonach bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse eintreffen werden, zu erkennen. Zu den zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemeldung zählen auch Aussagen über die Pläne des Unternehmens, eine Vormachbarkeitsstudie für das Projekt CDS durchzuführen; die Ergebnisse weiterer Ergänzungsbohrungen im Konzessionsgebiet CDS; die Fähigkeit des Unternehmens, das aktuelle Ergänzungsbohrprogramm abzuschließen; und die erwarteten Auswirkungen des COVID-19-Virus. Solche zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf den angemessenen Erwartungen und dem Geschäftsplan des Unternehmens zum aktuellen Zeitpunkt, die sich je nach wirtschaftlichen, politischen und wettbewerbsbedingten Rahmenbedingungen und Eventualitäten ändern können. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass solche zukunftsgerichteten Aussagen bekannten und unbekannten Risiken und Unsicherheiten sowie anderen Faktoren unterliegen, die dazu führen können, dass sich solche Annahmen ändern bzw. die Ergebnisse und Schätzungen erheblich von den geschätzten oder erwarteten zukünftigen Ergebnissen, Erfolgen oder Positionen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden. Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die Pläne des Unternehmens ändern, sind unter anderem: Änderungen bei der Nachfrage nach und dem Preis von Gold und anderen Rohstoffen (wie etwa Kraftstoff und Strom) sowie Währungen; Änderungen oder Fehlentwicklungen an den Wertpapiermärkten; die gesetzlichen, politischen oder wirtschaftlichen Entwicklungen in Brasilien; die Auswirkungen des COVID-19-Virus auf alle Aspekte der Geschäftstätigkeit des Unternehmens; die Notwendigkeit, Genehmigungen einzuholen und die Gesetze und Vorschriften sowie andere regulatorische Auflagen zu erfüllen; die Möglichkeit, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den Prognosen/Erwartungen abweichen oder das wahrgenommene Potenzial der Projekte des Unternehmens sich nicht realisieren lässt; das Risiko von Unfällen, Anlagenausfällen und Personalstreitigkeiten oder unvorhersehbare Schwierigkeiten oder Unterbrechungen; die Möglichkeit von Kostenüberschreitungen oder unvorhergesehenen Ausgaben bei den Erschließungsprogrammen; betriebliche oder technische Schwierigkeiten in Verbindung mit den Explorations-, Förder- oder Erschließungsaktivitäten; der spekulative Charakter der Goldexploration und -erschließung, einschließlich der Risiken, die aus abnehmenden Mengen oder Erzgehalten von Reserven und Ressourcen resultieren; und die Risiken in Zusammenhang mit dem Explorations-, Erschließungs- und Bergbaugeschäft. Das Management des Unternehmens hat sich bemüht, wichtige Faktoren aufzuzeigen, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in zukunftsgerichteten Aussagen bzw. zukunftsgerichteten Informationen enthaltenen Ergebnissen abweichen. Es können aber auch andere Faktoren dazu führen, dass die Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen. Das Unternehmen betont ausdrücklich, dass es weder die Absicht noch die Verpflichtung hat, solche zukunftsgerichteten Aussagen zu korrigieren oder zu aktualisieren, weder aufgrund neuer Informationen bzw. zukünftiger Ereignisse noch aus sonstigen Gründen, sofern dies nicht in den geltenden Wertpapiergesetzen vorgeschrieben ist.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Tristar Gold Inc.
Nicholas Appleyard
7950 East Acoma Drive, Suite #209
85260 Scottsdale
USA

email : nappleyard@tristargold.com

Pressekontakt:

Tristar Gold Inc.
Nicholas Appleyard
7950 East Acoma Drive, Suite #209
85260 Scottsdale

email : nappleyard@tristargold.com

Hollister Biosciences sichert sich mit transformatorischer Übernahme der schnell wachsenden Venom Extracts einen Umsatzzuwachs von über 16,4 Millionen Dollar im Jahr 2019 und EBITDA von 2,5 Millionen Dollar

Diese Übernahme mit hoher Wertschöpfung stärkt Hollisters Markenportfolio und weitet seinen Vertrieb in mehreren Staaten aus, wodurch Hollister in der Lage ist, sich bis 2020 und darüber hinaus zu einem Marktführer zu entwickeln.

Vancouver, BC, 30. März 2020 – Hollister Biosciences Inc. (CSE: HOLL, FRANKFURT: HOB, OTC: HSTRF) (das Unternehmen oder Hollister) – ein diversifiziertes Markenunternehmen für Cannabis, das seine Produkte über 220 Abgabestellen in ganz Kalifornien verkauft – freut sich bekannt zu geben, dass das Unternehmen im Anschluss an die Unterzeichnung der geänderten finalen Vereinbarung (die Vereinbarung) nunmehr seine transformative Übernahme der Firma Venom Extracts (Venom Extracts) abschließen konnte. Venom Extracts ist in Arizona eine führende Marke für Cannabisextrakte und gehört in diesem US-Bundesstaat auch zu den größten Erzeugern von preisgekrönten medizinischen Cannabisdestillaten und damit verwandten Produkten (die Transaktion)

20.000.000 Dollar schwere Übernahme mit hoher Wertschöpfung beschert dem Unternehmen im Jahr 2019 einen Umsatzzuwachs von über 16,4 Millionen CAD

Für das zum 31. Dezember 2019 endende Geschäftsjahr weist die Unternehmensführung von Venom Extracts Umsätze in Höhe von 16,4 Millionen CAD sowie ein Geschäftsergebnis (EBITDA) in Höhe von mehr als 2,5 Millionen CAD aus, die aus dem Verkauf seiner Produktlinie von Cannabiskonzentraten und Kartuschen erzielt wurden. Die Unternehmensführung von Venom Extracts berichtet außerdem von einem sehr positiven Start in das Geschäftsjahr 2020 und rechnet mit Rekordumsätzen im ersten Quartal.

Der ausschließlich in Form von Aktien entrichtete Kaufpreis in Höhe von rund 20.000.000 CAD entspricht einem Transaktionsmultiplikator von 1,2 x des Umsatzes aus 2019, wobei rund 70 % der Summe im Voraus entrichtet wird und die Restmenge von etwa 30 % nach dem Erreichen von bestimmten Meilensteinen, die sich auf die Umsatzziele von Venom Extracts beziehen, bzw. auf jeden Fall am 31. Dezember 2021 entrichtet wird. Nach dem Absolvieren einer normalen Due-Diligence-Prüfung ist die Transaktion zum 24. März 2020 (das Abschlussdatum) abgeschlossen.

Rahmenbedingungen der Transaktion

Gemäß den Bedingungen der Vereinbarung hat das Unternehmen Venom Extracts für einen Preis von 20.000.145,20 CAD übernommen, welcher durch die Ausgabe von 70.390.672 Stammaktien von Hollister (die Zahlungsaktien) anteilig an die Aktionäre von Venom Extracts zum Abschlussdatum sowie von weiteren 29.610.054 Stammaktien (die Earn-out-Aktien) an bestimmte ehemalige Aktionäre von Venom Extracts bei (i) Erreichen bestimmter Meilensteine in Bezug auf den Umsatz von Venom Extracts (siehe unten) oder (ii) 31. Dezember 2021 – der frühere Zeitpunkt ist maßgeblich – bezahlt wird.

– Die Zahlungsaktien und Earn-out-Aktien werden zu einem angenommenen Wert von 0,20 CAD pro Aktie begeben;
– Die Zahlungsaktien unterliegen bestimmten freiwilligen Haltefristen, wobei 90 % der Zahlungsaktien an die folgenden Haltefristen gebunden sind: 15 % bis zum 25. Mai 2020 sowie weitere 15 % alle sechs Monate bis zum 25. November 2022;
– Die Earn-out-Aktien werden (i) entweder am 31. Dezember 2021 oder (ii) bei Erreichen der folgenden Meilensteine – der frühere Zeitpunkt ist maßgeblich – begeben:
o 19.740.036 Earn-out-Aktien werden emittiert, sobald der Umsatzn von Venom Extracts einen Wert von 30.000.000 CAD erreicht (laut Berechnung im Einklang mit den IFRS-Richtlinien per 1. Januar 2020) und
o weitere 9.870.018 Earn-out-Aktien werden emittiert, sobald der Umsatz von Venom Extracts einen Wert von 40.000.000 CAD erreicht (laut Berechnung im Einklang mit den IFRS-Richtlinien per 1. Januar 2020).

Wir sind sehr zufrieden, dass wir diese transformative Übernahme, die uns ein hohes Maß an Wertschöpfung beschert, abschließen konnten, erläutert Carl Saling, Gründer und CEO von Hollister Biosciences Inc. Mit dem Erwerb von Venom Extracts sichert sich Hollister hohe Umsätze und einen hohen Betriebsgewinn (EBIDTA). Gleichzeitig ist Venom Extracts dadurch in der Lage, sein Sortiment von erstklassigen Markenprodukten im kalifornischen Markt weiter auszubauen. Außerdem hat Hollister durch die Übernahme nun zusätzlich die Möglichkeit, seine Produkte über die bestehenden Vertriebskanäle von Venom Extracts auch in den Märkten der Bundesstaaten Arizona und Nevada einzuführen.

Dies ist eine spannende Übernahme und wir freuen uns sehr, den Abschluss bekannt zu geben, erklärt Jacob Cohen, Gründer von Venom Extracts. Diese Transaktion ist der nächste Schritt, um das zukünftige Wachstum von Hollister und Venom Extracts sicherzustellen. Wir sehen der Ausweitung unserer geografischen Präsenz unseres Betriebs entgegen, indem wir über Hollisters bestehende Plattform in den kalifonischen Markt expandieren und zugleich die Möglichkeit einer Erweiterung unseres bestehenden Produktportfolios gemeinsam sondieren werden.

In Zusammenhang mit der Übernahme wird Hollister keine langfristigen Schulden übernehmen, einen neuen Kontrollposten schaffen und in der Zusammensetzung der Unternehmensführung oder des Board of Directors von Hollister ist derzeit keine Änderung geplant.

In Verbindung mit der Transaktion hat das Unternehmen 6.000.000 Stammaktien (die Vermittler-Aktien) an einen unabhängigen Vermittler zu einem angenommenen Preis von 0,20 CAD pro Vermittleraktie begeben. Die Vermittleraktien sind an eine Haltedauer von vier Monaten und einem Tag gebunden, die am 25. Juli 2020 abläuft.

Diese Pressemeldung ist auf einer moderierten Social-Media-Plattform unter agoracom.com/ir/HollisterBiosciences/forums/discussion verfügbar, die eine zivilisierte Diskussion und Frage-Antwort-Runden zwischen dem Management und den Aktionären ermöglicht.

Keine der gemäß der Transaktion begebenen Stammaktien wurden bzw. werden gemäß dem U.S. Securities Act von 1933 in der geltenden Fassung (der U.S. Securities Act) oder den einzelstaatlichen Wertpapiergesetzen registriert. Alle gemäß der Transaktion begebenen Wertpapiere werden voraussichtlich unter Berufung auf verfügbare Ausnahmen von dieser Registrierungspflicht gemäß Rule 506(b) von Regulation D und/oder Section 4(a)(2) des U.S. Securities Act und die geltenden Ausnahmen nach den einzelstaatlichen Wertpapiergesetzen begeben. Darüber hinaus werden die Wertpapiere, die gemäß einer Ausnahme von der Registrierungspflicht des U.S. Securities Act begeben werden, Restricted Securities gemäß Rule 144(a)(3) des U.S. Securities Act darstellen und gemäß dem U.S. Securities Act mit einer entsprechenden Einschränkung versehen sein.

Über Hollister Biosciences Inc.

Hollister Biosciences Inc. ist ein diversifiziertes Cannabisunternehmen, das derzeit mit zahlreichen hochwertigen Produkten in 220 der 600 von Indus Holdings (CSE: INDS) – dem exklusiven Vertriebspartner von Hollister – betriebenen Verkaufsstellen vertreten ist. Diese Penetrationsrate wird sich im Zuge der rascheren Umsetzung des vom Unternehmen angepeilten Geschäftsmodells – das auf hohe Gewinnmargen und Produktentwicklung fokussiert ist und alle Schritte von der Saatgutausbringung bis hin zum Verkauf abdeckt – weiter erhöhen.

Aufbauend auf diesem Erfolg hat Hollister die Vision, sich mit seinen innovativen, hochwertigen Cannabisprodukten in zahlreichen Bundesstaaten und mit seinen Hanfprodukten auf nationaler Ebene als Qualitätsmarke Nr. 1 zu positionieren.

Unsere hundertprozentige Tochtergesellschaft in Kalifornien – Hollister Cannabis Co. – ist die erste sowohl staatlich als auch regional lizenzierte Cannabisfirma mit Firmensitz in der Stadt Hollister (Kalifornien), der Geburtsstätte des amerikanischen Bikers, von deren gesetzlosen Wurzeln aus Hollister furchtlos seinen Erfolgskurs einschlägt.

Zu den Produkten von Hollister Cannabis Co. zählen: HashBone, handgefertigte Haschisch-Prerolls in Premiumqualität, das Hauptprodukt der Marke und in Kalifornien die Nummer 1 unter den Haschisch-Prerolls; lösungsmittelfreier Bubble Hash; Fertigpackungen mit Cannabisblüten; Prerolls; Tinkturen; Vape-Produkte; und Tinkturen für Haustiere mit hohen Konzentrationen von CBD aus dem gesamten Spektrum der Pflanze.

Webseite: www.hollistercannabisco.com

Über Venom Extracts

Venom Extracts ist in Arizona eine führende Marke für Cannabisextrakte und gehört in diesem US-Bundesstaat auch zu den größten Erzeugern von preisgekrönten medizinischen Cannabisdestillaten und dazugehörigen Produkten. Venom Extracts verfügt über ein Team aus erfahrenen Führungskräften und genießt einen erstklassigen Ruf als Hersteller von hochwertigen Produkten. Das Unternehmen ist stolz darauf, sich durch die Herstellung von legalen Marihuanaprodukten auf einem Preisniveau, das dem Einzelhandel höhere Gewinne ermöglicht, als differenziertes Extraktionsunternehmen zu präsentieren. Das Unternehmen ist mit seinen Kompetenzen auf dem Gebiet der Schutzrechte in der Lage, einen höheren Produktertrag pro Quadratfuß zu erwirtschaften als die Konkurrenz und die Kosten und Risiken geringer zu halten als dies normalerweise bei Extraktionsfirmen der Fall ist. Mit seiner Expansionsstrategie legt das Unternehmen den Fokus auf neue Märkte/Bundesstaaten/Länder, in denen der Konsum von medizinischem Cannabis bereits erlaubt ist und/oder in denen Cannabis auch als Genussmittel zugelassen wurde bzw. mit großer Wahrscheinlichkeit in naher Zukunft zugelassen wird.

Webseite: www.venomextracts.com

HOLLISTER BIOSCIENCES INC.:

Kontaktdaten des Unternehmens:
klee@k2capital.ca
Tel: 604-961-0296

Die CSE übernimmt keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Zukunftsgerichtete Informationen Diese Pressemeldung enthält gewisse Aussagen, die als zukunftsgerichtete Aussagen gelten. Durch den Gebrauch der Wörter erwarten, fortsetzen, schätzen, rechnen mit, könnten, werden, planen, sollten, glauben und ähnlicher Ausdrücke sollen zukunftsgerichtete Aussagen kenntlich gemacht werden. Obwohl das Unternehmen der Ansicht ist, dass die Erwartungen und Annahmen, auf denen solche zukunftsgerichteten Aussagen beruhen, angemessen sind, sollten solche zukunftsgerichteten Aussagen nicht überbewertet werden, da das Unternehmen nicht garantieren kann, dass sich diese als richtig erweisen werden. Da sich zukunftsgerichtete Aussagen auf zukünftige Ereignisse und Umstände beziehen, sind sie typischerweise Risiken und Unsicherheiten unterworfen. Diese Aussagen wurden unter Bezugnahme auf den Zeitpunkt der Erstellung dieser Pressemeldung getätigt. Aufgrund verschiedener Faktoren und Risiken können sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen unterscheiden, die derzeit erwartet werden. Dazu zählen auch diverse Risikofaktoren, die in den vom Unternehmen veröffentlichten Unterlagen beschrieben werden und im Unternehmensprofil auf www.sedar.com zu finden sind.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Hollister Biosciences Inc.
Kelvin Lee
Suite 1570 – 505 Burrard Street One Bentall Centre
V7X 1M5 Vancouver, BC
Kanada

email : klee@k2capital.ca

Pressekontakt:

Hollister Biosciences Inc.
Kelvin Lee
Suite 1570 – 505 Burrard Street One Bentall Centre
V7X 1M5 Vancouver, BC

email : klee@k2capital.ca

Zadar Ventures: Zadar sondiert Möglichkeiten im Augmented Reality-Bereich

ZAD – TSX. V
ZADDF. – OTCQB
Frankfurt – ZAV.F

16. März 2020 Vancouver, British Columbia. Zadar Ventures Ltd. (das Unternehmen) gibt in Bezugnahme auf seine Pressemeldung vom 21. Januar 2020, in der das Unternehmen mitteilte, dass es Geschäftsmöglichkeiten im Technologiebereich in Zusammenhang mit Fintech und künstlicher Intelligenz (KI) sondiert, bekannt, dass sich das Unternehmen in Gesprächen hinsichtlich der Übernahme eines in Frankreich ansässigen Unternehmen befindet, das sich mit erweiterter Realität oder XR durch die Konvergenz von Augmented Reality (AR) und Virtual Reality (VR) befasst und plant, die Konzepte auf eine eigens entwickelte agnostische SKD-Plattform für XR-Hardware anzuwenden.

Diese einzigartige Lösung beseitigt die Eintrittsbarriere für XR und ermöglicht es Unternehmen und Kunden, zu günstigen Kosten ein ansprechendes Markenerlebnis auf mehreren Plattformen aufzubauen. Unternehmen in jeder Branche können nun Verbraucher, Mitarbeiter und Kunden über alle Plattformen mit wirkungsvollen interaktiven AR- und VR-Inhalten ansprechen. Das bedeutet, dass ein Unternehmen einen einzigen Satz von Aktiva nutzen kann, um einzigartige E-Handelsplattformen, Präsentationen, Schulungsanwendungen, Spiele und vieles mehr – in AR und VR – aufzubauen.

Mark Tommasi, Chairman des Unternehmens, sagt dazu: Im Rahmen unserer Verpflichtung gegenüber unseren Aktionären, ihnen den größtmöglichen Wert zu bieten, bewerten wir nach wie vor Geschäftsmöglichkeiten und der AR-/VR-Bereich bietet eine spannende Gelegenheit in einem Wachstumsmarkt, der sich noch in einer frühen Phase befindet. Unter den heutigen Bedingungen mit ständig wachsenden Reisebeschränkungen aufgrund von Viren wie COVID-19 werden AR-/VR-Konferenzen und Unternehmenspräsentationen immer wichtiger werden.

Das Unternehmen weist darauf hin, dass es sich in der Due-Diligence-Phase seiner Prüfung dieser Geschäftsmöglichkeit befindet und es nicht gewährleistet werden kann, dass es eine endgültige Vereinbarung hinsichtlich der Übernahme dieser Firma zu für das Unternehmen akzeptablen Bedingungen oder überhaupt abschließen können wird.

FÜR DAS BOARD OF DIRECTORS:
Mark Tommasi
Chairman

ZADAR VENTURES LTD.
908-510 Burrard St
Vancouver, B.C. V6C 2A8
Tel: 604-682-1643

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Diese Pressemeldung enthält möglicherweise bestimmte zukunftsgerichtete Informationen. Alle hierin enthaltenen Aussagen – ausgenommen Aussagen über historische Faktoren – stellen zukunftsgerichtete Informationen dar und solche Informationen sind verschiedenen Risiken und Unsicherheiten unterworfen. Es kann nicht gewährleistet werden, dass sich solche Informationen als korrekt erweisen und die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse können wesentlich von den Erwartungen abweichen, die in solchen Informationen zum Ausdruck kommen. Eine Beschreibung der Annahmen, die bei der Erstellung solcher zukunftsgerichteten Informationen zur Anwendung kommen, und eine Beschreibung der Risikofaktoren, die eine wesentliche Abweichung der tatsächlichen Ergebnisse von den zukunftsgerichteten Informationen bewirken können, können in den Offenlegungsunterlagen des Unternehmens auf der SEDAR-Website (www.sedar.com) eingesehen werden. Das Unternehmen verpflichtet sich nicht, zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren, außer im Einklang mit den geltenden Wertpapiergesetzen.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Zadar Ventures Ltd
Jason Walsh
Suite 908 – 510 Burrard Street
V6C 3A8 Vancouver, BC
Kanada

email : jwalsh@theloncapital.com

Zadar Ventures Ltd. ist ein Junior-Uranexplorationsunternehmen, das sich auf den Erwerb und die Exploration wirtschaftlich förderbarer Mineralressourcen konzentriert.

Pressekontakt:

Zadar Ventures Ltd
Jason Walsh
Suite 908 – 510 Burrard Street
V6C 3A8 Vancouver, BC

email : jwalsh@theloncapital.com

IMC Internationaler Bergbau Corp. kündigt eine zusätzliche Telefonkonferenz bezüglich Unternehmensupdate mit Greg Hawkins dem Director von Thane Minerals Inc. an

23. März 2020

Vancouver, BC – IMC International Mining Corp (CSE: IMCX) (OTC:IMIMF) (FRA:3MX) (das Unternehmen oder IMC), freut sich, im Zusammenhang mit seiner Pressemitteilung vom 20. März 2020 bekannt zu geben, dass das Unternehmen heute, Montag, 23. März, um 16:30 Uhr EST, eine zusätzliche Telefonkonferenz abhalten wird. Die von GoldStocks.com veranstaltete Telefonkonferenz steht allen derzeitigen und zukünftigen Aktionären und interessierten Parteien offen. Zweck dieser Telefonkonferenz ist es, die jüngste bekanntgegebene Übernahme von Thane Minerals Inc. zu erörtern und einen Überblick über die Entwicklungen und die Ausrichtung des Unternehmens zu geben. Die Telefonkonferenz wird mit Greg Hawkins, dem künftigen Chairman von IMC International Mining Corp. und Director von Thane Minerals Inc., abgehalten.

Herr Hawkins hat einen BSc-Abschluss in Geologie von der University of Alberta und einen MSc-Abschluss in Mineralwirtschaft von der McGill University. Herr Hawkins ist derzeit Director von New Pacific Metals Corp. (NUAG) und war Berater für das Gründungsprojekt und/oder Gründungsmitglied des Board of Directors von sieben börsennotierten und privaten Explorations-/Erschließungsunternehmen (Brohm Mining, Dayton Mining, Nevsun Resources, Banro Resource Corp., Tagish Lake Gold Corp., African Gold Group, Yellowhead Mining Inc.). Er war bei all diesen Unternehmen an der Abgrenzung von mindestens einer Ressource/Reserve beteiligt oder zeichnete dafür verantwortlich, wobei in sechs Fällen in den USA, Chile, Ghana, Mali und die DRK die Produktion erreicht wurde. Zu ihren jeweiligen Spitzenzeiten haben diese Unternehmen zusammengenommen eine Marktkapitalisierung von über 2,1 Milliarden Dollar erreicht.

Aktionäre und alle Interessenten sind eingeladen an der von GoldStocks.com ausgerichteten Telefonkonferenz teilzunehmen. Die Telefonkonferenz beginnt pünktlich um 16:30 Uhr ET am Montag, den 23. März 2020. Die gebührenfreie Einwahlnummer für die Telefonkonferenz lautet +1 844-854-2222. Der Zugangscode für die Telefonkonferenz lautet 872827. Investoren, die nicht live an der Konferenz teilnehmen können, werden kurz nach Ende Zugang zu einer Aufzeichnung auf GoldStocks.com und der Website von IMC erhalten.

FÜR DAS BOARD OF DIRECTORS:
Brian Thurston
Chief Executive Officer & President

ÜBER INTERNATIONAL MINING CORP.

IMC International Mining Corporation ist ein Junior-Explorations- und Erschließungsunternehmen. Sein Hauptaugenmerk ist auf die Schaffung von Unternehmenswert durch den Ausbau seiner Projekte gerichtet, zu denen auch das Konzessionsgebiet Cathedral im Norden von British Columbia und das Konzessionsgebiet Bullard Pass in Arizona zählen. Das Unternehmen sondiert weiterhin zusätzliche Projekte in Nord- und Südamerika, um sein Projektportfolio auszubauen. International Mining wird sein sehr erfahrenes Managementteam einsetzen, um Projekte zu bewerten, die den Aktionären einen Mehrwert bieten.

IMC bewertet weiterhin zusätzliche Konzessionsgebiete, um sein Portfolio von Bergbauprojekten zu erweitern.

Über GoldStocks.com

Gold Stocks (www.GoldStocks.com) ist die führende Website für alle Themen rund um Gold und Bergbauaktien. GoldStocks.com berichtet über die wichtigsten Nachrichten, Updates und Artikel aus dem Bergbausektor und bietet über QuoteMedia, Inc. Werkzeuge für die Echtzeit-Research.

INVESTOR RELATIONS:
ir@internationalmining.ca
1 (604) 588-2110
imcxmining.com

Zukunftsgerichtete Informationen: Diese Pressemeldung enthält zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der geltenden Wertpapiergesetze, die sich auf Aussagen hinsichtlich der Akquisition sowie des Geschäfts und der Pläne des Unternehmens beziehen, einschließlich in Bezug auf die Durchführung weiterer Akquisitionen, den Abschluss der Akquisition von Thane und die Durchführung von Explorationsarbeiten in den Mineralprojekten des Unternehmens. Obwohl das Unternehmen der Ansicht ist, dass die Erwartungen, die in zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck kommen, angemessen sind, kann nicht gewährleistet werden, dass sich solche Erwartungen als korrekt erweisen. Leser werden ausdrücklich darauf hingewiesen, sich nicht auf unangemessene Weise auf zukunftsgerichtete Informationen zu verlassen. Zukunftsgerichtete Aussagen sind Risiken und Unsicherheiten unterworfen, die dazu führen können, dass tatsächliche Ergebnisse, Leistungen und Entwicklungen wesentlich von jenen abweichen, die in diesen Aussagen zum Ausdruck gebracht werden. Zu diesen Risiken gehören unter anderem, dass die Akquisition nicht wie geplant oder überhaupt abgeschlossen wird; dass das Unternehmen keine weiteren Akquisitionen durchführt; dass das Unternehmen in seinen Mineralprojekten Explorationsarbeiten nicht wie geplant oder überhaupt durchführt; und dass das Unternehmen nicht in der Lage ist, seine Geschäftspläne wie erwartet umzusetzen. Sofern nicht gesetzlich vorgeschrieben, lehnt das Unternehmen ausdrücklich jegliche Verpflichtung ab und beabsichtigt nicht, die zukunftsgerichteten Aussagen oder zukunftsgerichteten Informationen in dieser Pressemeldung zu aktualisieren. Obwohl das Unternehmen der Ansicht ist, dass die Erwartungen, die in zukunftsgerichteten Informationen zum Ausdruck kommen, angemessen sind, kann nicht gewährleistet werden, dass sich solche Erwartungen als korrekt erweisen. Es wird auch kein Bezug auf die Rentabilität auf Grundlage der gemeldeten Verkäufe genommen. Die Aussagen in dieser Pressemeldung gelten zum Datum dieser Mitteilung.

Die Canadian Securities Exchange (CSE) hat den Inhalt dieser Pressemitteilung weder geprüft noch genehmigt oder abgelehnt.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

IMC International Mining Corp.
Suite 2710, 200 Granville Street
V6C 1S4 Vancouver, BC
Kanada

Pressekontakt:

IMC International Mining Corp.
Suite 2710, 200 Granville Street
V6C 1S4 Vancouver, BC

Algernon ernennt Novotech als Auftragsforschungsinstitut für die Phase-II-Studie zu Ifenprodil beim Coronavirus

VANCOUVER, British Columbia, 20. März 2020 — Algernon Pharmaceuticals Inc. (CSE: AGN) (FRANKFURT: AGW) (OTCQB: AGNPF) (das Unternehmen oder Algernon) – ein auf klinische Prüfungen in der Arzneimittelentwicklung spezialisiertes Unternehmen – freut sich bekannt zu geben, dass das Unternehmen die mehrfach ausgezeichnete Firma Novotech als Auftragsforschungsinstitut (CRO) für eine geplante ärztlich initiierte Studie zu NP-120 (Ifenprodil) bei Patienten mit COVID-19 in Südkorea ausgewählt hat. Novotech ist ein international anerkanntes Full-Service-Auftragsforschungsinstitut, das für seine Expertise in Australien, Neuseeland, Asien und Südafrika – Wachstumsmärkte mit einer Bevölkerung von mehr als 3 Milliarden Menschen – bekannt ist.

Novotech wird den Prüfärzten der geplanten Studie zur Seite stehen und sie bei allen Aspekten der klinischen Studie unterstützen. Nach der Genehmigung der Studie wird das Unternehmen alle Einzelheiten zum Studienprotokoll und dem Zeitplan bereitstellen.

Das Unternehmen möchte ferner bekannt geben, dass es Novotech mit der Durchführung einer Machbarkeitsstudie hinsichtlich einer von Sponsoren initiierten Phase-II-Studie zu Ifenprodil bei Patentien mit COVID-19 in Australien beauftragt hat. Novotech hat bereits drei Ärzte identifiziert, die ihr Interesse an einer Teilnahme bekundet haben. Das Unternehmen wird hierzu in Kürze weitere Informationen bereitstellen.

Novotech war für uns die logische Wahl als CRO, um uns bei dieser wichtigen von Prüfärzten angeführten klinischen Studie zu unterstützen, sagt Christopher J. Moreau, CEO von Algernon Pharmaceuticals. Da Ifenprodil bereits als Arzneimittel mit dem Nachweis einer sicheren Anwendung zugelassen ist, freuen wir uns darauf, beschleunigte Schritte zu unternehmen, um es den Patienten so bald wie möglich im Rahmen der Studienrichtlinien zur Verfügung zu stellen.

Über NP-120 (Ifenprodil)

NP-120 (Ifenprodil) ist ein N-Methyl-D-Aspartat-(NMDA)-Rezeptor-Glutamatrezeptor-Antagonist, der in erster Linie auf die NMDA-Untereinheit 2B (Glu2NB) abzielt. Ifenprodil wirkt auch als Agonist im Hinblick auf den Sigma-1-Rezeptor, ein Chaperon-Protein, das während einer Stresssituation des Endoplasmatischen Retikulums hochreguliert wird. Obgleich nicht bekannt ist, ob Ifenprodil bei der idiopathischen Lungenfibrose (IPF) eine antifibrotische Wirkung entfaltet, deuten jüngste Studien auf eine Verbindung zwischen den beiden Rezeptoren und den mit einer Fibrose assoziierten Signalwegen hin.

Glutamat (Glu) gilt als wichtigster exzitatorischer Neurotransmitter, der an den Glutamatrezeptoren des zentralen Nervensystems (ZNS) andockt. Eine Überaktivierung dieser Rezeptoren kann jedoch zu einer Reihe von Schädigungen an den Nervenzellen bis hin zum Zelltod führen. Jüngste Studien belegen, dass der Glutamatagonist N-Methyl-D-Aspartat (NMDA) der Auslöser für einen akuten Lungenschaden (ALI) sein kann. Beim ALI kommt es zu einer direkten und indirekten Schädigung der Alveolarepithelzellen und der Kapillarendothelzellen, was in weiterer Folge zu einem diffusen interstitiellen und alveolären Lungenödem und zu einer akuten hypoxämischen respiratorischen Insuffizienz (akutes hypoxämisches Atemversagen) führt. Zur Symptomatik des ALI zählen ein herabgesetztes Lungenvolumen und eine geringere Dehnbarkeit der Lunge (Compliance) sowie ein inhomogenes Ventilations-Perfusions-Verhältnis, was in einer Hypoxämie und Atemnot und letztendlich in der schweren Verlaufsform (Sauerstoffindex < 200) des akuten Atemnotsyndroms (ARDS) resultiert. (1) Darüber hinaus haben pathologische Befunde gezeigt, dass 64 % der ARDS-Patienten während ihrer Konvaleszenz eine Lungenfibrose entwickeln (2). NP-120 (Ifenprodil) wurde in den 1970er Jahren von der Firma Sanofi ursprünglich für den französischen und japanischen Markt entwickelt, um damit Kreislaufprobleme zu behandeln. Das Arzneimittel ist in Japan und Südkorea als Generikum erhältlich und wird in der Behandlung bestimmter neurologischer Erkrankungen eingesetzt. Über Algernon Pharmaceuticals Inc. Algernon Pharmaceuticals ist ein auf klinische Prüfungen in der Arzneimittelentwicklung spezialisiertes Unternehmen, das sich vor allem der Weiterentwicklung seiner führenden Wirkstoffkomplexe widmet, die in der Behandlung der nichtalkoholischen Steatohepatitis (NASH), der chronischen Niereninsuffizienz (CKD), des Reizdarmsyndroms (IBS), der idiopathischen Lungenfibrose (IPF) und bei chronischem Husten zum Einsatz kommen. Algernon hat im Hinblick auf NP-120 (Ifenprodil) einen Antrag auf erweiterten Schutz seines geistigen Eigentums für die Behandlung von Atemwegserkrankungen eingebracht und arbeitet derzeit an der Entwicklung einer geschützten Injektionsformulierung mit Depotwirkung. KONTAKTDATEN Christopher J. Moreau
CEO
Algernon Pharmaceuticals Inc.
604.398.4175 DW 701
info@algernonpharmaceuticals.com
investors@algernonpharmaceuticals.com
www.algernonpharmaceuticals.com

Die CSE übernimmt keine Verantwortung für die Richtigkeit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Die Canadian Securities Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der Canadian Securities Exchange als Market Regulator bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung. Die Börsenaufsicht der Canadian Securities Exchange hat den Sachverhalt der geplanten Transaktion in keinster Weise geprüft und den Inhalt dieser Pressemeldung weder genehmigt noch missbilligt.

HAFTUNGSAUSSCHLUSS UND WARNHINWEISE: Diese Pressemeldung wurde von keiner Börsenaufsicht geprüft und diese Institutionen übernehmen somit auch keine Verantwortung für die Angemessenheit und Richtigkeit dieser Pressemeldung. Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen über die Produktentwicklung, die Lizenzierung, die Vermarktung und die Erfüllung der behördlichen Auflagen sowie weitere Aussagen, die keine historischen Fakten darstellen. Zukunftsgerichtete Aussagen werden häufig anhand von Begriffen wie werden, könnten, sollten, annehmen, erwarten und ähnlichen Ausdrücken beschrieben. Alle nicht auf historischen Fakten basierenden Aussagen in dieser Meldung sind zukunftsgerichtete Aussagen und mit Risiken und Unsicherheiten behaftet. Es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Aussagen als wahrheitsgemäß herausstellen. Tatsächliche Ergebnisse und zukünftige Ereignisse können unter Umständen wesentlich von solchen Aussagen abweichen. Wichtige Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den Erwartungen des Unternehmens abweichen, sind unter anderem die Nichterfüllung der Auflagen der jeweiligen Wertpapierbörse(n) sowie sonstige Risiken, die in regelmäßigen Abständen in den Berichten, die das Unternehmen bei den Wertpapieraufsichtsbehörden einreicht, beschrieben werden. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass sich Annahmen, auf denen die Erstellung der zukunftsgerichteten Informationen basiert, möglicherweise als unrichtig herausstellen könnten. Bestimmte Ereignisse oder Umstände könnten bewirken, dass die tatsächlichen Ergebnisse aufgrund zahlreicher bekannter und unbekannter Risiken und Unsicherheiten sowie anderer Faktoren, von denen viele nicht im Einflussbereich des Unternehmens liegen, von den Prognosen abweichen. Die Leser werden darauf hingewiesen, dass zukunftsgerichtete Informationen nicht verlässlich sind. Obwohl diese Informationen zum Zeitpunkt der Erstellung von der Geschäftsleitung als zutreffend erachtet wurden, könnten sie sich als unrichtig erweisen, und die tatsächlichen Ergebnisse könnten erheblich von den erwarteten Ergebnissen abweichen. Die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemeldung sind durch diesen vorsorglichen Hinweis ausdrücklich eingeschränkt. Die zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemeldung entsprechen dem Stand der Dinge zum Zeitpunkt, als diese Pressemitteilung erstellt wurde. Das Unternehmen ist nicht verpflichtet, diese zukunftsgerichteten Aussagen öffentlich zu aktualisieren oder zu korrigieren, weder aufgrund neuer Informationen bzw. zukünftiger Ereignisse noch aus sonstigen Gründen, es sei denn, dies wird in den geltenden Gesetzen ausdrücklich gefordert.

1. www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5938426/
2. www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/19909524

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Algernon Pharmaceuticals Inc.
Christopher Moreau
915 – 700 West Pender Street
V6C 1G8 Vancouver, BC
Kanada

email : chris@algernonpharmaceuticals.com

Pressekontakt:

Algernon Pharmaceuticals Inc.
Christopher Moreau
915 – 700 West Pender Street
V6C 1G8 Vancouver, BC

email : chris@algernonpharmaceuticals.com

First Majestic erneuert sein Aktienrückkaufprogramm

First Majestic Silver Corp. (First Majestic oder das Unternehmen) gibt bekannt, dass das Board of Directors des Unternehmens die Verlängerung seines Aktienrückkaufprogramms (der Aktienrückkauf) genehmigt hat. Der Rückkauf wird in den nächsten 12 Monaten in Form einer sogenannten Normal Course Issuer Bid (NCIB) im freien Markt der Toronto Stock Exchange (TSX) oder über alternative Marktplätze in Kanada durchgeführt. Im Rahmen des Aktienrückkaufs plant das Unternehmen den Rückkauf von bis zu 10.000.000 Stammaktien des Unternehmens. Diese Menge entspricht 4,77 % der insgesamt 209.822.976 ausgegebenen und ausstehenden Aktien des Unternehmens per 13. März 2020.

Um den Aktienrückkauf durchführen zu können, hat die Börsenaufsicht der TSX die Absichtserklärung von First Majestic zur Durchführung einer Normal Course Issuer Bid (NCIB) genehmigt. In dieser Absichtserklärung ist festgelegt, dass First Majestic innerhalb eines Zeitraums von 12 Monaten, der am 21. März 2020 beginnt und spätestens am 20. März 2021 endet, bis zu 10.000.000 Stammaktien über die Einrichtungen der Börse TSX sowie über alternative Marktplätze in Kanada rückkaufen kann.

Im Einklang mit den Bestimmungen der TSX werden die vom Unternehmen getätigten Tageskäufe an der TSX eine Menge von 198.009 Stammaktien bzw. 25 % des durchschnittlichen täglichen Handelsvolumens von 792.037 First Majestic-Stammaktien, das an der TSX in den sechs Kalendermonaten vor dem Annahmedatum der ursprünglichen Absichtserklärung erreicht wurde, nicht überschreiten. Diese Vorgangsweise erfolgt vorbehaltlich bestimmter Ausnahmeregelungen.

Über seine vorhergehende Normal Course Issuer Bid tätigte das Unternehmen einen Rückkauf von insgesamt 275.000 Aktien. Die Tilgung erfolgt zu einem volumengewichteten Durchschnittspreis von 8,56 CAD per 17. März 2020. Im Rahmen dieser vorhergehenden Normal Course Issuer Bid, die am 21. März 2019 begann und am 20. März 2020 endet, erhielt das Unternehmen die Genehmigung für den Ankauf von bis zu 5.000.000 Stammaktien.

First Majestic wird die Stammaktien ausschließlich über den freien Markt rückkaufen. Das Unternehmen wird für die Stammaktien den üblichen Marktpreis der Aktien zum Zeitpunkt des Erwerbs bezahlen. Alle im Rahmen des Aktienrückkaufs angekauften Stammaktien werden getilgt.

Das Unternehmen ist der Ansicht, dass der Kurswert seiner Stammaktien am Markt den Wert, welcher der Geschäftstätigkeit des Unternehmens und seinen zukünftigen Geschäftsprognosen zugrunde liegt, von Zeit zu Zeit nicht vollständig widerspiegelt. Das Unternehmen ist der Ansicht, dass zu solchen Zeiten der Ankauf von Stammaktien im besten Interesse des Unternehmens wäre. Von solchen Ankäufen werden erwartungsgemäß alle verbleibenden Aktionäre profitieren, weil sich deren Aktienbeteiligung am Unternehmen dadurch erhöht.

Über das Unternehmen

First Majestic ist ein Bergbauunternehmen, dessen Hauptaugenmerk auf der Silberproduktion in Mexiko liegt und das seine Unternehmensstrategie konsequent auf die Erschließung seiner bestehenden Rohstoffkonzessionen konzentriert. Das Unternehmen besitzt und betreibt die Silber-Gold-Mine San Dimas, die Silber-Gold-Mine Santa Elena und die Silbermine La Encantada. Die Produktion in diesen Minen soll 2020 zwischen 11,8 und 13,2 Unzen Silber bzw. 21,5 und 24,0 Millionen Unzen Silberäquivalent liegen.

WEITERE INFORMATIONEN erhalten Sie über info@firstmajestic.com oder auf unserer Website unter www.firstmajestic.com bzw. unter unserer gebührenfreien Telefonnummer 1.866.529.2807.

FIRST MAJESTIC SILVER CORP.
Unterschrift:
Keith Neumeyer
President & CEO

Suite 1800 – 925 West Georgia Street
Vancouver, B.C., Kanada V6C 3L2
Telefon: (604) 688-3033 Fax: (604) 639-8873
Gebührenfreie Rufnummer: 1-866-529-2807
Website: www.firstmajestic.com, E-Mail: info@firstmajestic.com

BESONDERE ANMERKUNG ZU ZUKUNFTSGERICHTETEN INFORMATIONEN

Diese Pressemitteilung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen über zukunftsgerichteten Informationen im Sinne des United States Private Securities Litigation Reform Act von 1995 bzw. der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze. Bei Verwendung in dieser Pressemitteilung kennzeichnen die Wörter antizipieren, glauben, schätzen, erwarten, Ziel, planen, prognostizieren, können, Zeitplan und ähnliche Begriffe oder Ausdrücke zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen beziehen sich unter anderem auf die Annahme und den Kauf von Aktien im Rahmen des Normal Course Issuer Bid des Unternehmens.

Diese Aussagen spiegeln die aktuellen Ansichten des Unternehmens in Bezug auf zukünftige Ereignisse wider und basieren notwendigerweise auf einer Reihe von Annahmen und Schätzungen, die, obwohl sie vom Unternehmen als angemessen erachtet werden, von Natur aus signifikanten geschäftlichen, wirtschaftlichen, wettbewerblichen, politischen und sozialen Unsicherheiten und Unwägbarkeiten unterliegen. Viele bekannte und unbekannte Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge wesentlich von den Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen abweichen, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen ausgedrückt oder impliziert sind oder sein können, und das Unternehmen hat Annahmen und Schätzungen vorgenommen, die auf vielen dieser Faktoren basieren oder damit in Zusammenhang stehen. Zu diesen Faktoren gehören, ohne Einschränkung: Schwankungen des Marktpreises der Aktien des Unternehmens; Schwankungen auf den Devisenmärkten (wie z.B. der kanadische Dollar und der mexikanische Peso gegenüber dem US-Dollar); und der Cashflow des Unternehmens und die Verfügbarkeit alternativer Finanzierungsmöglichkeiten; und die Faktoren, die unter der Überschrift Risk Factors im Jahresinformationsformular des Unternehmens unter der Überschrift Risks Relating to First Majestics Business aufgeführt sind.

Investoren werden davor gewarnt, zukunftsgerichtete Aussagen oder Informationen mit einer unangemessenen Verlässlichkeit zu versehen. Obwohl das Unternehmen versucht hat, wichtige Faktoren zu identifizieren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich abweichen, kann es andere Faktoren geben, die dazu führen, dass die Ergebnisse nicht wie vorhergesehen, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen. Das Unternehmen beabsichtigt nicht und übernimmt keine Verpflichtung, diese zukunftsgerichteten Aussagen oder Informationen zu aktualisieren, um Änderungen der Annahmen oder Umstände bzw. andere Ereignisse, die solche Aussagen oder Informationen beeinflussen, widerzuspiegeln, es sei denn, dies wird vom geltenden Recht gefordert.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

First Majestic Silver Corp.
Keith Neumeyer
1800 – 925 West Georgia Street
V6C 3L2 Vancouver
Kanada

email : info@firstmajestic.com

First Majestic ist ein Bergbauunternehmen, dessen Hauptaugenmerk auf der Silberproduktion in Mexiko liegt.

Pressekontakt:

First Majestic Silver Corp.
Keith Neumeyer
1800 – 925 West Georgia Street
V6C 3L2 Vancouver

email : info@firstmajestic.com

Halo gibt Privatplatzierung von Wandelschuldverschreibungen ohne Brokerbeteiligung im Wert von bis zu 3 Millionen CAD bekannt

Alle Beträge sind, wenn nicht anders angegeben, in kanadischem Dollar ausgewiesen.

Nicht zur Verbreitung über US-Nachrichtendienste oder in den Vereinigten Staaten bestimmt

Toronto, Ontario – [13]. März 2020 – Halo Labs Inc. (Halo oder das Unternehmen) (NEO: HALO, OTCQX: AGEEF, Deutschland: A9KN) freut sich bekannt zu geben, dass das Unternehmen die Absicht hat, eine Privatplatzierung von Wandelschuldverschreibungen (jede eine Wandelschuldverschreibung) ohne Brokerbeteiligung abzuschließen und daraus einen Bruttoerlös von insgesamt bis zu 3 Millionen Dollar zu generieren (die Platzierung).

Jede Wandelschuldverschreibung besteht aus einem unbesicherten Wandelschuldverschreibung des Unternehmens mit einem Nennbetrag in Höhe von 1.000 CAD. Die Wandelschuldverschreibungen sind mit 11,0 % p.a. verzinst, wobei die Zinsen bis zur Fälligkeit monatlich im Nachhinein ausbezahlt werden. Die Wandelschuldverschreibungen werden 24 Monate nach dem Ausgabedatum fällig gestellt.

Die Wandelschuldverschreibungen können – auf Wunsch des Inhabers – bis zum Geschäftsschluss am Geschäftstag unmittelbar vor dem Fälligkeitsdatum jederzeit in Halo-Stammaktien (Stammaktien) umgewandelt werden, wobei der Umwandlungspreis 0,20 CAD pro Stammaktie (der Umwandlungspreis) beträgt. Das Unternehmen ist außerdem dazu berechtigt, die Inhaber der Wandelschuldverschreibungen durch schriftliche Ankündigung, unter Wahrung einer Frist von dreißig (30) Tagen, zur Umwandlung des gesamten Nennbetrags der dann noch ausstehenden Wandelschuldverschreibungen zum Umwandlungspreis zu zwingen, falls der volumengewichtete Durchschnittskurs der Stammaktien an der NEO Stock Exchange (NEO) an zehn (10) Handelstagen hintereinander über 0,40 CAD liegt.

Louisa Mojela, die nach dem Abschluss von Halos geplanter Übernahme von Bophelo Bioscience & Wellness (Pty) Ltd. (Bophelo) erwartungsgemäß zu einer Direktorin sowie zur Vorsitzenden des Board of Directors von Halo bestellt wird, hat sich bereit erklärt, Wandelschuldverschreibungen im Wert von 1,4 Millionen CAD zu zeichnen; auch die derzeitigen Direktoren, Aktionäre und Mitglieder der Unternehmensführung haben angekündigt, Wandelschuldverschreibungen im Gesamtwert von 300.000 CAD zeichnen zu wollen.

Dank dieser Finanzierung – in Verbindung mit den verbleibenden 9 Millionen CAD, die im Rahmen der bestehenden Kreditvereinbarung noch verfügbar sind – wird sich unser Unternehmen entsprechend strategisch positionieren können, um von der aktuellen Marktlage zu profitieren und das Geschäft durch die Übernahme von ergänzenden Aktiva zu erweitern, wenn der Preis günstig ist, erklärt Kiran Sidhu, Chief Executive Officer von Halo.

Den Erlös aus der Platzierung wird das Unternehmen zum weiteren Ausbau von Bophelo sowie für allgemeine Unternehmenszwecke – unter anderem auch für potentielle Übernahmen – verwenden. Das Betriebskapital von Halo ist nach wie vor positiv.

Die Platzierung wird voraussichtlich vor Ende März 2020 abgeschlossen.

Die Wandelschuldverschreibungen werden im Rahmen einer Privatplatzierung in sämtlichen Provinzen und Territorien Kanadas angeboten. Auch in den Vereinigten Staaten ist eine Privatplatzierung unter Bezugnahme auf die Ausnahmegenehmigung von den Vorschriften des United States Securities Act von 1933 in der geltenden Fassung, sowie im Einklang mit den geltenden US-Wertpapiergesetzen auf Bundesebene und den entsprechenden Blue Sky-Gesetzen oder Regulierungen in den jeweiligen US-Bundesstaaten, vorgesehen. Zudem wird eine Privatplatzierung oder eine gleichwertige Finanzierungstransaktion in Rechtssystemen außerhalb Kanadas und der Vereinigten Staaten, die vom Unternehmen ausgewählt wurden, durchgeführt.

Die Platzierung ist an bestimmte Voraussetzungen gebunden, wozu unter anderem auch der Erhalt aller erforderlichen Genehmigungen seitens der Regulierungsbehörden und der Börsenaufsicht, einschließlich der NEO, zählt.

Die im Rahmen der Platzierung ausgegebenen Wandelschuldverschreibungen und die bei Umwandlung der Wandelschuldverschreibungen ausgegebenen Stammaktien dürfen in Kanada gemäß den geltenden Wertpapiergesetzen innerhalb von vier Monaten und einem Tag nach dem Abschluss der Platzierung nicht veräußert werden. Auch gemäß den Gesetzen in anderen Rechtsstaaten können zusätzliche Veräußerungsbeschränkungen zum Tragen kommen.

Eine oder mehrere dem Unternehmen nahestehende Parteien können im Rahmen der Platzierung Wandelschuldverschreibungen erwerben. Eine solche Beteiligung gilt als Transaktion mit einer nahestehenden Partei (related party transaction) im Sinne der Vorschrift Multilateral Instrument 61-101 Protection of Minority Security Holders in Special Transactions (MI 61-101). Das Unternehmen hat die Absicht, eine Ausnahmegenehmigung von den Vorschriften der formellen Bewertung und Genehmigung durch die Minderheitsaktionäre im Hinblick auf die Beteiligung einer nahestehenden Partei an der Platzierung gemäß Multilateral Instrument 61-101 zu beanspruchen, da erwartungsgemäß weder der faire Marktwert (in Vorschrift MI 61-101 als fair market value bezeichnet) des Transaktionsgegenstands noch der faire Marktwert der in Bezug auf die Transaktion vorgesehenen Gegenleistung – soweit dies beteiligte Parteien betrifft – 25 % der Marktkapitalisierung des Unternehmens übersteigen werden. Sofern sich eine einem Direktor des Unternehmens nahestehende Partei an der Platzierung beteiligt, wird der betreffende Direktor eine solche Beteiligung bekannt geben und von seinem Stimmrecht bei der Abstimmung im Board of Directors nicht Gebrauch machen.

Über Halo
Halo ist ein führendes Unternehmen für den Anbau, die Herstellung und den Vertrieb von Cannabis, das qualitativ hochwertige Cannabisblüten, -öle und -konzentrate anbaut, extrahiert und verarbeitet und seit seiner Gründung bereits über fünf Millionen Gramm Öle und Konzentrate verkauft hat. Darüber hinaus hat Halo sein Geschäft durch die Wertschöpfung seiner Produkte und nun auch durch die Vertikalisierung auf Schlüsselmärkten in den USA und Afrika mit der geplanten Expansion auf europäische und kanadische Märkte weiterentwickelt. Mit seinem kundenorientierten Ansatz vermarktet Halo innovative Marken und Private-Label-Produkte in zahlreichen Produktkategorien.

Kürzlich hat das Unternehmen verbindliche Abkommen hinsichtlich des Erwerbs einer Ausgabestelle in Los Angeles, drei Ausgabestellen der Marke KushBar, fünf Entwicklungskonzessionen in Alberta (Kanada) sowie von Canmart Limited unterzeichnet, das über Großhandelsvertriebs- und Sonderlizenzen für den Import und Vertrieb von Produkten auf Cannabisbasis zur medizinischen Anwendung (CBPMs) im Vereinigten Königreich verfügt. Halo wird von einem starken, multidisziplinären Führungsteam geleitet, das über ein umfangreiches Branchen-Knowhow sowie Erfahrungen mit Blue Chips verfügt. Das Unternehmen ist derzeit in den Vereinigten Staaten in Kalifornien, Oregon und Nevada tätig, während es in Lesotho innerhalb einer geplanten 205 Hektar großen Anbauzone über Bophelo Bioscience & Wellness (Pty) sowie in Großbritannien über Canmart international präsent ist.

Weitere Informationen zu Halo finden Sie in den einschlägigen Unterlagen, die von Halo auf der SEDAR-Webseite www.sedar.com veröffentlicht wurden.

KONTAKTDATEN
Halo Labs
Investor Relations
info@halocanna.com

Vorsorglicher Hinweis in Bezug auf zukunftsgerichtete Informationen und Aussagen
Diese Pressemeldung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze und kann auch Aussagen enthalten, bei denen es sich um zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der Safe Harbor-Bestimmungen des United States Private Securities Litigation Reform Act von 1995 handelt. Bei solchen zukunftsgerichteten Informationen und zukunftsgerichteten Aussagen handelt es sich um keine historischen Tatsachen oder Informationen oder Darstellungen der aktuellen Situation, sondern um Halos Annahmen im Hinblick auf zukünftige Ereignisse, Pläne oder Ziele, von denen viele naturgemäß ungewiss sind und nicht im Einflussbereich von Halo liegen. Im Allgemeinen sind solche zukunftsgerichteten Informationen oder zukunftsgerichteten Aussagen anhand der Verwendung von in die Zukunft gerichteten Begriffen zu erkennen, wie z.B. plant, erwartet, erwartet nicht, wird erwartet, budgetiert, schätzt, prognostiziert, beabsichtigt, beabsichtigt nicht, glaubt bzw. Abwandlungen solcher Begriffe und Phrasen, oder an Aussagen, wonach bestimmte Handlungen, Ereignisse oder Ergebnisse umgesetzt werden können, könnten, würden, dürften oder werden bzw. eintreten oder erzielt werden. Die hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Informationen und zukunftsgerichteten Aussagen können unter anderem Aussagen zu den Bedingungen des Angebots, der erwarteten Beteiligung von Insidern an dem Angebot, dem erwarteten Abschlussdatum des Angebots und der beabsichtigten Verwendung der im Rahmen des Angebots erzielten Erlöse durch das Unternehmen enthalten.

Durch die Kennzeichnung solcher Informationen und Aussagen auf diese Weise will Halo den Lesern zur Kenntnis bringen, dass solche Informationen und Aussagen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten sowie anderweitigen Faktoren unterliegen, welche dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen unterscheiden, die in solchen Informationen und Aussagen zum Ausdruck gebracht oder impliziert werden. Darüber hinaus hat Halo in Zusammenhang mit den zukunftsgerichteten Informationen und zukunftsgerichteten Aussagen in dieser Pressemeldung bestimmte Annahmen getroffen. Obwohl Halo die Annahmen und Faktoren, auf denen die Erstellung der zukunftsgerichteten Informationen und Aussagen basiert, sowie die darin enthaltenen Erwartungen für angemessen hält, darf solchen Informationen und Aussagen nicht vorbehaltslos vertraut werden. Es besteht keine Zusicherung oder Garantie, dass sich solche zukunftsgerichteten Informationen und Aussagen als wahrheitsgemäß herausstellen. Tatsächliche Ergebnisse und zukünftige Ereignisse können unter Umständen wesentlich von den Inhalten solcher Informationen und Aussagen abweichen. Die in dieser Pressemeldung beschriebenen zukunftsgerichteten Informationen und zukunftsgerichteten Aussagen gelten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Pressemeldung und Halo hat nicht die Absicht, zukunftsgerichtete Informationen und/oder zukunftsgerichtete Aussagen, die hier enthalten sind bzw. auf die hier Bezug genommen wird, zu aktualisieren, sofern dies nicht in den geltenden Wertpapiergesetzen vorgeschrieben ist. Sämtliche nachfolgenden zukunftsgerichteten Informationen und Aussagen in schriftlicher und mündlicher Form, die entweder das Unternehmen Halo oder in dessen Namen agierende Personen betreffen, sind ausdrücklich zur Gänze mit diesem Vorbehalt versehen.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Halo Labs Inc.
3675 Market St, Suite 200
1910 Philadelphia, P
USA

Pressekontakt:

Halo Labs Inc.
3675 Market St, Suite 200
1910 Philadelphia, P

Zadar sondiert Möglichkeiten im Augmented Reality-Bereich

ZAD – TSX. V
ZADDF. – OTCQB
Frankfurt – ZAV.F

16. März 2020 Vancouver, British Columbia. Zadar Ventures Ltd. (das Unternehmen) gibt in Bezugnahme auf seine Pressemeldung vom 21. Januar 2020, in der das Unternehmen mitteilte, dass es Geschäftsmöglichkeiten im Technologiebereich in Zusammenhang mit Fintech und künstlicher Intelligenz (KI) sondiert, bekannt, dass sich das Unternehmen in Gesprächen hinsichtlich der Übernahme eines in Frankreich ansässigen Unternehmen befindet, das sich mit erweiterter Realität oder XR durch die Konvergenz von Augmented Reality (AR) und Virtual Reality (VR) befasst und plant, die Konzepte auf eine eigens entwickelte agnostische SKD-Plattform für XR-Hardware anzuwenden.

Diese einzigartige Lösung beseitigt die Eintrittsbarriere für XR und ermöglicht es Unternehmen und Kunden, zu günstigen Kosten ein ansprechendes Markenerlebnis auf mehreren Plattformen aufzubauen. Unternehmen in jeder Branche können nun Verbraucher, Mitarbeiter und Kunden über alle Plattformen mit wirkungsvollen interaktiven AR- und VR-Inhalten ansprechen. Das bedeutet, dass ein Unternehmen einen einzigen Satz von Aktiva nutzen kann, um einzigartige E-Handelsplattformen, Präsentationen, Schulungsanwendungen, Spiele und vieles mehr – in AR und VR – aufzubauen.

Mark Tommasi, Chairman des Unternehmens, sagt dazu: Im Rahmen unserer Verpflichtung gegenüber unseren Aktionären, ihnen den größtmöglichen Wert zu bieten, bewerten wir nach wie vor Geschäftsmöglichkeiten und der AR-/VR-Bereich bietet eine spannende Gelegenheit in einem Wachstumsmarkt, der sich noch in einer frühen Phase befindet. Unter den heutigen Bedingungen mit ständig wachsenden Reisebeschränkungen aufgrund von Viren wie COVID-19 werden AR-/VR-Konferenzen und Unternehmenspräsentationen immer wichtiger werden.

Das Unternehmen weist darauf hin, dass es sich in der Due-Diligence-Phase seiner Prüfung dieser Geschäftsmöglichkeit befindet und es nicht gewährleistet werden kann, dass es eine endgültige Vereinbarung hinsichtlich der Übernahme dieser Firma zu für das Unternehmen akzeptablen Bedingungen oder überhaupt abschließen können wird.

FÜR DAS BOARD OF DIRECTORS:
Mark Tommasi
Chairman

ZADAR VENTURES LTD.
908-510 Burrard St
Vancouver, B.C. V6C 2A8
Tel: 604-682-1643

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

Diese Pressemeldung enthält möglicherweise bestimmte zukunftsgerichtete Informationen. Alle hierin enthaltenen Aussagen – ausgenommen Aussagen über historische Faktoren – stellen zukunftsgerichtete Informationen dar und solche Informationen sind verschiedenen Risiken und Unsicherheiten unterworfen. Es kann nicht gewährleistet werden, dass sich solche Informationen als korrekt erweisen und die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse können wesentlich von den Erwartungen abweichen, die in solchen Informationen zum Ausdruck kommen. Eine Beschreibung der Annahmen, die bei der Erstellung solcher zukunftsgerichteten Informationen zur Anwendung kommen, und eine Beschreibung der Risikofaktoren, die eine wesentliche Abweichung der tatsächlichen Ergebnisse von den zukunftsgerichteten Informationen bewirken können, können in den Offenlegungsunterlagen des Unternehmens auf der SEDAR-Website (www.sedar.com) eingesehen werden. Das Unternehmen verpflichtet sich nicht, zukunftsgerichtete Informationen zu aktualisieren, außer im Einklang mit den geltenden Wertpapiergesetzen.

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Zadar Ventures Ltd
Jason Walsh
Suite 908 – 510 Burrard Street
V6C 3A8 Vancouver, BC
Kanada

email : jwalsh@theloncapital.com

Zadar Ventures Ltd. ist ein Junior-Uranexplorationsunternehmen, das sich auf den Erwerb und die Exploration wirtschaftlich förderbarer Mineralressourcen konzentriert.

Pressekontakt:

Zadar Ventures Ltd
Jason Walsh
Suite 908 – 510 Burrard Street
V6C 3A8 Vancouver, BC

email : jwalsh@theloncapital.com