Gold statt Bankguthaben

Thorsten Polleit ist derzeit einer der angesagtesten Volkswirte in Deutschland. Kein Wunder, rät er doch Bankguthaben in Gold umzuschichten.

Bild“Die EZB-Zinssenkung zieht die Marktzinsen in die Tiefe. Die Gewinnlage der Euro-Banken verschlechtert sich dadurch. Leidtragende sind vor allem die Bankkunden”, schreibt Thorsten Polleit, Chefvolkswirt beim Edelmetallhändler Degussa Goldhandel. Sicherlich ist Polleit aufgrund seiner Position nicht ganz unabhängig. Doch seine Argumentationen und Interpretationen sowie Schlussfolgerungen machen durchaus Sinn. Der Volkswirt geht davon aus, dass die Bankkunden in Zukunft höhere Gebühren zahlen müssen, um ihre Banken über Wasser zu halten. Später würden wohl auch Negativzinsen auf ihre Guthaben erhoben.

“Die Staaten entschulden sich auf Kosten der Bürger: Die Zinserträge der Privaten schwinden, die Kreditkosten der Staaten nehmen ab”, schreibt Polleit. Mittelfristig führt dies zu Fehlinvestitionen durch den Staat, da er bei gleichen Steuereinnahmen mehr Ausgabenspielraum auf Pump bekommt. Das erkennen sicherlich auch die Notenbanker. Doch solange keine Flucht aus dem Euro beginnt, würde die EZB mit kleinen Zinssenkungsschritten weitermachen, so der Degussa-Experte.

Was bedeutet dies für Anleger? “Für langfristorientierte Anleger sind Gold und Silber ein geeigneter Ersatz für verlustträchtige Euro-Termin- und -Spareinlagen”, schreibt Polleit den Degussa-Kunden. Denn anders als bei Bankguthaben könne die Kaufkraft des Goldes durch Zentralbankpolitiken nicht herabgesetzt werden.

Polleit zielt aufgrund seiner Position auf physisches Gold und Silber ab. Dieses ist sicherlich immer die Basis für eine Edelmetall-Position. Doch darüber hinaus sollten etwas risikobewusstere Investoren auch Aktien von Edelmetallunternehmen als Depotbeimischung in Betracht ziehen. Interessante Titel wären zum Beispiel White Gold (http://whitegoldcorp.ca/signup) und Treasury Metals.

White Gold – https://www.rohstoff-tv.net/c/c,search/?v=299174 – verfügt über eine Fläche von über 439.000 Hektar bestes Goldland im White Gold Bezirk im Yukon, damit über 40 Prozent des White Gold Bezirks. Mehr als eine Million Unzen Gold stecken allein im Flaggschiffprojekt. Aktuell konnten wieder neue hochgradige Goldentdeckungen gemacht werden, sogar mit sichtbarem Gold.

Auch Treasury Metals – https://www.rohstoff-tv.net/c/c,search/?v=299171 – hat gerade bei einem seiner Projekte, dem Goldeyes Weebigee-Projekt in Ontario bis zu 450 Gramm Gold (!) pro Tonne Gestein gefunden. Das Goliath-Projekt der Gesellschaft in Ontario ist bereits weit fortgeschritten.

Dieser Bericht wurde von unserer Kollegin Frau Ingrid Heinritzi verfasst, den wir nur als zusätzliche Information zur Verfügung stellen.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von White Gold (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/white-gold-corp/ -) und Treasury Metals (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/treasury-metals-inc/ -).

Viele Grüße
Ihr
Jörg Schulte

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den “Webseiten”, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte “third parties”) bezahlt. Zu den “third parties” zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten “third parties” mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte “Small Caps”) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wider und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier – https://www.js-research.de/disclaimer-agb/ -. Bitte beachten Sie auch, falls vorhanden, die englische Originalmeldung.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015150268438
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015150268438
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Vorsorge für das Alter – auch Aktien gehören dazu

Das Wirtschaftsforschungsunternehmen Prognos hat in einer Untersuchung, wieviel gespart werden muss für das Alter, interessante Zahlen zutage gefördert.

BildDie Lebenserwartung steigt weiter an und so wird die Frage des gesetzlichen Renteneintrittsalters heftig diskutiert. Die Niedrigzinsphase ist für das Sparen äußerst hinderlich. Bei der Berechnung von Prognos kamen keine erfreulichen Zahlen heraus. Denn die Unterschiede zwischen den Generationen verstärken sich.

Um den Lebensstandard im Alter zu sichern, müssen die Versicherten der Gesetzlichen Rentenversicherung des Jahrgangs 1960 zusätzliche 47.000 Euro sparen. Dies gilt jeweils unter der Prämisse das Rentenniveau von 55 Prozent zu erhalten. Bei den 1975 Geborenen sind es nach den Berechnungen bereits 137.000 Euro, die selbst zusätzlich angespart werden müssen.

Und ist man im Jahre 1990 geboren, dann erhöht sich der Betrag auf 259.000 Euro. Dies wohlgemerkt nur, um auf die 55 Prozent zu kommen. Dabei sind Lebenserwartung und Rentenniveau gut zu berechnen. Der kompliziertere Punkt ist die Zinsentwicklung, die sich schwer prognostizieren lässt. Eines aber steht fest, jüngere Generationen werden es immer schwerer haben und Vorsorge betrifft alle.

Bei einer aktuellen Forsa-Umfrage zum Thema Geldanlagen hat die Mehrheit der Befragten Aktien und Gold genannt. Die Frage lautete, bei welcher Geldanlage fährt man nach drei Jahren Laufzeit wohl den meisten Gewinn ein. Da sollte man sich doch vielleicht gleich einmal ausgewählte Aktiengesellschaften ansehen, die auf Gold setzen wie etwa TerraX Minerals oder White Gold.

TerraX Minerals – http://rohstoff-tv.net/c/c,search/?v=299171 – besitzt mit seinem Yellowknife City Goldprojekt in den North West Territories 783 Quadratkilometer bestes Goldland. Die mit einem gerade erfolgreich durchgeführten Finanzierungsabschluss eingesammelten 3,1 Millionen US-Dollar wird für das Betriebskapital verwendet.

White Gold – http://rohstoff-tv.net/c/c,search/?v=299174 – hat auf seinen 35 Liegenschaften im Yukon fast 440.000 Hektar Land mit geschätzt mehr als eine Million Unzen Gold im Boden. Die Partner Agnico Eagle Mines und Kinross Gold bürgen für die Qualität des Projektes.

Dieser Bericht wurde von unserer Kollegin Frau Ingrid Heinritzi verfasst, den wir nur als zusätzliche Information zur Verfügung stellen.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von TerraX Minerals (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/terrax-minerals-inc/ -) und von White Gold (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/white-gold-corp/ -).

Viele Grüße
Ihr
Jörg Schulte

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den “Webseiten”, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte “third parties”) bezahlt. Zu den “third parties” zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten “third parties” mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte “Small Caps”) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wider und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier – https://www.js-research.de/disclaimer-agb/ -. Bitte beachten Sie auch, falls vorhanden, die englische Originalmeldung.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015150268438
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015150268438
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Der Goldpreis ist durchgestartet

Zum ersten Mal seit 2013 konnte der Goldpreis wieder über 1400 US-Dollar je Feinunze ansteigen. Von einer Fortsetzung gehen viele aus.

BildUrsächlich waren sicher die negativen Anleiherenditen. Die USA haben die Zinsen gesenkt. Zweijährige Staatsanleihen fielen auf den niedrigsten Stand seit November 2016, nämlich auf zwei Prozent. Und weltweit betrachtet, verbuchten Staatsanleihen mit negativer Rendite einen neuen Rekord von 13 Billionen US-Dollar für sich.

Eine niedrige Inflation also und eine sich möglicherweise anbahnende Rezession lassen grüßen. Oberster Bankenchef Mario Draghi erklärte dann auch letzte Woche, dass die Europäische Zentralbank wieder eine quantitative Lockerungsrunde in Aussicht stellt. Denn es fehlt an einem Anstieg der Inflation und an einer wirtschaftlichen Belebung.

Diverse Staatsanleiherenditen von europäischen Ländern verzeichnen neue Rekordtiefs. Mit Staatsanleihen dürfte also, vor allem wenn man einen drohenden Zinsrückgang einrechnet, kein Gewinn mehr zu machen sein. Das sollte Gold noch attraktiver machen. Auch die FED ließ eine Bereitschaft zur Senkung des Leitzinses erkennen. Denn die Zeiten sind aus wirtschaftlicher Sicht unsicher.

Zum Thema Donald Trump und der Handelskrieg könnte sich womöglich noch das Thema Währungskrieg gesellen, denn er wettert gegen die Europäische Zentralbank und das nicht zu knapp. Fielen doch Ausdrücke wie unlauterer Wettbewerb. So oder so, ein Investment in Gold und Goldaktien sollte eine gewisse Sicherheit bringen.

Möglichkeiten sein Portfolio zu diversifizieren, bieten Steppe Gold oder White Gold.

Steppe Gold – http://rohstoff-tv.net/c/c,search/?v=298801 – wird in Kürze auf seinem ATO-Goldprojekt in der östlichen Mongolei mit der Goldproduktion beginnen. Sogar unter der Budget-Planung gefällt das Projekt durch niedrige Kosten (333 US-Dollar je Unze Gold) und Erweiterungsmöglichkeiten. Das nahe gelegene Mungu-Goldprojekt ist ebenfalls hochgradig und zu 100 Prozent im Alleineigentum von Steppe Gold.

White Gold – http://rohstoff-tv.net/c/c,search/?v=299174 – besitzt im Yukon knapp 440.000 Hektar Land mit, laut neuester Ressourcenschätzung, mehr als einer Million Unzen Gold. Für die Qualität des Projektes sprechen auch die Partner Kinross Gold und Agnico Eagle Mines.

Dieser Bericht wurde von unserer Kollegin Frau Ingrid Heinritzi verfasst, den wir nur als zusätzliche Information zur Verfügung stellen.

Aktuelle Unternehmensinformationen und Pressemeldungen von Steppe Gold (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/steppe-gold-ltd/ -) und von White Gold (- https://www.resource-capital.ch/de/unternehmen/white-gold-corp/ -).

Viele Grüße
Ihr
Jörg Schulte

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass Jörg Schulte, JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den “Webseiten”, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte “third parties”) bezahlt. Zu den “third parties” zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research UG (haftungsbeschränkt) oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten “third parties” mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kann. Besonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte “Small Caps”) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wider und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Lesen Sie hier – https://www.js-research.de/disclaimer-agb/ -. Bitte beachten Sie auch, falls vorhanden, die englische Originalmeldung.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015150268438
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research UG (haftungsbeschränkt)
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015150268438
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Triumph Gold nach Bohrprogramm auf Freegold Mountain vor Neubewertung

Die Phase-1-Bohrungen werden neue Targets innerhalb und entlang der Grenze testen, die durch die Anwendung eines Porphyr-Modells zur Interpretation vorhandener geologischer und geophysikalischer…

BildDas wachstumsorientierte kanadische Explorations- und Entwicklungsunternehmen Triumph Gold Corp. (ISIN: CA8968121043 / TSX-V: TIG) ist auf Edelmetalle fokussiert und konzentriert sich auf die Hebung von Werte durch Weiterentwicklung des unternehmenseigenen ,Freegold Mountain’-Projekts im Yukon.

Derzeit führt ein Team auf dem Konzessionsgebiet ,Freegold Mountain’ – https://www.youtube.com/watch?v=n22XSoHFftc – ein 1.900 m umfassendes Diamantbohrprogramm für das neuentdeckte Porphyrsystem in der ,Keirsten’-Zone durch. Die Phase-1-Bohrungen werden neue Targets innerhalb und entlang der Grenze testen, die durch die Anwendung eines Porphyr-Modells zur Interpretation vorhandener geologischer und geophysikalischer Daten entwickelt wurden.

Dieses Phase-1-Bohrprogramm begann bereits Ende März dieses Jahres, um die Gelegenheit des gefrorenen Bodens in der ,Keirsten’-Zone, die größtenteils von einem Sumpf überlagert wird, zu nutzen. Der gefrorene Boden ermöglicht die Mobilisierung einer Bohranlage mit minimalen Umweltauswirkungen im Vergleich zum Straßenbau oder die Kosten für die Verwendung eines Hubschraubers. Es erleichtert auch die frühzeitige Einrichtung eines Lagers für die Mitarbeiter, die während des Frühjahrs und Sommers Explorationsaktivitäten unterstützen werden. Des Weiteren sind laut Unternehmen etwa 16.100 Meter umfassende Diamantbohr-, Grabungs- und geophysikalischen sowie geochemischen Bodenuntersuchungen geplant.

Wir gehen davon aus, dass die Braut mit diesen Maßnahmen weiter hübsch gemacht werden soll. Uns würde es nicht überraschen, wenn die 19,9 %ige Gesellschafterin Goldcorp Inc. nach Abschluss der Arbeiten und Sichtung der Ergebnisse mit einem Angebot zur Komplettübernahme anklopft. Goldcorp Inc. ist mit der Region bereits durch die vorherige Übernahme von Kaminak in Höhe von 520 Mio. CAD vertraut. Bei einem Kurs von 0,35 CAD beträgt der Wert von Triumph Gold Corp. gerade mal 22 Mio. CAD.

Die Aktie hat nach unserer Einschätzung den Charakter eines endlos laufenden Optionsscheins. Sobald der Goldpreis in Richtung 1.400,- USD und höher steigt, könnten die Triumph Gold Aktien bis in Richtung 1,- CAD laufen.

Viele Grüße
Ihr
Jörg Schulte

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den “Webseiten”, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte “third parties”) bezahlt. Zu den “third parties” zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten “third parties” mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kannBesonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte “Small Caps”) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung.

Über:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Osisko schließt Finanzierung für das Goldprojekt Eagle von Victoria Gold ab

148 Millionen CAD in Victoria Gold (TSX-V:VIT) investiert durch Osisko plus Net Smelter Return-Lizenzgebühr von 5 % am Konzessionsgebiet Dublin Gulch

Bild(Montréal, 16. April 2018) Osisko Gold Royalties Ltd (“Osisko”) (TSX & NYSE:OR – https://www.youtube.com/watch?v=DiYMIzhstxE&t=26s) freut sich, bekannt zu geben, dass das Unternehmen die zuvor angekündigte Finanzierungstransaktion (die “Finanzierung”) über 148 Millionen CAD mit Victoria Gold Corp. (TSX-V:VIT) (“Victoria”) abgeschlossen hat. Demzufolge hat Osisko eine NSR-(Net Smelter Return) -Lizenzgebühr von 5 % (die “Lizenzgebühr”) am Konzessionsgebiet Dublin Gulch (das “Konzessionsgebiet”), dem Standort des Goldprojektes Eagle (“Eagle” oder das “Projekt”) im Yukon, Kanada, für 98 Millionen CAD sowie im Rahmen einer Privatplatzierung 100 Millionen Stammaktien von Victoria zum Preis von 0,50 CAD pro Stammaktie (die “Privatplatzierung”) erworben.
Sean Roosen, Chair und Chief Executive Officer von Osisko, sagte im Hinblick auf die Transaktion: “Der Erwerb der Eagle-Lizenzgebühr stärkt unsere Vermögensbasis in Kanada und ergänzt das Wachstumsprofil von Osisko in naher Zukunft um Gold aus einem vollständig genehmigten und finanzierten, baubereiten Projekt im Yukon, einem erstklassigen Rechtsgebiet für den Bergbau. Wir freuen uns sehr, die nächste führende Goldmine Kanadas in Partnerschaft mit Victoria zu erschließen und wichtigen Nutzen für alle Projektbeteiligten zu schaffen.”

Der Lizenzgebührenerwerb
Im Rahmen der Transaktion hat Osisko eine NSR-Lizenzgebühr von 5 % an allen Metallen und Mineralen, die aus dem Konzessionsgebiet – einschließlich der Lagerstätten Eagle und Olive – gefördert werden, bis insgesamt 97.500 Unzen Feingold an Osisko geliefert wurden (danach sinkt die NSR-Lizenzgebühr auf 3 %), erworben. Der Kaufpreis für die Lizenzgebühr beträgt insgesamt 98 Millionen CAD, wobei die erste Tranche in Höhe von 49 Millionen CAD zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Pressemeldung bezahlt wurde. Die zweite Tranche von 49 Millionen CAD wird proportional zur Inanspruchnahme der nachrangigen Darlehenskomponente der Orion-Finanzierungsfazilitäten gezahlt werden.
Die Privatplatzierung
Im Rahmen der Privatplatzierung hat Osisko 100 Millionen Stammaktien von Victoria zum Preis von 0,50 CAD pro Stammaktie erworben.
Unmittelbar vor dem Abschluss der Privatplatzierung hatte Osisko wirtschaftliches Eigentum an – oder Kontrolle und Anweisung über – 20.427.087 Stammaktien von Victoria, was rund 4,0 % der ausgegebenen und ausstehenden Aktien von Victoria entspricht. Unmittelbar nach Abschluss der Privatplatzierung hat Osisko wirtschaftliches Eigentum an – bzw. Kontrolle und Anweisung über – 120.427.087 Stammaktien, was rund 15,7 % der ausgegebenen und ausstehenden Stammaktien von Victoria entspricht. Alle Wertpapiere, die gemäß der Privatplatzierung an Osisko begeben wurden, sind im Einklang mit den geltenden Wertpapiergesetzen an eine viermonatige Haltedauer ab dem Datum dieser Pressemeldung gebunden. Osisko hat in Verbindung mit der Finanzierung zudem das Recht erlangt, eines der Mitglieder des Board of Directors von Victoria zu benennen.
Osisko hat die in dieser Pressemeldung beschriebenen Stammaktien zu Investitionszwecken und in Übereinstimmung mit den geltenden Wertpapiergesetzen erworben. Osisko kann – von Zeit zu Zeit und jederzeit – weitere Aktien und/oder Beteiligungen, Schuldverschreibungen bzw. andere Wertpapiere oder Instrumente (zusammen die “Wertpapiere”) von Victoria Gold am freien Markt oder anderweitig erwerben und behält sich das Recht vor, jederzeit oder von Zeit zu Zeit – je nach Marktlage, dem Geschäft und den Aussichten von Victoria und auf Grundlage anderer relevanter Faktoren – alle oder einen Teil seiner Wertpapiere am freien Markt oder anderweitig zu veräußern bzw. ähnliche Transaktionen im Hinblick auf die Wertpapiere durchzuführen.
Diese Pressemeldung wird gemäß den Frühwarnvorschriften der kanadischen Wertpapiergesetze veröffentlicht. Eine Kopie des Frühwarnberichts, der von Osisko im Zusammenhang mit der oben beschriebenen Privatplatzierung eingereicht werden muss, wird auf SEDAR unter dem Profil von Victoria verfügbar sein. Eine Kopie des Frühwarnberichts können Sie über Vincent Metcalfe, Vice President, Investor Relations von Osisko, unter (514) 940-0670 anfordern. Victorias Hauptsitz ist 80 Richmond St. West, Suite 303, Toronto, Ontario, M5H 2A4.
In Verbindung mit der Finanzierung hat Victoria auch zum Datum dieser Pressemeldung mit einer Tochtergesellschaft von Orion Mine Finance (“Orion”) endgültige und verbindliche Vereinbarungen abgeschlossen, wonach sich Orion bereit erklärt hat, Victoria Kreditfazilitäten bereitzustellen. Außerdem hat Orion im Rahmen einer Privatplatzierung 150 Millionen Stammaktien von Victoria zum Preis von 0,50 CAD pro Stammaktie erworben. Victoria hat zudem mit Caterpillar Financial Services Limited endgültige Vereinbarungen hinsichtlich einer Ausrüstungs-Finanzierungsfazilität in Höhe von 50 Millionen USD getroffen. Alle diese Vereinbarungen wurden in Bezug auf ein Baufinanzierungspaket im Umfang von insgesamt etwa 505 Millionen CAD (einschließlich der Finanzierung) abgeschlossen, womit die Finanzierung der Erschließung des Projekts bis hin zur Aufnahme der kommerziellen Produktion vollständig gedeckt sein soll.
Das Konzessionsgebiet Dublin Gulch und das Goldprojekt Eagle

Das zu 100 % unternehmenseigene Goldkonzessionsgebiet Dublin von Victoria Gold befindet sich im zentralen Bereich des kanadischen Territoriums Yukon, etwa 375 Kilometer nördlich der Hauptstadt Whitehorse und rund 85 Kilometer von der Ortschaft Mayo entfernt. Das Konzessionsgebiet ist ganzjährig über den Straßenweg erreichbar und befindet sich im Anbindungsbereich des Stromnetzes von Yukon Energy.

Das Konzessionsgebiet erstreckt sich über etwa 555 Quadratkilometer und ist der Standort der Goldlagerstätte Eagle von Victoria. Die Goldmine Eagle soll die nächste Goldproduktionsstätte im Yukon werden und beinhaltet in den Lagerstätten Eagle und Olive gemäß einer National Instrument 43-101-konformen Machbarkeitsstudie nachgewiesene und wahrscheinliche Reserven von 2,7 Millionen Unzen Gold in 123 Millionen Tonnen Erz mit einem Gehalt von 0,67 Gramm Gold pro Tonne. Die NI 43-101-konformen Mineralressourcen für die Lagerstätten Eagle und Olive enthalten einer Schätzung zufolge 191 Millionen Tonnen mit 0,65 Gramm Gold pro Tonne – also 4,0 Millionen Unzen Gold – in der “gemessenen und angezeigten” Kategorie (einschließlich der nachgewiesenen und wahrscheinlichen Reserven) sowie 24 Millionen Tonnen mit 0,61 Gramm Gold pro Tonne – also 0,5 Millionen Unzen Gold – in der “abgeleiteten” Kategorie.

Über Osisko Gold Royalties Ltd

Osisko Gold Royalties Ltd. ist ein seit Juni 2014 bestehendes Edelmetallbeteiligungsunternehmen mit Fokus auf Nord-, Mittel- und Südamerika. Osisko hält ein auf Nordamerika konzentriertes Portfolio bestehend aus mehr als 130 Lizenzgebühren (Royalties), Streams und Edelmetallabnahmen. Die Grundlage des Portfolios von Osisko bilden fünf wesentliche Aktiva, einschließlich einer 5-prozentigen NSR-Lizenzbeteiligung an der Mine Canadian Malartic (Kanada), der größten Goldmine Kanadas. Außerdem ist Osisko an verschiedenen börsennotierten Rohstoffunternehmen beteiligt, unter anderem mit 15,5 % an Osisko Mining Inc., mit 12,7 % an Falco Resources Ltd. und mit 32,6 % an Barkerville Gold Mines Ltd.

Osisko ist eine Aktiengesellschaft nach dem Recht der Provinz Québec. Hauptsitz des Unternehmens ist 1100 Avenue des Canadiens-de-Montréal, Suite 300, Montréal, Québec, H3B 2S2, Kanada.

Zukunftsgerichtete Aussagen
Bestimmte Aussagen in dieser Pressemeldung sind als “zukunftsgerichtete Informationen” und “zukunftsgerichtete Aussagen” im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze bzw. dem United States Private Securities Litigation Reform Act von 1995 (gemeinsam die “zukunftsgerichteten Aussagen”) zu werten. Alle Aussagen in dieser Pressemitteilung, die keine historischen Aussagen darstellen, sondern sich auf vom Unternehmen erwartete zukünftige Ereignisse, Entwicklungen oder Leistungen beziehen, einschließlich der Erwartungen des Managements hinsichtlich Osiskos Wachstum, Ergebnissen der Tätigkeiten, geschätzten zukünftigen Einnahmen, notwendigem zusätzlichem Kapital, Reserven und Reserveschätzungen, Produktionsschätzungen, Produktionskosten und -erträgen, zukünftiger Nachfrage nach und Preisen von Rohstoffen, Geschäftsaussichten und Möglichkeiten, sind zukunftsgerichtete Aussagen. Außerdem sind Aussagen (einschließlich Daten in Tabellen), die sich auf Reserven und Ressourcen und Goldäquivalent-Unzen beziehen, zukunftsgerichtete Aussagen, weil sie eine implizite Schätzung enthalten, die auf bestimmten Einschätzungen und Annahmen basiert, für die keine Garantie übernommen werden kann, dass diese Erwartungen eintreffen werden. Zukunftsgerichtete Aussagen sind alle Aussagen, die keine historischen Aussagen darstellen, und häufig, aber nicht immer, sind sie an der Verwendung von Wörtern wie “erwartet”, “plant”, “schätzt”, “glaubt”, “beabsichtigt”, “antizipiert”, “potenziell”, “geplant” oder ähnlichen Ausdrücken (einschließlich negativer Varianten) zu erkennen oder an der Angabe, , dass Ereignisse oder Umstände eintreten “werden”, “könnten”, “sollten” oder “würden”. Dies bezieht sich unter anderem auf die Leistung von Osisko, die Erfüllung erwarteter Vorteile durch Investitionen sowie der Transaktion mit Victoria. Auch wenn Osisko davon ausgeht, dass die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen auf vernünftigen Annahmen beruhen, beinhalten solche Aussagen bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren und sind keine Garantie für zukünftige Leistungsdaten, und die tatsächlichen Ergebnisse können unter Umständen wesentlich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen getätigt wurden. Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen getätigt wurden, sind u.a.: Fluktuationen der Rohstoffpreise, welche die Grundlage von O

Über:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau
Schweiz

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

WIR GEHEN NEUE WEGE IN DER KOMMUNIKATION UND FINANZIERUNG VON ROHSTOFFUNTERNEHMEN!
TRANSPARENZ, QUALITÄT UND AUFKLÄRUNG SIND UNSERE ANTREIBER!
“Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden.”

Pressekontakt:

Swiss Resource Capital AG
Herr Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau

fon ..: +41713548501
web ..: http://www.resource-capital.ch
email : js@resource-capital.ch

2018 wird ein goldenes Jahr

Besonders aus der Schmuckindustrie könnte es in 2018 zu vermehrter Goldnachfrage kommen.

BildIn den USA stieg die Nachfrage nach Goldschmuck in 2017 um drei Prozent auf 122,1 Tonnen. Dabei erreichte die Nachfrage im vierten Quartal ein Acht-Jahres-Hoch. Ursächlich dürfte das gute wirtschaftliche Umfeld gewesen sein. Gewachsen sind vor allem auch die Onlineverkäufe. So verzeichnete beispielsweise Tiffany ein acht-prozentiges Wachstum der Verkäufe während die Geschäfte geschlossen hatten.

Noch hat die US-Nachfrage nach Goldschmuck alte Höhen nicht erreicht, dies könnte sich aber in 2018 ändern. In Europa dagegen ging es um drei Prozent nach unten in 2017. Schuld daran dürfte der Brexit in England und die damit verbundenen Unsicherheiten gewesen sein. In China und Indien zog die Schmucknachfrage an und eine weitere Erholung in 2018 wird erwartet.

Die kleineren asiatischen Märkte waren durchweg eher schwach mit Ausnahme von Indonesien und Vietnam. In Vietnam stieg die Nachfrage nach Goldschmuck in 2017 gegenüber dem Vorjahr um sieben Prozent an. Auch dort war das Wirtschaftswachstum stark. Betrachtet man den Mittleren Osten, so war der Iran der stärkste Nachfrager. Ein jährlicher Anstieg von immerhin 12 Prozent in 2017 gegenüber 2016 war zu verzeichnen.

Gold wird also weiterhin gefragt bleiben, nicht nur in der Schmuckbranche, sondern auch von Investoren, die den sicheren Hafen ansteuern. Goldunternehmen wie etwa GoldMining oder die aufstrebende Metallic Minerals sollten also gut voran kommen, auch wenn sie noch nicht produzieren. GoldMining – http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=297983 – hat mit günstigen Zukäufen sein Portfolio ausgebaut. Auf dem Yellowknife-Projekt und den übrigen Liegenschaften besitzt die Gesellschaft insgesamt erkundete und angezeigte Ressourcen von rund 9,5 Millionen Unzen Gold.

Metallic Minerals – http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=297385 – konzentriert sich auf die Entwicklung von hochwertigen Silber- und Goldprojekten im Yukon-Gebiet in Kanada. Flaggschiffprojekt ist die Keno Hill-Liegenschaft und sie liegt im historischen Keno Hill Silber Distrikt. Dieses Gebiet beherbergt eine der hochwertigsten Silbervorkommen weltweit.

Dieser Bericht wurde von unserer Kollegin Ingrid Heinritzi verfasst, den wir nur als zusätzliche Information zur Verfügung stellen.

Viele Grüße
Ihr
Jörg Schulte

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den “Webseiten”, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte “third parties”) bezahlt. Zu den “third parties” zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten “third parties” mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kannBesonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte “Small Caps”) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung.

Über:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Triumph Gold ist die Goldperle des Yukon und von British Columbia

Von der eigenen andalusischen ,Peak’-Liegenschaft in British Columbia meldete Triumph Gold die Entdeckung von zwei neuen Goldvorkommen.

BildTriumph Gold Corp. (ISIN: CA8968121043 / TSX-V: TIG) ist eine kanadische wachstumsorientierte Explorations- und Entwicklungsgesellschaft deren Fokus auf Edelmetalle, vor allem Gold liegt. Das unternehmenseigene ,Freegold Mountain’-Projekt im Distrikt ,Freestyle’ in Yukon ist der Wachstumstreiber der Gesellschaft. Daneben unterhält das Unternehmen aber auch noch hoch interessante Gebiete in British Columbia, von denen jetzt Details bekanntgegeben wurden.

Von der eigenen andalusischen ,Peak’-Liegenschaft in British Columbia meldete Triumph Gold die Entdeckung von zwei neuen Goldvorkommen. Auch die Ergebnisse der Prospektion und geologischen Kartierung umfassen zahlreiche erfreuliche Ergebnisse.

Das Grundstück ,Andalusite Peak’ wurde im Januar 2017 erworben und befindet sich im Nordwesten von British Columbia, 65 km nördlich der bekannten ,Red Chris’-Kupfer-Gold Mine sowie 20 km westlich von BC 37 und 7 km südlich der ,Kutcho Creek’-Minenstraße. Die Liegenschaft umfasst eine Alterations-“Blow-Out” in der Mitte eines 27 Kilometer langen Gürtels aus stark verändertem Gestein, der 2016 vom Geologenteam von BC Geographic Survey Bram van Straaten identifiziert und kartiert wurde.

Im Bereich der ,Julep’-Ader wurden laut Unternehmen an zwei Stellen im Abstand von 21 m Proben genommen, von denen die Probe E446453 sehr gute Gehalte von 1,18 Gramm/Tonne (g/t) Gold (Au), 11,2 g/t Silber (Ag) und 1,135 % Kupfer (Cu) enthielt und die Probe E446454 mit 21,1 g/t Ag und 2,72 % Cu sogar noch höhere Silber und Kupfer Gehalte klassifizierte. Die Größe und Geometrie konnte noch nicht vollständig abgebildet werden und bleibt somit noch offen.

Die Ader ,Gentleman’ besteht laut Mitteilung aus einer bis zu 20 cm dicken Quarz-Karbonat-Magnetit-Sulfid-Ader mit stark alterierten und mineralisierten Sicken. Von der Ader wurden an zwei Stellen in 17 m Entfernung Proben entnommen: Probe I044403 lieferte 1,84 g/t Au, 17,3 g/t Ag und 2,25 % Cu. Die Probe E446455 ergab 0,459 g/t Au, 2,4 g/t Ag und 0,163 % Cu. Die Ader wurde dort identifiziert, wo sie einen Bergspitzensattel überquert. Sie bleibt laut Unternehmensangaben nach Nordwesten und Südosten noch offen.

Des Weiteren gab das Unternehmen bekannt, dass die Alterationskartierung, unterstützt durch die Sammlung und Analyse von 67 Nahinfrarotreflexions- (,TerraSpec’) -Proben, bestätige, dass die Eigenschaft von intensiven Phyllic- bis Advanced-Argillic-Alterationen über ein etwa 2 x 2 km großes Gebiet beeinflusst wurde, welches eines der größten und intensivsten Alterationszonen im Norden von British Columbia darstellt.

Paul Reynolds der Präsident und CEO des Unternehmens hat die Ergebnisse wie folgt kommentiert: “Das Gebiet von ,Andalusite Peak’ wurde abgesteckt, basierend auf einem starken “Alterations-Blow-Out”, ähnlich wie in anderen Gebieten des Distrikts, die bedeutende Mineralerscheinungen beherbergen. Vor unserer Arbeit war jedoch keine Mineralisierung auf dem Grundstück entdeckt worden. In einem Jahr ging dieses Gebiet von einem hochspekulativen Explorationskonzept zu einer Explorationsrealität mit der Identifizierung von zwei neuen Gold-Kupfer-Vorkommen über. Wir sind gespannt darauf, diesen aufregenden neuen Entdeckungen zu folgen und die ,Andalusite Peak’-Property weiter zu erforschen.”

Ein spannendes Detail darf man bei der Einschätzung der Triumph Gold Aktie nicht verheimlichen. Der Goldcorp-Konzern ist bereits eingestiegen und hält einen Anteil von knapp unterhalb der Übernahmeschwelle. Wer Gold als Anlageklasse interessant findet, sollte die Triumph Gold Aktie mal genauer beobachten. Der Aktienkurs ist recht volatil aber es lohnt sich in der Regel auf der Geldseite zu liegen. Sobald der Goldpreis in Richtung 1.500,- USD pro Feinunze geht, wird das Unternehmen ein akuter Übernahmekandidat.

Viele Grüße
Ihr
Jörg Schulte

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den “Webseiten”, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte “third parties”) bezahlt. Zu den “third parties” zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten “third parties” mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kannBesonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte “Small Caps”) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung.

Über:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Investitionen in Junioren zahlen sich aus

Investitionen in aufstrebende Junior-Unternehmen können sich ebenso lohnen wie Investitionen in die ganz Großen der Bergbaubranche.

BildSo investiert etwa Rick Rule, CEO und Präsident von Sprott U.S.Holdings nach eigenen Angaben die Hälfte in die “Besten der Besten” und die Hälfte in spekulative Gesellschaften im Goldsektor. Vielversprechende Junior-Unternehmen sollten also nicht außer Acht gelassen werden.

Die breiten Aktienmärkte sind derzeit hoch bewertet und viele Einzelaktien befinden sich auf hohem Niveau, aber nicht alle. Es gilt nach Katalysatoren Ausschau zu halten, die Aktien die ihren Kurs nach oben hieven können.

Ein Unternehmen, das noch niedrig bewertet scheint, ist Osisko Gold Royalties – http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298120 -. Von Juni 2014 bis Dezember 2017 ist der geschätzte Marktwert des Beteiligungsportfolios von 15,6 auf 436,7 Millionen Dollar gestiegen. Das Portfolio von Osisko Gold Royalties besteht aus sechs Hauptpositionen und insgesamt mehr als 130 Edelmetalllizenzen und -vereinbarungen. Zwei langlebige Projekte mit erheblichem Wachstumspotenzial sind die Canadian Malartic Mine (eine der größten in Kanada) und das Eleonore-Goldprojekt in Quebec, an denen ein Anleger von Osisko mit seinem Investment dabei ist.

Noch ein Junior, Metallic Minerals – http://rohstoff-tv.net/c/c,search/?v=297343 -, kommt mit seiner Keno Hill Silber- und Goldmine gut voran. Die besten Gehalte der Mine, gelegen im historischen Keno Silver District im Yukon-Gebiet in Kanada, umfassen bis zu gut 332 Gramm Silber und 22,1 Gramm Gold Pro Tonne Gestein. Mit Hilfe einer kürzlich abgeschlossenen Privatplatzierung über Gesamterlöse in Höhe von 1,38 Millionen Dollar kann die laufende Entwicklung und Exploration des Keno Hill-Projektes und des nahe gelegenen McKay Hill-Projektes weiter vonstattengehen.

Dieser Bericht wurde von unserer Kollegin Ingrid Heinritzi verfasst, den wir nur als zusätzliche Information zur Verfügung stellen.

Viele Grüße
Ihr
Jörg Schulte

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den “Webseiten”, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte “third parties”) bezahlt. Zu den “third parties” zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten “third parties” mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kannBesonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte “Small Caps”) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung.

Über:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Goldpreis in 2018

Die wirtschaftlichen Entwicklungen in der ganzen Welt sind durchweg positiv, so dass auch der Ausblick für den Goldpreis positiv ist.

BildAuch wenn in 2017 das Thema Bitcoin die Nachrichten beherrschte, so ist Gold doch das einzige konstante Geld in der Geschichte. Wie sollte auch ein Währungssystem funktionieren, wenn es mehr als 1300 verschiedene Kryptowährungen gibt. Auch wenn in den letzten Monaten das Anlegerinteresse sich vom Gold eher zu Bitcoins hin bewegt hatte, so ist eine Trendumkehr in 2018 durchaus möglich. Dem Goldpreis würde dies jedenfalls guttun.

Allein Gold als Werterhaltungs- und Zahlungsmittel existiert seit mehr als 5000 Jahren. Gold und auch Silber sind eine Versicherung gegen wirtschaftliche und finanzielle Katastrophen. Und Gold zeigt immer mehr, ähnlich der Doppelfunktion von Silber, seine zwei Seiten. Wirtschaftswachstum ist gut für Luxusgüter wie Schmuck, aber auch für Elektronikgeräte, für die Gold mit verarbeitet wird.

Seit dem Herbst nahm das Interesse am Gold ab. In diesem Dezember könnte zudem der Edelmetallzyklus zum dritten Mal seinen Tiefpunkt erreicht haben, bevor es nach oben geht. So gehen viele Branchenkenner davon aus, dass sich der Bärenmarkt des Goldes dem Ende zuneigt. Ein gerade schwächelnder US-Dollar scheint gerade eine neue Aufwärtsbewegung in Gang zu setzen.

Dies spielt natürlich den Goldunternehmen in die Karten. Caledonia Mining – https://www.youtube.com/watch?v=NUJp3Sx785o&t=73s -, zum Beispiel produziert erfolgreich Gold in ihrer Blanket-Mine in Simbabwe, mit der Beteiligung von einheimischen Investoren. Produktionskosten von 700 bis 800 US-Dollar je Unze Gold sowie eine Gesamtproduktion von 550.000 bis 600.000 Unzen Gold von 2018 bis 2031 werden erwartet.

Metallic Minerals – https://www.youtube.com/watch?v=FddWAH457kA – arbeitet im Yukon-Gebiet in Kanada in seiner hochwertigen Keno Hill Silber- und Goldmine. Das gut 35 Quadratkilometer große Projekt enthält Gold, Silber, Blei, Zink und Kupfer. Mit einer gerade abgeschlossenen Privatplatzierung kann die Exploration und Entwicklung im historischen Keno Silver Distrikt weiter vorangehen.

Dieser Bericht wurde von unserer Kollegin Ingrid Heinritzi verfasst, den wir nur als zusätzliche Information zur Verfügung stellen.

Viele Grüße
Ihr
Jörg Schulte

Gemäß §34 WpHG weise ich darauf hin, dass JS Research oder Mitarbeiter des Unternehmens jederzeit eigene Geschäfte in den Aktien der vorgestellten Unternehmen erwerben oder veräußern (z.B. Long- oder Shortpositionen) können. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Transaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Die auf den “Webseiten”, dem Newsletter oder den Research-Berichten veröffentlichten Informationen, Empfehlungen, Interviews und Unternehmenspräsentationen werden von den jeweiligen Unternehmen oder Dritten (sogenannte “third parties”) bezahlt. Zu den “third parties” zählen z.B. Investor Relations- und Public Relations-Unternehmen, Broker oder Investoren. JS Research oder dessen Mitarbeiter können teilweise direkt oder indirekt für die Vorbereitung, elektronische Verbreitung und andere Dienstleistungen von den besprochenen Unternehmen oder sogenannten “third parties” mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt werden. Auch wenn wir jeden Bericht nach bestem Wissen und Gewissen erstellen, raten wir Ihnen bezüglich Ihrer Anlageentscheidungen noch weitere externe Quellen, wie z.B. Ihre Hausbank oder einen Berater Ihres Vertrauens, hinzuzuziehen. Deshalb ist auch die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der hier behandelten Ausführungen für die eigenen Anlageentscheidungen möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Die Depotanteile einzelner Aktien sollten gerade bei Rohstoff- und Explorationsaktien und bei gering kapitalisierten Werten nur so viel betragen, dass auch bei einem Totalverlust das Gesamtdepot nur marginal an Wert verlieren kannBesonders Aktien mit geringer Marktkapitalisierung (sogenannte “Small Caps”) und speziell Explorationswerte sowie generell alle börsennotierten Wertpapiere sind zum Teil erheblichen Schwankungen unterworfen. Die Liquidität in den Wertpapieren kann entsprechend gering sein. Bei Investments im Rohstoffsektor (Explorationsunternehmen, Rohstoffproduzenten, Unternehmen die Rohstoffprojekte entwickeln) sind unbedingt zusätzliche Risiken zu beachten. Nachfolgend einige Beispiele für gesonderte Risiken im Rohstoffsektor: Länderrisiken, Währungsschwankungen, Naturkatastrophen und Unwetter (z.B. Überschwemmungen, Stürme), Veränderungen der rechtlichen Situation (z.B. Ex- und Importverbote, Strafzölle, Verbot von Rohstoffförderung bzw. Rohstoffexploration, Verstaatlichung von Projekten), umweltrechtliche Auflagen (z.B. höhere Kosten für Umweltschutz, Benennung neuer Umweltschutzgebiete, Verbot von diversen Abbaumethoden), Schwankungen der Rohstoffpreise und erhebliche Explorationsrisiken.

Disclaimer: Alle im Bericht veröffentlichten Informationen beruhen auf sorgfältiger Recherche. Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die besprochenen Aktien, noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Dieser Bericht gibt nur die persönliche Meinung von Jörg Schulte wieder und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber und seine Mitarbeiter für vertrauenswürdig erachten. Für die Richtigkeit des Inhalts kann trotzdem keine Haftung übernommen werden. Für die Richtigkeit der dargestellten Charts und Daten zu den Rohstoff-, Devisen- und Aktienmärkten wird keine Gewähr übernommen. Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung.

Über:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg
Deutschland

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de

Pressekontakt:

JS Research
Herr Jörg Schulte
Bergmannsweg 7a
59939 Olsberg

fon ..: 015155515639
web ..: http://www.js-research.de
email : info@js-research.de